Test

SoundPEATS Air3 im Halb-In-Ear Design für 37,49€ bei Amazon – Bestpreis!

Mit den SoundPEATS Air3 schielt man optisch in Richtung Apple und bietet in diesem Halb-In-Ear Segment die aktuell beste Budget-Alternative auf dem Markt. Trotzdem muss man für den Preis eben doch auch Abstriche machen, welche das sind, haben wir in diesem Test herausgefunden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten der SoundPEATS Air3

NameSoundPEATS Air3
Treiber14 mm Bio-Compound-Membrantreiber
Frequenzbereich20-22.700Hz
Impedanz
KonnektivitätBluetooth 5.2
Akkukapazität5 Stunden Laufzeit, 220 mAh (Case), 30 mAh (Hörer)
Gewicht4 g pro Hörer; 33 g mit Akkubox
Maße
IP SchutzklasseIPX5
Empfindlichkeit
Bluetooth-ProfilHSP, HFP, A2DP, ACRCP
Audio-CodecSBC, AAC, aptX, aptX Adaptive

Verpackung & Lieferumfang

Die SoundPEATS Air3 kommen in einer für den Hersteller typischen Karton. Im Inneren befindet sich neben dem Kopfhörer nur eine Bedienungsanleitung und ein USB-C Ladekabel. Ohpolster, Ohrhaken und sonstiges Zubehör fällt aufgrund der halb In-Ear Bauform einfach weg.

SoundPEATS Air3 Lieferumfang

Design: Apple AirPods mit kürzeren Stäben

Die SoundPEATS Air3 sind keineswegs eine plumpe AirPods-Kopie, eine gewisse Ähnlichkeit können die Kopfhörer dennoch nicht abstreiten. Einfach aufgrund des halb In-Ear Konzepts, welches Apple nun mal als erster Hersteller hatte.

SoundPEATS Air3 aufgeklappt

Auf der Rückseite der Hörer findet sich das silberne SoundPEATS Logo und der Kopf ist an der Stelle etwas abgeflacht. Die Kopfhörer bieten dabei nur ein IPX5-Rating, sind also nicht komplett wasserdicht, aber gegen Strahlwasser geschützt.

Die Stäbe der SoundPEATS Air3 fallen kürzer aus als bei den Standard AirPods und haben eher eine Länge der neuen AirPods 3. So sind Sie optisch gewissermaßen eine hybride Version zwischen AirPods 1 und AirPods 3. Mit einem Gewicht von 4 g pro Hörer sind sie eher leicht, was dem Tragekomfort zugutekommt.

Die Kopfhörer sind dabei entweder ganz in Schwarz oder in Weiß erhältlich, das Case bietet die entsprechende Farbe. Mit 4,74 cm in der Breite und 4,9 cm in der Höhe ist es etwas kürzer, aber breiter als das herkömmliche AirPod-Case und in etwa halb so groß wie eine Kreditkarte.

In Sachen Verarbeitung überlässt SoundPEATS nichts dem Zufall. Mir gefällt, dass die Hörer hier mattiert und nicht glänzend sind wie die AirPods. Das Material dürfte auf die Dauer weniger anfällig für Kratzer sein. So könnte der Kopfhörer aufgrund der Optik meiner Meinung nach auch deutlich teurer sein, die Wertigkeit des Produkts stimmt!

Wie klingen die SoundPEATS Air3?

Die SoundPEATS Air3 verbauen einen dynamischen Treiber mit 14,2 mm Bio-Compound-Membran. Auch hier ist die Membran im Vergleich zu den meisten normalen In-Ear Kopfhörern deutlich größer.

Mit der größeren Membran bei halb In-Ear Kopfhörern kompensiert man ein Stück weit die geringere Isolation, welche für den schwächeren Bass bei halb In-Ear Kopfhörern, im Vergleich zu In-Ear Kopfhörern, verantwortlich ist.

SoundPEATS Air3 halb In Ear

Trotz größerer Membran kommt der Bass und erst recht Subbass im Test nicht an die Performance eines In-Ear Kopfhörers heran. Zumindest in meinem Fall, denn bei einem halb In-Ear Kopfhörer ist allein eure individuelle Ohrform hierfür ausschlaggebend. Verglichen mit anderen halb In-Ear Kopfhörern ist die Leistung im unteren Frequenzbereich aber in jedem Fall ebenbürtig.

Im Mittelton gefällt mir ihr Sound gut, Stimmen sind nicht unnatürlich bassig und der Frequenzbereich wird insgesamt facettenreich abgedeckt.

Im Hochton hat die große und dadurch weniger präzise Membran aber so ihre Schwächen. Durch ihre Schwungeigenschaften sind feine Hochfrequenzen leider hier und da etwas unsauber und klingen etwas verwaschen. Das ist allerdings schon meckern auf sehr hohem Niveau. Wer Spotify, Deezer oder einen anderen Streamingdienst mit normaler Qualität nutzt, der wird hier zufrieden sein, dem bin ich mir sehr sicher.

Insgesamt kann sich der Klang der SoundPEATS Air3 meiner Meinung nach absolut sehen beziehungsweise hören lassen. So lösen Sie, auch dank Punkten auf die wir gleich noch zu sprechen kommen, die Tronsmart Onyx Ace als Apple AirPods Alternative mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ab. Wer gerne einen halb In-Ear Kopfhörer haben möchte und möglichst wenig ausgeben will, bekommt meiner Meinung nach hier nicht nur den besten Klang, sondern auch das beste Gesamtpaket aktuell. 

Headset

Zudem verbaut man gleich zwei Mikrofone pro Hörer. In Kombination mit der CVC 8.0 Geräuschunterdrückung sollen so Stimmen oder Verkehrslärm im Hintergrund reduziert werden. Im Test, den ich praktischerweise auch im ICE durchführen konnte, werden die Hintergrundgeräusche zwar minimiert, aber nicht vollständig gecancelt.

SoundPEATS Air3 Mikrofone

Trotz leiser Hintergrundgeräusche konnten mich meine Gesprächspartner insgesamt durchgehend gut verstehen. Ob ich damit nun geschäftliche oder sehr lange Telefonate tätigen würde? Vermutlich eher nicht. Für den privaten Bereich reicht es aber aus und ist für einen Kopfhörer für unter 40€ völlig zufriedenstellend!

Tragekomfort

Der Tragekomfort, gerade von halb In-Ear Kopfhörern, wo es keine verschiedenen große Gummiaufsätze gibt, ist super individuell. Es lässt sich einfach nicht allgemeingültig beurteilen, ob der Kopf gut oder schlecht in den Ohren sitzt.

SoundPEATS Air3 Hoerer in Ohr

Generell hilft hier wohl nur ausprobieren. Solltet ihr allerdings schon Erfahrungen mit anderen halb In-Ear Kopfhörern gemacht haben und das Format mögen, bin ich relativ sicher, dass ihr auch mit den SoundPEATS Air3 zurechtkommen werdet.

Bedienung

Die SoundPEATS Air3 Hörer sind mit Touchsensoren ausgestattet, welche insgesamt vier verschiedene Gesten unterstützen. So lässt der halb In-Ear Kopfhörer für mich keine Wünsche offen.

SoundPEATS Air3 beide Hoerer in Hand

Funktionen der Knöpfe:

Geste1x berühren2x berühren3x berührenlang berühren
rechter HörerLautstärke erhöhenPlay/Pause; Anruf annehmen/beendenSprachassistent startennächster Titel
linker HörerLautstärke verringernPlay/Pause; Anruf annehmen/beendenSprachassistent startenvorheriger Titel

Zudem bieten die Kopfhörer auch eine Trageerkennung, sie pausieren so die Wiedergabe, wenn ihr einen Hörer aus dem Ohr nehmt. Setzt ihr den Hörer wieder ein, wird die Wiedergabe automatisch fortgesetzt. Im Test funktionieren sowohl die Touchsensoren, als auch die Trageerkennung zuverlässig – sehr gut!

Bluetooth 5.2 mit aptX

SoundPEATS scheint einen guten Draht zum US-Chiphersteller Qualcomm zu haben, so sind doch überdurchschnittlich viele SoundPEATS Kopfhörer mit entsprechenden Bluetooth-Chips ausgestattet.

SoundPEATS Air3 Hoerer

Bei den Air3 kommt der, auch von anderen Audio-Herstellern vielfach verwendete, Qualcomm QCC3040 Bluetooth 5.2. Chip zum Einsatz, mit aptX Adaptive. Das sollte vor allem Android-User freuen. Der Bluetooth-Codec unterstützt nicht nur eine höhere Bandbreite, sondern sorgt auch für eine latenzarme und weniger störanfällige Verbindung.

Im Test auf freier Fläche bleibt die Bluetooth-Verbindung auf eine Distanz von rund 15 Metern stabil, ein guter Wert. In geschlossenen Räumen ist es, je nach Hindernissen, etwas weniger. Innerhalb eines Raumes hat man jedoch nie Probleme, so meine Erfahrung.

Akkulaufzeit

Obwohl in den Hörern vergleichsweise kleine 30 mAh Akkus zum Einsatz kommen, ist die Laufzeit im Test ansehnlich. Hier profitiert SoundPEATS von der guten Energieeffizienz des Qualcomm-Chips.

SoundPEATS Air3 USB C Anschluss

Im Test konnte ich bei mittlerer Lautstärke eine Laufzeit von 4 bis 4,5 Stunden erreichen. Dazu kommen leider „nur“ rund 2,5 Ladezyklen in der Akkubox, da hier nur ein vergleichsweise kleiner 220 mAh Akku drin steckt. Dennoch komme ich im Test so rund 15 Stunden hin, ohne dass eine Steckdose nötig ist.

Fazit – Eine runde AirPods Alternative

Wie im Soundfazit schon kurz angerissen, konnten mich die SoundPEATS Air3 im Test, als günstige AirPods 1 oder 2 Alternative voll und ganz überzeugen. So lösen Sie für mich die Tronsmart Onyx Ace ab.

Optisch gefallen mir vor allem die kürzeren Stäbe, die bei den klassischen AirPods mittlerweile ziemlich lang und nicht mehr zeitgemäß wirken. Auch der matte Kunststoff hat es mir angetan und setzt sich in Zusammenspiel mit dem silbernen SoundPEATS Logo noch einmal mehr von der Konkurrenz ab.

Klanglich haben wir es hier mit einem soliden halb In-Ear Kopfhörer zu tun. Dieser liefert einen guten Bass, kann im Subbass-Bereich aber nicht mit der In-Ear Konkurrenz mithalten. Der Mittelton macht einen guten Eindruck und im Hochton ist er dem Preis entsprechend nicht extrem hochauflösend, reicht für Spotify & Co. aber ganz locker aus.

Weitere starke Argumente sind die vollumfängliche Bedienung, sowie der Qualcomm-Chip mit aptX Adaptive. In Sachen Akkulaufzeit kann man definitiv zufrieden sein, ein etwas größerer Akku in den Hörern und erst recht in der Ladebox hätte aber auch nicht geschadet.

  • Design/Verarbeitung
  • Klang
  • Bedienung
  • aptX Codec
  • Akkulaufzeit
  • kein QI-Laden

So sind die SoundPEATS Air3 die aktuell beste Apple AirPods Alternative für unter 50€, die man ganz unkompliziert beispielsweise bei Amazon ordern kann.

1acf38fc863f4f55a8f496ce697341dd Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (35)

  • Profilbild von Thorben
    # 13.04.22 um 09:15

    Thorben CG-Team

    @Nils1996: Meinst du die Soundpeats Mini Pro? Die Air 3 Pro finde ich gar nicht?

    • Profilbild von Nils1996
      # 13.04.22 um 13:34

      Nils1996

      musst bei dem Instagramaccount Soundpeats_global schauen und dort dann auf linktree gehen. Als nächstes dann auf AliExpress klicken wo auch Soundpeats Air 3 pro steht

      • Profilbild von Nils1996
        # 13.04.22 um 13:35

        Nils1996

        Vor einem Tag waren noch 2 Bilder auf deren Instagramaccount, aber anscheinend haben sie diese gelöscht.

  • Profilbild von Nils1996
    # 12.04.22 um 15:10

    Nils1996

    Hi, ich habe gerade Mal eine Frage. Was haltet ihr von den Soundpeats Air 3 pro die jetzt in den kommenden Tagen vorgestellt werden bzw man schon vorbestellen kann. Weil ich würde mir die vielleicht kaufen weil sie nur 60€ statt 120€ kosten.

  • Profilbild von enrico
    # 02.04.22 um 16:38

    enrico

    Gutschein funktioniert nicht mehr. Schade.

  • Profilbild von marcle101
    # 29.03.22 um 13:07

    marcle101

    ich möchte an der Stelle einmal danke sagen für eure tolle Arbeit. ich habe mir viele Dinge aufgrund eurer Empfehlung gekauft, wie auch diese Halb-In-Ears.

    Macht weiter so!

    • Profilbild von Nils1996
      # 10.04.22 um 19:06

      Nils1996

      Hi Mal eine Frage. Sind die Soundpeats Air 3 gute Kopfhörer die gut im Ohr sitzen? Haben die Kopfhörer auch einen guten Sound?
      Vielen Dank für deine Antwort.

      • Profilbild von Shadowed
        # 10.04.22 um 22:45

        Shadowed

        ich habe meine jetzt ca 4 Monate. die sind wirklich Klasse. der Sound ist toll und die Akkulaufzeit auch. ich würde sie mir wieder holen und kann sie empfehlen

        • Profilbild von Nils1996
          # 11.04.22 um 08:18

          Nils1996

          Ok danke für deine Antwort. Weil ich kann mich momentan noch nicht zwischen den Soundpeats Air 3 und den Soundpeats T3 entscheiden. Durch deine Antwort würde ich mir eher die Soundpeats Air 3 kaufen.

        • Profilbild von Nils1996
          # 11.04.22 um 08:19

          Nils1996

          klappt das mit der Trageerkennung bei dir auch gut? und MUSS man die Soundpeats App installieren, damit die Kopfhörer gut funktionieren?

    • Profilbild von Thorben
      # 04.04.22 um 09:45

      Thorben CG-Team

      @marcle101: Lieb das zu hören! Freut uns wirklich sehr, versuchen das weiterhin tagtäglich zu schaffen 🙂

  • Profilbild von mikett
    # 13.03.22 um 09:00

    mikett

    kann man damit auch laufen/joggen gehen?

    • Profilbild von Gast
      # 18.03.22 um 02:58

      Anonymous

      Was denn jetzt? Laufen, joggen oder gehen? 😛
      Bei mir halten sie beim joggen gut in den Ohren und sind auch wasserdicht gegen Schweiß.

  • Profilbild von Neelix1974
    # 05.03.22 um 11:37

    Neelix1974

    Leider haben meine neben den tollen Faktoren (Klang, Tragekomfort, fester Sitz, Touchbedienung) auch einen blöden Nachteil: die Trageerkennung funktioniert zuerst. Ein Teil aus dem Ohr nehmen. Musik Stop. …1…2…3 Musik startet wieder von alleine! Z.T. auch direkt, wenn ich den zweiten raus nehme. Das nervt sehr. Ich behelfe mir damit meine Hörbuch App komplett zu beenden.
    Etwas spooky: Trotz komplett beendeter App wird das Hörbuch wieder gestartet, wenn ich die Teile aus dem Pod nehme.

    • Profilbild von Gast
      # 20.03.22 um 23:28

      Anonymous

      Lad dir die App runter dann kannst du die Trageerkennung deaktivieren 😉

  • Profilbild von SaiberRider
    # 15.02.22 um 20:43

    SaiberRider

    Ich habe meine heute bekommen und muss (als Apple Fan) leider sagen, dass sie klanglich den Airpods weit überlegen sind. Die Töne sind viel klarer und die Bässe satter.
    Ein anderer netter Seiteneffekt ist, dass sie in meinen Ohren durch ihre leicht angeraute Oberfläche besser sitzen.
    Von meiner Seite eine klare Empfehlung.

  • Profilbild von Fremder
    # 05.02.22 um 01:44

    Fremder

    Formidable!

    Sound Qualität: ist einfach mega. Bis lautstärke 75-80% ist 1/1 wie Apple Airport 3 mit saftigem Bass

    Trage comfort: Mir persönlich passen die sehr gut, im Vergleich wie von Apple Airport 1 und 2.

    Ein Bonus: man kann sogar per Touch auch die Lautstärke regeln.

    Bluetooth Verbindung bis jetzt stabil. Benutze dich schon seit einem Monat, fast jeden Tag.

    Meine Empfehlung. 👍🏼

  • Profilbild von Markus X
    # 30.01.22 um 15:42

    Markus X

    hat schon jemand Erfahrung mit der Sprachqualität? Super wäre ein Vergleich mit den Soundcore life P2 mini.

    • Profilbild von Neelix1974
      # 05.03.22 um 11:30

      Neelix1974

      Moin. Habe meine jetzt 1,5 Monate. Leider ist die Sprachqualität nicht so toll. Meine vorhergehenden von Xiaomi waren billiger, aber dabei besser.
      Dafür ist hier der Halt,Tragekomfort, Musik-Klang besser

  • Profilbild von hiho
    # 20.01.22 um 19:41

    hiho

    habe mir den geholt, über App kam ein Firmware-Update, tip-top

    • Profilbild von deeprelax
      # 20.01.22 um 21:01

      deeprelax

      prima, auch gleich gemacht ging super easy mit der soundpeats App auf Android.

      • Profilbild von Fantasy
        # 11.02.22 um 12:38

        Fantasy

        Was für eine App nutzt ihr dafür? Ich habe nur eine ultra gruselig gestaltete App gefunden, die auch noch ne Registrierung erfordert (wozu zur Hölle?). Was für ein Vorteil bringt das Update?

  • Profilbild von Shadowed
    # 17.01.22 um 12:05

    Shadowed

    bin mega zufrieden mit den Dingern :)😁

    • Profilbild von Pokersam
      # 17.01.22 um 14:14

      Pokersam

      Hi, kannst du die Mal ganz leise (geringste Lautstärke in einem ruhigen Raum) testen? Rauscht da etwas? Wie sieht es mit der Lippensyncronität aus?
      Wäre sehr nett, wenn du mir den Gefallen tun könntest.

      • Profilbild von Shadowed
        # 05.03.22 um 11:07

        Shadowed

        also da rauscht absolut nichts.. die Dinger sind wirklich der Kracher

      • Profilbild von Markus X
        # 01.02.22 um 10:10

        Markus X

        Hab ich getestet; da rauscht nichts. Lippensynchronität ist vorhanden. Es gibt aber auch einen zuschaltbaren Spielemodus, der nochmal extra genau dafür da ist.

  • Profilbild von Ralf
    # 04.01.22 um 16:57

    Ralf

    Schade, dass zum einen der Link völlig falsch ist, wenn man auf schwarz drückt, landet man bei Amazon bei den weißen, zum anderen sind die schwarzen schon mal 10 € teurer als die Weißen. Tja….
    Entweder schlecht recherchiert oder man wird schlicht und einfach verarscht. Von daher keine Kaufempfehlung.

    • Profilbild von Thorben
      # 17.01.22 um 11:10

      Thorben CG-Team

      Ähm, ich weiß nicht so ganz was du meinst, Schwarz verlinkt auf Schwarz und Weiß verlinkt auf Weiß. Dementsprechend verarschen wir hier auch keinen 😉 Fehler können natürlich (leider) immer mal passieren, da reagieren wir aber natürlich auf eure Hinweise!

  • Profilbild von Hidden_
    # 03.01.22 um 18:56

    Hidden_

    warum wird der Begriff Klon verwendet, wenn es kein Klon (1:1 Kopie = identisch) ist?

  • Profilbild von Ricochet
    # 02.01.22 um 10:02

    Ricochet

    Ohne Silicon? Dann fallen sie mir alle 30s aus den Ohren heraus, wie die alten Apple-Hörer. Wer hört damit?

    • Profilbild von Karl Klammer
      # 02.01.22 um 16:48

      Karl Klammer

      ich hab die seit ein paar Wochen im Einsatz, vor allem draußen beim Gassi-Gehen mit dem Hund:
      Klang: für meinen Geschmack recht ausgewogen und mit anständigen Bässen für die Bauform. Höre damit vor allem aktuelle Musik und Podcasts. Besseren Bass hatte ich bislang noch in keinem ≤50€-Preisklasse half in ear Headphone.
      Telefonie: ich verstehe meine Gesprächspartner gut aber manche Anrufer bemängeln ihrerseits ein Rauschen ("wie bei einem alten Analog-Telefon")
      Ob das evtl. an Windgeräuschen liegt, kann ich noch nicht einschätzen, also zumindest scheint die Mikro-Noise-Cancelation nicht wirklich mit Wind umgehen zu können.
      Tragekomfort: ich komme gut mit den Teilen zurecht, keiner der Höhrer wollte bislang bei der Benutzung aus meinem Ohr rausfallen. Ich mag keine In-Ears, weil meine Gehörgänge empfindlich darauf reagieren.

    • Profilbild von Fantasy
      # 02.01.22 um 16:24

      Fantasy

      Ich find die Bauform viel angenehmer, nicht so abgeschottet – außerdem tun die anderen mit Gummipolster bei meinen Ohren irgendwann weh/sind unangenehm.

  • Profilbild von ichwersonst
    # 01.01.22 um 21:07

    ichwersonst

    Habe mittlerweile schon mehrere Soundpeats gehabt und die scheint man durch die Bank alle empfehlen zu können.

  • Profilbild von KingTea
    # 01.01.22 um 19:11

    KingTea

    ich habe seit einem Jahr die SoundPeats True Air 2 und bin mega zufrieden, wird massenweise im Homeoffice genutzt und wenn ich Calls während des Spazierens mit meinem Hund mache.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.