Teclast F7 Plus: neues Budget-Notebook mit 14 Zoll für 328,99€ aus DE

Anscheinend schafft es Teclast auch hier wieder seiner Konkurrenz von CHUWI und Jumper einen Schritt voraus zu sein. Das Teclast F7 Plus kommt im schönen Aluminium-Gehäuse und mit 128 GB SSD. Wenn ihr euch für das Notebook interessiert, bekommt ihr es aktuell für 328,99€ bei Geekmaxi aus dem DE-Lager, wenn ihr den Gutschein 4IIDu5cb benutzt. Damit ist es kaum teurer als bei GearBest und ihr bekommt einen wesentlich schnelleren Versand und ein Reparatur/Garantieangebot seitens Geekmaxi. 

Mit dem Teclast F7 Plus bringt der chinesische Hersteller eine Upgrade-Version des Teclast F7 auf den Markt. Neben einem aktuellem Celeron N4100 gibt es nun mehr und neueren SSD-System- und Arbeitsspeicher. Auch das Design wurde grundlegend überarbeitet. Nanu? Das kommt mir aber sehr bekannt vor. Das Teclast F7 Plus sieht nun aus wie ein Laptop der CHUWI LapBook-Reihe, mit besseren Specs!

Teclast F7 Plus Laptop

Technische Daten

Modell Teclast Tbook F7 Teclast F7 Plus
Displaygröße 14,1 Zoll, 1920 x 1080 Pixel Full HD (16:9) 14 Zoll, 1920 x 1080 Pixel Full HD (16:9)
Prozessor Intel Celeron N3450, Quad Core 1,1GHz (2,2 GHz Boost) Intel Celeron N4100, Quad-Core 1,1 GHz (2,4 GHz Boost)
Arbeitsspeicher 6 GB DDR3 RAM 8GB LPDDR4 RAM
Interner Speicher 64 GB eMMC per SSD-Slot erweiterbar (Testmodell) nur noch mit 128 SSD 128 GB SSD per MicroSD erweiterbar
Akku 37 Wh 38 Wh
Ladezeit 3-4 Stunden k.A.
Abmessungen 31,50 x 20,85 x 1,35 cm 33,10 x 22,00 x 1,49 cm
Gewicht 1,23 kg 1,5 kg
WiFi 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n/ac
Anschlüsse 1x USB 3.0; 1x USB 2.0; 1x Micro-HDMI; MicroSD Slot; 3,5 mm Klinke 2x USB 3.0; Mini-HDMI; MicroSD Slot; 3,5 mm Klinke
Betriebssystem Windows 10 Windows 10
Preis  ~230€ ~300€

Wieso bietet Teclast mehr & besseren Speicher?

Teclast wird mir aktuell immer sympathischer! Im Vergleich zu anderen Herstellern geizt der chinesische Hersteller nicht mit ROM und RAM, sondern spendiert seinem Notebook immer schnellen SSD Speicher und ausreichend Arbeitsspeicher. Währenddessen bekommt ihr bei CHUWI oder JUMPER meistens langsameren eMMC Speicher und oft auch nur 4 GB RAM- nicht gerade zukunftsorientiert.

Der Clou: Teclast verfügt laut eigenen Angaben bereits seit 18 Jahren über ein eigenes Forschungs- und Entwicklungsteam für Massenspeicher. Darüber hinaus ist Teclast nicht von Fremdzulieferern abhängig, es gibt eine eigene Lieferkette für Kern-Komponenten, die für die eigene Produktion von Massenspeicher-Modulen vonnöten sind. Das erklärt, warum Teclast in diesem Bereich einen deutlichen Wettbewerbsvorteil hat.

Unterschiede zwischen Teclast F7 Plus und Teclast F7

Mit dem Teclast F7 Plus bekommt auch die 14 Zoll Modell-Reihe das Upgrade, vom älteren Intel Celeron N3450, auf den neueren Intel Celeron N4100. Auf eine externe Grafikkarte wird, wie immer bei Budget-Laptops, verzichtet. Stattdessen greift man auf den Intel UHD Graphics 600 On-Board Chip zurück.

Teclast F7 Plus Display

Die erste Charge des Teclast F7 wurde noch mit 64 GB eMMC ausgeliefert (wie unser Test-Modell), allerdings kam bereits wenige Zeit darauf ein Update auf eine 128 SSD, welche nun auch im neuen Teclast F7 Plus zu finden ist. Dazu kommen solide 8 GB energieeffizienter LPDDR4 RAM. Eine solide Basis für Office-Arbeiten, Multitasking, surfen und Video-Streaming.

Im Bereich der Anschlüsse gibt es nun statt einem USB-A 2.0 Port einen zweiten USB-A 3.0 Port. Außerdem wurde aus Micro-HDMI ein Mini-HDMI Port, was ich persönlich begrüße, da der Mini-HDMI Anschluss zumindest etwas robuster ist. Ansonsten gibt es weiterhin einen MicroSD Slot und einen Kopfhörereingang. 

Teclast F7 Plus Anschlüsse

Die Akkukapazität ist nur geringfügig von 37 Wh auf 38 Wh gestiegen, damit verspricht der Hersteller eine durchschnittliche Akkulaufzeit von etwa acht Stunden. Wie schon beim Vorgänger ist auch beim Teclast F7 Plus Dual-WiFi 802.11 a/b/g/n/ac am Start. Zudem hier ein neueres Bluetooth 4.2 Modul implementiert.

Teclast Notebook mit CHUWI Design

Mit dem CHUWI LapBook SE, welches wir bereits Ende des letzten Jahres getestet haben, feierte CHUWIs neue, einheitliche Design-Linie ihr Debut. Denn ein sehr ähnliches Aussehen werden auch die bereits vorgestellten, aber noch nicht erwerbbaren Modelle „Herobook“ und „LapBook Pro“ haben.CHUWI Lapbook SE

Das Design des CHUWI LapBook SE hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen: große Tastatur mit Tasten fast bis zum Gehäuserand, mit Hintergrundbeleuchtung, großes Touchpad und das ganze in einem hochwertigem Aluminium-Body. Ihr merkt, ich bin ein Fan des Designs.

Teclast F7 Plus Tastatur

Deswegen freut es mich persönlich, dass das neue Teclast F7 Plus in einem sehr ähnlichem Aluminium-Body erscheint. Das Phänomen, dass Laptops verschiedener Hersteller fast identisch aussehen, konnten wir bereits öfter beobachten. So gibt es auch zwischen Jumper EZBook X1 und dem Teclast F5 deutliche Parallelen. Ähnliches trifft auch auf Jumper EZBook X3 und CHUWI LapBook Air zu.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass Komponenten wie das Gehäuse teils von denselben Zulieferern bezogen werden, sicher bin ich mir da jedoch nicht. So oder so ist es aber sicher kein Zufall, dass das neue Teclast F7 Plus den kommenden CHUWI-Modellen ähnlich sieht, da der Hersteller dafür viel Zuspruch im Netz erntete. Was haltet ihr nun von Teclasts Vorgehen: Ist es okay oder hätten sie lieber etwa Eigenständigeres entwerfen sollen?

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

29 Kommentare

  1. Profilbild von EmHansSeiOmaVonDaMutter
    EmHansSeiOmaVonDaMutter

    Nur Werbung, kein ordentliches Review

    • Profilbild von User

      ??? Ist doch nur eine Ankündigung eines neuen Produktes! Wie soll man das reviewen??? Bitte zuerst denken, dann schreiben!

      Für Leute, die mit dem Gedanken spielen, sich so etwas anzuschaffen durchaus sehr nützlich, weil man dann evtl. auf die Verfügbarkeit dieses Produktes warten kann.

  2. Profilbild von Mario E.

    Review geht ja auch erst, wenn man das Teil bekommen hat. Da aber als Prozessor ein alter Bekannter benutzt wird und es ja jetzt nicht um einen Benchmark Vergleich auf Grund des doppelten RAM geht, sehe ich es einfach als Aktualisierung des alten Tests.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von SoniC

    Intel Celeron…. da habe ich (wieder) aufgehört. Egal wie viel er noch sonst an "“Features"“ hat.
    Dat Ding kann ruhig auch 128GB RAM haben… hilft aber auch nicht weiter. Schrott bleibt halt Schrott.

    • Profilbild von User

      Unsinn! Ich habe ein Jumper mit dem N3450 und 6 GB RAM. Das DIng hat als Hauptsystem Win10 Pro x64, und handelt alle Mails, Downloads (inkl. PAR-Repair, Entpacken, etc.) und gleichzeitig läuft darauf noch eine VMware Maschine, ebenfalls mit Win10 Pro x64 als Guest OS. Das erledigt rechenintensive Wetter- bzw. Wolkenberechnungen. Läuft alles parallel, 24/7 stabil und ausreichend schnell. Und das bei 12 Watt unter Vollast, Idle ca. 6 Watt. Mit FHD 13"“-Display.

      Also da von "“Schrott"“ zu sprechen, ist vollkommen daneben! Es hängt eben davon ab, was man mit dem Gerät machen möchte. Als Spielerechner natürlich ungeeignet, aber um 150,-, die ich für meines gezahlt hab, erwarte ich das auch nicht…

      • Profilbild von Simplicitas

        Aber natürlich lässt du hochkomplexe Simulationen nichtlinearer gekoppelter Systeme auf einem 6 Watt SoC laufen. Unendlich deine Geduld reichen muss, junger Padawan.

        • Profilbild von User

          Ist nicht hochkomplex, aber daten- und rechenintensiv. Geht erstaunlich schnell auf dem Rechner! Außerdem läuft er eben 24/7 und da ist es egal, wie lange die einzelnen Berechnungen brauchen. Alle 3 Stunden krieg ich neue Daten und die sind dann in 10 Minuten verarbeitet. Das bei 10 Watt im Schnitt ist unschlagbar…

        • Profilbild von Simplicitas

          Naja, damit bleibst du aber weiterhin sehr vage damit, wie rechenintensiv die Arbeiten wirklich sind. Ich empfinde den N3450 bereits für Spielkram wie die Computeralgebrasoftware Maple als ungeeignet.

  4. Profilbild von Massl

    Kann man das z.b. mit der neue Xiaomi Powerbank laden?

  5. Profilbild von Peter Nixdorf

    Chromcast wird auch gerade für um die 300 Euro angekündigt, die Chinesen reagieren eben nur darauf. Leider aber dafür viel zu teuer!

  6. Profilbild von DoktorHuh

    https://youtu.be/i8eADG8iGnQ

    Ist und bleibt die beste Quelle für zuverlässige und unabhängige Reviews aus der China Tech Ecke, besonders wenn es um Laptops geht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Paellamixta

    Ist der C Anschluß nicht auch für Daten…nur zum Laden….👎

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Name

    Allein dass die spitzen Klammern auf der Tastatur anders liegen als üblich neben dem Z/Y würde ziemlich mich nerven.

  9. Profilbild von Alecs

    Kann man in der Software Y/Z ändern?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Sascha

    Wirkt das nur so auf dem Bild, oder ist die Tastatur beleuchtet?

  11. Profilbild von Jochen

    Ahoi !

    Ich war so frei und hab mir so eine Maschine bestellt, bin ernsthaft gespannt ob das Teil was kann. 😉

    Mal schauen wann es von Gearbest geliefert wird

    Jetzt ist nur die Frage wie erweitere ich den Speicher auf ein ordentliches Maß. ?
    Ist der SSD-Slot schon mit der Serien-SSD belegt oder ein freier Erweiterungsslot?

  12. Profilbild von Hagen

    Hallo,
    entschuldigung aber ich habe von der ganzen Sache nicht viel Ahnung, aber da muss es doch einen Adapter für geben.
    Also für so’n USB-C Teil.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Paellamixta

    Dem Lapi fehlt USB-C und damit ist er genauso schlecht wie die anderen Lapis die Sie Erwehnen. Ich verstehe nicht wie können Hersteller so dummmm und sich nicht einen echten Vorteil zuverschaffen und das für ein paar Kröten mehr..also wird nicht gekauft..klar.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von Hiex

    @Paellamixta: wer und wozu braucht man USB-C? Habe kein einziges Gerät mit USB-C und werde wohl in den nächsten zwei Jahren auch keins brauchen. (spätestens dann komme ich im ein neues Handy nicht mehr drumherum und da gibt’s ja leider nichts mehr anderes).

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von avent

    Ich hab mir das Gerät bestellt und es ist auch schon angekommen. Ein super schickes und wertig rüberkommendes Teil. Über Gearbest war kaum Infomaterial wie Manual etc dabei, aber im Grunde erklärt sich das alles ja auch selbst. Das "“TBook"“ läuft super- Internet, Streaming, Bildbearbeitung, (open)8Office, etc., alles getestet, Akku, Touchpad, Anschlüsse, …- tippitoppi. Bislang einziges Manko: keine Umlaute (ÄÖÜ) auf der QWERTY Tastatur. Die Buchstaben sind aber trotzdem da, an der gewohnten Stelle.
    Habe mir trotzdem sicherheitshalber einen Satz Tastaturaufkleber für 5€ bestellt.
    Für jemanden, der bestgünstig einen sehr tauglichen Windows Rechner braucht: klare Empfehlung!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von TOM

    Hab mir den Rechner auch bestellt bin gespannt – hat jemand eine Empfehlung für Tastaturaufkleber?

  17. Profilbild von jonatan91

    Hat er Thunderholt 3 für EGPU?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.