Jumper EZBook X4 im Test: 14″ Notebook mit 128 GB SSD für 234,41€

Preis-Update: Aktuell bekommt ihr das Jumper EZBook X4 Budget-Notebook mit hochwertigem Aluminium Unibody, aktuellem Preozessor und sparsamen DDR4L RAM bei Lightinthebox für 234,41€ mit Gutschein: LITBEZBOOKX42.

Notebooks aus China gleichen sich in der Regel wie ein Ei dem anderen. Die zuletzt veröffentlichten CHUWI LapBooks oder auch das Teclast F7 Notebook setzten alle auf die gleiche CPU und ähnliche Ausstattung. Auch das Datenblatt des Jumper EZBook 3 Pro, einer unserer Favoriten, las sich identisch. Nun steht der Nachfolger auf unserem Schreibtisch, der mit der nächsten Prozessor-Generation arbeitet: das Jumper EZBook X4. Das Upgrade gefällt uns gut, wie ihr im Test nachlesen könnt.

Jumper EZBook X4 im Test

Technische Daten

Modell Jumper EZBook X4
Displaygröße 14,1 Zoll, 1920 x 1080 Pixel Full HD (16:9)
Prozessor Intel Celeron N4100, Quad Core 1,1GHz (2,4 GHz Boost)
Arbeitsspeicher 4 GB DDR4L RAM
Interner Speicher 128 GB SSD
Akku 9600 mAh
Ladezeit 3-4 Stunden
Abmessungen 33,00 x 22,00 x 1,30 cm
Gewicht 1,363 kg
WiFi 802.11 b/g/n/ac
Anschlüsse 2x USB 3.0; 1x Micro-HDMI; MicroSD Slot; 3,5mm Klinke
Betriebssystem Windows 10
Preis ~250

Verpackung und Lieferumfang

Chinesische Hersteller wie CHUWI oder Teclast setzen bereits länger auf eine gewisse Verpackungsqualität und ein damit einhergehendes „Unboxing-Erlebnis“ für den Kunden, auch bei den Budget-Laptops. Jumper macht sich in diesem Bereich weniger Mühe. Der bedruckte Pappkarton lässt sich lediglich an der schmalen Seite öffnen und das Notebook so herausziehen. – Wenn es dafür günstiger ist, soll es mir recht sein.

Jumper EZBook X4 mit Verpackung
Das EZbook X4 ist bei uns unbeschadet angekommen

Im Inneren des Kartons befinden sich das Jumper EZBook X4 selbst, eine Bedienungsanleitung und das Netzteil. Dieses ist leider baugleich zu dem des Jumper EZBook 3 Pro und mit China-Stecker ausgestattet.

Jumper EZBook X4 Lieferumfang

Wie beim Xiaomi Mi Notebook Air und Xiaomi Mi Notebook Pro befindet sich der Transformator direkt am Netzstecker und wird nicht durch ein Kleingerätestecker mit dem Netzstecker verbunden. So ist das Kabel zum einen relativ kurz und zum anderen ist ein EU-Adapter zwingend erforderlich, da nicht einfach ein Kleingerätestecker mit EU-Plug verwendet werden kann.

Jumoer EZBook X4 Netzteil mit CN-Plug
Leider verfügt der Netzstecker der CN-Version nicht über ein CE-Kennzeichen

Verarbeitung und Design

Einen großen Sprung in der Optik zwischen dem Jumper EZBook 3 Pro und dem neuen Jumper EZBook X4 sieht man im Großen und Ganzen nicht. Auch die neue Generation setzt wieder auf den Apple ähnlichen Aluminium Unibody, der sich wegen des 14.1 Zoll Displays in der Größe kaum unterscheidet. Mit Abmessungen von 33,00 x 22,00 x 1,30 cm fällt er etwas höher und breiter aus als die Pro-Variante des Vorgängers, misst in der Dicke allerdings auch 2 mm weniger.

Jumper EZBook X4 seitliche Ansicht

Auf der Unterseite sorgen vier schwarze Gummifüße für einen entsprechenden Halt, die Rückseite gibt dank dem „Jumper“-Schriftzug Auskunft darüber, dass der Hersteller aus Shenzhen und nicht aus Cupertino kommt. Ein Gewicht von 1363 g ermöglicht auch, den Laptop einfach mitzunehmen.

Jumper EZBook X4 Gummifüße
Die Standfüße sind etwa 3 mm hoch

Der verwendete Aluminium-Unibody ist dem des Teclast F7 Notebooks zum Verwechseln ähnlich und ist im Vergleich nur leicht modifiziert. Dabei wird wieder deutlich, wie viele verwendete Bauteile aus den gleichen Fabriken stammen müssen.

Jumper EZBook X4 Display Rückseite mit Logo
Das Jumper Logo auf der Rückseite ist dezent und nicht beleuchtet

Auf den ersten Blick rechnet niemand damit, dass der Laptop so günstig ist. Das Jumper EZBook X4 ist insgesamt gut verarbeitet, alle Anschlüsse sitzen optimal im Gehäuse und auch sonst fallen zunächst keine Mängel in Sachen Materialqualität und Verarbeitung auf. Lediglich während des Aufklappens des Displays lässt sich das Gehäuse zu einigen kleinen Quietsch-Geräuschen hinreißen. Was in Anbetracht des Preises jedoch zu tolerieren ist.

Tastatur und Touchpad

Wie bereits erwähnt wurde ist die Tastatur, im Vergleich zur Tastatur des Jumper EZBook 3 Pro, wieder in Gehäusefarbe gehalten. So ist es auch beim CHUWI LapBook Air der Fall, welches als erstes Budget Notebook mit einer Tastenbeleuchtung ausgestattet ist. Nun zieht Jumper mit der Tastatur des X4 nach und optimiert diese, meiner Meinung nach, noch etwas besser als CHUWI.

Jumper EZBook X4 Tastatur beleuchtet
Die verbauten LEDs leuchten die Tasten gleichmäßig aus

Sie kann via FN + Leertaste aktiviert werden und ist in zwei Stufen dimmbar, was nicht einmal mit den Xiaomi Mi Notebook möglich ist. Sofern die Tastatur nicht benutzt wird, schalten sich die LEDs nach etwa 10 Sekunden automatisch aus. Danach ist lediglich das Tippen einer beliebigen Taste nötig, um die Tastaturbeleuchtung wieder einzuschalten.

Seit dem Touchpad des Jumper EZBook 2, unserem ersten Budget Notebook aus China, ist die Qualität insgesamt enorm gestiegen. Auch in Relation zum CHUWI LapBook Air ist die Verarbeitung noch etwas besser gelungen. Es reagiert zuverlässig auf Druck- und Tipp-Gesten und auch Multitouch funktioniert einwandfrei.

Jumper EZBook X4 Touchpad
Das Touchpad hat eine Größe von 10,5 x 7,6

Verbaute Hardware

Wie eingangs erwähnt, hat Jumper bei dem Jumper EZBook X4 endlich mal einen Prozessor aus einer aktuellen Generation verbaut. Dabei handelt es sich um den Intel Celeron N4100 Prozessor: ein Quad-Core Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,1 – 2,4 GHz. Das ist der logische, nächste Schritt vom Intel Celeron N3450, der bei diversen China-Notebooks zum Einsatz kam. Insgesamt ist der neue Prozessor etwas schneller, ist aber trotzdem eher für Alltagsanwendungen wie surfen oder Office-Arbeiten gedacht.

Jumper EZBook X4 Prozessor
Prozessor und andere Bauteile sind durch eine Kupferplatte, passiv gekühlt

Mit der neuen CPU kommt auch ein neuer On-Board Grafikchip. Die Intel HD Graphics 600, die sich nicht großartig zum Vorgänger unterscheidet, siedelt sich wieder im unteren Low-End-Bereich an. Zum Zocken aufwändigerer Games wird sie in den allermeisten fällen nicht ausreichen, jedoch sind damit die Wiedergabe von FULL-HD Streams und kleinen Mini-Games problemlos möglich.

Jumper EZBook X4 Notebook ohne Backcover

In Sachen Arbeitsspeicher kalkuliert Jumper hier nur 4 GB DDR4L RAM ein, genauso viel, wie der direkte Vorgänger hatte. Das ist mittlerweile fast schon etwas zu wenig und entgegen unserer ersten Informationen zur Folge, ist der Arbeitsspeicher leider nicht erweiterbar, sondern fest auf der Hauptplatine verlötet.

Jumper EZBook X4 Laptop RAM auf Mainboard
Theoretisch könnte ein zweites RAM-Modul auf der Platine verlötet werden (links neben dem Prozessor)

So bleibt nur wenig RAM, der durch das Interface des Prozessors dem Grafikchip zugewiesen werden kann und bremst das gesamte System so unnötig aus. Zumindest die Möglichkeit den Arbeitsspeicher auf 8 GB zu erweitern, hätte ich sehr begrüßt.

Jumper EZBook X4 Laptop SSD-Speicher
Hier ist theoretisch auch Platz für eine größere M.2 SSD

Eine spannende Veränderung ist aber die SSD, die Jumper verbaut. Mit einer Kapazität von 128 GB kommt man gerade für Surfen und Office-Aufgaben locker hin. Der Performance-Unterschied zwischen der neuen SSD und dem alten eMMC Speicher fällt vor allem während des Startens auf. Hier ist das neue Jumper EZBook X4 fixer als sein Vorgänger und ist bereits nach ca. 20 Sekunden hochgefahren. Bei Bedarf kann die M.2 SSD durch einen Riegel mit höherer Speicherkapazität ausgetauscht werden.

Jumper EZBook X4 Notebook SSD-Speicherfach
Um den SSD-Speicher zu tauschen müssen lediglich zwei Schrauben gelöst werden

Display & Akku

Der 14,1 Zoll große Display des Jumper EZBook X4 löst mit 1920x 1080 Pixeln in „Full HD“ auf. Dabei handelt es sich, vermutlich aus Kostengründen, nicht um ein gängiges IPS-Panel, sondern um ein günstiges TN-Panel, welches eine geringere Blickwinkelstabilität und weniger kräftige Farben aufweist.

Jumper EZBook X4 Displayhelligkeit
Aus einem optimalen Blickwinkel sieht das Display richtig gut aus

Im Test fand ich das Panel jedoch gar nicht mal so schlecht! Das matte Display spiegelt weniger stark als die laminierten IPS Panels der Xiaomi Mi Notebook-Reihe. Außerdem ist das Bild aus den meisten Perspektiven gut erkennbar, lediglich in sehr spitzen Winkeln ist nichts mehr zu sehen. Backlight-bleeding Effekte sind mir insgesamt weniger stark aufgefallen als beim CHUWI LapBook Air.

Jumper EZBook X4 Laptop Blickwinkelstabilität horizontal

Jumper EZBook X4 Laptop Blickwinkelstabilität vertikal

Der Akku fällt mit einer Kapazität von 9600 mAh ähnlich großzügig aus wie bei den Vorgängern. Dabei hat der Akku im Test je nach Nutzung zwischen vier und fünf Stunden durchgehalten. Bei energiesparender Nutzung (nur Offline-Office Arbeiten) sind sogar 6-7 Stunden drin.

Jumper EZBook X4 Akku
Der Akku nimmt einen Großteil der verfügbaren Fläche ein

Ähnlich wie MacBooks oder Xiaomi Notebooks, verfügt auch das Jumper EZBook X4 über eine Lade-Status LED. Während diese in den meisten Fällen direkt neben dem Ladeanschluss implementiert wird, befindet sich diese LED bei diesem Laptop auf der gegenüberliegenden Seite, neben dem Micro-HDMI Anschluss.

Jumper EZBook X4 Lade-Status LED
Ist der Akku aufgeladen schaltet sich die LED aus

Konnektivität & Extras

Im Gehäuse des neuen Jumper EZBook X4 stecken einige Anschlüsse, die unsere Ansprüche erfüllen. Darunter befinden sich zwei USB 3.0 Anschlüsse, einer links und einer rechts, ein Micro-HDMI Anschluss, ein microSD-Karten Slot, der 3.5 mm Klinkenanschluss sowie der Stromanschluss für das 12V 2A Ladegerät.

Jumper EZBook X4 Anschlüsse links

Jumper EZBook X4 Anschlüsse rechts

Außerdem gibt es natürlich auch ein WiFi 802.11 b/g/n/ac Modul, welches 2,4 GHz und 5 GHz unterstützt. Dazu gibt es auch einen Bluetooth-Chip – leider nur in der bereits überholten Version 4.0.

Sound

Jumper EZBook X4 Lautsprecher
Die beiden Lautsprecher sitzen leider recht nah beieinander

Insgesamt ist der Sound des Jumper EZBook X4 für kurze Youtube-Videos oder ähnliches ausreichend. Für alles andere würde ich jedoch einen externen Lautsprecher, wie den JKR KR – 1000 oder Kopfhörer empfehlen. Dank des verbauten Bluetooth Chip ist ein entsprechendes Audio-Gerät schnell und ohne Kabel mit dem Notebook gekoppelt.

Fazit

Wir sind froh, dass Jumper hier mit einem guten Beispiel vorangeht und auf die nächste CPU-Generation setzt. Auch ist die verbaute SSD ein guter Sprung nach vorne und verbessert die Daten-Ladezeiten des Notebooks spürbar. So einen Sprung macht das Jumper EZBook X4 aber nicht bei jeder Komponente.

Zwar wurden aus 4 GB DDR3 RAM zumindest DDR4L RAM, an der Größe des Speichers hat sich jedoch nichts geändert, was das System leider unnötig ausbremst. Es bleibt nur wenig System-RAM übrig, welcher über das Interface des Prozessors dem Intel UHD Graphics 600 Chip zugeschrieben werden kann.

Die Verarbeitung des Notebooks ist insgesamt solide. Der Aluminium-Body ist fehlerfrei gefräst und alle Anschlüsse sitzen perfekt darin. Nur während der Nutzung fällt hier und da ein Knirschen, während des Aufklappens, auf. Das günstige TN-Panel hat zwar im vergleich zu IPS-Paneln, welche beispielsweise in den Xiaomi Notebooks zum einsatz kommen, eine geringere Blickwinkelstabilität, im Gegenzug spiegelt es aber deutlich weniger.

Insgesamt ist das Jumper EZBook X4 meiner Meinung nach ein reiner Arbeits-Rechner, zu einem absolut fairen Preis. Das Notebook verfügt über genügend Leistung zum Surfen, Video-Streaming in Full HD, Office-Anwendungen oder kleine Mini-Games. Somit wäre es beispielsweise der perfekte Begleiter für das Studium.

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

15 Kommentare

  1. Profilbild von paellamixta

    Was heisst das Display..dachte da steht FullHD ist das nicht gut..ist das Display ein Spiegel oder Matt? Ist die neue CPU nicht soviel besser? Was ist mit Wifi ac? Danke

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von TobyBlues

    Bin ausgerechnet heute auch drauf gestoßen und wollts euch mitteilen, ist def. Berichterstattungswürdig als erster mit Gemini Lake, aber ich denk Mal die meisten von uns sind mit den Apollo Lakes durch.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von TobyBlues

    Neue CPU wohl kaum Unterschied, und auch nur knapp 10% höher getaktet, wenn ich mich richtig entsinne…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von TobyBlues

    Display-Auflösung kennt man schon von der Serie, Zeit für was neues;)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von TobyBlues

    Letztjahr-Serie, sorry…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von TobyBlues

    Naja, viel mehr wird man da nicht erwarten können…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von tooomm

    Bin sehr begeistert von diesem günstig Laptop mit Turbo Prozi von intel und dazu noch richtig chic anzusehen im nicen Alu Case.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Enndih

    ist da ein merkbarer Geschwindigkeitszuwachs zu erwarten im Vergleich zum ezbook Jumper 3 Pro?

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      Der Prozessor taktet minimal höher, aber das X4 ist mit einer SSD ausgestattet. Das macht sich dann schon bemerkbar, gerade beim Hochfahren und so weiter. Beim 3 Pro kann man aber auch eine m.2 SSD nachrüsten.

  9. Profilbild von holter

    Könntet ihr demnächst einen Laptop-Vergleich erstellen? Das wäre super!:)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Tobias

    Ich würde mir das Notebook gerne über GearBest bei euch bestellen.
    Wie hoch sind dort die Versandkosten und kann es sein das der Zoll Probleme macht?

    • Profilbild von Tim

      Wie hoch die Versandkosten sind, kannst du dir aussuchen, sobald du den Artikel im Warenkorb hast. Ich würde dir, sofern vorhanden, zu Germany Express raten – aktuell ist diese Versandmethode kostenlos. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Laptop beim Zoll landet ist gering, aber natürlich nicht ausgeschlossen. Darüber muss man sich im klaren sein, wenn man aus China bestellt 🙂

  11. Profilbild von Affenkind

    Ein Laptop Verlgeich oder eine Übersicht würde mich auch interessieren. Vielleicht in einer Tabelle mal alle wichtigen (technischen) Details zusammengefasst, dass man eine Übersicht hat. Am besten von allen Geräten die ihr schon in den Fingern hattet.

    • Profilbild von Tim

      Hey Affenkind 😀

      es kommen in den nächsten Wochen noch ein paar neue Geräte mit dem N4100 an, sobald die getestet sein machen wir einen Vergleich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.