Test Im Test: NEJE DK-8-KZ Laser Graviermaschine für 59,55€ aus EU

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Der NEJE DK-8-KZ Laser Graviermaschine ist insgesamt etwas günstiger geworden. Aus dem EU-Warenlager kostet er jetzt 59,55€ bei GearBest. Ein Gutschein ist dafür nicht notwendig.

Etwas günstiger bekommt ihr ihn direkt aus China. Der Gutschein MAE36 bringt euch einen Preis von 56,88€ bei Cafago.

Die Stempel, Handycover die man so im normalen Handel bekommt sind alle viel zu langweilig? Ein handgemachtes Geschenk soll (endlich!) mal wieder her? Hier ist die Lösung: NEJE DK-8-KZ Laser Graviermaschine. Achtung: der Laser-Engraver wird wohl auch unter den Namen bzw Marken: COLEMETER, KKmoon, WER und ITOV bei Amazon verkauft. In unserem NEJE DK-8-KZ Test lest ihr einiges über Laser, Sicherheit, Viren und erstaunliche Ergebnisse.

Youtube Video Preview

Die bedruckbaren Materialien reichen von Holz über Papier und Leder bis zu Kunststoff. Die 19,0 x 16,0 x 14,5 cm kleine Laser-Box muss dafür gleich zwei mal per USB an den Computer angeschlossen werden, um den benötigten Strom zu bekommen. Der Laser hat eine Leistung von 1000 mW (1 Watt) und ist damit kein Spielzeug mehr – dazu später mehr. Da USB-Ports, laut Spezifikation, max. 500mA bereitstellen dürfen, verwenden wir für den zweiten USB-Anschluss ein Smartphone-Ladegerät mit 2A.

Neje Gravur
Eine unser ersten Gravuren – es ist schnell eingerichtet

Die maximal druckbare „Größe“ liegt bei 512 x 512 Pixeln, was bei uns für eine Fläche von ~4,3 x 4,3cm gereicht hat. Das ist für einige Interessenten ggf. zu wenig. Im Lieferumfang sind weiterhin enthalten: die Strahlenschutzbrille, ein Inbusschlüssel, eine microSD-Karte (1GB) mit der Software, sowie die zwei USB-Kabel.

neje-dk-8-kz-lasergravur-maschine12
Mini-USB-Kabel, USB 2.0 Kabel, 1 GB Micro SD Karte und Sonnenbrille finden sich im Lieferumfang

 

Für die Lasergravur: Treiber, Vorlagen und Software

Wie auch bei den von uns getesteten 3D-Druckern liegt die benötigte Software, um direkt loslegen zu können, auf einer microSD (inkl. USB-Adapter) bei. Treiber und Software sind für MacOS und Windows vorhanden. Wir haben es mit Windows 10 inkl. aller Updates getestet.

microSD Inhalt Lasergravur
Die Software liegt auf der microSD-Karte bei. Der Inhalt: durcheinander gewürfelt

Als erstes sollte der Treiber installiert werden. Dieser belegt im Anschluss den COM4-Port (siehe Gerätemanager). Danach kann auch direkt schon die Software Laser_Carver_V3.5.2.exe gestartet werden. Achtung, die Software ist wohl auch im WWW auf trusfer.com herunterladbar, allerdings bekommen wir beim Aufruf eine fette Virenmeldung angezeigt – ziemlich unsexy.

trusfer.com virus
Neue Software von trusfer.com? Lieber nicht.

Wir haben natürlich auch die Daten auf der microSD-Karte gescannt, jedoch haben diverse Virenscanner nicht angeschlagen. Wir haben euch die Treiber und Software, nach Virenscan, hier hochgeladen:

Die Software selbst ist einfach gehalten und bietet kaum Optionen bzw. Möglichkeiten etwas falsch zu machen, sodass die diversen Anleitungen, die als .txt, .doc & .pdf in diversen Ordnern verstreut rumliegen nicht wirklich benötigt werden.

NEJE Laser Carver Software
NEJE Laser Carver Software

Der Ablauf einer Gravur mit der Software ist immer der Gleiche:

  1. Bild suchen und per Drag & Drop in die Software ziehen
  2. Gravurstil auswählen
  3. Burning Time (je nach Werkstoff) wählen
  4. Connect drücken
  5. Das Bild ans Gerät senden (Send Image to Machine)
  6. Start drücken
  7. Fertig 🙂
Gravurstyle Auswahl
Gravurstyle Auswahl: 2 Arten

Das Gravieren und die Qualität

Wie ihr beim Abschnitt „Software“ bestimmt erkennt, haben wir uns als erstes an unser „CG-Logo“ gewagt. Das Einarbeiten in die Software hat keine Minute gedauert, das Fokussieren des Laserstrahls war auch schnell erledigt, aber was nützt es, wenn das Resultat bescheiden ist? Vorher aber eine fette Warnung:

Der Laserstrahl hat eine extrem hohe Leistung. Wir haben hier nicht das Equipment um die Leistung zu messen, aber selbst ein Bruchteil der genannten Leistung ist extrem schädlich für eure Netzhaut. Selbst die Streustrahlung/Reflektionen verbrennen u.U. in Milisekunden eure Netzhaut – für immer! Die Brille mag gut sein, oder auch nicht: wir „stülpen“ trotzdem vor dem Druck für die gesamte Druckdauer einen Karton über die Graviermaschine. Je nach Werkstoff bleibt der „Gestank“ auch in der Box und wir können diese nach draußen zum Entlüften bringen.

Also haben wir das erstbeste Handycover  geschnappt, der Gravur ~20 Minuten Zeit gelassen und das Ergebnis ist … extrem gut! Da waren selbst wir überrascht.

Gravur Test
Beeindruckendes Ergebnis – ohne viel Aufwand. Druckdauer: etwa 20 Minuten

Selbst feine Linien (hier bei den Essstäbchen) sind einwandfrei zu erkennen. Auch ohne extra Belüftung, welche sich bei Papier definitiv empfiehlt, gibt es keine „verkohlten“ oder verfärbten Ränder.

Gravur Test #2
Beeindruckendes Ergebnis ohne viel Aufwand. Selbst die feinen Linien sind gut erkennbar

Ebenfalls erstaunlich: obwohl das Cover in der Mitte leicht durchhing und die Oberfläche geriffelt ist, der Fokus also nicht überall 100%ig passte, ist das Resultat echt fein. Und zack: hat man ein Handycover echt aufgewertet.

Fazit

Ich gebe es zu – im Moment fahre ich persönlich voll auf die 3D-Drucker aus China ab. Um so schwerer hatte es der NEJE DK-8-KZ. Dennoch hat mich die erste Gravur vom Hocker gehauen. Ich hatte mich gedanklich schon (wieder) auf eine Einrichtungsorgie (Software, Konfiguration, Hardware justieren) eingestellt, stattdessen hat das Gadget einfach von Anfang an das gemacht, was es soll: gravieren. In den Kommentaren wird bereits spannend diskutiert.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 32 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (134)

  • Profilbild von mdx
    10.01.18 um 11:40

    mdx

    Kann ich damit sektgläser gravieren?

  • Profilbild von Matthias
    10.01.18 um 16:34

    Matthias

    Nach ein paar Mal Benutzung wird der Laser leider nicht mehr von der Software erkannt. Mit Alternativer Software kann ich zwar connecten, aber nicht lasern. 🙁

    Neueste Treiber und Version 3.6 der Neje Software habe ich bereits versucht, auch einen zweiten PC und ein anderes Kabel. Per App geht es noch, aber das ist mühsam….

    Hatte noch jemand das Problem?

  • Profilbild von egalSMILE
    10.01.18 um 19:34

    egalSMILE

    Also meiner funktioniert sehr gut. Hab gestern noch für eine kanichen Käfig ein Schild gemacht. Jeder Buchstabe einzelnt.

    Kommentarbild von egalSMILE
  • Profilbild von Olddeath
    10.01.18 um 23:37

    Olddeath

    Leider nach 2 Monaten kaputt und jetzt muss ich ihn zurück schicken! ?

  • Profilbild von zockit
    11.01.18 um 16:57

    zockit

    so, so, Viren, wenn ich euer ZIP herunterlade gibt es bei mir (GData) immer noch eine Virenmeldung.

  • Profilbild von fmzjpt
    11.01.18 um 18:13

    fmzjpt

    Ich würde gerne mit soetwas Pappen schneiden (zwischen 0,5 und 2,5mm) – allerdings bräuchte ich eine größere Druckfläche (Minimum A4, besser A2).
    Kommt man an sowas auch irgendwie günstig ran?

  • Profilbild von Christian
    12.01.18 um 15:01

    Christian

    Ich finde den Engraver schon interessant, aber was sagt der Zoll dazu? Das Paket ist für chinesische Pakete ja recht gross, wird also nicht durch's Raster rutschen. Also selbst wenn ein CE Zeichen vorhanden sein sollte, würden nochmal Zollgebühren fällig?!

    • Profilbild von NeNeX
      14.01.18 um 17:29

      NeNeX

      @Christian: Ich finde den Engraver schon interessant, aber was sagt der Zoll dazu? Das Paket ist für chinesische Pakete ja recht gross, wird also nicht durch's Raster rutschen. Also selbst wenn ein CE Zeichen vorhanden sein sollte, würden nochmal Zollgebühren fällig?!

      Soweit ich weiß wenn der Gesamtbetrag nicht über 24€ steigt werden auch keine Einfuhrumsatzsteuer fällig…aber kann mich auhc irren.

      • Profilbild von Christian
        14.01.18 um 19:40

        Christian

        @Christian: Ich finde den Engraver schon interessant, aber was sagt der Zoll dazu? Das Paket ist für chinesische Pakete ja recht gross, wird also nicht durch's Raster rutschen. Also selbst wenn ein CE Zeichen vorhanden sein sollte, würden nochmal Zollgebühren fällig?!

        @NeNeX: Soweit ich weiß wenn der Gesamtbetrag nicht über 24€ steigt werden auch keine Einfuhrumsatzsteuer fällig…aber kann mich auhc irren.

        Danke, das weiß ich 🙂 Aber wenn dem Zoll die Einfuhrpapiere gehlen, gibt's Probleme. Das hatte ich mit dem Gimbal, den ich zu Weihnachten bestellte.

        • Profilbild von Christian
          16.01.18 um 09:00

          Christian

          So, habe das Teil als 1500mW Version bestellt und bin gespannt, ob es problemlos durch den Zoll geht und dann auch was taugt 🙂

  • Profilbild von fmzjpt
    18.01.18 um 14:28

    fmzjpt

    Ich würde mich sehr über einen Test von folgenden Gravurmaschinen freuen:
    https://www.gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_597310.html?wid=21
    https://www.gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_364360.html?wid=21

    Die können bis etwa A3 gravieren, was beispielsweise für Pappen wirklich genial wäre 😉

  • Profilbild von Regina
    20.01.18 um 11:19

    Regina

    Hallo,
    habe mir einen insma 1500W . Kann mir irgend jemand helfen. Welche Einstellungen muss ich für Papier nehmen. Versuche es schon 3 Abende und schaff es nicht. Das mitgelieferte Holzstückchen bekomme ich hin, aber Papier no go.
    Hab mal einen Screenshot gemacht von den 2 Seiten, die mir im Programm zu Verfügung stehen. Bin für jeden Tipp sehr dankbar, weil sonst das Gerät fliegen lernt.
    Wollte mir Stempel herstellen aber keine Chance.
    Vielen, vielen Dank schon mal und warte auf eure Hilfe.
    Lg Doddo

    Kommentarbild von Regina
  • Profilbild von Reinold Elbel
    20.02.18 um 10:01

    Reinold Elbel

    Ich habe den Laser seit einer Woche und ihn fleißig benutzt. Plötzlich graviert (lasert) er nicht mehr. Bin natürlich sehr enttäuscht. Was mache ich falsch oder was kann ich tun, dass es wieder funktioniert.

    • Profilbild von polo2ibk
      20.03.18 um 13:29

      polo2ibk

      @Reinold: Ich habe den Laser seit einer Woche und ihn fleißig benutzt. Plötzlich graviert (lasert) er nicht mehr. Bin natürlich sehr enttäuscht. Was mache ich falsch oder was kann ich tun, dass es wieder funktioniert.

      Hi, war bei mir genau dasselbe, 10 stücke graviert und auf einmal brennt er nichts mehr ein, material ist genau dasslebe, macht auch seine arbeit nur gravieret er nichts mehr ein, wie wenn der laser das nicht mehr schafft.

  • Profilbild von techkde
    05.03.18 um 17:23

    techkde

    @fmzjpt: Den ersten fände ich auch extrem Interessant!

  • Profilbild von egalSMILE
    06.03.18 um 17:26

    egalSMILE

    @Regina: es liegt wohl an der Farbe. Probier Mal Papier das nicht weiß ist.

  • Profilbild von Jason Collins
    19.05.18 um 22:02

    Jason Collins

    Hallo habe mich auch von dem Gerät überzeugen lassen. Bei mir ging nicht mal die erste Gravur mit dem Gerät. Laser leuchtete sehr schwach und dann im nächsten Augenblick garnicht mehr. Laser defekt. Also an die, die nicht mehr gravieren könne. Liegt am Laser er ist sehr schnell defekt.

  • Profilbild von evilpage2
    27.05.18 um 10:46

    evilpage2

    Please check us —->> http://www.evil-page.com

  • Profilbild von Lasergeschädigt82
    23.03.19 um 19:01

    Lasergeschädigt82

    Ich habe das Gerät (500mW) schon einige Monate in der Ecke stehen. Zu dem Preis habe ich es einfach mal gekauft, ohne einen Einsatzzweck dafür zu haben. Jetzt wollte ich mein neues Spezialwerkzeug (Kunstoffgriff, matt) damit personalisieren, damit es nicht "verloren" geht, musste allerdings feststellen, dass nach 10 Durchgängen mit 100ms "Burning Time" die Oberfläche nicht mal Ansatzweise "angegriffen" war, sprich der Schriftzug nicht zu erkennen war. Holz und Papier sind gar kein Problem. Die Kalibrierung beim Erststart (Schmetterling) ist problemlos auf das mitgelieferte Stück Sperrholz "gebrannt" worden. Habe einen Schraubendreher mit Gummigriff probiert und wieder 100ms Burning Time. Nach 5 Durchgängen kann man das Muster immerhin schemenhaft erkennen… Fazit nach einer Stunde rumprobieren: Für meine Zwecke ungeeignet. Vielleicht findet sich noch ein Einsatzzweck…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.