News

Timekettle WT2 Edge Echtzeit Übersetzungskopfhörer im Crowdfunding ab 90€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Mit den Timekettle WT2 Edge könnt ihr mit bis zu 6 Personen gleichzeitig in einem Raum kommunizieren. Online wächst die Anzahl dann sogar auf bis zu 30 Personen an.

Zum Ende der Kampagne steht nun auch der nächste Bonus bevor, welcher besonders für uns interessant ist. Mit Erreichen des Bonus bekommen die Übersetzungskopfhörer ein Offline-Paket für die deutsche Sprache!  Ihr könnt die WT2 Edge aktuell bei Indiegogo ab 90€ bestellen, die Auslieferung soll im April erfolgen.

Sich mit allen Menschen auf der Erde ohne Probleme unterhalten zu können, scheint eine Wunschvorstellung zu sein. Mit den Timekettle WT2 Edge geht man aber vielleicht einen Schritt näher an eine solche Realität. Mithilfe der zwei Earbuds sollt ihr Konversationen zwischen verschiedenen Sprachen einfach übersetzen können. Ein vorheriges Modell kommt auf Amazon mit 4,3 Sternebewertung bei 70 Rezensionen ganz gut an. Was kann das neue Modell?

Timekettle WT2 Edge Uebersetzer im Ohr

NameTimekettle WT2 Edge
Gewicht5,4 g pro Hörer | 64 g Ladecase
Akku2-3 Stunden Laufzeit | mit Ladeschale 10-12 Stunden | 90 Minuten Ladezeit
VerbindungBluetooth 5
Sprachen40 verschiedene Sprachen
AppAndroid / iOS

In-Ear Kopfhörer mit Übersetzung

Aussehen tut der WT2 Edge wie ein ganz normaler In-Ear Kopfhörer, lediglich ein wenig aufgeblasener als die meisten Modelle wirkt er. Mit 5,4 g pro Hörer ist er aber nicht sonderlich schwer und sollte bequem im Ohr sein. Findet man bei solchen speziellen Geräten dann doch öfter mal noch Micro-USB, verbaut man hier vorbildlich einen USB-C Ladeanschluss am Ladecase der Übersetzer.

Timekettle WT2 Edge Uebersetzer Touch Modus

Einsatzfähig sollen die Übersetzer zwei bis drei Stunden sein, ihr könnt also auch längere Gespräche führen. In der Ladeschale sollen sich dann weitere neun Stunden an Laufzeit befinden. Eine komplette Ladung der Kopfhörer soll 90 Minuten dauern, gleiches gilt auch für die Ladeschale.

Verbunden werden die Kopfhörer über ein Smartphone mit Bluetooth 5 und der Timekettle Begleitapp, die es für Android- und iOS-Geräte gibt. Dann kann es auch schon mit dem Übersetzen losgehen. Zuerst muss einmal der richtige Modus für euren Einsatzweck ausgewählt werden.

Um als Übersetzungskopfhörer zu fungieren, ist es vital die Spracheingabe klar aufzunehmen, um die Übersetzung zu ermöglichen. Dafür setzt der Hersteller auf die patentiere Smart Noise Reduction-Technik, die Hintergrundgeräusche ausblenden und somit eine klare Sprachaufnahme gewährleisten soll. Dabei erkennen die WT2 Edge auch verschiedene Stimmen simultan. Dadurch will der Hersteller natürlichere Konversationen ermöglichen, schließlich muss man so nicht zwingend warten bis der aktive Sprecher aufgehört hat zu reden. Timekettle gibt hier einen Wert von unter 80 db an, wobei der Wert vergleichbar mit starkem Verkehr oder einem Bohrer ist.

Multi-User Modus mit bis zu 30 Personen

Zu einem gibt es den sogenannten Simul Modus, mit dem ihr ein Gespräch mit einer Person führen könnt. Ihr tragt also beide jeweils einen Hörer und die Kopfhörer übersetzen das jeweils vom Anderen Gesprochene. Als Voraussetzung für eine problemlose Übersetzung gibt man hier eine Umgebungslautstärke von unter 70 dB an. Hier soll der Übersetzer sich eure Stimme merken und so nicht auf weitere Stimmen im Raum reagieren.

Timekettle WT2 Edge Uebersetzer Simul Modus

Dann gibt es noch den Touch Modus, welcher bis zu sechs Personen und zwei Sprachen unterstützt. Für diesen benötigt jeder Teilnehmer ein Paar der WT2 Edge. Möchte man sprechen, tippt man auf die Rückseite der Übersetzer und bekommt somit die Kontrolle über das Mikrofon. Alle anderen teilnehmen hören dann die Übersetzung.

Am beeindruckendsten ist aber wohl der Konferenz-Modus mitund 30 Sprachen. So ermöglichen die Timekettle WT2 Edge die Kommunikation von Menschen mit verschiedenen Sprachen innerhalb einer Gruppe. Dabei kann man den Original-Text und die Übersetzung des Meetings sogar im Nachhinein aufrufen und sie mit anderen teilen!

Timekettle WT2 Edge Multi User Modus

Der letzte Modus ist für die einseitige Übersetzung gedacht und trägt den Namen Speaker Modus. Ihr tragt die Übersetzer einfach und sobald ihr etwas sagt, wird es auf den Smartphone-Lautsprechern ausgegeben.

Übersetzt auch in der Videokonferenz

Für Gruppenchats die nicht in Person stattfinden, gibt es auch die Möglichkeit die WT2 Edge zu nutzen. Hierbei können bis zu 30 Teilnehmer in 30 verschiedenen Sprachen teilnehmen. In der App findet man auch ein Protokoll, welches sowohl das Original, als auch die Übersetzung enthält. Ganz klar wird nicht, ob dies einen bestimmten VoIP Service von Timekettle voraussetzt oder ob man auch einfach Zoom, Skype oder Microsoft Teams nutzen kann.

Timekettle WT2 Edge Uebersetzer Speaker Modus

Jetzt wissen wir, in welcher Form die Übersetzung stattfindet, aber wie funktioniert es und welche Sprachen werden unterstützt? Die eigentliche Übersetzung findet die meiste Zeit auf den Servern von Timekettle statt, ihr müsst also eine Internetverbindung haben, um die Übersetzung zu nutzen. Im besten Fall dauert eine Übersetzung nur eine halbe Sekunde, bei schlechter Verbindung soll es aber maximal drei Sekunden dauern.

Die insgesamt 15 Serverstandorte von Timekettle befinden sich überall auf der Welt, um eine zeitnahe Übersetzung zu ermöglichen. Für sieben Sprachen (Englisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, Französisch, Spanisch und Russisch) gibt es aber auch ein Offline-Paket. Dieses müsst ihr aber dann leider noch zusätzlich kaufen.

40 verschiedene Sprachen inklusive Akzente & Dialekte

Einiges an Sprachen wird auch unterstützt und dazu auch Akzente oder regionale Unterschiede. Insgesamt sind es 40 Sprachen, wovon der Großteil über 85% Genauigkeit erreichen soll. Bei der Englisch-Chinesisch Übersetzung ist man wohl schon bei 95% Genauigkeit angekommen. Hier mal ein Auszug aus den 40 unterstützten Sprachen

  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Portugiesisch
  • Arabisch
  • Chinesisch
  • Kantonesisch
  • Deutsch
  • Italienisch
  • Russisch
  • Japanisch
  • Koreanisch
  • und viele mehr

Ihr könnt euch natürlich alle Sprachen bei der Indiegogo Kampagne anschauen.

Einschätzung

Ob der Übersetzer etwas taugt, steht und fällt natürlich mit der Qualität der Übersetzung. Funktioniert diese gut und ohne störende Probleme, sind die WT2 Edge auf jeden Fall das Geld wert. Ist sie eher schlecht und man versteht sich nicht wirklich, dann natürlich nicht. Ich finde, es ist auf jeden Fall ein spannendes Produkt mit viel Potenzial. Wie steht ihr zu den Echtzeitübersetzern?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (30)

  • Profilbild von Freibierfreak
    # 06.04.21 um 21:59

    Freibierfreak

    Die Auslieferung soll im Mai erfolgen.
    Kann ich den Google Dolmetscher auch auf Apfel Handys verwenden?

  • Profilbild von ECM-DE
    # 05.03.21 um 20:56

    ECM-DE

    In der Praxis kann ich nur sagen, fühlt sich so an wie der Universal Übersetzer von Start Treck 😁

  • Profilbild von ECM-DE
    # 05.03.21 um 20:55

    ECM-DE

    Habe das vorherige Modell. Es sind sehr viele Aufsätze dabei, d.h. ich kann meinem Gegenüber immer einen hygienischen einwandfreien Ohrhörer geben. Die Übersetzung ist sehr schnell und vor allem sehr verständlich. Ich fände das neue Modell sehr interessant, wenn man es mit Teams und Zoom einsetzen kann. Damit können auch sprachlich nicht so versierte Personen an weltweiten Konferenzen teilnehmen.

  • Profilbild von Gast
    # 04.03.21 um 17:27

    Anonymous

    ein paar Euro für Kopfhörer ausgeben und die für 90 Euro weiterverkaufen. Super Geschäft.

    Kauft keiner? Na dann werden zusätzlich noch die Dienste von DeepL, Google, Microsoft, iFlytek, AmiVoive und Hoya angezapft und eine App greift drauf zu. Und schon brummt der Laden, weil man so wirbt, als ob die Kopfhörer irgendwas Geniales könnten.

  • Profilbild von DerWiener
    # 04.03.21 um 16:59

    DerWiener

    Geht meines Erachtens auch günstiger:
    Man verwendet Google Translate mit dem "Unterhaltungs-Mode".
    Und gibt dem fremdsprachigen Zweiten den zweiten Kopfhörer.

    Entweder das vom angesteckten Kabel, oder Bluetooth-Hörstecker.
    Gibt es schon in guter Qualität um EUR 30:
    https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-air2-se-kopfhoerer/

    • Profilbild von Catlover
      # 08.03.21 um 20:13

      Catlover

      Danke für den Tipp mit dem Google Translate Unterhaltungsmodus! Das kannte ich noch nicht!

  • Profilbild von Ari
    # 15.01.21 um 10:25

    Ari

    Bitte unbedingt testen! Das finde ich sehr interessant wenn es bezahlbar ist.

  • Profilbild von Mattes
    # 10.01.21 um 17:52

    Mattes

    Eine Frage. Ich möchte ein Gadget im Ohr tragen, welches Sprache in meiner Umgebung also von anderen Personen die mich ansprechen aufnimmt und in meine Sprache übersetzt. Gibt es so etwas? Gruß Ma

  • Profilbild von Rainer Pfister
    # 08.01.21 um 08:07

    Rainer Pfister

    „… und dann gebe ich meinem Gegenüber das zweite Earphone, welches er sich dann ins Ohr steckt?? …“, also das Teil, das ich Sekunden zuvor in meinem Ohr hatte? Echt? Das ist nicht euer ernst. Die Idee als solche finde genial, aber hier wurde einfach nicht weit genug gedacht.

  • Profilbild von foad
    # 06.01.21 um 10:25

    foad

    Geht das nicht mit jedem Kopfhörer per Googles neuer Interpreter Mode?
    «Die Google Translate-Funktion ist jetzt für "alle für Assistenten optimierten Kopfhörer und Android-Telefone" verfügbar – nicht nur für Pixel Buds.»

    • Profilbild von Fabian
      # 08.01.21 um 09:02

      Fabian CG-Team

      Gut zu wissen, dass die Funktion jetzt auch für alle verfügbar ist. Wäre natürlich spannend wie im Vergleich die Qualität der Übersetzung ist. Google ist ja anscheinend auch Teil der Übersetzer, welche dazugezogen werden.

    • Profilbild von foad
      # 06.01.21 um 10:31

      foad

      Gespräche dolmetschen lassen

      Sagen Sie "Ok Google".

      Sagen Sie zum Beispiel:

      Ich brauche einen Italienisch-Dolmetscher.

      Hilf mir, Spanisch zu sprechen

      Dolmetsche für mich aus dem Polnischen ins Niederländische

      Chinesischer Dolmetscher

      Aktiviere den Dolmetschermodus

      Falls Sie noch keine Sprachen festgelegt haben, können Sie das jetzt tun.

      Sobald Sie den Signalton hören, fangen Sie einfach in einer der beiden Sprachen zu sprechen an. Sie müssen im Dolmetschermodus nicht zwischen den Sprachen hin- und herschalten.

      Auf einem Smart Display können Sie das gedolmetschte Gespräch sowohl hören als auch sehen.

      Wenn Sie den Dolmetschermodus beenden möchten, sagen Sie einfach etwas wie:

      Stopp

      Beenden

      Schließen

      Wenn Sie den Dolmetschermodus auf einem Smart Display beenden möchten, können Sie auch von links nach rechts wischen.

  • Profilbild von Konsolero
    # 06.01.21 um 09:11

    Konsolero

    Ich stelle mir das wirklich schwer vor, dass ein Headset alleine bei einer Konversation versteht auf welche Stimme es achten soll. In der Realität sind nunmal auch nebengeräusche, eventuell ein anderes Gespräch usw. da.
    Und je nach Person oder Emotion funktionieren Spracherkennungen noch immer sehr schlecht. Wenn sowas gut funktionieren würde, hätte Youtube schon grundsätzlich Untertitel in den Videos in der gewünschten Sprache. Das war auch mal so angedacht wurde aber bisher nur bei wenigen Videos angewendet. Vermutlich weil die meisten eben dazu nicht taugen.
    Und wenn sowas schon bei Hochleistungsrechnern die unendlich Zeit haben nicht richtig funktioniert, kann ich mir das aktuell kaum vorstellen, dass sowas zuverlässig in Echtzeit gehen soll.

    • Profilbild von Senf
      # 07.01.21 um 09:49

      Senf

      Das gab es schon vor mehr als einem Jahrzehnt von der damaligen Fa. Autonomy. Das Transskribieren von denen funktionierte super. Man gab dem Ding ein Video und es erstellte in Echtzeit Übersetzungen und konnte dabei Sprecher unterscheiden. Muss in den 2000'ern gewesen sein. Technisch sollte man soweit sein.

      Ich frage mich auch nur, was das nun genau mit den Kopfhörern zu tun hat, da steckt die Technik ja (noch) nicht drin.

    • Profilbild von Gast
      # 06.01.21 um 12:12

      Anonymous

      Hä? YouTube hat doch bereits für jedes Video entsprechende Untertitel in der gewünschten Sprache. Automatische Untertitel aktivieren (Ausgangssprache) > Automatische Übersetzung der Untertitel aktivieren (Zielsprache) > Glücklich sein.

  • Profilbild von ppp
    # 06.01.21 um 03:43

    ppp

    gibts im Bereich der hochpreisigen Hörgeräte schon srit Jahren.

    Neu ist allenfalls das Preissegment.

    Die KI der Spracherkennungen macht ja seit 10 Jahren Riesensprünge, wird (siehe Alexa&Co) bezahlbar dank Skalierung.

    Natürlich kommt der Markt, die Margen werden aber gering sein

  • Profilbild von DKFL
    # 05.01.21 um 22:31

    DKFL

    Schaut aus wie aus dem Kaugummi Automat

  • Profilbild von skeptiker
    # 05.01.21 um 21:50

    skeptiker

    Sind das dann nicht ganz normale ohrhörer ? Schließlich macht die App bzw der Server die Übersetzung…

    • Profilbild von Fabian
      # 08.01.21 um 09:00

      Fabian CG-Team

      Quasi schon. Ob die Mikrofone sich jetzt gegenüber herkömmlichen Mikrofonen in In-Ears durchsetzen können, kann man nur in der Praxis ausprobieren. Hier möchte man seine Software mit Hardware verkaufen, was ich ansatzweise schon verstehen kann, da man so sicher sein kann, dass es funktioniert wie man es sich vorstellt.

  • Profilbild von flipp
    # 05.01.21 um 19:53

    flipp

    Gerne Testberichte von persönlichen Erfahrungen

  • Profilbild von Max
    # 05.01.21 um 19:28

    Max

    Ich hätte da nur Bedenken beim Thema Hygiene. So einen In-Ear "umherzureichen" fände ich schön eher grenzwertig.

    • Profilbild von Fabian
      # 08.01.21 um 08:56

      Fabian CG-Team

      Das stimmt wohl, aber man kann sie ja mit einem Reinigungstuch sauber machen. Eine IP-Zertifizierung haben sie zwar nicht, aber so ein Desinfektionstuch überleben sie denke ich schon.

  • Profilbild von wendling
    # 05.01.21 um 19:19

    wendling

    Ein Babelfisch wäre das wenn's funktioniert

    • Profilbild von Steinsky
      # 05.01.21 um 21:49

      Steinsky

      Jaaa…genau der fiel mir auch ein,als ich es las. Douglas Adams war scheinbar doch seiner Zeit voraus!
      👍😀

  • Profilbild von mr-sunny
    # 05.01.21 um 19:17

    mr-sunny

    Das finde ich auf jeden Fall einen Schritt in die richtige Richtung! Bei den Offline Sprachen wäre natürlich Deutsch auch nicht schlecht!

    • Profilbild von Fabian
      # 08.01.21 um 08:54

      Fabian CG-Team

      Ich könnte mir gut vorstellen, dass da mit der Zeit noch ein deutsches Offline Paket kommt.

  • Profilbild von Moepper
    # 05.01.21 um 19:13

    Moepper

    In diesen Zeiten sinnlos !

  • Profilbild von Ingolf
    # 05.01.21 um 19:12

    Ingolf

    Super Sache, hoffentlich funktioniert es wie beschrieben, dann wird es gekauft. Wenn möglich bitte testen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.