Wie verwirrend kann ein Akkusauger sein? Die Tineco Pure One S15 Akkusauger Serie

Eigentlich wollte ich einen normalen Artikel zu den neuen Tineco Pure One S15 Akkusaugern schreiben, bis ich die Produktseite gesehen habe. Diese lässt einen nicht leicht die drei Versionen vergleichen, hat vermutlich falsche Informationen und ist auch sonst nicht wirklich hilfreich. Wer glaubt, die Amazon Produktseite würde hier nun mehr Klarheit schaffen, hat sich leider auch getäuscht. Der vielleicht verwirrendste Produktlaunch?

Tineco Pure One S15 Verwirrung

Wie in der Einleitung erwähnt, gibt es drei Versionen des Tineco Pure One S15: Essentials, Pet & Pro. Jeder andere Hersteller hätte jetzt eine Tabelle, die es einem erlaubt direkt die Unterschiede der drei Modelle zu erfassen. Auf der Tineco Website ist aber keine zu finden. Wechselt man jedoch zu Amazon, findet man eine Tabelle, die einem natürlich alle Unterschiede präsentiert, oder?

Tineco Pure One S15 Tabelle
Amazon Tabelle Stand 28.7

Geht man nach dieser Tabelle, bietet der Pure One S15 Essentials keine Mini-Bürste, dafür aber die gleiche Leistung, eine App Einbindung und die restlichen Funktionen der anderen Akkusauger. Gleichzeitig scheinen Pet und Pro komplett gleich zu sein? Die 100€ Preisunterschied der Modelle zahlt man anscheinend für den zusätzlichen Pro Zusatz, mit dem man sich wie ein professioneller Akkusaugerbediener fühlen kann. Ihr merkt, Amazon bringt uns hier auch nicht viel weiter.

Nehmen wir uns also wieder die offizielle Website zur Hand und vergleichen händisch mit mehreren Browsertabs die Unterschiede und fangen mit der Essentials Version an. Hier können wir zuerst einmal eine vermutliche falsche Produktangabe finden, da diese nur hier zu finden ist und auch deutlich besser zum Tineco Carpet One Pro passt. Sollte der Essentials aber doch die PowerDry-Wasserextraktion unterstützen, wäre das natürlich richtig gut.

Tineco Pure One S15 PowerDry

Der erste Unterschied zur Pet-Version findet man auf dem Display und dem fehlenden Produktbild auf der Produktseite. Denn von einer App oder dem Wi-Fi Symbol auf dem Display ist hier nichts zu sehen. Entweder man hat es vergessen oder die Angabe der App-Unterstützung auf Amazon ist falsch. Eins scheint man bei Amazon aber richtig zu haben, auch hier ist nicht die Rede von der motorisierten Mini-Bürste. Dafür ist hier die Lautstärke mit 78 dB angegeben, während Amazon durchgängig 74 dB angibt. Die Pet- und Pro-Version sollen laut Website beide 80 dB haben. Irgendwo ist hier auf jeden Fall ein Fehler und sollte der Essentials wie auf der Website angegeben 2 dB leiser sein, wäre die Begründung dafür ganz gut. Denn angeblich biete alle drei Modelle die gleiche Reinigungsleistung und Akkulaufzeit.

Jetzt bin ich natürlich gespannt, ob die Website mir die Unterschiede zwischen Pet- und Pro-Version erklären kann. Zu meiner Freude tut sie das tatsächlich, auch wenn ich mir nicht sicher bin, wieso sie dann nun Pet heißt. Der einzige Unterschied scheint das Display zu sein, welches bei der Pro-Version Animationen unterstützt und mit einer Touchbar gesteuert wird. Genau genommen gibt es noch die Anmerkung, dass der Pet 99,9% der Allergene filtern soll, um ehrlich zu sein, gehe ich da bei der Pro-Version auch von aus.

Tineco Pure One S15 Pet Allergene

Das wären somit alle Unterschiede der Tineco Pure One S15 Serie. Alle Modelle sollten gleich lang laufen und gleich gut saugen. Auch sind alle mit dem iLoop-Staubsensor zur automatischen Erkennung und Anpassung der Saugkraft ausgestattet. Ebenfalls ist die frei stehende Ladestation bei allen dabei und die Anti-Haarverwicklungswalze mit Beleuchtung natürlich auch. Zu guter Letzt lassen sich bei allen die austauschbaren Akkus nutzen.

Ob dem jetzt so der Fall ist, kann euch wohl nur Tineco verraten. Ach eins hab ich noch vergessen, laut Amazon ist die S15-Serie auch schwächer bei der Absaugung als der S12 Pro EX und S11 Tango EX. Außer weniger Watt sind hier im Vorteil.

Tineco Pure One S15 Alle Modelle

Zusammenfassend kann man sagen, dass Tineco nochmal an ihren Produktseiten schrauben sollte und auch bei Amazon ihren Eintrag verbessern muss. Ich mein, wer soll hier den Überblick haben, sich vernünftig informieren können und überhaupt zu einer vernünftigen Kaufentscheidung kommen. Sollten sich hier nichts mehr ändern, wäre das überaus schade, denn die Tineco Akkusauger sind eigentlich richtig gut und verdienen eine vernünftige Vermarktung.

4525aeb451494c5eaea1b8eaad9d1486 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von Gast
    # 30.07.22 um 19:32

    Anonymous

    es gibt dinge die man einfach nicht in china kaufen sollte. alles was mit software updates zu tun hat. elektrohausgeräte jeglicher art, jede art vom kleidung. das ist einfach schund… und das ist erfahrung, kein bashing.
    so eine homepage, solche beschreibungen beim grössten warenhaus…denen ist der kunde egal, besonderst bei reklamationen.

    • Profilbild von Mitschi01
      # 30.07.22 um 21:12

      Mitschi01

      Das sehe ich etwas anders.
      Habe meinen ersten Saugroboter ( Xiaomi – 1. Modell ) im August 2017 direkt über einen Händler in China gekauft. Nach knapp zweieinhalb Wochen war das Gerät bei mir und es läuft heute immer noch einwandfrei, ausser das ich im März 2022 zum erstenmal den Akku wechseln musste. Somit war es ein Top-Kauf direkt aus China, zu einem damals unschlagbaren Preis von knapp 252,- Euro.
      Ansonsten habe ich aktuell noch zwei verschiedene Xiaomi-Ventilatoren und einen Xiaomi-Luftreiniger 3H in Betrieb, welche ich aber über Händler aus der EU gekauft habe.

    • Profilbild von Gast
      # 30.07.22 um 22:31

      Anonymous

      Es kommt doch eh fast alles aus China 😉

  • Profilbild von Gast
    # 30.07.22 um 23:02

    Anonymous

    Da brauchts wohl nen tineco Staubsauger-vertreter der zu dir nach Hause kommt und mit einer schönen Vorführung die Unterschiede erklärt. 😵‍💫

  • Profilbild von mw
    # 31.07.22 um 10:01

    mw

    Ich benutze weiterhin meinen zuverlässigen MIELE Staubsauger mit 1600W (mehr als 2 PS).
    Saugleistung kommt von LEISTUNG, und mit 120W, weniger als die Hälfte eines Pedelecs, ist so ein Akku-Gerät bestenfalls ein Strohhalm, und die sind heutzutage verboten..
    Das ist alles Augen-(Boden-)-Wischerei, so wie diese anemisch saugrobotenden Fussel-Quirle auch.
    Aber Hauptsache, alles ist per App kontrollierbar, egal wie dreckig die Bude nach der 'Arbeit' bleibt.
    "Smart" geht "anderster"; eine Schande, wofür heutzutage die knappen Rohstoffe/Akkus ver(sch)wendet werden.
    Der Chinese lacht über alle seine vier Backen, und sammelt fleißig die Daten der Deutschen Putzteufel!

  • Profilbild von Herby_B
    # 31.07.22 um 11:45

    Herby_B

    Den 1000. Akkusauger aus Fernost braucht wirklich kein Mensch, keine Ressourcenverschwendung.

  • Profilbild von hattihe@gmail.com
    # 01.08.22 um 14:05

    [email protected]

    Abzocke!

    Für die Milbenbürste (Pet Version) ist ein Aufpreis von 100 Euro fällig. Kostet sonst als Zubehör ca. 30. Für die Pro Variante (mit animierter Bedienführung) nochmals 100 mehr. Die spinnen doch ……….

  • Profilbild von Gast
    # 11.08.22 um 10:22

    Anonymous

    Hier findet man den Vergleich der einzelnen Versionen:
    https://www.smart-home-fox.de/tineco-pure-one-s15-test

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.