Test Ulefone Power: 5,5-Zoll-Phablet mit 6050mAh-Akku für 105,61€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

In der heutigen Zeit sind wir ziemlich abhängig von unseren Smartphones: Wir checken unsere Mails, lassen uns navigieren, schauen wie viele Minuten die Bahn mal wieder verspätet ist oder vertreiben uns die Zeit in den sozialen Netzwerken. Ein großes Problem ist hierbei die magere Akkulaufzeit der Smartphones, die kaum einen Tag durchhalten. Der chinesische Hersteller Ulefone hat sich genau diesem Problem gewidmet und ein Phablet mit 6050mAh-Akku hergestellt.

Ulefone Power Smartphone

Display5,5-Zoll-Full-HD-Display mit 1920 x 1080 Pixel (401 ppi)
ProzessorMediaTek MTK6753 Octa-Core 1.3GHz
GrafikchipMali T720
Arbeitsspeicher3GB
Interner Speicher16 GB erweiterbar per microSD-Karte bis 128GB
Hauptkamera13-Megapixel-Kamera
Frontkamera5-Megapixel-Kamera
FeaturesBluetooth 4.0, GPS, A-GPS, GLONASS
Akku6050mAh
BetriebssystemAndroid 5.1 Lollipop / Upgrade auf 6.0 steht an
Abmessungen15,5 x 7,7 x 0,95 cm
Gewicht197 g

Das Ulefone Power wird von einem MediaTek MTK6753 Octa-Core-Prozessor mit 1,3 GHz angetrieben, dem 3GB RAM zur Seite stehen. Das Display ist 5,5-Zoll groß und löst mit Full-HD (1920 x 1080 Pixel) auf, was in einer Pixeldichte von 400 ppi resultiert. Geschützt wird das Ganze von Corning Gorilla Glass 3. Auf der Rückseite verbaut der Hersteller eine 13-Megapixel-Sony-Kamera mit einer Blende f/1.8 und Dual-LED-Flash. Für Selfies gibt es vorne eine 5-Megapixel-Kamera. Des Weiteren besitzt das Ulefone Power Dual-SIM-Kompatilibität, Fingerabdruckscanner, 16 GB internen Speicher, der über eine microSD-Karte auf bis zu 128GB erweitert werden kann und natürlich das Hauptmerkmal, den 6050mAh-Akku. Als Betriebssystem ist Android 5.1 Lollipop vorinstalliert, doch laut Ulefone soll Ende April noch ein Update auf Android 6.0 Marshmallow geben.

Ulefone Power Smartphone

Verpackung und Design

Verpackt ist das Ulefone Power in einer schwarzen Box mit einem silbernen „Power“-Schriftzug. Durch den Namen wird auch hier der Fokus eben auf das Hauptmerkmal des Smartphones gelegt: Den starken Akku. Aber zu dem später. Dem Handy bei liegen USB-Ladekabel, Netzstecker, Kopfhörer sowie ein durchsichtiges Case und eine Schutzfolie bei, sowie eine recht knappe Bedienungsanleitung. Hülle und Folie sind nicht selbstverständlich und eine nette Zugabe.

Ulefone Power
Ist auch Power drin wo Power drauf steht?

Beim Design fällt natürlich zu allererst das Gewicht von knapp 197g auf, sobald man das Handy in die Hand nimmt, was natürlich dem Akku geschuldet ist. Mit 9,5mm ist es auch recht dick. Abgesehen davon, dass es mit 5,5 Zoll ohnehin recht groß ist, finde ich das persönlich aber nicht weiter störend, und hätte es mir sogar schwerer vorgestellt.

Ulefone Power
Auf der rechten Seite befindet sich zusätzlich eine Kamera-Taste, die vor allem bei Selfies praktisch ist.

Das Smartphone hat einen Metallrahmen, während die Rückseite aus glänzendem Kunststoff besteht; unterhalb der Kamera befindet sich wie bei vielen Chinahandys in letzter Zeit ein Fingerabdrucksensor. Ich würde sicher nicht von einem edlen oder hochwertigem Äußeren sprechen, insgesamt ist es aber stimmig und wirkt zumindest nicht „billig“. Abnehmbar ist die Rückseite übrigens nicht, denn der Akku ist fest verbaut.

Ulefone Power
Auch das Full-HD-Display des Ulefone gefällt, bietet 401ppi und stellt Farben gut dar.

Leistung & Akku

Das Ulefone Power macht hier keine Riesensprünge, überzeugt aber durchaus dank seinem MediaTek MTK6753 Octa-Core-Prozessor und den 3GB RAM. Hier hakt und ruckelt nichts im alltäglichen Gebrauch, und auch die meisten Spiel laufen problemlos auf dem Gerät. Bei einem Smartphone, wo der Fokus dermaßen auf dem Akku liegt, ist das keine Selbstverständlichkeit.

Ulefone Power Smartphone Benchmarks
Benchmarks des Ulefone Power: Ordentlich

Kommen wir also auch zum Akku, und hier hat es das Smartphone wirklich in sich. 6050mAh sprechen eigentlich für sich, um das aber mal in Relation zu setzen: Knapp 3000mAh, also die Hälfte, werden in vielen guten Smartphones verbaut und können durchaus als „gute“ Speicherkapazität betrachtet werden. Mit dem Akku des Power können, bei normalem (nicht exzessivem) Gebrauch durchaus 4 Tage überbrückt werden. Die Werte im Geekbench-Battery-Test waren ziemlich beeindruckend (knapp 17 Stunden bei gedimmtem Display), die App machte aber ein paar Probleme, weswegen wir leider keinen Screenshot machen konnten. Glaubt uns an dieser Stelle einfach, der Akku ist so gut wie versprochen. 😉

Kamera

Die 13MP-Hauptkamera von Sony verfügt über einen LED-Blitz und eine f/1,8 Blende. Die Qualität der Bilder ist nicht ganz auf der Höhe der Zeit und kann nicht mit aktuellen Top-Modellen mithalten. Wer an die Kamera aber keine exorbitant hohen Erwartungen hat wird dennoch zufrieden sein,

Ulefone Power Kamera
Bilder mit der Hauptkamera…
Ulefone Power Kamera
…draußen bei viel Sonnenlicht…
Ulefone Power Kamera
…und drinnen.
Ulefone Power Selfie-Kamera
Selfie-Kamera des Ulefone

Netz und Telefonie

Das Ulefone Power unterstützt alle deutschen LTE-Bänder, was ja bei China-Smartphones für viele oft ein entscheidendes Kriterium ist. Hier gibt es also keinen Grund zu meckern. Insgesamt ist der Empfang des Telefons erfreulich gut, ebenso die Gesprächsqualität. Keine Abzüge an dieser Stelle.

Das Handy ist außerdem Dual-SIM-fähig, stellt einen aber vor die Wahl, eine zweite SIM- oder aber eine SD-Karte zur Speichererweiterung einzusetzen.

Fazit

Wer sich das Ulefone Power zulegen will, wird das vermutlich wegen des überdurchschnittlich starken Akkus tun wollen. Wenn das euer Hauptkriterium ist, könnt ihr bedenkenlos zuschlagen; auch, wer das Handy viel nutzt, wird es nur alle zwei Tage laden müssen. Aber auch abgesehen von der Batteriekapazität macht Ulefone hier fast alles richtig, vor allem in dieser Preiskategorie. Lediglich die Kamera ist „nur“ Mittelmaß; wer darüber hinwegsehen kann bekommt hier aber ein echt gutes Smartphone mit gewaltigem Akku.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (71)

  • Profilbild von Thomas7284949
    30.06.16 um 07:03

    Thomas7284949

    Also ich dachte, nachdem ich die Kommentare hier las, dass Ulefone genau wie alle anderen Chinaphone Hersteller so gut wie keine Software Updates herausbringt. Doch direkt der erste Treffer der Google Suche belehrt uns eines besseren: http://blog.ulefone.com/tag/android-6-0/
    Die Geräte werden inzwischen sogar mit Android 6 ausgeliefert, so dass hier bitte niemand mehr über Ulefones nichtvorhandene Updates meckert. ?

    • Profilbild von Menno
      02.07.16 um 18:01

      Menno

      Wenn du nur mit einem Update zufrieden bist, bei dem elementare Bugs nie beseitigt werden, na dann schlage zu.. Viellecht kommen ja noch ein zwei via OTA.
      Die Produkte wären gar nicht so schlecht, aber z.B. das Ulefone Be Pro hat 6 von 9 Stagefright Bugs, die mit einem kleinen Update zu beheben wären. Da sie die Sourcen nicht veröffentlichen (obwohl versprochen), kann das die Community auch nicht selber machen. Und dieses Smartphone wäre gar nicht mal so schlecht.

  • Profilbild von Chris
    30.06.16 um 09:21

    Chris

    Habe es gehabt, das Power. Super Phone für den Preis, Akku hält mehrere Tage. ABER: Hatte einen hässlichen Ghosting FLeck auf dem Display nach ein paar Tagen, mehrere andere Nutzer berichten ähnliches. Scheint sogar bei anderen Ulefone Phones der Fall zu sein. Habe es daher wieder verkauft. Aber sonst… super Gerät. Kamera ist eher nur Mittelmaß, sogar knapp drunter. Software läuft stabil, Update auf 6.0 ist auch draußen, wie stabil das läuft weiss ich nicht, hatte nur 5.1 drauf. Aber sonst Top Phone!

  • Profilbild von Phil
    02.07.16 um 14:37

    Phil

    Weiß jemand wann das OTA Update für Android 6.0 in Deutschland erscheint ?

    Habe bis jetzt nur die Variante mit dem Flashen gefunden und das möchte ich ungerne machen.

    Bekam heute mein Ulefone Power via Gearsbest und bin positiv überrascht. Für ungefähr 130 Euro bekommt man hier echt viel. Jedoch möchte hier nicht das Gerät so hoch loben, bevor ich es einpaar Wochen ausgiebig getestet habe.

    • Profilbild von Menno
      02.07.16 um 18:04

      Menno

      Vermutlich nie. Das flashen mit Software ist aber auch nicht gefährlicher.
      Letztlich ist das ja kein Update, sondern ein Upgrade.

      • Profilbild von Phil
        05.07.16 um 01:11

        Phil

        Da du wohl recht hast, habe ich es heute geflasht. War gar nicht mal so einfach, aber hat sich meiner Meinung nach gelohnt

        • Profilbild von Menno
          07.07.16 um 17:34

          Menno

          Na, dann noch viel Spaß mit dem Gerät. Ich wünsche dir noch viele OTA-Updates. Vielleicht hast du mit diesem Gerät mehr Glück, als ich mit meinem Be Pro. 😉

  • Profilbild von Peter
    15.07.16 um 19:22

    Peter

    Wie kommt man auf 119 € bei gearbest? Ich komme immer auf über 130 €.
    Gibt es irgendein Gutscheincode, den man noch on top anwenden kann/muss, um den Preis von 119 € zu erreichen?

  • Profilbild von protour
    15.07.16 um 20:24

    protour

    Hallo was mich noch viel mehr interessiert ist der Vergleich mit dem OUKITEL K6000 Pro hat da schon jemand Erfahrungen

  • Profilbild von Klaus B.
    16.07.16 um 01:50

    Klaus B.

    Ich seh nur 132.49, wo gibt's das denn für 119?

    • Profilbild von Menno
      19.07.16 um 19:53

      Menno

      Ist doch schön, dass keiner, der den Artikel verfasst hat, reagiert.

  • Profilbild von Kevvin
    28.07.16 um 00:26

    Kevvin

    Pokemon go smartföne

  • Profilbild von WTF
    14.10.16 um 12:52

    WTF

    Gibt es für 145€ über eBay aus Deutschland… Schneller und zollfrei.

  • Profilbild von hasan
    14.10.16 um 17:15

    hasan

    Wenn selbst Samsung es nicht schafft das die Akkus ohne Probleme laufen wie soll es ein chinesischer unbekannter Hersteller schaffen ?

    • Profilbild von Gast
      28.10.16 um 19:34

      Anonymous

      Bist du sicher, dass es der Akku selbst war, der das Problem verursacht hat?

      Es gibt weit bessere Theorien.

  • Profilbild von kesch
    14.10.16 um 17:48

    kesch

    Super Smartphone. Habs damals im presale bestellt. Der Akku hält locker 2 Tage. Pokémon Go wird seit gestern nicht mehr unterstützt.

  • Profilbild von WTF
    14.10.16 um 17:56

    WTF

    @hasan Weil Samsung ihn nicht selbst herstellt und der chinesische Hersteller mehr Gewicht und Dicke in Kauf nimmt?

  • Profilbild von Hechi
    15.10.16 um 19:54

    Hechi

    Wie funktioniert die Navigation mit dem Ulefone? Hat ja auch keinen eKompass…

  • Profilbild von Honka
    28.10.16 um 18:51

    Honka

    oO
    Wie kommst du auf das schmale Brett?
    Also mein UP hat einen Kompass.

  • Profilbild von Honka
    28.10.16 um 19:17

    Honka

    Anbei ein kleiner Erfahrungstipp:
    In meinem Bekanntenkreis sind (inklusive meinem) 4 UPs unterwegs, bei 2 Exemplaren machen sich Displayfehler bemerkbar.
    ALLERDINGS scheinen wir die Ursache eingegrenzt zu haben: diese beiden Geräte wurden stark mit grafikintensiven Games (Asphalt 8 und Co.) bespielt und auch seeehr heiß dabei. Die anderen beiden UPs hatten diese Belastung nicht und laufen sauber und zuverlässig.
    Für Hardcoregamer also wohl weniger geeignet.
    Ich selber bin mit dem Phone mehr als zufrieden.
    Als Cover kann ich übrigens dieses
    http://www.geekbuying.com/item/Protective-Foldable-Holder-Case-For-ULEFONE-POWER—Black-368797.html
    enpfehlen.
    Praktisch, hoher Geekfaktor und die Buttons, die mir im original etwas zu leichtgängig sind, bekommen einen guten Druckpunkt.

  • Profilbild von Gast
    28.10.16 um 19:32

    Anonymous

    Ulefone, Updates? Echt? Das glaube ich erst, wenn es veröffentlicht ist.

  • Profilbild von Dudu
    02.11.16 um 18:03

    Dudu

    Ich frage mich echt immer wieder wieso diese Geräte hier auftauchen. Zum vergleichbaren Preis gibt es doch nun wirklich anständige Marken Geräte von xiaomi, Meizu oder Lenovo. Die eine große community dahinter haben und auch dauerhaft als Smartphone und nicht als Elektroschrott genutzt werden können. Das führt doch nur zu frustrierten Nutzern, die von ihrem China billig Gerät enttäuscht sind, wenn es nix taugt und dann alle China Geräte über einen Kamm scheren und schlecht machen.

    • Profilbild von Stimmenhotel
      24.11.16 um 21:49

      Stimmenhotel

      Zeig mir mal ein anderes mit 600mAh Akku ….
      Ich war letztens kurz vor dem Kauf des Ulefones.
      Preislich ähnlich war das Redmi 3 Pro (inkl. Band 20) …

      Das Xiaomi habe Ich aber ausgeschlossen. War schließlich auf der Suche nach einem Phone mit einem herausragendem Aspekt.
      Das Power hatte diesen mit seinem Akku.
      Das Redmi … War halt nur ein "OK"…

      Wie du siehst … Für mich war dieser Artikel sogar Interessant und Ich freue mich über jedes vorgestellte Smartphone … Auch wenn es von "NICHT-XIAOMI"-China-Marken kommt.. 😛

      Mein Bruder hat das Power und hat ebenfalls den "Ghosting" Effekt. Ich frag ihn mal ob er auch intensive Anwendungen genutzt hat.

      • Profilbild von Stimmenhotel
        24.11.16 um 21:51

        Stimmenhotel

        Achja, mein KO-Kriterium war bisher das fehlen einer Custom-Rom.
        Cyanogen wäre optimal, mich würde aber auch eine optimierte StockRom freuen.
        Solange das nicht da ist, werde Ich mein in die Jahre gekommes M7 nicht aufgeben.

    • Profilbild von holmar
      26.11.16 um 20:38

      holmar

      Ich bin besagter Bruder und ich habe tatsächlich die ein oder andere Macke an dem Display ( Helle Flecken am unteren Bereich, evtl. noch etwas am oberen rechten Rand an der Seite. Bei letztem bin ich mir noch nicht sicher). Intensive Anwendungen liefen auf dem Gerät noch nicht, jedenfalls nicht mehr als GPS bei voller Helligkeit, wobei es bei hohen Umgebungstemperaturen von bis zu 40°C lief.
      Ansonsten schein mir das Handy ordentlich gemacht und duchdacht. Dass es die eine oder andere Macke haben mag, gehe ich ein. Ich habe es nicht als hochwertiges Mediengerät gekauft, das PC und Fernseher ersetzen kann, sondern als Reisegerät das mich nicht im Stick lässt nach einem oder zwei Tagen. Und bei dem Preis kaufe ich auch gerne nach 2 oder 3 Jahren ein neues Gerät, wozu ich bei einem Oberklassegerät nicht bereit wäre.

      Einen Negativpunkt gebe ich allerdings, weil auf der Stock-ROM Malware entdeckt wurde. Daher warte ich noch auf eine ordentliche Custom ROM. Android 6 gab es a immerhin schon per update. Da kann man auch nicht behaupten der Service wäre grottig.

  • Profilbild von Marty
    29.07.17 um 18:48

    Marty

    @Stimmenhotel:
    Was die Laufzeit anbelangt hätte das Xiaomi mitgehalten, trotz des kleineren Akku.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.