Ultrasona Ultraschall-Freihandreiniger ab 83€: Nicht mehr Schrubben und Scheuern?

Wer keine Lust mehr hat, aufwändig zu reinigen oder sogar seine Waschmaschine ersetzen möchte, kann den Ultrasona gerade bei Kickstarter ab 83€ finanzieren.

Dieses kleine elektrische Gerät soll Schluss machen mit aufwändigem Schrubben, Scheuern und Polieren. Aber braucht man sowas wirklich? Es gibt doch bereits Waschmaschinen und Politurgeräte. Was hat es mit dem Ultrasona auf sich?

Youtube Video Preview
  • Ultrasona Ultraschall-Freihandreiniger

Ultrasona = Ultrasauber?

Mit 50.000 Schallwellen pro Sekunde soll Ultrasona arbeiten und dadurch innerhalb weniger Minuten Schmutz, Flecken und Bakterien entfernen können. Dies geschieht über kleinste Stoßwellen, wie man es etwa von durch Geräusche erzeugten Schwallwellen kennt. Für folgende Materialien und Einsatzgebiete soll der Ultrasona infrage kommen:

  • Kleidung, Unterwäsche
  • Früchte und Gemüse
  • Schmuck, Uhren, Brillen
  • Besteck
  • (Baby-)Spielzeug
  • Hygiene-Geräte
  • Werkzeug

Prinzipiell geht hiermit also einiges, allerdings sollte es in ein Waschbecken passen. Als Anwendungsbeispiele sieht man vonseiten der Erfinder viel Vibration in Schüsseln und Waschbecken. Also ähnlich wie bei einigen unserer Lautsprecher-Tests unter Wasser. So arbeitet das Gerät autonom im Wasser – vorausgesetzt, man schaltet es ein. Über das verbaute Display kann man vorgeben, was man in etwa gereinigt haben möchte und wie lange.

Laut des Entwicklerteams verbraucht Ultrasona 40 Mal weniger Wasser und 15 Mal weniger Energie als Waschmaschinen. Ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, schließlich sind die Geräte nur schwer miteinander zu vergleichen. Da sich keine Angaben zu Maßen und Gewicht des Geräts finden, ist damit eigentlich auch schon alles gesagt.

Ausblick

Als Waschmaschinen-Nutzer muss ich zugeben, dass ich nicht direkt ein Anwendungsszenario für den Ultrasona im Kopf hatte. Als ich länger darüber nachdachte, kamen mir dann aber doch ein paar praktische Anwendungsbeispiele in den Sinn. Das Projekt ist bereits vollständig finanziert, man kann dennoch noch seinen Teil dazu beitragen und das Gerät voraussichtlich im Juni 2020 erhalten.

Wie immer muss man bei Crowdfunding-Projekten darauf hinweisen: Es gibt keine Garantie dafür, dass man nach der Kampagne wirklich ein Produkt erhält oder der Prototyp jemals in die Produktion geht – auch wenn es vollständig finanziert wurde. Das ist das Risiko beim Crowdfunding.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 90 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (31)

  • Profilbild von QuteNat
    28.02.20 um 17:08

    QuteNat

    Hilfreich gegen Corona ?

  • Profilbild von Till
    28.02.20 um 17:22

    Till

    Sehr interessantes Produkt

  • Profilbild von Computerpitti
    28.02.20 um 17:57

    Computerpitti

    Ja das geht wirklich, Ultraschall hat eine desinfizierende, entfettende Wirkung und reinigt in Sekunden!

    Sehr genial!

    Allerdings nehmt eure Knochen vom Gerät, wenn es läuft!

  • Profilbild von chaoserzeuger
    28.02.20 um 19:48

    chaoserzeuger

    Schwallwellen, wer kennt sie nicht.

  • Profilbild von Stef
    28.02.20 um 21:31

    Stef

    Die Vibration kann aber nur für Teile in der nähe benutzt werden oder? Es sieht nicht so aus als würden die Wellen weit weg vom Gerät gehen.

  • Profilbild von Tobias Schunk
    28.02.20 um 22:36

    Tobias Schunk

    Aber leider kein EU Stecker

  • Profilbild von Chung Ree-In
    28.02.20 um 22:50

    Chung Ree-In

    Entweder ersetzt das ding meine freundin oder das ding ersetzt mich

  • Profilbild von Gast
    29.02.20 um 02:15

    Anonymous

    Wie man damit Wasser sparen können soll, ist mir ein Rätsel. Ein moderner Geschirrspüler verbraucht deutlich unter 10l pro Waschgang. Davon geht einiges fürs klarspülen drauf. 10l ist ein halber Eimer. Das Geschirr muss ja ganz von Wasser bedeckt sein. Da muss man 20x das Geschirr im selben Wasser waschen, um die Maschine zu schlagen. Wie sauber das Wasser dann ist, will ich garnicht wissen.
    Beim Wäschewaschen ist das genauso. Klar, wer für ein paar Socken die Maschine laufen lässt, spart hiermit richtig Wasser. Aber es geht um mehr als den Schmutz zu lösen, der muss auch weggespült werden. Und das kann die Maschine beladen mit 7kg sicherlich effizienter. Schleudern spart übrigens auch ne menge Energie. Da muss man die Wäsche schon tropfnass auf die Leine Hängen, damit das effizienter ist.

    • Profilbild von QuteNat
      09.03.20 um 18:37

      QuteNat

      Wie groß sind bei dir die einer ? Also bei mir in Deutschland sind 10l ein Eimer

  • Profilbild von Frank Ziedler
    29.02.20 um 08:40

    Frank Ziedler

    Was zur…. jetzt hat es schon Teleshopping bis hier her geschafft. Klar das mag irgendwie funktionieren. Aber wtf… man verringert damit sicherlich nicht seinen "Carbon fussabsruck… oder verkauft man nun Geschirrspüler und Waschmaschine? Nein man kauft ein drittes Produkt was erst erzeugt werden musste. Soviel dazu.

  • Profilbild von nana
    29.02.20 um 09:23

    nana

    Schaut auf dieser Seite mal nach oben:

    china-gadgets

    Und das ist hier so ein Produkt. Wer hier dann richtung Umweltschutz labert hat seinen geistigen Kompaß eh verlohren.

    Mit dem "Ultrasona Ultraschall-Freihandreinigerr" kann man sicher durch die "good vibrations" auch das Steak in der Pfanne zarter braten. Muß ich gleich mal den Hersteller informieren.

    Locker bleiben…

  • Profilbild von HaJo
    29.02.20 um 10:50

    HaJo

    Die Idee geistert immer mal wieder durch die Medien. Ultraschallreinigung eignet sich gut für harte Gegenstände (Brillen, Schmuck, Zahnersatz), Bei Wäsche und Lebensmitteln wird die Schallenergie zu stark gedämpft.

    Zur Ultraschallwaschmaschine ein interessanter Artikel https://www.deutschlandfunk.de/tolle-idee-was-wurde-daraus.676.de.html?dram:article_id=23543

    Dolfi ist ein sehr ähnliches Produkt (Indiegogo Crowdfunding 2015) https://dolfi.co

  • Profilbild von Johannes66
    29.02.20 um 11:41

    Johannes66

    Gibt's hier mit der 3-fachen Frequenz für 6 €. Müsste also noch viel effektiver sein und zaubert außerdem noch eine romantische Atmosphäre beim Waschen 😉

    24V Ultraschall Mist Maker Fogger Wasser Zerstäuber Luftbefeuchter https://www.amazon.de/dp/B00MYOCGNE/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_m7JwEbRP4ZPXA

  • Profilbild von horton
    29.02.20 um 20:58

    horton

    Ob man damit den Wein Dekantierer sauber bekommt?

  • Profilbild von Simplicitas
    29.02.20 um 23:20

    Simplicitas

    Ultraschallreinigungsgeräte sind jetzt keine besonders neuartige Erfindung. Die Frequenz von 50kHz würde sogar genügen, die nötige Leistung sollte aber mindestens 40 Watt betragen, sonst stellt sich kein entsprechender Effekt ein. Glaube ich bei dem Teil nicht dran.
    Und mit simplen Wasser ist es auch nicht getan. Die Oberflächenspannung des Wasser muss erstmal durch ein passendes Lösemittel gebrochen werden, sonst wird der Effekt ebenfalls stark gedämpft.
    Ganz davon ab, dass davon auszugehen ist, dass das Ding am Ende sowieso nur eine stehende Welle erzeugt und damit sowieso kein erwähnenswerter Reinigungseffekt eintreten kann.
    Klingt alles sehr fadenscheinig und brüllt geradezu "SCAM!".
    Dazu passt auch, dass das Werbefilmchen an keiner Stelle einen tatsächlichen Reinigungseffekt zeigt bzw. beweist.

    Aber vllt. ist's ja für andere Dinge zu gebrauchen. Könnt ihr ja mal in eurer Agentur testen…

    • Profilbild von chaoserzeuger
      03.03.20 um 08:51

      chaoserzeuger

      Glaubst kann man es für Mazerate und Extraktionen verwenden?

      • Profilbild von Simplicitas
        10.03.20 um 00:07

        Simplicitas

        Berechtigte Frage, das kann ich nicht unbeantwortet lassen.

        Zur Mazeration benötigt du keinen Vibrator, sondern für gewöhnlich nur ein passendes Löungsmittel. Merke dir in diesem Zusammenhang: Cola ist nur bedingt geeignet um besonders zarte Schweineschnitzel zu erhalten. Hau lieber mit 'nem Hammer drauf… andere Baustelle.

        Auch beim Extrahieren schadet solch ein Wackeldackel vielleicht nicht direkt. Für die eigentliche Magie sorgt jedoch das passende Extraktionsmittel, selbst wenn es sich dabei lediglich um lauwarmes Wasser handeln sollte. Statt zum Ultraschallreiniger würde ich persönlich somit eher zur Kaffeemaschine tendieren.

  • Profilbild von Sprengsatz
    04.03.20 um 18:36

    Sprengsatz

    Jede AEMP hat ein Ultraschall zur vorbehandlung von chirurgischen Instrumenten. Unser Becken hat 6 Köpfe und da wird alles sauber egal ob Stadtwasser oder vollentsalzt. Auch Reiniger braucht es da nicht. Hatte ich gern zuhause 😀

  • Profilbild von Konsolero
    09.03.20 um 18:09

    Konsolero

    Ein Ultraschallreiniger ist schon Sinnvoll (zum Reinigen von Schmuck oder Elektronik in Isopropanol) aber dann doch besser als normales kleines Gerät für 20-40€.
    Wofür man dieses Teil besser nutzen könnte ist mir Schleierhaft, denn Wäsche wird wohl in Europa keiner damit Reinigen…. und über 80€ ist im Vergleich auch extrem teuer…

  • Profilbild von QuteNat
    09.03.20 um 18:35

    QuteNat

    Uhren und Brillen haben bei mir nicht funktioniert. Kann vielleicht dran liegen, dass der Schmutz auf meiner brille drei Wochen alt war

  • Profilbild von Many moneten
    11.03.20 um 15:09

    Many moneten

    https://www.youtube.com/user/Thunderf00t bald auch auf dem Kanal zu sehen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.