UMi BTS1 Lautsprecher im Test für 32,99€

Wenn ihr euch für eine Bluetooth-Box von UMi interessiert schaut euch doch auch mal den UMi BTS8 an, den wir im Test mit dem BTS1 verglichen haben.[/box]

UMi hat uns in der Vergangenheit eher mit preisgünstigen Smartphones überzeugt, unvergessen bleibt der UMi Hammer Extremtest. Doch auch dieser chinesische Hersteller streckt seine Fühler aus und probiert sich an neuen Gadgets. Jetzt soll es der ebenfalls hart umkämpfte Bluetooth-Speaker-Markt sein. Ob UMi auch in diesem Segment gute Produkte umsetzen kann, erfahrt ihr in diesem Test!Umi BTS Lautsprecher

Lieferumfang

Der Speaker ist bei uns in einer schlichten, schwarzen Papp-Verpackung angekommen. Sowohl die Box als auch die Verpackung haben den Versand unbeschadet überstanden. Im Lieferumfang sind neben der Box ein micro-USB Ladekabel, eine Bedienungsanleitung auf Englisch und Chinesisch und ein Klinke-zu-Klinke-Kabel (3,5 mm) für die kabelgebundene Nutzung enthalten.

UMi BTS1 Zubehör
Schade, leider liegt kein USB-Steckdosenadapter bei

Verarbeitung und Design

Hands on! Der Speaker ist mit rund 400 Gramm für seine Maße von ca. 15,5 x 6 x 5,5 cm relativ schwer, wodurch er sich allerdings sehr wertig anfühlt. Unterstrichen wird dieses hochwertige Gefühl durch den Vollmetallrahmen und den, ebenfalls aus Metall bestehenden, Bedienknöpfen. Allerdings: wir sind uns immer noch nicht sicher, warum das Gadget so schwer sein muss.

UMi BTS-01 knöpfe
Die Knöpfe sind sauber verarbeitet und liefern ein gutes haptisches Feedback

Auf der Rückseite des Speakers befinden sich der micro-USB und der Klinkenanschluss, auch hier wurde alles solide verarbeitet.

Umi BTS1 Rückseite
An dieser Stelle wurde leider Plastik verbaut, was die Nutzung jedoch nicht beeinflusst

Der Lautsprecher ist in den Farben Gold und Silber/Grau verfügbar und erinnert mich überraschenderweise nicht an ein Modell eines in Europa erfolgreichen Herstellers. UMi hat sich also selbst Gedanken gemacht und hat meiner Meinung nach einen schicken, netten Speaker auf den Markt gebracht – aber wie immer natürlich eine Frage des Geschmacks 🙂

UMi BTS1
Auch im Wohnzimmer muss sich der Speaker nicht verstecken

Bedienung

Zwar hat die Box nur 3 Knöpfe, die mit den Zeichen für Play/Pause und Lauter/Leiser gekennzeichnet sind, allerdings sind alle Tasten mindestens doppelt belegt und je nach länge des Knopfdrucks verändert sich die Funktion. In der folgenden Tabelle findet ihr eine Übersicht der einzelnen Funktionen:

Taste Eine Sekunde gedrückt  Drei Sekunden gedrückt Fünf Sekunden gedrückt
Play/Pause Play/Pause Bluetooth verbinden An/Aus
Lauter  nächstes Lied Lauter
Leiser Lied zurück Leiser

UMi hat seinen Lautsprecher mit spachlichem Feedback ausgestattet, schaltet man den Speaker ein so ertönt eine eine weibliche Computerstimme, die mich ein wenig an mein erstes Navigationsgerät erinnert, und sagt: „Bluetooth Speaker is power on“ und sofern ein bereits gekoppeltes Bluetoothgerät verfügbar ist, sofort im Anschluss: „Bluetooth is connected“. Ähnliches Feedback gibt der Lautsprecher, wenn man ihn ausschaltet, das Aux-Kabel einsteckt oder wenn zwischen Bluetooth und Aux gewechselt wird. Zum Glück sind die Ansagen zumindest auf englisch und nicht auf chinesisch. Dennoch bin ich der Meinung, dass es hier auch Tonsignal getan hätte und einige Ansagen zu lang formuliert sind.

Soundqualität

So nachdem wir nun ausführlich über Design, Verarbeitung und Bedienung gesprochen haben, kommen wir jetzt endlich zum wichtigsten Punkt: wie klingt das Teil überhaupt? Für um die 30-40€ befindet sich die Box im Niedrigpreissegment. Die beiden verbauten 5 Watt Lautsprecher haben ihre Stärken klar im Hochtonbereich und obwohl UMi hier mit „Stereo HiFi Sound“ wirbt, ist der Speaker eher ein Mono-Lautsprecher, da die beiden Boxen – natürlich baubedingt – direkt nebeneinander liegen.

Im Tieftonbereich muss man bei dem Preis natürlich Abstriche machen, in dem relativ kleinen Gehäuse kann sich kein voluminöser Bass entwickeln, sehr tiefe Töne hören sich deshalb leicht dumpf an beziehungsweise sind ab einer gewissen Frequenztiefe kaum noch hörbar. Allerdings ist der Sound klar, es gibt kein Hintergrundrauschen (weder per Bluetooth noch per Klinke).

Zusammenfassend kann man also sagen, dass mich der Speaker vom Klang her weder groß überrascht noch enttäuscht hat – er ist für den Preis gut, sauber im Hochton, keine Störgeräusche, aber untenrum aufgrund von Preis, Wattleistung und Größe natürlich dünner als die Stereoanlage zu Hause.

Akku

Der verbaute Akku ist 1050 mAh groß und soll laut Hersteller, bei 50% Lautstärke etwa 8 Stunden halten. Im Büro können wir leider nicht ganz so laut Musik hören, (an dieser Stelle schöne Grüße an die Kollegen 😀 ) aber die Laufzeiten kommen ungefähr hin, was für die Preisklasse schon echt gut ist.

UMi BTS1 unterseite
Der Akku ist leider fest verbaut und nicht austauschbar

Fazit

Um in der Freizeit unterwegs Musik zu hören, reicht der UMi BTS1 allemal und wer nicht allzu hohe Anforderungen an satte Bässe hat, kann sich den modern designten Speaker auch ohne Probleme als Radioersatz in die Wohnung stellen. Er punktet zudem mit seinem Design, solider Verarbeitung und das zu einem bezahlbaren Preis. Alternativ können wir die Xiaomi Bluetooth Box empfehlen – diese ist klanglich gleich auf, ist aber ein bisschen günstiger.

  • Verarbeitung/Material
  • keine Störgeräusche
  • gute Akkulaufzeit
  • Akku fest verbaut
  • Schwächen bei tiefen Tönen/Bässen

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

26 Kommentare

  1. Profilbild von _jack_

    es wird Zeit für Zubehör mit USB-C Anschlüssen…

  2. Profilbild von Dragonlover

    Also ich finde bei Lautsprechern sollte man nicht sparen. Ich habe z.b. ein Bose Soundlink Mini hier stehen.
    Der kostet zwar knapp an die 200 Euro, aber da braucht man dann überhaupt keine anderen Boxen mehr.
    Bässe, Höhen, Mitten, alles perfekt aufeinander abgestimmt.
    Da erschreckt man sich zuerst, was aus so einer kleinen Kiste rauskommt.^^

    • Profilbild von Thomas

      Naja , so doll ist der Soundlink Mini nun wirklich nicht.
      Ich habe um die 20-30 Bluetooth Boxen und so richtig raus stechend ist der Soundlink nicht wirklich.

      Durch seine Ladeschale und nicht die Möglichkeit per USB zu laden, ist er in meinen Augen sogar unpraktischer als der Rest. Weiß nicht ob das beim Soundlink Mini II behoben wurde.

  3. Profilbild von JoeX

    Bei welcher Bluetooth Box ist denn bitte der Akku wechselbar? Das sehe ich hier nicht als Manko an!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Toubsn

    @_jack_ da haste recht

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Marc

    Das Teil als Radioersatz zu bezeichnen, ohne das ein Radio intergriert ist, ist schon eine lustig.

    Was gibt es denn für gut kllingende, kompakte Radios mit Akkubetrieb und simplem Klinkeneingang?

    Grazie mille.

  6. Profilbild von Alex6378

    @Dragonlover: dem kann ich nur zustimmen…Spotify und Radio 📻 hören ist ein Genuss.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Sashh

    „UMi hat uns in der Vergangenheit eher mit preisgünstigen Smartphones überzeugt, …“

    Wirklich?

    Also mich haben sie mit leeren Versprechungen und falschen Angaben (Lügen) vergrault.

    Ich würde dieser Firma keinen Cent mehr spenden.

    Und wenn ihr mal ganz, ganz ehrlich seid, ist dieses Teil doch Schrott für den Preis, oder? Schraubt’s doch mal auf. Würde mich nicht wundern, wenn Gewichte drin sind, damit es sich wertiger anfühlt… 😉

    • Profilbild von Tim

      Schrott ist es nicht, ich nutze die Box immer noch im Büro und man kann sich das ohne Probleme den ganzen Tag anhören. Wenn du zum Elektromarkt um die Ecke gehst und das gleiche Geld ausgibst bekommst du meiner Meinung nach weniger für dein Geld

      • Profilbild von Sascha

        Ok, um deine Meinung vielleicht etwas zu beeinflussen: Der Creative Muvo 2c kostet bei Media Markt 33 Euro, ist durchgehend gut bewertet und Spitzwassergeschützt. Zudem klingt er deutlich besser, als „kann man sich anhören“.

        Sorry, ich will gar nicht rumstänkern und finde es großartig was ihr bei CG hier leistet, aber ich möchte potenzielle Käufer einfach vor einer Enttäuschung bewahren, wie ich sie mit UMI mehrfach hatte.

        Meine Meinung ist, dass dieser Lautsprecher sein Geld nicht wert ist – auch dank deines Testberichtes.

  8. Profilbild von Hermes

    Für meine Begriffe, war da ein schlechter Designer am Werk. Wie kann man denn eine solche Bedienung konzipieren. 3 Sekunden, um die Lautstärke lauter oder leiser zu regulieren. 1 Sekunde für Tracking. Usibility wirklich schlecht.

    • Profilbild von Tim

      Da hast du nicht unrecht.. mir ist es ein Paar mal passiert, dass ich die Musik lediglich ein wenig leiser machen wollte und stattdessen der zuletzt gespielte Titel von vorn begann. Lag aber auch daran, dass ich von meiner privaten BT Box getriggert bin – dort muss man für den nächsten Track 2x auf Play drücken und für den vorherigen Titel sogar 3x – das ist auch total umständlich. Man gewöhnt sich tatsächlich aber recht schnell an die Handhabung des UMi Lautsprechers 🙂

  9. Profilbild von Patrick

    Mein Lehrer für Tontechnik hat immer gesagt: No Highs, no Lows, must be Bose

    • Profilbild von DSLR

      Unsinn. BOSE sind Spezialisten für Psychoakustik.
      Die Werbung sagt, es klingt gut, der Preis sagt es auch, also klingt es auch gut!

      Du wirst Dir doch nicht den guten Klangeindruck durch Zweifeln, Denken oder sogar Vergleichen kaputt machen wollen?

      Was auch gut klingt ist Beats, das wird ja sogar von einem Doktor empfohlen.

      • Profilbild von Fabssssss

        Jetzt musste ich wirklich lachen, du ziehst tatsächlich Beats Bose vor. Dann hast du schlicht und einfach keine Ahnung und „krumme Ohren“. Seien es Bluetooth LS oder Kopfhörer, die Beats sind nicht schlecht, aber wenn ich einen bspw. einen einfachen Soundlink Around Ear als Referenz nehme und mit einem Beats vergleiche – sorry aber da hat der Beats keine Chance. Ähnlich verhält es sich bei Bluetooth LS, ich denke, dass du bis 200 Euro nichts besseres finden wirst…

        • Profilbild von DSLR

          Das, weshalb du unbeabsichtigt lachen musstest, nennt man Ironie.
          Ich würde weder Geld für den überteuerten Bose-Dreck noch für den von Beats ausgeben. 😉

  10. Profilbild von b4ng0

    @Fabssssss: kennst du Sarkasmus?

    Das war doch nur ein Späßle von DSLR

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von JamesBlunt

    @fabssss hahaha 😀 alter da den sarkasmus nicht zu erkennen ist tatsächlich eine starke Leistung 😀 bravo

  12. Profilbild von JamesBlunt

    Mit 1,10€ Buchtrick + Gutschein für 23,52€ gerade bestellt

  13. Profilbild von Wirman

    Gibt es was ähnliches wie Bluetooth connect auch in China Lautsprechern? Dass man also mit einem Smartphone 2 Lautsprecher gemeinsam betreiben kann?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von Killakar

    Hallo zusammen, zufällig habe ich genau diesen Lautsprecher auch für eine Woche im Testbetrieb gehabt und dann direkt an Amazon zurückgeschickt.
    Habe 31€ bezahlt und muss sagen ich hatte mehr erwartet, aber da kann die Umi nix für. Fakt ist, für 23€ kann echt nicht meckern. Falls euer Handy einen guten Equalizer besitzt, kann man mit dieser Box bei mittlerer Lautstärke sehr guten Sound und auch akzeptablen Bass erzielen. So ab ca 70% Lautstärke wirds aber unschön.

  15. Profilbild von DTR

    Gibt es aus CN einen Vergleichbaren Lautsprecher wie zb. Beats Pill XL ?
    Hatte das Vergnügen diesen heute testen zu dürfen und muss sagen Schweine laut und trotzdem ausgewogener Klang.

  16. Profilbild von Udo

    Wie sieht es denn mit großen Lautsprechern in der Liga wie soundtouch 30 von Bose oder entsprechnde von Teufel aus ….. Nur halt aus China zum gewohnt angenehmen Kurs. Hat da jemand Erfahrung? Ich habe eine großes Wohnzimmer das ich gerne auch Mal Intensiv beschallen möchte.

    Ja den gleichen Text habe ich gerade auch unters retroradio gepostet.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)