News

Blacklisting final aufgehoben: Xiaomi nicht mehr auf schwarzer Liste der USA

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Im Streit um das Blacklisting von Xiaomi in der USA haben sich das amerikanische Verteidigungsministerium und Xiaomi nun geeinigt. Die USA entfernen Xiaomi von der schwarzen Liste! Dadurch entfallen etwaige Handelsbeschränkungen, die ab November 2021 hätten in Kraft treten sollen. Im März hatte ein Gericht in Wahsington das Blacklisting bereits vorübergehend aufgehoben, jetzt ist die Entscheidung aber final.

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass die US-Regierung Xiaomi auf eine schwarze Liste gesetzt hat. Die Begründung: Xiaomi arbeitet mit dem chinesischen Militär zusammen. Darauf hin hat Xiaomi geantwortet, solche Verbindungen und bestritten und das US-Verteidigungs- und Finanzminsterium angeklagt. Mit Erfolg wie sich nun zeigte.

Es gibt also eine Entwarnung, bisher ist soweit alles erst einmal gut gegangen und wir als Konsumenten brauchen erst einmal keine Sorge zu haben, dass Xiaomi Smartphones bald Google-Dienste fehlen könnten.

Wie Reuters berichtet, hat die Trump-Administration kurz vor Ende der Amtszeit Xiaomi, einen der größten Smartphone-Hersteller weltweit, auf die schwarze Liste gesetzt. Droht Xiaomi nun das Huawei-Schicksal?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was bedeutet die schwarze Liste für Xiaomi?

Das US-Verteidigungsministerium ordnet Xiaomi als eine „Communist Chinese military company“ ein, also ein „kommunistisches“ Unternehmen, welches mit der chinesischen Regierung zusammenarbeitet. Wir erinnern uns an Huawei, die ebenfalls auf der schwarzen Liste gelandet sind und weiterhin nicht mit US-amerikanischen Unternehmen wie Google oder Qualcomm zusammenarbeiten dürfen. Seitdem müssen Huawei-Smartphones ohne Google-Dienste erscheinen. Huawei ist nämlich zusätzlich auch noch auf der „Entity“-Liste gelandet, eine schwarze Liste, die den Handel mit ausländischen Firmen untersagt.

Das gilt bisher nicht für Xiaomi. Das Blacklisting bedeutet für einen der größten Smartphone-Hersteller weltweit, dass US-Firmen nicht mehr in Xiaomi investieren dürfen. Bereits investierte Unternehmen müssen ihre Anteile zudem bis zum 11. November 2021 veräußern. Das schließt allerdings nicht aus, dass Xiaomi nicht ebenfalls noch auf der besagten „Entity“-List landen könnte. Wer im Besitz von Xiaomi Aktien ist, hat eventuell bemerkt, dass die Aktie über 10% gefallen ist. Das ist als logische Konsequenz bei einer solchen Meldung einzuordnen.

Xiaomi Store Logo

Xiaomi ist nicht das einzige chinesische Unternehmen, welches nun diesem Investment-Bann unterliegt. Auch der Flugzeughersteller Comac sowie sieben weitere chinesische Unternehmen wurden auf die Blacklist gesetzt. Auch der Drohnen-Hersteller DJI wurde vor kurzem zu dieser Liste hinzugefügt. 

Xiaomi reagiert: Offizielles Statement

Das kam schnell. Nur wenige Stunden nach Bekanntwerden des Blacklistings von Xiaomi seitens der USA hat sich der Smartphone-Hersteller zu Wort gemeldet. Das Statement ist mittlerweile sogar auch auf Englisch nachzulesen. In dem offiziellen Statement nimmt das Unternehmen zur Kenntnis, dass man nun zu der Liste gemäß Artikel 1237 des National Defense Authorization Act hinzugefügt wurde. Man beteuert aber auch, dass man sich „immer an die geltenden Regeln und Gesetzte gehalten hat“ und alle „Services und Produkte nur für den kommerziellen Gebrauch gedacht sind“. Des Weiteren bestätigt man, dass man entgegen den Vorwürfen nicht mit dem chinesischen Militär zusammenarbeitet oder gar davon gesteuert wird. Außerdem hat man angekündigt, dass man entsprechende Maßnahmen ergreift, um die Interessen der Firma und Investoren zu schützen.

Xiaomi Statement Englisch

Anklage gegen das US-Finanz- und Verteidigungsministerium

Wie Bloomberg berichtet wehrt sich Xiaomi gegen den Vorwurf der USA ein „chinesisches Militärunternehmen“ zu sein und verklagt das US-Finanz- und Verteidigungsministerium. Vor kurzem hatte die USA Xiaomi auf eine Blacklist gesetzt und damit US-amerikanischen Unternehmen verboten in das chinesische Technologieunternehmen zu investieren und alle Anteile bis November 2021 zu veräußern, da es sich bei Xiaomi um ein Militärunternehmen der chinesischen Regierung handeln würde.

Xiaomi gibt in der Anklageschrift zu verstehen, dass man durch Aufnahme auf diese Blacklist einen irreparablen Schaden befürchtet, sollte der Investitions-Bann durchgezogen werden. Xiaomi nennt das Blacklisting verfassungswidrig und möchte den Vorwurf zurückweisen. Dafür hat man Klage beim United States District Court im District of Columbia eingereicht.

Dass Xiaomi das nicht auf sich sitzen lässt, kommt wenig überraschend. Schon im Statement vor zwei Wochen hatte man angekündigt, dass man geeignete Maßnahmen in die Wege leiten wird.

USA & Xiaomi einigen sich: Von Blacklist entfernt

Nach Xiaomis Anklage gegen das Blacklisting hat ein Gericht in den USA die Anklage bewilligt und das Blacklisting temporär aufgehoben. Nach einiger Zeit hat das US-amerikanische Verteidigungsministerium die Entscheidung nun finalisiert und Xiaomi als Unternehmen von der schwarzen Liste entfernt. Damit entfallen alle etwaigen Handelsbeschränkungen, die es US-Investoren ab November 2021 verboten hätten, in das Unternehmen zu investieren.

Einschätzung

Noch mal gut gegangen! Nun sind nur noch Huawei und DJI (und weitere chinesische Unternehmen) auf der schwarzen Liste, womit nun einige der größten Tech-Unternehmen Chinas betroffen sind. Wie „final“ das Entfernen von der schwarzen Liste ist, lässt sich nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Die Regierung kann ihre Meinung schließlich jeden Tag ändern. Aber soweit ist erst einmal alles gut!

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (174)

  • Profilbild von Abendlaender
    # 01.02.21 um 09:17

    Abendlaender

    vllt sollten'mal all die Ammi-Unternehmen, die vom chinesischen Binnenmarkt ausgeschlossen sind, dort auch'mal klagen: achso, geht ja nicht! Genauso wenig sollten chinesische Unternehmen bei uns klagen können!

    • Profilbild von Thebat
      # 01.02.21 um 09:55

      Thebat

      Xiaomi ist nicht auf dem amerikanischen Markt vertreten.

    • Profilbild von Secu
      # 01.02.21 um 10:22

      Secu

      Brauchen wir die USA!? Die zahlen noch nicht einmal Steuern in Deutschland, werden aber jetzt durch die Pandemie von unserer Bundesregierung finanziert, weil sie ja weniger Umsatz erzielen! ☝️ Regierung schämt Euch mit euren Gesetzen 🤬

      • Profilbild von Alexander78
        # 15.03.21 um 22:26

        Alexander78

        Die USA brauchen in Deutschland keine Steuern zahlen, solltest du die Unternehmen meinen, so sei Dir gesagt, dass Du dies unseren korrupten Politikern zu verdanken hast (Stichwort Lobbyismus).

  • Profilbild von Christvayne
    # 01.02.21 um 10:30

    Christvayne

    Ich glaube das ist nur der anfang… Realme bzw oppo wird bestimmt auch noch auf die liste kommen. Das ist typisches usa

  • Profilbild von Mario
    # 01.02.21 um 15:54

    Mario

    Aber Hyundai darf Bosten Dynamics kaufen. WTF

  • Profilbild von ckju1806
    # 02.02.21 um 00:02

    ckju1806

    Jetzt hat jeder noch Mal die Gelegenheit günstig Xiaomi Aktien zu kaufen, bevor die richtig abgehen. Aus 3 Euro werden aus meiner Sicht in den nächsten mind. 300€, wenn Xiaomi die Expansionsgeschwindigkeit beibehalten kann. In jedem Fall eines der besten und zukunftsorientierten Unternehmen auf der Welt.

    • Profilbild von Rascall
      # 02.02.21 um 07:36

      Rascall

      Das wird wohl in Deiner Sicht bleiben. Das Verhalten der USA führt leider erstmal in die andere Richtung. Amerika Investoren müssen ihre Anteile veräußern, das führt zwangsläufig zu einem Überangebot und damit zu einer massiven Abwertung. Das steht im Widerspruch zum Unternehmenswert. Der nächste Schritt könnte wie bei Huawei ein Geschäftsrückgang sein, was denn Wert und die Dividende wiederum runter bewertet. Ich habe 2 Tage vor der Bekanntgabe Aktien gekauft und schon ordentlich verloren (20%)
      Das wird so schnell nicht besser. Da Xiaomi aber sehr intelligentes Diversity betreibt und quasi in allem drin ist was einen Stecker hat und erfolgreich in Start-ups investiert wird Xiaomi daran sicher nicht zu Grunde gehen. Ich bin froh, dass Xiaomi die Amis in Ihrem Land verklagt… hoffentlich mit Erfolg.

    • Profilbild von J_kpr
      # 05.02.21 um 07:41

      J_kpr

      Mit solchen Aussagen solltest du vorsichtig sein, um den nicht so börsenerfahrenen Leser (wozu ich dich bei so einer Aussage auch zahlen würde) keine falschen Illusionen zu machen. Versteh mich nicht falsch, ich bin selbst investiert und sicher, Xiaomi wird seinen Weg gehen, aber ein Anstieg von 3 auf 300 Euro würde eine Marktkapitalisierung von 7 Billionen!! Euro (aktuell 70 Mrd) bedeuten.
      Als Vergleich: Apple steht bei 2 Billionen und führt damit die Liste der wertvollsten Unternehmen an. Und allein bis zum Status Apple ist noch ein ganzes Stück zu gehen.

      Ich denke der Kurs kann und wird sich innerhalb der nächsten Jahre sicherlich stetig verbessern, vermutlich performt die Aktie auch oberhalb des Marktdurchschnitts, eine derartige Explosion wird jedoch nicht stattfinden. Mit dem Kauf macht man m.M.n. dennoch nichts falsch.. nur bitte immer realistisch bleiben 😉

    • Profilbild von Alexander78
      # 15.03.21 um 22:20

      Alexander78

      Bitte hör auf so einen Unsinn zu verbreiten. Xiaomi hat ca. 27 Mrd. Aktien * 2,70 € = 73 Mrd. Marktkapitalisierung. Bei den geringen Gewinnen ist es jetzt schon eine sportliche Bewertung.

  • Profilbild von Thebat
    # 15.03.21 um 14:01

    Thebat

    Richtige Entscheidung. Nun muss die Regierung echte Belege vorbringen, wenn sie X. weiter gängeln will.

  • Profilbild von Clyed
    # 15.03.21 um 17:53

    Clyed

    Gute Nachrichten 🙂

  • Profilbild von Alexander78
    # 15.03.21 um 22:11

    Alexander78

    Den Anleger freuts!

  • Profilbild von Alexander78
    # 15.03.21 um 22:12

    Alexander78

    Nein aus 3€ werden bei Xiaomi niemals 300€!!!!

    • Profilbild von Rascall
      # 16.03.21 um 12:19

      Rascall

      Sagt wer? Sag an der Börse niemals nie! Ich bin froh…mein Verlust verringert sich gerade.

      • Profilbild von Alexander78
        # 19.03.21 um 14:12

        Alexander78

        Sage ich. Rechne Mal was das für eine Marktkapitalisierung wäre! Die Wahrscheinlichkeit dass du im Lotto gewinnst ist höher

        • Profilbild von Rascall
          # 12.05.21 um 13:42

          Rascall

          Das ist Quatsch. Aktien sind Anteilsscheine an einem Unternehmen. Wenn das Unternehmen im Wachstum begriffen ist, und das stetig und massiv, so wird auch der Aktiengegenwert steigen. Ein Unternehmen, dass zu Beginn einen Wert von sagen wir 100 Millionen hat und an die Börse geht und dort gehandelt wird und im Laufe der Jahre sich der Wert des Unternehmens aufgrund positiver Marktentwicklung, Absatz, Operating Profit etc. auf 10 Milliarden erhöht hat, da wächst auch die Nachfrage am Aktienmarkt und somit das Stammkapital. Theoretisch wäre ja eine feindliche Übernahme bei Erwerb von mindestens 51% der Aktienanteile…und die dann zum Ausgabepreis von damals??
          Quatsch…..

  • Profilbild von Abendlaender
    # 16.03.21 um 22:35

    Abendlaender

    umgekehrt unvorstellbar, dass ein Ammi-Unternehmen vor einen chinesischen Gericht zurück in den China-Markt klagt: genauso unmöglich hätte dies auch für Xiaomi vor einem Ammi-Gericht sein müssen!

    • Profilbild von Der Grieche
      # 17.03.21 um 10:54

      Der Grieche

      Hier geht es aber nicht um Amerika vs. China, sondern um Trump gegen den Rest der Welt. Jede von Trump getroffene Entscheidung, die wieder kassiert wird ist gut für die Amerikaner, für Chinesen, für die Freiheit, den Frieden, für alles und jeden. Hauptsache weg!

    • Profilbild von Thebat
      # 17.03.21 um 12:15

      Thebat

      Xiaomi ist auf dem amerikanischen Markt nicht vertreten. Es geht hier um den Zugang zum Kapitalmarkt, den die Amis im übrigen nicht nur in Amerika unterbinden wollten. Schlau machen und dann hier posten.

  • Profilbild von guschlbaua
    # 20.04.21 um 08:56

    guschlbaua

    Hat sich ausgezahlt der Streit aufgrund dessen die Chinesen den Chip-markt leerkauften und die Amis momentan nicht alle Automodelle bauen kann und anderes 🤣

  • Profilbild von anTTraXX
    # 12.05.21 um 18:46

    anTTraXX

    Die Frage ist doch ob Huawei und DJi ebenfalls bald von dieser Blacklist fliegen oder ob man sich seitens Huawei dahingehend geschlagen geben muss.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.