WiFi-Steckdose mit Strommessung und Tuya-Chip (2er-Pack) für 21,59€ bei Amazon

Die Wifi-Steckdosen mit Strommesser ist wieder günstiger zu bekommen. Bei Amazon bekommt ihr die smarten Stecker im Doppelpack für 21,59€. Nutzt dafür den 10% Rabattgutschein auf der Produktseite.

WiFi Steckdose Amazon Angebot

Smarte WiFi Steckdosen erleichtern den Alltag und können über das Handy gesteuert werden, das konnten wir mit den meross Steckdosen bereits testen. Weil diese zum einen sehr sperrig sind und auch keinen Tuya-Chip verbaut haben, haben wir nach einer besseren Alternative gesucht.

WLAN Steckdose 2er Pack

Stecker im Doppelpack

Die WiFi-Steckdose hat ein Maß von 5,5 x 5,5 x 8,2 cm und ist etwas kleiner als die meisten anderen smarten Stecker. Diese passen häufig durch ihr massives Design nicht an jeden Steckplatz. Auf der Oberseite gibt es einen kleinen Knopf, mit welchem das Gerät ein und ausgeschaltet werden kann. Wenn das Gerät in Betrieb ist, also etwas an dem Stecker angeschlossen ist, leuchtet das Powersymbol am Knopf mit einer blauen LED. WLAN Steckdose Groesse

Einrichtung mit Smart Life und Tuya App

Die Einrichtung läuft über die Smart Life (Android/iOS) bzw. die Tuya App (Android/iOS). Eine hauseigene App gibt es nicht. Durch die genannten Apps kann man Geräte unterschiedlicher Apps verbinden. So kann man sich sein eigenes Smart Home innerhalb einer App aufbauen und muss bei der Steuerung nicht auf unterschiedliche Apps zurückgreifen.

WLAN Steckdose Einrichtung

Energiemessung

Die Strommessung geht über die App. Dort bekommt man verschiedene Daten zur Strommessung. Man kann den aktuellen Strom messen und sehen, wie viel man am Tag, im Monat oder insgesamt verbraucht hat. Die gesammelten Daten können dabei helfen, deinen eigenen Stromverbrauch zu reduzieren und so etwas für den Geldbeutel zu tun.

WLAN Steckdose Strommessung

Neben der Strommessung bekommt man, wie bei den meisten anderen smarten Steckdosen, die üblichen Funktionen geboten. So kann man die Geräte manuell oder mit Sprachassistenten ansteuern und einen Zeitplan festlegen. Als Sprachassistenten werden Amazon Alexa und Google Home unterstützt. Diese können innerhalb der App eingebunden werden.

Mit dem Zeitplan können die Geräte an den eigenen Tagesrhythmus angepasst werden. Es können Uhrzeiten festgelegt werden, an denen die Stecker automatisch eingeschaltet werden, um weniger Strom zu verbrauchen.

WLAN Steckdose Zeitplan

Einschätzung

Die WiFi-Steckdose hat für mich drei nennenswerte Vorteile gegenüber den meisten anderen Modellen. Die Geräte passen durch die kompakte Größe besser an schmale Steckplätze. Mit dem verbauten Tuya-Chip hat man die Möglichkeit die Tuya und Smart Life App zu nutzen und kann verschiedene Geräte in einer App integrieren. Über die Strommessung werden wichtige Daten zum Verbrauch genannt, welchen man ggf. auch reduzieren kann. Die anderen Funktionen wie der Timer und Sprachassistenten sind auch in anderen Modellen zu finden.

Der Preis von 24€ im Doppelpack ist etwas teuer. Es gibt verschiedene günstigere Modelle für rund 18€. Diese sind aber größtenteils sehr sperrig und haben keinen Tuya-Chip verbaut. Wenn man also auf die genannten Vorteile verzichten kann, ist man mit den günstigeren WiFi-Steckdosen besser dran.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Henning

Henning

Mich fasziniert schon seit einiger Zeit die Androidwelt, angefangen von Smartphones bis hin zum Saugroboter. Ich kann also von mir grundsätzlich behaupten, dass ich ein Techniknerd bin :-D

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • Profilbild von NoBBi
    # 02.03.22 um 17:42

    NoBBi

    Hört sich alles gut, muss ich unbedingt testen. Hoffe die Strommessung ist. recht präzise…

    • Profilbild von Henning
      # 03.03.22 um 09:56

      Henning CG-Team

      Hey NoBBi,
      wenn du magst, kannst du gerne die Community auf dem Laufenden halten.
      Liebe Grüße 🙂

  • Profilbild von Mw
    # 02.03.22 um 17:56

    Mw

    Muss zur Erfassung der Energiesummierung über den Tag die App dauernd mitlaufen? Oder werden die Verbrauchszahlen in den Steckdosen intern akkumuluert, und dann bei Bedarf per App abgerufen?
    Danke!

    • Profilbild von Tozupi
      # 02.03.22 um 18:04

      Tozupi

      Nein,… das macht die Steckdose ohne App… aber…. es ist nicht klar, ob Lokal oder auf dem China-Server die Daten liegen. Tour auf letzteres.
      PS: das machen fast alle smarten Steckdosen (gosundtekinkoogeek usw)
      der Preis ist zu teuer für 2… im Angebot bekommt man ein 4er der anderen Marken für ca 25-30 Euro…

      • Profilbild von Henning
        # 03.03.22 um 10:28

        Henning CG-Team

        Hey Tozupi,
        der Preis für die beiden Stecker ist natürlich etwas teurer. Im 4er-Pack sind die Stecker meist auch günstiger. Man bekommt aber mit diesen einen Tuya-Chip für die Smart Life App, kompaktes Design und Strommesser geboten, was viele Hersteller nicht vollständig anbieten.
        Liebe Grüße 🙂

      • Profilbild von mw
        # 03.03.22 um 10:30

        mw

        Man dankt!
        Hatte vor ein paar Jahren aus Neugier mal Sonoffs (S26F) ohne diese Messfunktion gekauft. Richtig überzeugt hat mich das alles nicht, zumal sie nun (nach Jahren) nicht mal mehr online gehen oder von der App erkannt werden.
        Gefriemel halt, und dazu noch die Spionage aus Fernost..

        Vor DREISSIG Jahren habe ich in den USA das simple, aber unfassbar vielseitige X10-System kennen- und lieben gelernt. Damit war damals schon mehr möglich als heute mit dem Durcheinander der Systeme, Geräte, Apps usw.
        Per Telefon konnte ich im Jahr 1999 schon meine Garagentore öffnen oder die Xmas-Deko einschalten, aus der Ferne mein Haus mit beweglichen Kameras überwachen, Temperaturen messen und Heizung fernsteuern, eigene Programme (VB6!) dafür schreiben – ich vemisse mein X10 wirklich..

  • Profilbild von Frieder
    # 02.03.22 um 19:51

    Frieder

    Tuya Chip. Wer kennt ihn nicht. Ist sicherlich besser, als der Sonoff oder Hue Chip.

    • Profilbild von Randomblame
      # 03.05.22 um 22:23

      Randomblame

      Besser als Sonoff is ja auch nicht schwer, LOL! Die Dinger funktionieren ja nicht mal untereinander, obwohl sie extra damit werben. Ich würde überhaupt keine Wifi only Teile benutzen, die nicht auch lokal auf einem Hub laufen. Zigbee 3.0 oder Bluetooth, was anderes kommt mir nicht mehr ins Haus. Es reicht, wenn der Hub Kontakt zum Internet hat. Nur nicht die Sonoff Zigbee Dinger, die sind Schrott! Angeblich kompatibel zu allen Zigbee 3.0 Gadgets, dabei laufen sie nicht mal mit den eigenen Zigbee Produkten zuverlässig und es gibt bisher nur 3. Is echt armselig! Ansonsten ist die Kompatibilität bei Zigbee Gadgets aber gut. Hatte bisher nur eins, dass sich nicht mit meinem Hub verbinden wollte.

  • Profilbild von Thomas A. Anderson
    # 02.03.22 um 20:21

    Thomas A. Anderson

    App muss nicht laufen. Gabs kürzlich für 5€ bei NKD

    • Profilbild von mw
      # 03.03.22 um 11:04

      mw

      Anscheinend gibt es die InTempo WLAN Steckdosen mit Verbrauchsmessung immer noch für 5Euro/Stück bei NKD online; Lieferung gratis in die nächste Fiiale (praktischer Service).
      Konnte nicht widerstehen und habe mal 4 Stück geordert; zumindest die Bestellung wurde bereits bestätigt
      Diese InTempo sehen etlichen anderen Adaptern dieser Art sehr ähnlich, was da wohl wirklich drinsteckt? Muss mich da wohl erst mal einlesen,"Tuya" und so..

      • Profilbild von Randomblame
        # 03.05.22 um 22:06

        Randomblame

        Da ist nicht viel drin, außer einen kleinen Billig-Chip, 'nem Stromsensor, paar Transistoren, Kondensatoren und paar Widerstände und ein kleines 10 oder 16A Relais. Gesamt Kosten vielleicht 1€ oder so … Ist garantiert ein OEM Produkt, auf dass du einfach deinen Wunsch-Namen aufdrucken lässt. Stückzahlen vorausgesetzt, machen die dir auch eine hochwertigere Verpackung usw., die für 5€ kommen meist in 'ner halb zerdrückten Papp-Schachtel, wenn in China bestellt.

  • Profilbild von Peter Lustig
    # 02.03.22 um 20:39

    Peter Lustig

    weiß jemand ob Tasmota flashen funktioniert?

  • Profilbild von Gast
    # 04.03.22 um 12:34

    Anonymous

    Ich habe 4 von Blitzwolf schon ein paar Jahre im Einsatz und bin immer noch zufrieden.
    Mehrfachsteckdosen gehen nachts vom Netz und ein alter Ventilator ist damit auch ein wenig smart 😉
    zwar nur an und ausschalten aber das reicht mir 🙂

  • Profilbild von Moepper
    # 03.05.22 um 12:40

    Moepper

    Das 2-er Pack bestellt.

  • Profilbild von DH
    # 03.05.22 um 15:00

    DH

    warum haben all solche geräte nur wlan 2.4 und nicht das 5 ghz

    • Profilbild von Randomblame
      # 03.05.22 um 21:54

      Randomblame

      Weils billiger is! Die Dinger sind so billig gebaut, das das CE Siegel teilweise nur auf den Karton gedruckt ist. Billigste Chips, billigste Relays, keine Qualitätskontrolle, auf Alibaba findest du die Teilweise für 5,17$ …

    • Profilbild von Henning
      # 04.05.22 um 08:54

      Henning CG-Team

      Hey DH,
      die smarten Geräte unterstützen 2,4GHz Netzwerke, weil sie zum einen keine so großen Datenmengen für die Kommunikation untereinander brauchen und das 2,4 GHz Netzwerk weiter empfangen werden kann.
      Liebe Grüße

  • Profilbild von Randomblame
    # 03.05.22 um 21:51

    Randomblame

    Nie wieder! Wenn dann Zigbee, bzw. Bluetooth basiert und lokalen Hub dazu. Ständig waren die Teile über Wifi nicht erreichbar, weil Server off-line oder Neujahrsferien. Das war bei den Sonoff- und bei den Tuya-Teilen oft der Fall und das ging teilweise über mehrere Tage. Die Programmierung läuft zwar wie gehabt weiter, aber man kann in der Zeit weder Einstellungen ändern noch Logs auslesen. Hat tierisch genervt..
    Einzige andere Alternative wäre Home Assistant auf 'nem eigenen Mini-Server (RasP), aber da muss man schon etwas tiefer in die Materie eintauchen und bereit sein, deutlich mehr Zeit zu investieren; zumindest am Anfang.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.