WLAN-Überwachungskamera mit Ethernet, Bewegungssensor etc. für 23,40€ (Foscam Clone)

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Mittlerweile haben sich in unserem Gadget-Sammelsorium so einige Kameras gesammelt und besonders großes Interesse verursachen die kleinen Spycams. Aber auch die etwas größeren Technikspielereien sollen nicht zu kurz kommen und so haben wir diese WLAN-Überwachungskamera mit Ethernet und Bewegungssensor für 23,40€ rausgesucht, da es schon seit über einem Jahr auf dem Gadget-Radar ist. Dieses Gadget hat noch einiges mehr auf dem Kasten, sodass der Preis durchaus mehr als gerechtfertigt bewertet werden kann.

Gut verpackt
VStarcam: Gut verpackt

Die Kamera ist 12,5 x 10 cm groß und bietet neben einem Ethernet Anschluss (LAN) , WLAN, 10 Infrarot-LEDs für die Beleuchtung im Dunkeln, Mikrofon und Lautsprecher, einem Bewegungssensor und der Möglichkeit zur Steuerung über das Internet (Browser!) auch einiges an Zubehör. So wird auch ein EU-Netzteil und Winkel zur Wandbefestigung mitgeliefert.

Geliefert wird in der Originalverpackung, welche die Einzelteile schön ummantelt von Schaumstoff enthält – da geht also selbst bei den fleißigsten Post-Mitarbeitern nichts kaputt ;-).

Die maximale Auflösung liegt bei 640x480px bei 15 fps. Die Kamera ist zu 270° horizontal drehbar und 90° vertikal schwenkbar, damit sollte einem eigentlich nichts mehr entgehen. Der Hammer sind allerdings die Features, welche erreichbar sind, wenn dieses Gadget in das Heimnetzwerk eingebunden wird. Der Bewegungsmelder der Kamera kann, sofern über die mitgelieferte Software eingestellt, sowohl eine Momentaufnahme hochladen, als auch eine E-Mail senden – weltweiten Zugriff erhaltet ihr ganz einfach über den Lieblingsbrowser und natürlich kann diese Verbindung auch durch ein Passwort geschützt werden. Von dort aus lässt sich auch der Motor manuell steuern.

Die 10 LEDs sorgen auch bei Nacht für ein gutes Bild (max. 10m-Radius) und durch das verbaute Mikrofon werden die Geräusche mit übertragen. Wer alle Features nutzen möchte, sollte einen Internet Explorer mit Active-X zur Hand haben, aber gut 90% bzw. 100% der wichtigen Funktionen sind auch über den FireFox bzw. Chrome erreichbar.

Eigene Weboberfläche
Eigene Weboberfläche

Wer Spaß am Basteln hat, dem sollte noch gesagt werden, dass SSH-Verbindungen nicht akzeptiert werden, aber sämtliche Befehle an CGI-Scripte übermittelt werden, sodass man sich sogar seine eigene Software bauen kann. Dafür benötigt man nur ein bisschen HTML, JavaScript und CSS. Ich find’s dufte! 🙂

Als kleines Beispiel habe ich eine kleine Weboberfläche geschrieben, welche ihr euch hier herunterladen könnt. Ob ihr daraus nun eine Mini-Weboberfläche für Mobile-Devices baut, ein Überwachungscenter mit vier Kameras oder PHP die Bilder auswerten lasst – euch sind da keine Grenzen gesetzt.

Foscam IP-Kameras und Klone

Als Original-Hersteller tritt Foscam auf, allerdings gibt es Modelle, welche exakt die gleiche Hardware besitzen und sich nur in der Software unterscheiden. Beispiele wären z.B. die Marken: „7links“, „Wanscam“, „Tenvis“, „HooToo“, „Instar“, „Iclever (EasyN)“, „Vstarcam“ oder „Maygion“. Bestellt man nun bei eBay eine IP-Kamera, z.B. wie hier abgebildet die „Wanscam“, kann es durchaus passieren, dass man eine „Vstarcam“ erhält. Die Unterschiede liegen dann jedoch meist wirklich nur in der Softwareoberfläche.

Sucht man z.B. nach solchen Modellen bei Amazon erhält man auch gute Bewertungen. Da hätten wir z.B. die easyN für 56,70€ (4 von 5 Sterne), die Wansviews für 66,69€ (4 von 5 Sterne) oder die Foscam für 69,99€ (auch 4 von 5 Sterne). Fasst man alle Berichte zusammen, kann man sagen, dass es sich für das wenige Geld sicherlich um kein Profimodell handelt, aber erstaunlich überzeugend arbeitet.

Bildqualität der WLAN IP-Kameras

Ich muss sagen, dass ich trotz des geringen Preises von der Bild- bzw. Videoqualität der IP-Kameras positiv überrascht war. Aus der Auflösung von 640 x 480px lässt sich viel rausholen und die dazu gehörigen Einstellungen sind zwar nicht immer optimal übersetzt aber von der Funktion her durchdacht. Ich habe euch mal ein Demobild in einer „Kamerafeindlichen Umgebung“ erstellt.

Vergleichbild: fewef
Vergleichbild: teurere Digicam vs. VStarcam in erschwerten Umgebungsbedingungen. Klick für Vergrößerung

Interessanter Weise gibt es auch Chinesen, welche direkt in Deutschland ihr Lager aufgeschlagen haben und gleiche, oder zumindest ähnliche Modelle für 41,99€ hier bei eBay verkaufen. Dann sollte die IP-Cam auch nach 2-3 Tagen zu Hause sein. Ich finde es ist ein ziemlich spannendes Thema – falls ihr also Fragen habt – nur immer her damit!

Hier geht’s zum Gadget >>

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 32 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (129)

  • Profilbild von Gast
    08.11.12 um 18:46

    Anonymous

    <a href="#comment-152799" rel="nofollow">@Mucky </a>
    villeicht zu wenig Kontrast, dann erkennt der Algotrithmus die Änderung nicht.

  • Profilbild von Mucky
    08.11.12 um 19:32

    Mucky

    auch das bringt leider nichts 🙁

  • Profilbild von Janina
    10.11.12 um 10:16

    Janina

    <a href="#comment-151851" rel="nofollow">@boecki1 [iOS] </a>

    Hi,

    welche Firmware sollte man für die VSTARCAM nehmen?

    lg

  • Profilbild von boecki1
    10.11.12 um 10:53

    boecki1

    @ Janina ,
    Nimm die von der 3010
    Aber Achtung, wenn ich mich recht erinnere, gibt es einmal die Instar Firmware und die Instar Oberfläche. Bei einigen Cams kann man nur die Firmware ändern, aber nicht die Instar Oberfläche einspielen.
    Gruß
    boecki1

  • Profilbild von daniela
    10.11.12 um 15:47

    daniela

    Die günstigere schwarze funktioniert gut – damit spielt Kristian hier schon die ganze Zeit rum :-/

  • Profilbild von Janina
    10.11.12 um 16:23

    Janina

    <a href="#comment-153745" rel="nofollow">@boecki1 </a>

    OK Vielen Dank, die funktioniert sehr gut.

    Aber warum ann man das UI nicht updaten?

    lg

  • Profilbild von redrabbit
    11.11.12 um 15:20

    redrabbit

    Was hat die Instar jetzt für Vorteile?

  • Profilbild von Denis [iOS]
    12.11.12 um 22:16

    Denis [iOS]

    Bartimaus: sag Bescheid wenn du mehr weißt!!

  • Profilbild von daniel
    13.11.12 um 15:12

    daniel

    @Bartimaus:
    Hab meine vom gleichen händler und ihn auch schon angeschrieben.
    Er konnte mir aber nichts dazu sagen weil er nicht der hersteller ist… -.-

    ABER:
    mit der android app ip cam viewer funktionierts!
    als modell entweder "EasySE M2" oder "MayGion IP Camera V3" wählen
    grüße
    daniel

  • Profilbild von Oizo
    14.11.12 um 11:47

    Oizo

    Hi Leute,
    habe mir 2 der StarCams im obigen deutschen Angebot gekauft.

    hat jemand eine Ahnung, ob die auch wintertauglich sind?
    Die Kameras würden zwar unter Dach hängen aber wie sieht das mit Frost aus?
    Gehen die Kameras dann kaputt, funktionieren sie nur nicht / eingeschränkt oder sollte dies keine Auswirkung haben?

    Bei Instar kann man wohl auch eine "Heizung" kaufen, welche mit ~25 € jedoch eher keine Alternative ist.

  • Profilbild von Mucky
    16.11.12 um 20:56

    Mucky

    nachdem ich die Kamera umgetauscht habe, aber der BEwegungssensor immernoch nicht ging… wie auch, ist ja softwaresache soweit ich das dann überlegt habe, empfehle ich jedem die INSTAR Firmware draufzuspielen und die Software iSpy zu nutzen, einfach super damit.

  • Profilbild von Mimiko
    18.11.12 um 22:14

    Mimiko

    <a href="#comment-155973" rel="nofollow">@Oizo </a>
    Laut Herstellerseite bzw. Handbuch hält die Kamera bis -10 Grad aus. Sollte also die hiesigen Winter überstehen

  • Profilbild von karin
    21.11.12 um 17:47

    karin

    Gibt es eine Anleitung für Anfänger, wie die Kamera Aufnahmen regelmäßig auf der Festplatte speichert?

  • Profilbild von karin
    21.11.12 um 17:48

    karin

    Hat jemand vielleicht Fotos von den Aufnahmen?

  • Profilbild von Bartimaus
    26.11.12 um 09:41

    Bartimaus

    [quote id=155188 author="Denis [iOS] "]Bartimaus: sag Bescheid wenn du mehr weißt!![/quote]

    Habe meine zurückgeschickt, hatte vorher den Händler kontaktiert. Geld kam sofort zurück.
    Habe kein Android, nur iOS, da funkte die Steuerung mit keiner App. Ab und zu hat sich die Kamera auch von alleine verstellt und richtete ihr Objektiv an die Decke. Somit für Überwachung absolut untauglich.

  • Profilbild von Bartimaus
    26.11.12 um 09:43

    Bartimaus

    @karin: Hat jemand vielleicht Fotos von den Aufnahmen?

    Wegen des IR-Filters sind die Farben total grauselig. Grün wird nicht dargestellt, und die Photos in Echt unterscheiden sich deutlich von denen aus der Werbung !!

  • Profilbild von hi
    26.11.12 um 15:30

    hi

    Ja Test Bilder wären fein, würde mal gerne Nachtaufnahmen sehen.

  • Profilbild von xlsx
    26.11.12 um 18:36

    xlsx

    Wer mit den Farben nicht zufrieden ist, bei dem verlinktem Händler mit "Direktversand aus Deutschland" gibt es für ca. 53 Euro die H.264 Version mit IR-CUT. Die macht das deutlich besser.

  • Profilbild von stefan [Android]
    26.11.12 um 18:58

    stefan [Android]

    und die frage ob das bild auf so n 50 euro tablet übertragbar ist praktisch als liveübertragung im gang.

  • Profilbild von Bloggingalf
    26.11.12 um 20:19

    Bloggingalf

    Hat jemand im Netz eine ordentliche Anleitung gefunden um alles einzurichten (wlan, zugriff via laptop/handy)?

  • Profilbild von heinz
    26.11.12 um 22:03

    heinz

    nen internen speicher hat es nich, es kann auch keine speicherkarten benutzen?
    wenn ich zB die nacht dokumentieren will, was hab ich da für möglichkeiten? kann ja nich live am smartphone sitzen un zugucken^^

  • Profilbild von Rockamring
    26.11.12 um 23:42

    Rockamring

    Meine Türen haben Pilzköpfe und die Fenster sind Beschusssicher, wozu brauche ich da eine Kamera? ^^

  • Profilbild von Timo
    27.11.12 um 01:38

    Timo

    <a href="#comment-163286" rel="nofollow">@heinz </a>
    Dafür verwende ich eine Nas ( http://www.amazon.de/SYNOLOGY-DS112j-NAS-Gehaeuse-0GHz-128MB/dp/B007E8DIO6/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1353976405&sr=8-3 ). Diese hat ein eigenes Programm welches man einfach verwalten kann und welches z.B. nur Bewegungen aufnimmt, Bereiche überwacht, automatische Kameraschwenkungen.

    Ebenfalls lässt sich über Android und iOS Apps der NAS die Kamera live betrachten und steuern.
    Außerdem hat so eine NAS natürlich noch weitere Nutzungsmöglichkeiten und ich vermute, dass es für die reine Aufzeichnung der Videos preiswertere Möglichkeiten gibt.

    Synology kann ich aufgrund der Nutzerfreundlichkeit sehr empfehlen aber andere Hersteller haben sicherlich auch geeignete Produkte.

    Habe selbst eine VSTARCAM und sie auf die Firmware UND Benutzeroberfläche einer InstarCam überspielt. Somit ist sie mit der Synology Diskstation kompatibel.
    ——————-
    Hat jemand eine günstige Idee eine solche Kamera outdoorsicher zu machen? Die "Dome" Aufsätze finde ich nur über 30 Euro und da ist dann auch das Problem mit dem IR-Licht

  • Profilbild von LamerBurn
    27.11.12 um 03:47

    LamerBurn

    @Heinz
    Such mal WebcamXP. Ansonsteb über Router FTP Server machen wo die Bilder draufgeladen werden oder sich via e-mail schicken lassen

  • Profilbild von Cyco
    27.11.12 um 08:18

    Cyco

    Ich würde so eine Kamera gerne nutzen fürs Kinderzimmer, sozusagen als "besseres Babyphone mit Kamera", damit man beispielsweise mit dem Hund abends auch mal eine Runde spazieren kann statt nur kurz vor die Tür.

    Gibts da irgendeine Anleitung wie man das einrichtet, dass man mit Smartphone/Tablet auf diese Kamera zugreifen kann ?

  • Profilbild von kristian
    27.11.12 um 11:38

    kristian CG-Team

    <a href="#comment-163492" rel="nofollow">@Cyco</a>: das ist eigentlich kinderleicht. Du musst mit deinem Browser auf die Kamera verbinden (im Auslieferungszustand meist http://192.168.1.126:81) und kannst dort alles konfigurieren. Falls du konkrete Fragen hast, kann ich dir auch ein paar Screenshots schicken.

    Es lag sonst auch eine englischsprachige Bedienungsanleitung bei.

    <a href="#comment-163352" rel="nofollow">@Timo</a>: hast du mal einen Link zu der InstarCam-Software die geht? Hast du nur die UI überspielt? Was bietet die für Vorteile?

    BTW: das habe ich gestern mal schnell zusammengezimmert: http://www.youtube.com/watch?v=m9tX937ALOI

  • Profilbild von Timo
    27.11.12 um 12:33

    Timo

    Hier ist der Link:
    http://www.instar.de/de/c/download_in3010_571/

    Habe die 3010 genommen. Firmware: 17.37.2.47 | WebUI: 30.10.3.10

    Zuerst über die Vstarcam-Oberfläche die Firmware einspielen, danach mit dieser Anleitung ( http://www.instar.de/de/c/faq_webui_firmware_aufspielen_597/ ) die Benutzeroberfläche aufspielen. Dazu brauch man das Programm "Instar Camera Tool" welches man unter dem 1. Link findet.
    Nur die UI überzuspielen ohne Firmware funktioniert angeblich nicht.

    Im Funktionsumfang habe ich noch keine Vorteile entdeckt, da die Software der VSTARCAM auch schon sehr gut ist. Habe es aus Kompatibilitätsgründen zu meiner NAS gemacht.
    Schade ist, dass es keinerlei Möglichkeit gibt die IR-Lichter auszuschalten ( so wie z.B. bei einer Foscam )

  • Profilbild von Axel [iOS]
    27.11.12 um 21:11

    Axel [iOS]

    Hallo,
    Ich habe eine Cam Doo Move, welche direkt eine mitgelieferte DDNS zum Aufruf über das Internet hat. Gibt es das hier auch oder muss man die Cam außerhalb des eigenen Netzwerks z.B. über DynDNS organisieren.

  • Profilbild von Tom
    27.11.12 um 23:38

    Tom

    Die Dinger haben das alle.
    Scheint auch immer die gleiche Hardware zu sein und in der Software wird einfach das Logo getauscht.
    Das mit dem Hersteller DDNS finde ich aber nicht so toll, da das nicht abschaltbar ist.
    Im Router muss aber auf jeden Fall noch ein Port für die Kamera für den Zugriff von außen freigegeben werden und Anfragen zur Kamera weitergeleitet werden.

  • Profilbild von Tom
    27.11.12 um 23:44

    Tom

    @Timo: Du kannst die IR Beleuchtung ja hardwareseitig deaktivieren. Entweder durch Unterbrechung der Stromzufuhr oder einfach durch einlöten eines Widerstands parallel zum Fotowiderstand (Einfach bei Licht den Fotowiderstand messen und einen mit dem entsprechenden Wert einlöten). Bei mir sitzt auf der Platine der IR LEDS auch noch der Bildsensor selbst drauf, daher habe ich die 2. Lösung gewählt. Das hat außerdem den Vorteil, dass man diese Modifikation leicht wieder rückgängig machen kann (Garantie).

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.