Ferngesteuertes „Drift“-Car – Wltoys 284131 für 48,61€

Im Sommer draußen mit einem Drift-Car rumheizen? Das könnte euer neues Hobby werden. Mit dem Gutschein BG98ac11 bekommt ihr das WLToys 284131 für 48,61€ bei Banggood aus dem CN-Lager. Wer einen zweiten Akku benötigt, bekommt das Set auch für 56€ bei TradingShenzhen aus dem EU-Lager.

Das WLToys 284131 ist ein kleines, ferngesteuertes Auto mit LED-Beleuchtung, das bis zu 30 km/h schnell wird und bei präziser Steuerung um Kurven driftet.

WLToys 284131 Drift Car 2

ModellWLToys 284131
Maßstab1:28
Größe17,5 x 5 x 5,5 cm
Gewicht182 g
Geschwindigkeit30 km/h
Akku7,4 V | 400 mAh
Reichweite<100 m

Das Auto ist gerade einmal 17,5 x 8 x 5,5 cm groß, hat also gerade mal die Maße eines Smartphones (nur, dass es deutlich dicker ist). Dabei kommt es auf ein Gewicht von 182 Gramm, was vor allem an der Bodenplatte aus Metall liegt. Die Karosserie besteht wie üblich aus dünnem Kunsstoff und wird einfach auf das Fahrwerk aufgesetzt und mit vier Klammern befestigt. Das sorgt aber auch für ziemliche Robustheit; Überschläge machen der Verkleidung in der Regel wenig aus.

Darunter findet man dann den Akku und den Motor (brushed). Der Akku kann zwar entnommen werden, man kann ihn aber auch einfach so aufladen. Ein entsprechendes Ladekabel ist im Lieferumfang mit dabei. Zum Einschalten muss der Akku mit dem Motor verbunden werden (logischerweise) und das Auto per Knopfdruck eingeschaltet werden. Zum Ausschalten hält man den Knopf ein paar Sekunden gedrückt.

WLToys 284131 Drift Car 4

Auch gut zu erkennen unter der Abdeckung sind die vielen LEDs. Die sind besonders hell und leuchten selbst bei Tageslicht stark, was den Look des Autos im Einsatz nochmal aufwertet.

Insgesamt wirkt das alles wie eine runde Sache. Erfahrene Bastler, für die das nicht das erste Auto ist, werden hier vielleicht noch Dinge optimieren können. Für meinen Eindruck fährt es sich aber schon sehr gut.

WLToys 284131 Drift Car 5
Das übersichtliche Zubehör des Autos

Zur Steuerung liegt eine klassische Fernbedienung bei. Durch vorsichtiges Bedienen des Gashebels kann die Geschwindigkeit geregelt werden (es gibt nicht nur „Gas“ oder „kein Gas“), gleiches gilt für die Lenkung. Was mich immer leicht stört, ist, dass für den Wechsel von vorwärts zu rückwärts das Auto zu einem vollständigen Halt kommen muss (umgekehrt ist das nicht der Fall). Da man wohl 95% der Zeit vorwärts fährt kommt das zum Glück selten vor.

Erste Testfahrt

Wir haben das Auto vor einer Weile von Banggood bekommen und konnten schon selbst ein bisschen damit herumspielen. Die Steuerung überzeugt dabei und funktioniert erfreulich präzise. Die Reichweite der Fernbedienung haben wir bisher auch noch nicht ausreizen können und hatten hier keine Probleme. Das „Driften“, das bei dem Auto so angepriesen wird, funktioniert besonders auf glattem Untergrund sehr gut. Bei abrupten Richtungswechseln rutscht das Heck des Fahrzeugs richtig schön um die Kurve, ohne dass man dabei die Kontrolle verliert.

Das macht richtig Spaß, braucht aber auch etwas Platz. Während man in der Wohnung (oder bei uns im Büro) grundsätzlich gut fahren und driften kann (Laminatböden), erreicht man kaum die Höchstgeschwindigkeit, ohne dauernd vor eine Wand zu fahren. Um also das Meiste aus dem Auto rauszuholen, sollte man vor die Tür gehen. Auf Asphalt driftet es sich immer noch ausreichend gut und man hat mehr Platz. Auf Teppich hingegen funktioniert das Driften erwartungsgemäß kaum.

Unsere Einschätzung

Die meisten RC-Autos, die wir bisher hier hatten, sind deutlich größer und fast immer irgendwie auch für „Offroad“ ausgelegt. Das ist hier nicht der Fall, das WLToys 284131  braucht zwingend einen flachen Untergrund. Hier überzeugt es aber durch die präzise Bedienung und das angenehme Fahrverhalten. Auf den passenden Untergrund und genügend Platz achten, einen Parcours abstecken, und um die Wette fahren und die beste Zeit erreichen.

40d3e85955cd4f949a6d74972393248d Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (15)

  • Profilbild von iLLoR
    # 05.12.21 um 09:17

    iLLoR

    der Unterbau sieht nach nem K989 aus, der fährt sich sehr gut, von daher könnte das nen Blick wert sein 😉

    • Profilbild von iLLoR
      # 16.05.22 um 10:17

      iLLoR

      ich bin mir auch ziemlich sicher dass das ein k989 mit ner anderen Karosse ist … und der k989 ist definitiv ne Empfehlung!

  • Profilbild von Flutschfinger
    # 05.12.21 um 09:31

    Flutschfinger

    "…immer leicht stört, ist, dass für den Wechsel von vorwärts zu rückwärts das Auto zu einem vollständigen Halt kommen muss…"

    Das ist die Bremse und immer so geregelt, damit der Motor und das Getriebe nicht bei voller Fahrt überlastet werden, wenn sie einmal eine Anforderung für eine Richtungsänderung kommt. Wettbewerbsfahrzeuge fahren sogar oft ohne Rückwärtsgang und haben nur die Bremse.

    Das die Funktion drin ist, ist eigentlich ganz gut, es ist nur etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man das nicht kennt, hilft aber die Mechanik nicht so schnell kaputt zu machen.

    • Profilbild von Jens
      # 06.12.21 um 09:53

      Jens CG-Team

      Danke für die Erklärung.

      Ich denke, sobald man mehr Platz hat spielt es auch keine Rolle mehr, bin bisher halt vor allem drinnen gefahren und muss da einfach mehr wenden als draußen. 🙂

  • Profilbild von Christian
    # 05.12.21 um 17:05

    Christian

    Der Akku wird mit dem Fahrtregler verbunden, nicht direkt mit dem Motor.

    Und die Bremsfunktion wurde auch schon angesprochen. Es gibt Regler die direkt von Vor auf Rückwärts umschalten, z.B. bei den Rockcrawlern.

  • Profilbild von Kai-Uwe Rost
    # 05.12.21 um 18:32

    Kai-Uwe Rost

    Klasse beschrieben
    Ich dachte das Modell ist ca 1:12 jetzt ist mir klar geworden daß es vom gleichen Hersteller das Modell in zwei Größen gibt
    Super sind die Fotos vom Chassis das sieht sehr wertig aus
    Hab nur die vom großen Bruder gesehen das sieht nicht so gut aus
    Alles in allem ein Klasse Beitrag danke dafür

  • Profilbild von fdsjhg11
    # 07.12.21 um 06:28

    fdsjhg11

    Kein Video dazu?

  • Profilbild von derb523
    # 07.12.21 um 13:40

    derb523

    bei wltoys direkt über aliexpress für 52 eur erhältlich

  • Profilbild von Bernd
    # 20.01.22 um 15:55

    Bernd

    Dann plus Zoll, oder?

  • Profilbild von cooljul
    # 27.02.22 um 23:55

    cooljul

    Hehe lustiges Spielzeug!

    Nächstes Mal würde ich mich sehr über ein Testvideo von euch freuen 😉

  • Profilbild von Randomblame
    # 03.07.22 um 13:48

    Randomblame

    Und wie weit kommt man mit einer Akku-Ladung oder habe ich das überlesen? Schön wäre, wenn man die LED's abschalten könnte, denn 20, 24 SMD2835 LED's benötigen mind. 5, max. 10w. In der Regel laufen SMD2835 mit Strömen von 65-150mA. Da sie auf selbstklebende Metallstreifen gelötet sind und mit 0,3w bereits zu heiß laufen würden, sind es wahrscheinlich so um die 100mA oder 0,2w. Ihr sagtet ja, die Dioden wären ziemlich hell… Wenn vorn und hinten gleich viele verbaut sind, wären es 24x 0,2w oder rund 8-9w mit Verlusten (Strom-begrenzende Widerstände). Die Reichweite solcher Modelle ist eh schon begrenzt, das Geld für die Weihnachts-Beleuchtung hätte man besser ins Fahrzeug investieren können; zB. in'nen 500mAh Akku…

    • Profilbild von Pic0
      # 04.07.22 um 19:41

      Pic0

      die Lampen lassen sich über die FB an und ausschalten sowie die Farbe wechseln

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.