Test XGIMI H2 Global Version – Full HD Beamer mit Harman/Kardon Lautsprecher für 778,80€

Der XGIMI H2 ist ein Full HD LED-Beamer, auf dem außerdem ein auf Android basierendes Betriebssystem installiert ist. Er spielt sowohl preislich als auch von den technischen Daten her in einer Liga mit dem Mijia Projector von Xiaomi, den wir bereits getestet haben. Besonders macht ihn die Kooperation mit dem bekannten Lautsprecher-Hersteller Harmann/Kardon.

Xgimi H2 LED-Beamer (3)

ModellXGIMI H2
TypDLP
AuflösungFull HD (unterstützt 4K)
Bildformate16:9, 4:3
max. Bilddiagonalebis zu 150 Zoll
Helligkeit1350 ANSI Lumen
Kontrast5000:1
Stromverbrauchk.A.
Anschlüsse2x HDMI 2.0, USB 2.0, USB 3.0, 3,5 mm Audio, LAN-Port
VerbindungWIFI: 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
Maße210 × 210 × 135 mm
Gewicht2100 g

Vergleich mit dem Xiaomi Mijia Projector

Wir haben 2018 schon den Mijia Projector von Xiaomi vorgestellt, den ich außerdem auch privat nutze. Da dieser dem H2 sowohl in Ausstattung als auch Preis ziemlich ähnelt, bietet sich ein Vergleich natürlich an. Beide Geräte sind relativ kompakt, einfach im Aufbau und bequem zu bedienen.

Design – Schön kompakt

Der Grundriss des Beamers ist annähernd quadratisch mit abgerundeten Ecken. Die Verkleidung ist rundum aus Metall, abgesehen von der Rück- und Oberseite. Vorne wird der Harman/Kardon Schriftzug präsentiert

Xgimi H2 LED-Beamer Harman Kardon (1)

Mit Seiten von 21 cm und einer Höhe von 13,5 cm nimmt er so nicht all zu viel Platz ein. Auf der Oberseite befinden sich einige Tasten zur Bedienung sowie eine Touch-Leiste zur Lautstärke-Regelung. Auf der Unterseite gibt es genau mittig ein Gewinde, um den Beamer auf einem Stativ oder auch kopfüber an der Decke zu befestigen. Die vier kleinen Standfüße verfügen ebenfalls über ein Gewinde und sind abnehmbar; die Neigung des Beamers lässt sich so aber nur minimal verstellen.

Xgimi H2 LED-Beamer Unterseite

Bei den Anschlüssen auf der Rückseite finden wir zwei USB-Anschlüsse (je einmal USB 2.0 und 3.0), zwei HDMI-Eingänge sowie einen LAN-Port und einen S/PDIF-Anschluss. Auch Kopfhörerbuchse und der Anschluss für das Netzteil befinden sich natürlich hier. Direkt über den Anschlüssen befinden sich die Lüftungsschlitze.

Xgimi H2 LED-Beamer Anschlüsse (2)

Vor der Linse befindet sich eine automatische, mechanische Abdeckung, die beim Einschalten zur Seite geschoben wird. Daneben befindet sich ein Sensor, mit dessen Hilfe der Beamer selbstständig Schärfe- und Trapezkorrektur vornehmen kann.

Bild

Es handelt sich um einen DLP LED-Beamer, dessen Leuchten über eine Lebensdauer von 30.000 Stunden verfügen sollen. Ob man die wirklich erreicht ist fraglich, grundsätzlich muss man sich bei LEDs aber keine Sorgen machen, die Lampen irgendwann wechseln zu müssen. Kleines Rechenbeispiel: Zwei Stunden Nutzung pro Tag würden eine Lebensdauer von über 41 Jahren bedeuten. Im Jahr 2060 benutzt hoffentlich niemand mehr einen 1080p-Beamer (sondern schaut wie jeder andere auch holographische Aufnahmen, die von seinem Smartphone-Armband-Hybrid dynamisch in den Raum projiziert werden).

Helligkeit

Die Helligkeit wird mit 1350 ANSI Lumen angegeben, was immerhin mehr als die 800 Lumen des Mijia Projector sind. Bereits der hatte in abgedunkelten Räumen aber ein ausreichend helles Bild, der Xgimi übertrifft ihn deutlich. Gerade bei „kleinerer“ Projektionsfläche unter 80 Zoll ist das Bild so hell, dass ein Einsatz selbst am helllichten Tag kein Problem ist, solange die Sonne nicht wirklich direkt auf die Leinwand scheint. Idealerweise sollte man den Raum trotzdem immer abdunkeln, erst dann kommt wirklich so etwas wie „Kino-Feeling“ auf.

XGIMI H2 Beamer Android Einstellungen
Während der Einstellungen wird im Hintergrund Test-Footage abgespielt.

Auflösung

Die Bildauflösung ist Full HD (1920 x 1080p), Videos bis 4K können aber zumindest wiedergegeben werden. Während Fernsehgeräte immer öfters standardmäßig auch 4K wiedergeben können, ist Full HD bei Beamern immer noch der Maßstab. Und das ist auch in Ordnung so: Erstens wirkt das auf die Leinwand geworfene Bild einfach anders als eines auf dem Bildschirm und auch Full HD Filme sehen verdammt gut aus. Und zweitens sind 4K-LED-Beamer einfach verdammt teuer.

Entfernung zur Leinwand & Größe der Projektion

Die Throw Ratio beträgt 1,2:1, was bedeutet, dass bei einer Entfernung von 1,2 Metern zur Leinwand ein Bild mit einer Breite von einem Meter erzeugt wird. Je nach Größe der Projektion steht der Beamer dabei dann recht nah an der Leinwand (siehe Beispiel). Man sollte sich also unter Umständen ein Setting überlegen, bei dem der Beamer nicht hinter dem Sofa stehen muss, da dann wahrscheinlich die Projektion zu groß für die Entfernung der Couch zur Leinwand ist. Statt dessen wird der Beamer wohl eher auf dem Couchtisch stehen müssen. Das Bild kann zwar durch die Trapezkorrektur stark verkleinert und der Beamer damit weiter entfernt aufgestellt werden, das geht aber mit einem Verlust der Bildqualität einher.

Beispiel: Throw Ratio

Ein Bild mit einer Diagonale von 80 Zoll, also deutlich größer als die meisten Fernseher, ist bei einem Seitenverhältnis von 16:9 ungefähr 1,77 m breit. Bei einer Throw Ratio von 1,2:1 muss der Beamer dann 2,12 m von der Leinwand entfernt stehen.

Interessant ist, dass zumindest der Hersteller auf der eigenen Homepage eine Projektion bis zu 300 Zoll verspricht. Das wäre eine Bilddiagonale von 7,63 m(!). Natürlich ist das theoretisch möglich – stellt man den Beamer weiter weg, wird auch das Bild immer größer. Trotzdem klingt das sehr übertrieben, und ein Wert unterhalb von 150 Zoll ist deutlich realistischer, wenn man noch ein vernünftiges Bild haben möchte. Bei einem größeren Bild streut das Licht mehr, das Bild ist weniger hell, und bei einer Projektion dieser Größe ist ohnehin nur an einen Einsatz im Freien zu denken, wenn man nicht gerade Filme in einer Turnhalle zeigt.

Autofokus

Der Beamer verfügt über einen automatischen Fokus, wobei ich hier aktuell eher von einem halbautomatischen Fokus sprechen würde. Beim Einschalten passt sich der H2 zwar der Entfernung zur Leinwand an, bewegt man ihn aber anschließend, ändert er nichts mehr. Dann muss man selbst den Autofokus im Menü auswählen, damit sich der Beamer erneut korrekt einstellt. Das ist immer noch ausreichend, da man den Projektor ohnehin nicht viel bewegt, wenn er einmal korrekt steht. Man muss fairerweise aber hier anerkennen, dass Xiaomis Mijia Projector beim Theme Autofokus einen deutlich besseren und schnelleren Job macht.

Xgimi H2 LED-Beamer Harman Kardon (2)

Betriebssystem

Wie die Beamer von Xiaomi hat auch der XGIMI H2 ein eigenes Betriebssystem, das ebenfalls auf Android 6.0 basiert. Hier liegt der wirkliche Vorteil gegenüber den Xiaomi-Modellen, denn das Betriebssystem der Global Version unterstützt die deutsche Sprache, ist deutlich übersichtlicher ohne dutzende chinesische Programmangebote und es lassen sich auch Google-Apps nutzen. YouTube ist bereits vorinstalliert, über Apptoide lässt sich eine handvoll weiterer Apps herunterladen. Die Auswahl ist hier aktuell leider sehr begrenzt.

Ein erstes System-Update steht direkt zum Download bereit und verändert die Oberfläche geringfügig und fügt einige Funktionen wie Miracast hinzu.

XGIMI H2 Beamer Android Startseite
Der Startbildschirm nach dem ersten Systemupdate.

Video-Apps

Die YouTube-App funktioniert sehr gut und lässt sich auch wie gewohnt mit dem eigenen Google-Konto verknüpfen. Allerdings ließ sich die App nach einem Update nicht mehr starten, ein Downgrade über Apptoide war nicht möglich. Erst ein Zurücksetzen des Speichers sorgte dafür, dass die App mit der ursprünglichen Version wieder funktionierte. Aktuell sollte man die App also nicht updaten, wenn man sie nutzen möchte. Sobald das Update funktioniert, werden wir das hier ergänzen.

XGIMI H2 Beamer Android YouTube App
Die YouTube App ist bereits vorinstalliert.

Vor dem System-Update hatte ich ähnliche Probleme auch mit Netflix, das lief danach aber ohne Probleme. Kleines Manko hier aber: Die App unterstützt auf dem Beamer keine Full HD-Auflösung und kann nur in HD genutzt werden.

XGIMI H2 Beamer Android Netflix App
Netflix klappt gut, aber leider nicht in Full HD.

Der installierte Browser funktioniert soweit gut, wobei man den erfahrungsgemäß auf einem Beamer weniger benutzt. Schließt man aber Maus und Tastatur an, kann man grundsätzlich bequem auf dem Xgimi H2 im Internet surfen.

Bedienung

Die Fernbedienung wird per Bluetooth verbunden und muss beim ersten Einschalten einmalig gepaired werden. Praktisch: In jedem Menü lässt sich ein Mauszeiger aktivieren, der per Bewegungssensor in der Fernsteuerung kontrolliert wird.

Xgimi H2 LED-Beamer Fernsteuerung

Alternativ kann man den Beamer auch mit dem Smartphone steuern. Die App Xgimi Assist gibt es für Android und iOS und bietet quasi alle Möglichkeiten der physischen Fernbedienung. Beamer und Handy müssen sich im gleichen Netzwerk befinden, dann kann man den Beamer über die App ansteuern. Bei mir hat das bisher leider nicht geklappt und der Beamer wurde in der App nie gefunden, daher kann ich zu der Funktion nicht viel sagen, außer, dass sie (zumindest bei mir) nicht funktioniert.

XGIMI H2 Beamer Android Smartphone App
Die App lässt sich zwar installieren, der Beamer damit bisher aber nicht steuern.

Der erste Eindruck war extrem gut, und die Oberfläche ist wirklich sehr übersichtlich und leicht zu bedienen. Gerade gegenüber den Xiaomi-Beamern mit ihren verschiedenen Seiten vollgepackt mit chinesischen Diensten und Anwendungen ist das eine angenehme Veränderung. Lediglich Einschränkungen bei einigen Apps und die leider sehr geringe Auswahl dämpfen die Euphorie ein wenig. Insgesamt kann man den Beamer absolut für YouTube und mit Einschränkungen auch für andere Streaming-Dienste nutzen. Für mehr Bedienkomfort und die maximale Auflösung würde ich dennoch wie schon beim Mijia Projector zu einem externen Gerät wie einem Laptop oder einer TV-Box raten.

Externe Quellen

Über die beiden HDMI-Anschlüssen kann ein Laptop oder eine Konsole angeschlossen werden. Das funktioniert so einfach, wie es soll. Der Beamer erkennt die Signalquelle und lässt euch direkt wechseln. So könnt ihr dann mit eurer Playstation, Xbox oder Switch auf der großen Leinwand zocken, was noch mal ein anderes Spielerlebnis bietet. Einen störenden Inputlag, was oft die Hauptsorge bei Spielen auf einem Beamer ist, konnte ich nicht feststellen.

XGIMI H2 Beamer Android Nintendo Switch
Smash Bros. Ultimate auf der Nintendo Switch auf dem Xgimi H2.

Ebenso lässt sich eine TV-Box oder einfach ein Laptop anschließen. Dann habt ihr alle Apps und Streaming-Dienste zur Auswahl, und ich würde nach wie vor dazu raten, davon Gebrauch zu machen, da es die mit Abstand angenehmste Methode ist.

Sound

Lautsprecher

Vielversprechend ist der Lautsprecher. Besonders bei günstigeren Beamern ist der Ton oft ein Kritikpunkt, da der Fokus verständlicherweise auf dem Bild liegt. Besser ist es oft, auf externe Boxen zurückzugreifen. In diesem Fall verbaut man aber Lautsprecher des bekannten Herstellers Harman/Kardon. Zwei 16W Lautsprecher und ein zusätzlicher Passivstrahler sollen für einen vollen und atmosphärischen Klang sorgen.

Xgimi H2 LED-Beamer Harman Kardon (3)

Tatsächlich kann der Beamer hier punkten. Der Sound ist klarer und kraftvoller als ich das bei anderen Projektoren bisher erlebt habe. Lediglich der Bass ist etwas schwächer auf der Brust, als ich das erwartet hätte. Die Xiaomi-Modelle, die schon ausreichend gute Lautsprecher verbaut haben, bleiben aber definitiv hinter dem Xgimi zurück. Wer sich nicht extra ein Soundsystem für das Kinoerlebnis zu Hause einrichten möchte, sondern den bestmöglichen Klang direkt aus dem Beamer haben will, der hat mit dem Xgimi H2 die bisher beste Option aus China.

Der Beamer verfügt auch über die Möglichkeit, ihn nur als Lautsprecher zu nutzen. Darauf weist ein Info-Bildschirm direkt beim ersten Start hin. Ist der Beamer eingeschaltet, lässt sich mit einem Druck auf die Taste mit dem Notensymbol der Bluetooth-Modus aktivieren. Die Projektion wird dann ausgeschaltet und der Xgimi H2 lässt sich einfach per Handy als Lautsprecher ansteuern.

Lautstärke der Lüfter

Der Lüfter ist im normalen Betriebe angenehm leise und selten lauter als 30 dB. Das stört nur bei absoluter Stille, sobald Sound abgespielt wird, wird der Lüfter aber übertönt. Eine Ausnahme sind Update-Vorgänge, bei denen der Xgimi H2 auf einmal richtig aufdreht und der Lüfter so laut wird, dass man sich erschrecken könnte. Da bleibt während des gesamten, Minuten dauernden Updates so, ist mir davon abgesehen aber noch nicht aufgefallen.

Fazit

Auf dem Papier ist der XGIMI H2 besser als der Mijia Projector. Helleres Bild, die Harman/Kardon-Lautsprecher und das deutsche Betriebssystem sind deutliche Pluspunkte. Auch zwei HDMI-Eingänge sind von Vorteil, wenn man etwa abwechselnd Konsole und Laptop nutzen möchte und so nicht immer umstecken muss. Der Xiaomi-Projektor hat den besseren Autofokus und ist in meinen Augen das schönere Gerät, wobei die Optik sicher nicht für jeden ein Kriterium ist. Insgesamt ist der H2 außerdem gut 100€ teurer als die Xiaomi-Version. Was die Bildqualität angeht, nehmen sich beide nicht viel.

XGIMI H2 Beamer Android Shutting Down

Will man sich zwischen beiden entscheiden, kommt es auf die persönlichen Vorlieben an. Wollt ihr eine möglichst einfache Einrichtung, unkomplizierte Bedienung und mehr App-Support, dann nehmt den Xgimi. Kein Installieren einzelner .apk-Dateien sondern von Anfang an ein englisches/deutsches Menü und vorinstallierte YouTube-App, sowie zwei HDMI-Eingänge. Außerdem ist der Klang der Lautsprecher besser, wenn auch nicht um Welten.

Wenn ihr ohnehin eure TV-Box oder Konsole mit dem Beamer verwenden wollt, dann tut es auch der Mijia Projector. Der hat zusätzlich den Vorteil, etwas flexibler einsetzbar zu sein, da er kleiner ist und Autofokus und -Trapezkorrektur schneller funktionieren. Nicht zuletzt spricht auf der Preis für ihn, denn er kostet nur rund 600€.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von jens Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • 03.01.19 um 21:33

    Joolsthebear

    Hab den Vorgänger … Xgimi ist schon ziemlich Premium … guter Sound , für einen LED Beamer auch eingeschränkt Tageslichttauglich, Premium Verarbeitung (incl. Fernbedienung, die ist auf dem Niveau der Nvidia Shield Fernbedienung) , gute Software (leider fehlt der Playstore, ist nur Aptoide drauf) und zu alledem ist die Kiste noch leise und bringt Features wie einen ARC und DTS mit … Kann den H1 (und ich denke auch den H2) nur empfehlen … Chinapremium

    Kommentarbild von Joolsthebear
    • Profilbild von B3RL!N3R
      03.01.19 um 21:40

      B3RL!N3R

      Vielen Dank für dein Review

    • 04.01.19 um 12:29

      Jens CG-Team

      Danke für die Infos. Bin selbst sehr gespannt auf den H2, hab ihn bisher nur kurz ausprobieren können aber bin schon mal angetan.

  • Profilbild von Karl Ransaier
    03.01.19 um 21:52

    Karl Ransaier

    Das ist ja an Schwachsinn nicht mehr zu übertreffen. Wer will denn Sound von oben??? Das Bild muss dich in der Ton-Bühne stehen!?!?!

    • 03.01.19 um 22:30

      Joolsthebear

      @Karl: Das ist ja an Schwachsinn nicht mehr zu übertreffen. Wer will denn Sound von oben??? Das Bild muss dich in der Ton-Bühne stehen!?!?!

      Das es da Physikalisch ein Hindernis gibt ist dir aufgefallen ? Will nicht jedesmal für die Nachrichten die Surround Anlage anmachen … gleichzeitig ist der Beamer ziemlich gut Rundstrahlend und vom Sound her um Welten besser als jede Flach-Glotze (mit nem guten Bluetooth Yoghurtbecher ala JBL Charge vergleichbar) … nebenbei gibts auch ne Funktion den Beamer rein nur als Lautsprecher zu nutzen z.b. auf Reisen oder auf der Gartenparty … Hadere mit mir noch nen Xgimi CC Aurora zuzulegen … von der Größe her perfekt für die Reisetasche … der Sound des Großen überflügelt zumindest so ziemlich jeden Fernseher und jede andere Beamer Quäke (incl. aller LG LED Beamer Modelle) …

  • 04.01.19 um 09:11

    okolyta

    Schön das mal nicht der überteuerte Anker Schrott vorgestellt wird, sondern eine wirkliche China Alternative. Mir ist die Firma bei den vergleichen auch schon aufgefallen

  • Profilbild von Chuarez
    04.01.19 um 09:43

    Chuarez

    Danke for den tip. Habe lange auf einen vernünftigen LED Beamer gewartet

  • Profilbild von chriss_goe
    04.01.19 um 11:47

    chriss_goe

    Hab auch den H1 und nutze ihn täglich in meinem kleinen Heimkino. Klasse Teil! Allerdings mit Xiaomi Mi Box und PS4 als Zuspieler, das integrierte Android System vom Beamer taugt nichts.

    • 04.01.19 um 12:28

      Jens CG-Team

      Da bin ich gespannt, ob sie das beim H2 verbessert haben (hab den H1 allerdings nicht ausprobiert). Hab den H2 nur mal kurz angehabt, das wirkte bisher "ok". Wobei ich persönlich auch Laptop oder Konsole an den Beamer hänge.

      • Profilbild von chriss_goe
        04.01.19 um 13:38

        chriss_goe

        @Jens Ist halt leider so das sie Android TV genommen haben und es mit ihrer eigenen Oberfläche verunstalten. Keine DRM für Netflix also nur in 480p über den Beamer direkt, Youtube App bekommt keine Updates und ist deswegen steinalt. Nutze ihn eben nur als Anzeigegerät, den Rest macht die Xiaomi Mi Box.

        • 04.01.19 um 17:00

          Joolsthebear

          @chriss_goe: @Jens Ist halt leider so das sie Android TV genommen haben und es mit ihrer eigenen Oberfläche verunstalten. Keine DRM für Netflix also nur in 480p über den Beamer direkt, Youtube App bekommt keine Updates und ist deswegen steinalt. Nutze ihn eben nur als Anzeigegerät, den Rest macht die Xiaomi Mi Box.

          Wobei ich auf diversen Media Playern schon schlimmeres erlebt hab … das System ist zumindest Eingedeutscht, die Youtube App funktioniert zumindest noch (hab auch schon BluRay player gehabt die kein Youtube mehr anzeigen konnten) und Aptoide ist als Store drauf … Der interne Filemanager und Player ist 4k Tauglich … dazu lässt sich das teil mit dem Gyroskop in der Fernbedienung gut steuern … Hat definitiv seine Macken das OS, ist aber zumindest für nen Film mal zwischendurch zu gebrauchen und nicht sooo elendig langsam … ist wie bei den HiMedia Media Playern, sind einfach keine Android sondern eher Media Player, das wiederum könne n sie recht gut …

  • Profilbild von Alexander78
    04.01.19 um 20:21

    Alexander78

    Vielleicht testet Ihr ja mal das Teil. Ich wäre interessant

    • 05.01.19 um 20:58

      paradonym

      @Alexander78: Vielleicht testet Ihr ja mal das Teil. Ich wäre interessant

      Sorg dafür dass alle deine Freunde über China-gadgets einen M365 Roller kaufen und dann hat CG von dir genügend Affiliate-Money um sich so ein Teil zu kaufen…
      An die 40 M365 Verkäufe müsstest du anstoßen…

  • Profilbild von antikompressor
    05.01.19 um 05:58

    antikompressor

    Hier werden doch. Keine objektiven Tests gemacht1

  • Profilbild von Alexander78
    05.01.19 um 22:24

    Alexander78

    @paradonym: achso.. Dann hast wohl du den Kauf des Baconsstaenders angestoßen?! 🙂

  • Profilbild von Johnny
    08.01.19 um 22:06

    Johnny

    Den Beamer bei gearbest vor 5 Tagen gekauft. Auf Nachfrage teilt man mit das er nicht auf Lager ist, ganz grosses Kino, oder eben nicht…

  • Profilbild von Gast
    02.02.19 um 12:44

    Anonymous

    Holt Euchdoch nen gebrauchten oder neuen LG (bsw HW300).
    ohne Zoll-trouble/zuzahlung, ohne china-lügen-werte, streamt auch, liest alle video-formate, sicher wesentlich leiserer Lüfter, Premium-Marken-Qualität, in Neu sogar mir Garantie (ich würde NIE AUF GUT GLÜCK china/gearbest 800€ schenken – und dann beten das mehr als kaputter Schrott ankommt; NO GARANTIE – NO WAY!)
    gebraucht für 150-350, neu für 500.

    • 03.02.19 um 03:52

      Joolsthebear

      @Anonymous: Holt Euchdoch nen gebrauchten oder neuen LG (bsw HW300).
      ohne Zoll-trouble/zuzahlung, ohne china-lügen-werte, streamt auch, liest alle video-formate, sicher wesentlich leiserer Lüfter, Premium-Marken-Qualität, in Neu sogar mir Garantie (ich würde NIE AUF GUT GLÜCK china/gearbest 800€ schenken – und dann beten das mehr als kaputter Schrott ankommt; NO GARANTIE – NO WAY!)
      gebraucht für 150-350, neu für 500.

      Sorry, ist kein Argument … der LG ist in allen Belangen schlechter (und ich hatte schon nen PA1000, der reicht nicht ansatzweise an meinen H1 ran) … das es bei nem Beamer aus China etwas schwieriger wird, … nunja, das lässt die Tatsache, das das hier nen China Forum ist schon vermuten … was nicht heißt, das man solche Probleme mit den Chinesen nicht lösen kann … Von China Lügen werten sind die Xgimi´s auf jeden fall weit entfernt … liegt auf Xiaomi Niveau …

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.