Xiaomi 120“ HDR10 Mijia Projector mit 3500 Lumen für 625€ im Test

Neuer Gutschein für den Beamer bei GearBest: Den Projektor von Xiaomi gibt es jetzt für 625,72€ mit dem Code IT-CN01TTY.

Xiaomi hat mit dem Laser Projector einen Kurzdistanz-Beamer auf den Markt gebracht, der uns zum Staunen gebracht hat. Jetzt bekommt der 1600€ teure Beamer Gesellschaft. Ein weiterer Beamer wurde nun vorgestellt, der mit ca. 700€ deutlich weniger kostet.

Youtube Video Preview
Modell Mijia Projector TYY01ZM
Typ DLP
Auflösung Full HD (unterstützt 4K)
Bildformate 16:9, 4:3
max. Bilddiagonale bis zu 120“ (~3 m)
Helligkeit 800 ANSI Lumen (3500 Lumen)
Kontrast 500:1
Stromverbrauch max. 130 W
Anschlüsse HDMI 2.0, USB 3.0, 3,5 mm Audio
Maße 215 × 116 × 218,7 mm
Gewicht 3400 g

Der kleine Bruder des Xiaomi Laser Projectors?

Xiaomi hat den Projektor ursprünglich über Weibo angekündigt und dann bei Youpin gelistet. Mittlerweile gibt es ihn auch in den Online-Shops, die nach Deutschland liefern. Wie schon der Laser-Kurzdistanz-Beamer, der Anfang 2018 auf den Markt kam, erscheint er unter der Marke Mijia bzw. Mi Home, die sich für viele der Smart-Home-Produkte von Xiaomi verantwortlich zeichnet. Gut zu erkennen ist das Mijia-Logo auf dem Beamer.

Xiaomi Mijia Beamer und Laser Projector Vergleich
Komplett anderes Design: Schwarz statt weiß, Spiegelung statt matter Oberfläche …
Xiaomi Mijia Beamer und Laser Projector Vergleich Front
… und deutlich kleiner als der Laser Projector

Anders als der eben genannte Beamer handelt es sich hier nicht um einen Kurzdistanzbeamer, sondern ein „klassisches“ Modell. Das ist kleiner, leichter und dank der großzügigen Keystone-Korrektur nicht an einen festen Platz zentral vor der Leinwand gebunden. Und: Schärfegrad und Keystone-Korrektur werden vom Beamer selbstständig eingestellt. Wie gut das funktioniert, werden wir weiter unten noch sehen.

Xiaomi Mijia Beamer Linse (2)
Unten erkennt man den Sensor für den Autofokus.

Im direkten Vergleich mit dem Laser Projector zieht der Mijia Beamer natürlich den Kürzeren, was sich ja schon durch den weniger als halb so hohen Preis ausdrückt. Hier kommt keine Laser-Technologie zum Einsatz, die Helligkeit ist mit 800 gegenüber 5000 ANSI-Lumen deutlich geringer. In der Auflösung und dem Betriebssystem unterscheiden sie sich aber nicht. Auch der neue Beamer unterstützt 4K-Videos, die entsprechend auf 1080p herunter skaliert werden.

Design des Mijia Beamers

Der Beamer ist schön kompakt und – typisch Xiaomi – auch wirklich schön designed. Im Gegensatz zu anderen Modellen ist er eher hoch als breit. Durch sein schmales, hohes Design braucht er nicht viel Platz und lässt sich einfach unterbringen.

Xiaomi Mijia Beamer EinrichtungIn der unteren Hälfte befinden sich die Lautsprecher, entsprechend sind die Seiten hier perforiert. Auf der Rückseite finden wir die Anschlüsse, die am rechten Rand untergebracht wurden. Ein Audio-Ausgang, ein HDMI- sowie ein USB-Anschluss. Das Stromkabel, das darunter eingesteckt wird, hat nur einen chinesischen Netzstecker, benötigt also einen Adapter. Einfacher ist es, einfach ein Kabel mit EU-Stecker zu nutzen; die findet man für wenige Euro zum Beispiel hier auf Amazon.

Xiaomi Mijia Beamer Rückseite und Anschlüsse
Rechts die Anschlüsse, links befindet sich der Ablass für den Lüfter
Xiaomi Mijia Beamer Lautsprecher
Die beiden 10 W Lautsprecher sitzen hier um unteren Teil.

Unter dem Gerät befinden sich vier kleine Standfüße aus rutschfestem Gummi. Die sind nicht in der Höhe verstellbar, was einer der wenigen Kritikpunkte ist. Um die Projektion höher oder tiefer anzuzeigen muss man sich eine eigene Stütze basteln oder ein Buch unterlegen. Auf der Oberseite sitzt der Power-Button (den man mit der Fernbedienung aber nicht viel nutzen wird).

Xiaomi Mijia Beamer Standfüße
Rutschfest, aber nicht in der Höhe verstellbar: Die vier Füße
Xiaomi Mijia Beamer Power Button
Der Power Button ist die einzige Taste am Beamer selbst.

Bedient wird der Projektor mit der beiliegenden Bluetooth Fernbedienung. Die passt optisch natürlich zum Projektor und ist komplett in mattem Schwarz gehalten. Mit den ringförmigen Tasten navigiert ihr im Menü, darunter befinden sich ein Home-Button und Tasten für „zurück“ und das Menü. Plus und Minus regeln die Lautstärke. Die einzige Taste, die man wohl nicht braucht, ist das Mikrofon direkt unter der An-/Aus-Taste: Das aktiviert die chinesische Sprachsteuerung.

Xiaomi Mijia Beamer Fernbedienung (1)
Auch das Design der Fernbedienung ist gelungen, die Tasten alle selbsterklärend.

Die Fernbedienung muss nach dem ersten Einschalten mit dem Beamer gekoppelt werden. Das geschieht weitestgehend automatisch; folgt einfach den Anweisungen auf der Projektion. Der Text ist zwar chinesisch, Bilder sagen euch aber, welche Tasten ihr drücken müsst.

Xiaomi Mijia Beamer Fernbedienung Pairing
Drückt die beiden angezeigten Tasten und bewegt euch langsam auf den Beamer zu – fertig.

Die wichtigsten Daten

Es ist von 800 ANSI Lumen Helligkeit die Rede, bei der verbauten LED handelt es sich um eine OSRAM P1W/A. Die Größe der Projektion liegt zwischen 40 und 120 Zoll, also maximal etwa drei Meter in der Diagonalen. Die Auflösung ist Full HD, wobei wie schon beim Mi Laser Projector 4K-Videos verarbeitet und als Full-HD wiedergegeben werden können.

Xiaomi Mijia Beamer (12)
Bild bei teilweise verdunkelten Fenstern (Rolladen mit Spalt)

Das Verhältnis von Entfernung (zur Wand) zu Projektionsgröße, die sogenannten Throw Ratio, beträgt 1,1:1. Das heißt, der Beamer kann relativ nah an der Wand aufgestellt werden. Wird er in 98 cm Entfernung zur Leinwand aufgestellt, dann erzeugt er eine 40 Zoll große Projektion. Eine Tabelle mit den Bildgrößen und Entfernungen findet sich in der Anleitung, wir haben für euch auch hier eine entsprechende Tabelle eingefügt. Für die maximale Projektions-Größe von 120 Zoll muss der Beamer 294 cm von der Wand entfernt aufgestellt werden. Dafür braucht es dann aber schon eine entsprechend große freie Fläche. 120 Zoll Diagonale bedeutet ein 265,7 cm breites und 149,4 cm hohes Bild. Das ist echtes Heimkino-Format.

Xiaomi Mijia Beamer Entfernung zur Wand

Bilddiagonale (SD) Entfernung zur Wand (D) Höhe der Projektion (H)
40“ 98 cm 16,1 cm
80“ 195 cm 16,1 cm
100“ 244 cm 16,1 cm
120“ 294 cm 16,1 cm
150“ 366 cm 16,1 cm

Helligkeit & Kontrast

Im Vorfeld war schon gefragt worden, ob denn 800 Lumen ausreichend seien. (Spoiler: sind sie) Zunächst handelt es sich hier um ANSI Lumen, also in standardisierter Methode gemessener Helligkeit. Der Wert ist immer niedriger, als die sonstigen Lumen-Werte, die sich je nach Messung teils deutlich unterscheiden können. Außerdem ist – wie das auch in den Kommentaren schon vermehrt angemerkt wurde – bei einem Heimkino-Beamer die Helligkeit ohnehin nicht ganz so wichtig. Das Heimkino (euer Wohnzimmer, Garage, … was auch immer ihr nutzt) sollte eh abgedunkelt sein.

Xiaomi Mijia Beamer Testbild (2)
Abgedunkelter Raum, aber am helllichten Tag (links zu erkennen)

Auch der Mijia Projector liefert in dunklen Räumen ein sehr gutes Bild mit ausreichender Helligkeit und gutem Kontrast. Gerade, wenn man die 120 Zoll nicht ganz ausreizt und das Licht auf eine kleinere Fläche verteilt wird, ist es ausreichend hell. Trotz der unterschiedlichen Angaben ist er nicht merkbar dunkler als der Laser Projector.

Xiaomi Mijia Beamer (13)

Unerwähnt bleiben soll aber nicht, dass er bei Sonnenlicht wirklich schwächelt. Am helllichten Tag muss man die Fenster gut verdecken. An einen Einsatz im Freien ist natürlich nicht zu denken, solange die Sonne noch scheint.

Auflösung

Die Wiedergabe erfolgt in Full HD, also 1080p. Das sieht bereits sehr gut aus, es können aber auch 4K-Aufnahmen wiedergegeben werden. Die werden zwar auf 1080p herunter skaliert, erzeugen der höheren Bitrate wegen aber dennoch ein merkbar (wenn auch nur leicht) besseres Bild.

Farbwiedergabe

Die Farben sehen schon in den Werkseinstellungen sehr gut aus, können bei Bedarf aber noch nachjustiert werden. Einen sichtbaren Regenbogeneffekt gibt es übrigens nicht.

Hardware

Im Beamer arbeitet eine Amlogic T968-H CPU, außerdem gibt es 2 GB DDR3 RAM. Das reicht, damit sich das Menü flüssig bedienen lässt. 16 GB Speicher sind außerdem integriert, man kann also bis zu einem gewissen Grad Videos und Fotos abspeichern.

Das Betriebssystem MIUI TV

Auch dieser Beamer ist mit Xiaomis Betriebssystem MIUI TV ausgestattet, das auf Android 6 basiert. Wer unseren Test zum Xiaomi Laser Projector gelesen hat, kennt das schon. Für alle anderen fassen wir trotzdem alles noch mal zusammen.

Xiaomi Mijia Beamer (9)
Dieser Anblick erwartet euch nach dem erstmaligen Einschalten.

Die Sprache auf Englisch umstellen

Im Auslieferungszustand wird hier nur die chinesische Sprache unterstützt. Es gibt aber eine einfache Möglichkeit, einen Großteil des Menüs auf Englisch umzustellen. Installiert dafür eine App wie „Dev Settings“, mit der ihr auf die Entwickleroptionen zugreifen könnt. Das mag kompliziert klingen, ist aber extrem einfach. Einfach die .apk herunterladen und auf einen USB-Stick packen, den an den Beamer anschließen und die Anwendung ausführen. Wie schon beim Laser Projector nenne ich euch auch hier kurz die einzelnen Schritte, die ihr ausführen müsst:

Die einzelnen Schritte, die nötig sind, um die Sprache zu ändern:

  • Ihr ladet euch die APK Dev Settings oder Start Settings herunter und kopiert sie auf einen USB-Stick.
  • Steckt den Stick an den Beamer. Er sollte sofort erkannt werden; ihr wählt einfach die erste Option mit dem USB-Symbol aus.
  • Wählt die APK aus der Liste und führt sie aus – Ihr erhaltet eine (chinesische) Warnmeldung, Quellen unbekannter Herkunft zuzulassen
  • Klickt „OK“ (den linken Button) und ihr landet in den Optionen, wo ihr die Einstellung ändert – Es ist die, die schon angewählt ist.
  • Geht zurück und führt die Installation jetzt durch
  • Startet die nun installierte App, scrollt runter zu den Spracheinstellungen (die Option mit der Weltkugel) und stellt die Sprache auf Englisch – Fertig

Ein kleines Mediacenter – aber nur in China

Der Mijia Projector könnte eine kleines Media-Center sein. Es gibt wieder viele auswählbare Dienste, Streaming-Plattformen, Kinder-Channel und Spiele. Leider sind die alle a) auf Chinesisch und benötigen b) einen entsprechenden chinesischen Mi Account. Und selbst, wenn man das alles umgehen würde: Das Angebot beschränkt sich beinahe ausschließlich auf chinesisches Programm.

Xiaomi Mijia Beamer MIUI TV (2)
Das Programm ist bestimmt super spannend… aber nur, wenn man Chinesisch versteht.
Xiaomi Mijia Beamer MIUI TV (1)
Es gibt auch ein bisschen Hollywood, aber nur in der chinesischen Fassung.

Eigene Anwendungen könnte ihr aber (meistens) problemlos installieren. Ladet euch zum Beispiel die Netflix- oder Amazon-Video-.apk herunter und installiert diese auf die gleiche Weise wie oben beschrieben. Die werden allerdings nicht von der Fernbedienung unterstützt, so dass ihr eine Maus anschließen müsst, um in den Aps zu navigieren. YouTube hingegen funktioniert als Google-Anwendung gar nicht, gleiches gilt für den Playstore. Am einfachsten macht man es sich, indem man einfach eine TV-Box oder Laptop anschließt.

Xiaomi Mijia Beamer mit Laptop (1)
Einfach den Laptop anschließen, dann klappt auch YouTube.

Video-Einstellungen

Eine Keystone-Korrektur von bis zu 45° senkrecht wie waagerecht ermöglicht eine sehr freie Platzierung des Beamers. Das erreicht nicht ganz den Komfort des Kurzdistanz-Beamers, gibt einem aber einige Freiheiten bei der Einrichtung des Heimkinos. Wer mag, kann den Beamer auch unter der Decke (kopfüber) befestigen; das Bild kann beliebig gespiegelt und „geflippt“ werden. Gewinden zum Festschrauben fehlen aber, und schon wegen seiner Form stellt man den Beamer besser im Raum auf.

Über den Menü-Button auf der Fernbedienung kommt ihr direkt zu den sonstigen Einstellungen. Hier könnt ihr Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Schärfe und Farbton einzeln einstellen, oder aus einigen voreingestellten Profilen wählen. Auch wenn die Standardeinstellungen schon sehr gut sind, kann das Bild hier noch mal den individuellen Vorlieben angepasst werden.

Xiaomi Mijia Beamer Menü
Das Menü links im Bild lässt euch verschiedene Werte einstellen.

Sound

Für den Sound Sorgen zwei 10W Lautsprecher im Inneren. Die Lautstärke des Beamers selbst bzw. des Lüfters ist mit 26 dB ziemlich leise. Tatsächlich hört man davon nichts mehr, sobald Ton aus den Boxen kommt. So soll es sein.

Der Sound ist dabei für einen Beamer überdurchschnittlich gut, auch wenn er nicht an ein richtiges Soundsystem heranreicht. Trotzdem kann man Filme und Videospiele mit dem Ton des Beamers genießen. Wem das trotzdem nicht reicht, der kann über den Audio-Ausgang auch eine eigene Box/Anlage anschließen.

Was ist die richtige Leinwand?

Die Frage nach der richtigen Leinwand wurde schon im Kommentarbereich des Laser Projector ausgiebig diskutiert. Eine für jede Situation beste Option gibt es nicht, aber die Leinwand ist beinahe so wichtig wie der Beamer selbst. Habt ihr eine weiße, glatt verputzte Wand, kann das schon ausreichen. Wollt ihr ein noch besseres Bild, kommt ihr aber um eine Leinwand nicht herum.

Die feinen Unterschiede durch verschiedene Weiß- und Grau-Töne fallen den meisten aber wohl entweder nicht oder kaum auf, oder werden als vernachlässigbar angesehen. Da ihr eine Leinwand aber immer noch nachkaufen könnt, ist unsere Empfehlung: Probiert es einfach aus. Wenn euch die Qualität auf eurer Wand (oder aus Laken selbst konstruierten Leinwand) reicht, braucht ihr nicht extra eine Leinwand.

Fazit, Preis und Verfügbarkeit des Mijia Projector

In China bzw. bei youpin.mi.com kostet der Beamer 3999 RMB, umgerechnet etwa 540€. Wir hatten bei der Ankündigung einen Preis von etwa 700€ für den Import vermutet, und siehe da, der Preis liegt je nach Shop zwischen 650 und 700€. Soviel kann man sagen: Einen LED-Beamer mit 1080p-Auflösung und vergleichbaren Eigenschaften bekommt man in Deutschland für diesen Preis nicht. Anders sieht es nur aus, wenn man auf die LED-Technologie verzichtet. Beamer mit Lampe sind noch deutlich zahlreicher; Full-HD-Beamer gibt es da schon ab ca. 500€. Neben der LED-Beleuchtung verzichtet man dann aber auch auf die anderen Funktionen wie das installierte OS und den Autofokus. Ein vergleichbares Gerät gibt es sonst erst deutlich über 1000€.

  • Sehr gute Auflösung auch bei 120 Zoll
  • 4K Skalierung sieht gut aus
  • Automatischer Fokus und Keystone-Korrektur
  • Guter integrierter Lautsprecher
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Nicht hell genug für Einsatz bei Tageslicht
  • Chinesische Menüs; nur teilweise auf Englisch einstellbar

Spätestens, wenn es den Beamer im EU-Lager gibt, kann man über einen Kauf nachdenken. Xiaomi liefert hier wieder ein sehr gutes Produkt, das uns überzeugt und Spaß macht. Der Grund, warum er nicht für ganz so viel Euphorie sorgt, ist einfach der Kurzdistanz-Beamer, der ihn einfach noch etwas in den Schatten stellt. Wir werden den Mijia Beamer natürlich weiter benutzen und testen, und den Artikel auch noch um Langzeiterfahrungen ergänzen.

Wenn euch das wirklich Extravagante reizt, und ihr sogar einen noch besseren Beamer haben wollt, solltet ihr euch auch mal den Xiaomi Laser Projector ansehen.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt. Alles rund um Quadrocopter verfolge ich mit Leidenschaft. Mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

37 Kommentare

  1. Profilbild von jonesman

    Bin in spätestens einem halben Jahr mit am Start… Freue mich schon auf die ersten Berichte

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Geark

    Quadcoter ist das ein neuer Prozessor oder nur einfach quadcore gemeint? 😀

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von JohannesXtream
    JohannesXtream

    Warum sollte man den kaufen wenn es schon von den Daten her deutlich bessere aus Deutschland gibt?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Mataan

    800 Lumen heißt Raum abdunkeln?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von B. Soffen

      Jupp. Selbst günstige Beamer, die man in Deutschland kaufen kann, haben 2000 Lumen und einen Kontrast von 10.000:1.

      • Profilbild von Joolsthebear

        Aber nicht mit LED Technik … im übrigen braucht ein Heimkino Beamer nicht solche übermäßigen Helligkeitswerte … bei nem Präsentationsbeamer macht das schon mehr sinn …
        Für FHD , LED und die erwartete Xiaomi Qualität völlig in Ordnung , weniger kostet nen Xgimi oder nen JMGO auch nicht … nen LG oder Optoma mit LED Lichtquelle wird noch weitaus mehr kosten …

        • Profilbild von Tofa

          Zitat: "“Hier kommt keine Laser-Technologie zum Einsatz"“

        • Profilbild von Tofa

          Sorry LED ist ja was anderes 🙁

        • Profilbild von Gast

          einfach mal nach LG-Led-Beamer googeln:
          billiger, mit Garantie, deutsches-Menu, top-Mediaplayer, mehr Anschlüße, wertigere Fernbedienung, etc etc etc
          *lach*

          LG HX300 – gebracht ab 200€
          LG HW300 – "“ "“ 300€
          etc

        • Profilbild von sys

          Die mögen zwar günstig sein, aber 300 ANSI und 1024×768 bzw. 1280×800 sind halt nicht FullHD bei 800 ANSI …

  5. Profilbild von Joegh

    Also Keystone ist mist. Kostet massig Qualität. Da ist dann nichts mehr mit full HD. Meinen Beamer kann ich tatsächlich in die Zimmerecke hängen, bei dem geht das Dank teurer Optiken aber mit Lens shift.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Lars

      In die Zimmerdecke? Das System kenne ich noch gar nicht… Braucht man dafür auch spezielles Mauerwerk, welches das Licht weiterleitet? 😀

      LG Lars 😉

      • Profilbild von Hagen

        Lars: In die Zimmerdecke? Das System kenne ich noch gar nicht… Braucht man dafür auch spezielles Mauerwerk, welches das Licht weiterleitet? 😀

        LG Lars 😉

        ZimmerECKE.
        Wer spötteln will, sollte zumindest aufmerksam lesen und vor allem auch verstehen, was er liest (denn aus dem Kontext wäre Dir Dein Fehler aufgefallen).

  6. Profilbild von Joegh

    Ohne ernsthaften Test kann man nicht viel zu sagen, denke ich. Auch superteure Heimkinoprojektoren haben oft nicht mehr als 800 Lumen, was auch absolut Sinn macht. Ich sage nur "“Thema Schwarzwert"“ Fürs Filmegucken sollte man jeden Raum abdunkeln, egal wie viel Lumen aus dem Gerät funzeln….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Peter

    Heimkinoprojektoren fürs richtige Heimkino brauchen keine Lumen, da das Heimkino abgedunkelt ist und ein heller Projektor nachteilig ist.

    Für den hier genannten Preis find ich das aber auch erstmal nicht so interessant. für 750€ gibt den erprobten und bewöhrten LG PF1500 mit LED Technik. Sparsam, langlebig, leise. Und mit echten 800 Lumen.

    Die hier angepriesene Key Stone Korrektur ist auch kein Highlight. Wenn das nicht optisch gemacht wird, was bei dem Preis anzuzweifeln ist, hat man nicht nur eine verschlechterung der AUflösung, man leuchtet bei 45° Winkel den halben Raum mit einem schwarzen Bild aus

  8. Profilbild von Mossy

    Unten ein Schreibfehler "“allrdings"“ nur so nebenbei trotzdem ein toller Beitrag haltet uns auf dem laufenden!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von hermes

    Leute, der Xiaomi Laser Projector hat zwar 5000 Lumen, aber Lumen sind nicht Ansi Lumen. Der Laser kommt auf ungefähr 1100 Ansi Lumen.

  10. Profilbild von Mad2507

    Kann man den auch für ps4 pro benutzen oder x box one x? Für 4k und hdr.wird das erkannt?

  11. Profilbild von 2bAS

    Und was ist der Clou?

    Ich meine Xiaomi baut f.g. gute technische Teile zu einem ansprechenden Preis.

    Laut deinem Artikel ist der Preis für die Technik hier allerdings absurd.
    Wobei mir die verbaute Lampe nichts sagt. Hält die vielleicht 100k Stunden & eigentlich ist es ein Laser?
    Kann das Teil mittels eingebautem Akku 1/2 Tag betrieben werden?
    Oder ist schlichtwegs ein kleines 50-200 Watt Soundsystem an Board?

    Nur für die Marke zahlen ist in dem Sektor sonst eher Sache der Birne oder?

  12. Profilbild von Herzfinsternis
    Herzfinsternis

    "“bei der verbauten Leuchte handelt es sich um eine OSRAM P1W/A"“
    Der Hinweis, dass es sich um LEDs handelt, wäre ganz hilfreich gewesen. Ersatz kostet übrigens unter 20€.

    "“Keystone-Korrektur von bis zu 45° senkrecht wie waagerecht ermöglicht eine sehr freie Platzierung des Beamers"“
    Und da wäre vielleicht der Hinweis angebracht, dass das die Helligkeit und die Auflösung reduziert. Bei 45° ist das dann schon heftig. Man sollte auf jeden Fall versuchen das zu vermeiden. Ist echt nur was für "“Notfälle"“, wenn man den Beamer woanders hin mitnimmt.

    Kommentarbild von Herzfinsternis
  13. Profilbild von 123Pyrofire

    3D wird der aber nicht haben oder?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von kdj

    Welchen Beamer aus Deutschland für unter 500€ könnt ihr empfehlen? Möchte auf ihm PS4 zocken.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von kdj

    Aha okay alles klar danke laser und led verbaut… Geile Technik…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von wolverine007

    Die Tabelle mit den Projektionsgrößen ist fehlerhaft, die Höhe ist überall gleich angegeben….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Jens
      Jens (CG-Team)

      Hat mich in der Anleitung auch erst stutzig gemacht. Damit ist aber die Höhe der Unterkante der Projektion gemeint, und die bleibt immer gleich. Das Bild wird nur nach oben hin größer, wenn man den Beamer weiter weg stellt.
      Was gemeint ist sieht man auch auf dem Bild direkt über der Tabelle.

  17. Profilbild von moritzknbl

    Wie sieht’s denn aus mit einem alternativen Launcher? Kann man den einfach als Standard auswählen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von Bamrat

    Und jetzt!!!!
    Ich steh vor einen Dilemma. Eigentlich hab ich mir das Teil für mein Schlafzimmer gekauft!!!!! Aber nach dem ersten einschalten und nach dem Einstellungen apk installieren, finde ich es einfach nur schlecht von xiaomi das die so etwas raus hauen können. Hab ein richtig guten 4k Fernseher 55 zoll und ein guten Full hd Beamer der richtig ausgerichtet auf der Leinwand 95 Zoll macht aber jetzt kaum 1 Jahr später kommt xiaomi daher. Nicht das erste Gerät von denen, Handy, 360 cam bei mir aber jetzt finde ich das richtigt miss. Hab für meinen Beamer mehr als das doppelte bezahlt, für ein sehr nennenswerten Hersteller und jetzt wird dieser Hersteller von einen in Deutschland fast Unbekannten Hersteller zweimal um die Ecke gebracht. Die internen Lautsprecher sind gut. Natürlich mit einer Soundbar können selbst diese nicht mithalten aber trotzdem machen diese einen wirklich guten Hörgenuss. Und das Bild tja Farben und Kontrast ohne das man in den Feineinstellungen herum spielt ist für mich persönlich wirklich sehr gut und da bin ich wirklich sehr penibel ohne irgend ein Experte zu sein. Das wichtigste überhaupt bei einem Beamer ist die Lautstärke der Lüfter und da muss ich leider mich der Meinung von CG anschließen, sobald die internen Lautsprecher aktiv sind hört man von den Lüftern nichts mehr. Bei eingeschalteter Soundbar sieht’s nicht anders aus. Also von mir persönlich eine sehr eindeutige Kaufempehlung. Abstriche muss man natürlich in der Sprache machen aber jetzt mal ganz im unter uns Google macht das schon und so viel macht man bei den Einstellunge auch nicht. Also beide Daumen hoch.

    • Profilbild von Jens

      Hab nach den ersten Zeilen erst erwartet, einen richtigen Verriss zu lesen 😀 Aber freut mich, dass dir der Beamer gefällt, wir haben ihn jetzt auch schon einige Male benutzt. Schönes Teil.

    • Profilbild von Tomk

      Hallo Bamrat, ich spiele auch mit dem Gerät. Wo hast du denn gekauft und bist du immer noch so zufrieden ?

      lg

      Tom

      • Profilbild von Gast

        Hey
        Bei GearBest hab ich den Beamer bestellt für 599€.
        Bin super zufrieden mit dem Beamer. Das einzigste was beim Ps4 spielen gestört hat war das der Ton von hinten kam aber mit einer einfachen Soundbar hinter der Leinwand war das Problem auch schnell gelöst. Und von den lüftern bekommt man auch nichts mit. Von mir gibt es ne klare Kaufempfehlung.

        Gruß

        BamRat

  19. Profilbild von georg64

    Wie kommt man an ersatzbirnen,und was kosten die?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von georg64

    Habe erst jetzt gelesen,unter 20 Euro,Kauf mir das Ding zum Geburtstag im Frühjahr

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von haudi16

    Gibt es mal einen langzeittest bzw hat ihn jemand und kann berichten wie er sich in "“heller"“ umgebung behauptet? 🙂 Bin am überlegen ob ich mir den oder doch den xiaomi laserbeamer kaufen will. Latenz/gaming wäre auch spannend 🙂

  22. Profilbild von Joolsthebear

    Wenn ihr mal nen Xgimi H1 in die Finger bekommt, testet den mal gegen den Xiaomi … hab den seit nem 3/4 Jahr und bin immer noch super zufrieden … Android 5.1. (Leider Playstore frei, ist aber Aptoide drauf) Optischer Zoom, Keystone und ein gutes Harman Soundsystem mit 2 Passiv Radiatoren auf der Unterseite … das Menü ist relativ gut eingedeutscht, die Fernbedienung is klasse (Wiederaufladbar und Airmouse Funktion) , dazu hat der Beamer nen ARC , Bluetooth und Wlan … kann ich nur empfehlen in der 6-800€ Klasse … dazu kommt, das die Verarbeitung mindestens auf Xiaomi Niveau ist …

    • Profilbild von Gast

      Hi Joolsthebear, du hast den H1, glaubst du es rentiert sich der H2 ?

      lg

      Tom

      • Profilbild von Joolsthebear

        Wenn der nicht teurer wird wie der H1, denk ich ja … der H2 soll heller sein (900 zu 1350 Ansi) und noch eine etwas bessere Bildqualität bringen … Allerdings ist dafür der Zoom weggefallen (FixFokus) und der interne SoC hat etwas weniger Arbeitsspeicher zur Seite bekommen … wie weit die beiden unterschiedlich Performen kann ich momentan nicht sagen. Das Projektionsverhältnis ist beim H2 kleiner, d.h. du brauchst nicht so nen großen Raum … meiner hat knapp 3 Meter für 90"“ … Verarbeitungs- und Funktionstechnisch ist der H1 auf jeden fall ein Premium Produkt und kann mit jedem Sony, Epson,JVC oder LG mithalten (hatte vorher einen PA1000 der weichen musste) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.