XGIMI Halo+ Full HD Beamer mit 900 ANSI Lumen & Akku für mobilen Einsatz für 721€

Der Xgimi Halo Plus ist nicht nur ein Full HD Beamer, der wie alle Xgimi-Modelle mit harman/kardon-Lautsprechern ausgestattet ist. Dank integriertem Akku ist er sogar mobil einsetzbar. Gegenüber dem Xgimi Halo wurde beim Plus-Modell nun auch nochmal einiges verbessert.

Xgimi Halo Plus Beamer 7

Technische Daten

ModellXgimi Halo+
TypLED DLP
AuflösungFull-HD / 1080p
Bilddiagonale<200 Zoll
Helligkeit900 ANSI Lumen
Kontrast2000:1
Stromverbrauch90W
AnschlüsseHDMI 2.0, USB 2.0, 3,5 mm Kopfhörer
Maße113,5 x 145 x 171,5 mm
Gewicht1,6 kg
Lautsprecher2x 5W Lautsprecher von harman/kardon
WLANDual-band 2.4/5GHz, 802.11a/b/g/n/ac
SonstigesAndroid TV 10, Autofokus & Auto-Trapezkorrektur, 3D, integrierter Akku

Full HD und heller als der Vorgänger

Der Xgimi Halo+ bietet Full HD-Auflösung, unterstützt aber grundsätzlich Inhalte bis zu 4K, die wiedergegeben und entsprechend runterskaliert werden. Die Größe der Projektion wird vom Hersteller mit bis zu 200 Zoll angegeben. Der Wert ist natürlich immer ein bisschen willkürlich gewählt (wenn ihr den Beamer weiter weg stellt wird die Projektion auch 400 Zoll groß) aber errechnet sich wohl aus der Auflösung und der Helligkeit. In den meisten Innenräumen wird man selten größere Projektionen als 100 Zoll erreichen, im Freien kann man die 200 Zoll aber voll ausnutzen. Und für den Einsatz im Freien ist der Beamer teilweise auch gedacht, aber dazu gleich mehr.

Xgimi Halo Plus Beamer Bildgroesse

Neben der Auflösung ist vor allem auch die Helligkeit der Projektion wichtig. Sie wird hier mit 900 ANSI Lumen angegeben, das sind 100 mehr als beim Vorgänger und viermal so viel wie bei günstigen Beamern der Kategorie Wanbo T2 Max.

Warum der Beamer wohl auch im Freien oder zumindest „unterwegs“ zum Einsatz kommen dürfte, liegt am verbauten Akku. Laut Xgimi reicht der für zwei Stunden Wiedergabe ohne externen Strom, also etwa für einen vollen Spielfilm. Schwer zu sagen, welchen Anteil am Preis der Akku am Ende hat, aber er dürfte ein Hauptgrund sein, sich den Beamer zuzulegen (und wer die Funktion gar nicht braucht, kann sich vielleicht nach einem anderen Modell umsehen). Praktisch ist es jedenfalls, und gerade bei sommerlichen Temperaturen kann es schön sein, den Projektor spätabends oder nachts einfach mal im Garten oder sogar im Park aufzubauen – eine (Lein-)wand vorausgesetzt.

Android TV 10 und smarte Funktionen

Als Betriebssystem kommt Android TV 10 mit allen Eigenschaften und Vorzügen zum Einsatz. Eine Vielzahl an Apps wird unterstützt, das heißt Netflix, Disney+, Prime Video und Co. können genauso benutzt werden wie der Google Assistant. Auch Chromecast ist mit an Bord. Zur Verbindung zum Internet verfügt der Beamer natürlich über WiFi, auch Bluetooth 5.0 ist mit an Bord.

Xgimi Halo Plus Beamer 1

Zusätzlich verfügt der Beamer über mehrere automatisierte Funktionen. Einen Autofokus kennen wir von vielen Modellen, ebenso wie eine automatische Trapezkorrektur. Hier gibt es nun auch eine Hinderniserkennung, die das Bild verkleinert, wenn ein Objekt vor der Leinwand erkannt wird. In den meisten Fällen ist es wahrscheinlich ratsamer, das entsprechende Objekt einfach wegzustellen, aber na gut. 🙂 In der Theorie ist es so zumindest extrem einfach, die ideale Projektionsfläche auf engem Raum zu finden, weil der Beamer das eben automatisch erkennt. Sinnvoller erscheint da, dass auch eine Leinwand automatisch erkannt wird und das Bild entsprechend angepasst wird, um die Größe der Leinwand optimal auszunutzen.

Der Halo+ unterstützt auch 3D. Nicht, dass danach 2022 noch jemand fragen würde, aber es ist hier zumindest möglich, falls man die Avatar-Blu.ray noch zuhause hat.

Lautsprecher von harman/kardon

XGIMI verwendet schon lange Lautsprecher von harman/kardon in ihren Projektoren. Das ist auch beim Halo+ nicht anders. Hier kommen zwei 5-Watt-Lautsprecher zum Einsatz, das ist der Größe des Beamers angemessen und dürfte für einen vergleichsweise guten Sound sorgen. Mit einem namhaften Speaker-Hersteller zusammenzuarbeiten zahlt sich an der Stelle aus.

Ebenso wichtig ist die Lautstärke des Lüfters – oft ein Störfaktor bei ansonsten guten Projektoren. Die Lautstärke wird hier vom Hersteller mit <30db angegeben. Wenn das zutrifft, ist es ein guter Wert; alles unter 30db gilt generell als "leise" bei Beamern.

Preis und Verfügbarkeit

Wir haben in der Vergangenheit schon einige Xgimi-Beamer ausprobiert. Die der Marke könnte man wohl als hochwertige Mittelklasse-Projektoren bezeichnen. Mit 850€ ist auch der XGIMI Halo+ nicht mehr ganz günstig. Man bezahlt hier für die Lautsprecher, den Akku und für die Helligkeit, und das alles in einem vergleichsweise kompakten Modell.

a98c9ab8b06540e198a5c2598ddf0ff0 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

  • Profilbild von Hitchi
    # 01.07.22 um 17:37

    Hitchi

    Wie bei allen xgmi Modellen, kein Netflix out of the box möglich auf Grund fehlender Lizenz

    • Profilbild von Mark
      # 03.07.22 um 11:23

      Mark

      Netflix Kodi Edition funktioniert sehr gut – UI nicht so fetzig wie gewohnt

  • Profilbild von Steza
    # 01.07.22 um 18:44

    Steza

    Es gibt einen Test auf Heimkinoraum (YouTube), der eigentlich die Vorzüge, aber auch einige Nachteile aufzeigt. Ich selber habe den "Elfin" und bin mit dem Gerät, trotz seiner "nur" 800 AnsiLumen, zufrieden. Da ich kein Netflix habe, ist dieser Punkt für mich nicht von Bedeutung…was aber für Andere ein K.O.-Kriterium sein könnte. Für gelegentlichen Filmgenuss am Abend wird das Bild…im Freundeskreis…drinnen, wie draußen…auf eine 80 Zoll Leinwand gezaubert. Audiotechnisch noch mit einem Marshall Kilburn verbunden und…läuft.

    Kommentarbild von Steza
  • Profilbild von Randomblame
    # 01.07.22 um 23:17

    Randomblame

    Lohnt sich nur, wenn man das Teil ständig oder wenigstens häufig im Akku-Modus nutzt. Wer das Teil nur zu EM/WM raus holt für Public Viewing, der wird nicht lange Freude an dem Gerät haben. Auch Lithium Akku's mögen es nicht, wenn man sie nicht regelmäßig nutzt und schon garnicht, wenn man das Teil permanent an der Steckdose hängen läßt. Kann man den Akku wenigstens entnehmen? Wenn das Teil im normalen Betrieb tatsächlich 90w benötigt(was ich nicht ganz glauben kann, 90w Netzteil vielleicht) und der Akku für 2h reichen soll, dann müssten da mind. 180Wh drin sein. Das hieße mindestens 850-900g allein der Akku. Wär' schade drum, denn er ist sicher das teuerste Bauteil.

  • Profilbild von Mark
    # 03.07.22 um 11:26

    Mark

    Preis unverschämt – der war das ganze jahr schon unter 850€ (siehe camelcamelcamel)

    Kommentarbild von Mark

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.