Preissturz: Xiaomi Mi 9 SE für 284€ – Handliches 5,97″ Smartphone im Test

Eines unserer Lieblingssmartphones von Xiaomi, hauptsächlich wegen der Größe! Das Xiaomi Mi 9 SE ist zwar nicht klein, aber verhältnismäßig handlich. Nach einem Preissturz von über 40€ bekommt ihr das Xiaomi Mi 9 SE aktuell für 284,04€ bei GearVita mit dem Gutschein BKMi9SE64. Dabei handelt es sich um die Global Version mit 6/64 GB. Die größere Version mit 6/128 GB bekommt ihr nur noch heute für 315,20€ bei Geekbuying.

Wir haben das Smartphone mit 5,97″ Display bereits getestet und Thorben hat auch eine Videoreview für euch aufgenommen! Welches findet ihr besser, Xiaomi Mi 9 oder Mi 9 SE?

Youtube Video Preview

Alternativ bekommt ihr das Handy auch für 349€ bei Alternate.de, also einem deutschen Shop. 

Xiaomi hat am 20. Februar nicht nur das Xiaomi Mi 9 und die dazu gehörige Battle Angel Edition vorgestellt, sondern auch eine Special Edition. Das Xiaomi Mi 9 SE ist dabei wieder einmal eine höchst interessante Option für alle Leute, die sich ein „kompaktes“ Smartphone wünschen. Ein Geheimtipp in Xiaomis Smartphone-Riege?

Xiaomi Mi 9 SE Smartphone in Hand

Technische Daten des Xiaomi Mi 9 SE

  Xiaomi Mi 9 SE Xiaomi Mi 9
Display 5,97″ AMOLED Display (2340 x 1080p, 19.5:9 Seitenverhältnis), 432 ppi 6,39″ AMOLED Display (2340 x 1080p, 19.5:9 Seitenverhältnis),
Prozessor Qualcomm Snapdragon 712 @ 2,3 GHz Qualcomm Snapdragon 855 @ 2,84 GHz
Grafikchip Adreno 616 Adreno 640
Arbeitsspeicher 6 GB LPDDR4X RAM 6/8/12 GB LPDDR4X RAM
Interner Speicher 64/128 GB UFS 2.1 128/256 GB UFS 2.1
Hauptkamera 48 MP Sony IMX586 mit ƒ/1. 75 + 8 MP mit ƒ/2.4 Tele + 13 MP mit ƒ/2.4 Ultraweitwinkel 48 MP Sony IMX586 mit ƒ/1.75 + 12 MP Telekamera mit ƒ/2.2 + 16 MP Ultraweitwinkel mit ƒ/2.2 (117° Aufnahmewinkel)
Frontkamera 20 MP mit AI-Szenenerkennung & Portrait-Modus Sony 20 MP mit AI-Szenenerkennung & Portrait-Modus, Blende ƒ/2.0
Akku 3.070 mAh mit Quick Charge 3.0 3.300 mAh mit 27W Quick Charge 4+, Kabelloses Laden mit 20W
Konnektivität LTE Band 1,3,5,7,8 WLAN AC, GPS/GLONASS, Bluetooth 5.0, Dual SIM, NFC LTE Band 1,3,5,7,8 WLAN AC, GPS//BDS, Bluetooth 5.0, Dual SIM, Dual GPS, NFC
Features Fingerabdrucksensor im Display | USB Typ-C | Face Unlock Fingerabdrucksensor im Display | USB Typ-C | Face Unlock | IR-Blaster
Betriebssystem MIUI 10, Android 9 MIUI 10, Android 9
Abmessungen / Gewicht 147,5 x 70,5 x 7,45 mm/ 155 g 157,5 x 74,67 x 7,61 mm / 173 g
Preis ca. 300€ ab 400€

Endlich mal was Kompaktes!

Wenn ihr euch auch wie wir eher mal wieder ein kompaktes Smartphone wünscht, war schon der Vorgänger, das Xiaomi Mi 8 SE, ein tolles Smartphone. Der Nachfolger steht dem in nichts nach, Xiaomi verbaut aber tatsächlich ein etwas größeres Display. Mit einer etwas ungewöhnlichen Displaydiagonale von 5,97 Zoll beträgt die Differenz zum Vorgänger 0,11 Zoll. Mit 147,5 mm in der Höhe, 70,5 mm in der Breite und 7,45 mm in der Dicke ist es etwas schlanker als der Vorgänger bei fast gleicher Größe. Da sieht man auch, dass Xiaomi die Bildschirmränder noch etwas schmaler gestaltet hat. Damit ist es minimal länger als das iPhone XS (0,04 mm), aber eben auch dünner und schmaler als das Top-Modell aus Cupertino.

Youtube Video Preview

Genau wie bei dem Mi 9 befindet sich auch bei der Special Edition eine Waterdrop-Notch zentral am oberen Bildschirmrand. Die Aussparung fällt um ein Vielfaches kleiner aus als bei dem Vorgänger. Was im Vergleich zum großen Bruder ebenfalls gleich ist, ist der Fingerabdrucksensor. Der befindet sich nämlich ebenfalls im Display und funktioniert auch da so zuverlässig. Lediglich die Schnelligkeit beim Entsperren ist nicht ganz so hoch, was aber wohl dem schwächeren Prozessor geschuldet ist.

Xiaomi Mi 9 SE Notch

Anders ist dagegen die Ergonomie der Rückseite. Hier orientiert sich man tatsächlich eher am iPhone als am Mi 9, auch gewisse Parallelen zum Mi 8 Lite sind erkennbar. Denn der Hersteller rundet die Längsseiten nicht ab und setzt die beiden Glasseiten ganz plan auf den Metallrahmen. Dieser ist leicht nach außen gebogen, das Displayglas ist aber deutlich besser in den Rahmen integriert als bei der Lite-Version des Vorgängers.

Xiaomi Mi 9 SE Vergleich Mi 9 Honor View 20

Sonst könnte man die Rückseite des Mi 9 SE glatt mit der des Mi 9 verwechseln. Triple-Kamera in der oberen linken Ecke, gefolgt von dem LED Blitz, kein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, das spiegelnde Glas mit einer Vielzahl an Fingerabdrücken und das Mi-Logo komplettiert das Ganze.

Verarbeitung & Handling

Bei dem Vorgänger waren wir mit der Verarbeitungsqualität nicht zu 100% zufrieden, hier hat Xiaomi allerdings nachgebessert. Wir konnten keinerlei Verarbeitungsfehler finden, das Mi 9 SE ist also state of the art und schindet sogar mächtig Eindruck. Auch wenn es kein Verarbeitungsfehler per se ist, aber die Triple-Kamera steht auch hier wieder relativ weit raus, was im horizontalen Modus auch schon einmal stören kann.

Xiaomi Mi 9 SE Smartphone MWC

Abgesehen davon spielt man hier fast auf dem Level von Apple, den Vergleich mit dem 1000€ Smartphone muss sich das Mi 9 SE gefallen lassen. Denn schließlich sind das Xiaomi Mi 9 SE und das iPhone X/XS in puncto Handling nahezu identisch. Die Abmessungen sind fast gleich und das Gefühl in der Hand ist auch von iPhone X-Usern aus unserem Büro als „identisch“ beschrieben worden. Wenn euch die Größe des X also gut gefällt, werdet ihr auch mit dem Mi 9 SE sehr zufrieden sein!

Xiaomi Mi 9 SE Vergleich Mi 9

Ich sehe hier den größten Vorteil des Xiaomi Mi 9 SE. In fast allen Situationen kann man das Handy einhändig benutzen, was im Jahr 2019 für ein starkes Smartphone wirklich selten ist. Von Xiaomi gibt es aktuell nur das Mi Play und das Mi A2 Lite, welche eine ähnliche Handlichkeit besitzen. Das 9 SE ist sogar marginal kleiner, bietet aber sogar etwas mehr Displayfläche. Alle anderen Smartphones sind größer. Mir persönlich gefällt das extrem gut und wirft bei mir die Frage auf, warum Xiaomi nur so vereinzelt auf solche Gehäusegrößen setzt.

Mi 9 SE mit weniger als 6 Zoll Diagonale

Die vermeintlich „schwächere“ Version kommt allerdings ebenfalls mit einem AMOLED Panel aus, welches eine hohe Auflösung von 2340×1080 Pixel bietet. Aufgrund der etwas kleineren Displaygröße ergibt sich so eine Pixeldichte von 432 ppi, also Pixel pro Zoll. Dank dem AMOLED Display bekommen wir einen starken Kontrast von 60000:1. Dieses bietet eine Helligkeit von 430 nit.

Xiaomi Mi 9 SE Smartphone von oben

Im direkten Vergleich zu dem Mi 9 kann ich keine deutlichen Unterschiede zwischen beiden Displaypanels erkennen. Auch das Mi 9 SE brilliert mit einer guten Helligkeit, einem starken Kontrast und den knalligen Farben. Ich habe den subjektiven Eindruck, dass das Mi 9 noch minimal heller ist, das bewegt sich aber in keinem messbaren Bereich. Auch die Blickwinkelstabilität lässt nicht zu wünschen übrig.

Xiaomi Mi 9 SE Displayeinstellungen

Beide liegen nicht nur im Hardware-Bereich auf dem gleichen Level, sondern auch softwareseitig ist der Funktionsumfang identisch. Dank dem AMOLED Panel kann man auch bei dem Mi 9 SE das Always On Display aktivieren und mit verschiedenen Animationen individualisieren. Dazu gibt es auch die Farbpalette zur Anpassung des Kontrasts und der Farbtemperatur sowie den Dark-Mode, der mit dem Mi 9 und Mi 9 SE eingeführt wurde. Hier muss man also auf nichts verzichten, wenn man sich für die günstigere und kompakte Version entscheidet.

Xiaomi Mi 9 SE Always On Display
Wie auch bei dem Mi 9 hat man bei dem Always On Display des Mi 9 SE mehrere Optionen für das Always On Display.

Xiaomi Mi 9 SE kratzt am Top-Niveau

Die Frage bei so einer abgeschwächten Version ist immer, wie viel Leistung „verliert“ man im Gegensatz zum eigentlichen Modell, dem Mi 9? Die Antwort: nicht so viel wie man vielleicht denkt! Denn in dem neuen Xiaomi Mi 9 SE kommt der Snapdragon 712 Prozessor zum Einsatz, im Vorgänger war es der Snapdragon 710. Der Unterschied zwischen beiden ist mit 10% Leistungssteigerung allerdings eher marginal. Der Prozessor basiert auf einer 10nm Fertigung und bietet acht Kerne mit einer Taktfrequenz von bis zu 2,3 GHz. Dazu reicht Xiaomi 6 GB Arbeitsspeicher und 64 GB oder 128 GB internen Speicher. Bei unserem Testgerät handelt es sich um die 6/128 GB Version.

Xiaomi Mi 9 SE PUBG Grafik

Dass das Xiaomi Mi 9 insgesamt schneller ist als das Mi 9 SE steht hier außer Frage, das Mi 9 SE bietet aber trotzdem eine wirklich gute Performance. Im Alltag öffnen sich alle Apps schnell, teilweise sogar etwas flotter als bei dem Mi 9. Mit 6 GB Arbeitsspeicher hat man natürlich im Multitasking keine Probleme. Wenn ihr zu der Kategorie „WhatsApp, Facebook & Instagram“ gehört, könnt ihr die CPU-Leistung eh nicht ausreizen. Etwas negativ ist mir nur aufgefallen, dass das Handy teilweise etwas länger braucht, um aus dem Ruhezustand zu kommen und es dann einen kurzen Input-Lag gibt.

Abgesehen davon habt ihr selbst mit ein paar Games auf den Speicher eine Menge Spaß, da liefert der Snapdragon 712 mehr als genug Power. PUBG unterstützt hier zwar kein Ultra HD, aber HD,  läuft sehr flüssig und sieht auch so richtig gut aus!

Benchmarkergebnisse

Das bestätigen uns auch die Benchmarkergebnisse, die insgesamt sehr gut ausgefallen. Allerdings erkennt man daran auch gut, dass der Sprung vom Snapdragon 710 vom Vorgänger aus dem Snapdragon 712 kaum nennenswert ist.

Xiaomi Mi 9 SE Benchmarks

Xiaomi Mi 9 SE mit Triple-Kamera

Auch das Xiaomi Mi 9 SE kommt mit einer Triple-Kamera auf den Markt. Der Hauptsensor ist der gleiche 48 Megapixel Sony IMX586 Sensor wie im Mi 9 oder dem Honor View 20. Dazu kommt eine 8 Megapixel Telekamera mit einer ƒ/2.4 Blende und eine 13 Megapixel Weitwinkelkamera, ebenfalls mit einer ƒ/2.4 Blende. Dabei handelt es sich also grundlegend um das gleiche Setup wie bei dem Mi 9, allerdings mit einer etwas schwächeren Tele- und Weitwinkelkamera. Die Frontkamera besteht aus dem gleichem 20 Megapixel Sensor des großen Bruders.

Xiaomi Mi 9 SE Triple Kamera

Lassen sich hier Unterschiede zu der Qualität des Mi 9 erkennen? Ja, allerdings nicht bei dem Hauptsensor, denn auch mit dem Mi 9 SE kann man gestochen scharfe Fotos mit einem schönen Farbprofil und gutem Autofokus machen. Unterschiede zu dem Flagship sind für das Laienauge sicher nicht zu erkennen und in der Kamera-App merkt man eigentlich keinen Unterschied. Auch der Autofokus funktioniert schnell und zuverlässig, der Snapdragon 712 sorgt auch für ein schnelles Auslösen.

Xiaomi Mi 9 SE Testfoto Hauptkamera Xiaomi Mi 9 SE Testfoto Hauptkamera KatzeXiaomi Mi 9 SE Hauptkamera Testfoto PersonXiaomi Mi 9 SE Hauptkamera Smartphone

Unterschiedliche Sensoren

Die Unterschiede beschränken sich eigentlich nur auf den Zweit- und Drittsensor, sind da aber teilweise relativ auffällig. Der Portraitmodus funktioniert soweit noch gut, hier ist die Hauptkamera allerdings auch noch hauptverantwortlich.

Xiaomi Mi 9 SE Testfoto Hauptkamera Brennweiten

Betätigt man den Zoom, der dank der Telekamera ein zweifacher Zoom ist, alles darüber hinaus ist digital, merkt man einen Unterschied. Auf dem Handy sieht die Auflösung gut aus, auch die Farben stimmen und bei guten Lichtverhältnissen verdunkelt die Umstellung der Blende das Bild auch nicht wirklich. Auf dem Computer sieht man in der Detailreiche noch kleinere Unterschiede, allerdings holt die 8 MP Kamera hier noch viel raus.

Xiaomi Mi 9 SE Hauptkamera Telezoom

Der größte Unterschied liegt in der (Ultra-)Weitwinkelkamera. Der Effekt ist der gleiche, keine Frage, aber schon auf dem Handydisplay lassen sich Differenzen in der Auflösung erkennen. Gerade bei Menschen fällt die Verzerrung noch etwas größer aus, die Fotos werden etwas dunkler und hereinzoomen sollte man besser unterlassen. Da mir gerade dieser Modus bei dem Flagship am meisten Spaß gemacht hat, tut die Verschlechterung hier weh. Da der Effekt ja aber der gleiche ist und irgendwo auch eine Qualitätsreduktion zum Rechtfertigen des Preises vorhanden sein muss, ist das alles noch verschmerzbar.

XIaomi Mi 9 SE Hauptkamera Weitwinkel

Frontkamera

Keinerlei Unterschiede bei beiden Smartphones sind bei der Frontkamera zu erkennen. Das Xiaomi Mi 9 SE ist wirklich ein gutes Smartphone für Selfie-Fans. Die 20 Megapixel des Sensors sorgen für detailreiche Selbstportraits und auch das Farbprofil gefällt mir ziemlich gut, auch wenn die Hauttöne etwas zur Blässe neigen. An ein Xiaomi Mi Mix 3 kommt das nicht ran, aber trotzdem kommt man hier voll auf seine Kosten! Wie fast immer darf ich hier den Portrait-Modus der Frontkamera loben, der ein schön weiches Bokeh zaubert.

Xiaomi Mi 9 SE Testfoto Frontkamera Portrait Vergleich

Insgesamt lässt sich also sagen, dass die Kamera sich wirklich auf einem überdurchschnittlichen Niveau bewegt und gerade der 48 Megapixel Hauptsensor tolle Fotos produziert. Die Flexibilität durch die zwei weiteren Sensoren ist ebenfalls richtig cool, ein paar Qualitätseinbußen aufgrund der schlechteren Sensoren muss man aber trotzdem in Kauf nehmen.

Weniger Display = mehr Akkulaufzeit?

Proportional zu dem kleineren Display und dem etwas schwächeren Prozessor wurde auch die Akkugröße leicht dezimiert. Mit dem Xiaomi Mi 9 SE muss man mit einem 3.070 mAh Akku auskommen. Das sind im Vergleich zum Mi 9 also 230 mAh weniger, in der Akkulaufzeit merkt man komischerweise etwas mehr davon als zunächst vermutet. Eine Laufzeit von etwas über einem Tag ist natürlich kein Problem! Schließlich kommt auch der Akkubenchmark auf 9:30 Stunden. Negativ ist mir nur der etwas hohe Verbrauch im Standby aufgefallen, hier merkt man wohl, dass der 7nm Chip aus dem Mi 9 noch effizienter ist.

Xiaomi Mi 9 SE Akkubenchmark

Den Akku kann man per Quick Charge 3.0 mit 18W schnell wieder aufladen. Von 0% auf 100% brauchte das Xiaomi 1 Stunde und 20 Minuten. Auf kabelloses Laden muss man bei dem Xiaomi Mi 9 SE aber leider verzichten.

Leider (noch) ohne LTE Band 20

Wie bei Xiaomi üblich kommt auch das Mi 9 SE mit einem Dual SIM-Slot auf den Markt. Eine Speichererweiterung ist allerdings nicht möglich. Dazu setzt man natürlich auch auf einen USB Typ-C Slot, welcher sich bei den Modellen über 200€ bei Xiaomi eigentlich schon längst als Standard etabliert hat. Auf einen AUX-Anschluss muss man verzichten. Dafür liefert Xiaomi natürlich den passenden Adapter mit.

Xiaomi Mi 9 SE USB Typ-C

Auf der kabellosen Ebene bekommt man bei der Special Edition des Mi 9 Bluetooth 5.0, GPS, GLONASS, Dual Band ac-WLAN, Bluetooth 5.0 und sogar auch NFC. Damit ist kontaktloses Bezahlen per Google Pay also kein Problem.

Was wir allerdings nicht bekommen ist LTE Band 20. Zwar integriert man LTE B1, 3, 5, 7 und 8, auf das für Deutschland wichtige, aber nicht essenzielle, LTE Band 20 verzichtet man aber. Sprich: Ihr bekommt auch ohne Band 20 LTE Empfang in Deutschland, aber nicht flächendeckend und besonders nicht in ländlicheren Regionen. Woran liegt das? Bei unserer Testversion handelt es sich um die China-Version, denn noch gibt es keine Global Version des Xiaomi Mi 9 SE (Stand: März 2019). Wenn sich das ändert, wird der Artikel natürlich dementsprechend geändert.

Trotz fehlendem LTE Band 20 konnten wir im Ballungsgebiet in NRW keine Probleme mit dem 4G Empfang und der Geschwindigkeit feststellen. Wie ihr sicherlich wisst, ist das LTE Band 2o nur in ländlicheren Gebieten wichtig, um LTE Empfang sicherstellen zu können.

Xiaomi Mi 9 SE auch als Global-Version

Was heißt die China-Version nun für uns? Kann man das Mi 9 SE in Deutschland benutzen? Ja. Mittlerweile ist die Global Version verfügbar, die wir euch auch dringend empfehlen würden.

Wenn ihr die China-Version habt, gibt es Einschränkungen. Das vorinstallierte MIUI Betriebssystem ist nur auf Englisch oder Chinesisch nutzbar, es gibt kein CE-Kennzeichen, nur einen China-Stecker und eben kein LTE Band 20. Auf dem Handy sind keinerlei Google-Dienste vorinstalliert, auch den Google Play Store gibt es nicht. Dieser ist aber sehr leicht selbst zu installieren.

Xiaomi Mi 9 SE Google Play Store Installieren

Öffnet dafür einfach Mi App Store, sucht nach „Google“ und installiert den Google Installer. Der installiert nach und nach das Google Framework und den Google Play Store. Das ist also wirklich einfach und der Play Store kann dann genutzt werden, um weitere Google Dienste wie YouTube oder Google Fotos zu installieren. Allerdings ist der Google Play Store dann nicht zertifiziert! Abgesehen davon gibt es aber keine Einschränkungen.

Von dem Vorgänger kam leider nie eine Global Version auf den Markt. Ob sich das bei dem Xiaomi Mi 9 SE ändert? Anscheinend ja. Auf dem Mobile World Congress 2019 wurde uns das mehrfach bestätigt, einen Releasetermin konnte man uns allerdings noch nicht nennen! Interessant ist dagegen – und an dieser Stelle ein großes Dankeschön für den anonymen Hinweis aus der Community – die offizielle Zertifizierung auf der globalen Xiaomi Seite, die das Mi 9 SE als globales Release aufführt.

Fazit: Bitte mehr davon!

Wir finden das Xiaomi Mi 9 SE richtig stark und haben gehofft, dass Xiaomi wieder eine solche Version veröffentlicht. Besonders begrüßen wir das etwas kompaktere Design, das deutlich handlicher ist als das 6,4 Zoll Gehäuse des großen Bruders. Und dabei muss man auf gar nicht mal so viel verzichten. Super Prozessor, Triple-Kamera, Fingerabdrucksensor im Display und NFC.

Es sind im Endeffekt die Kleinigkeiten, bei denen man merkt, dass es eben kein Mi 9 ist. Die Reaktionszeit nach dem Aufwachen aus dem Standby ist etwas langsamer als bei dem Flagship, die Ultraweitwinkelkamera ist etwas schlechter, man hat keine AI-Taste und man muss auf das kabellose Laden verzichten. Dafür ist der Preisunterschied von ca. 100€ allerdings sehr gerechtfertigt.

Zu dem Mi 9 SE sollte man aber in meinen Augen besonders greifen, wenn man Probleme mit den größeren Smartphones hat. Denn der Formfaktor von der Special Edition ist in meinen Augen genau richtig und wäre für mich privat auch ein ausschlaggebendes Argument, wenn dann die Global Version (hoffentlich) erscheint. Ich fände es stark, wenn Xiaomi das 9 SE für Europa als Mi 9 Compact vermarkten würde, „SE“ ist einfach etwas irreführend und lässt den größten Pluspunkt des Handys außer Acht. Ist der geringere Formfaktor auch ein wichtiges Kaufkriterium für euch?

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

165 Kommentare

  1. Profilbild von Neo Brain

    Die sind genauso dumm wie die anderen…. Anstatt das Gerät mit gleichen technischen Daten nur kleiner zu launchen machen sie wie alle anderen den gleichen Fehler.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Hmmkaufen?

      Neo Brain: Die sind genauso dumm wie die anderen…. Anstatt das Gerät mit gleichen technischen Daten nur kleiner zu launchen machen sie wie alle anderen den gleichen Fehler.

      sehe ich genau so wie du. Wenn das Ding auf Augenhöhe wäre, wie die großen, wäre es sofort meins

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      Echt? Ich find das bei dem Modell gar nicht so dramatisch, weil die Leistungseinbußen für den Otto-Normal-Verbraucher glaube ich kaum zu bemerken sind, das fand ich bei dem 8 SE schon so. Klar ist das Mi 9 stärker, da brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber auch das 9 SE wird rennen, der 710er war schon sehr flott, die 48 MP Kamera, die wohl in 80% der Fälle für Fotos genutzt werden dürfte, ist die gleiche. Der Akku ist kleiner, muss aber auch weniger Bildschirmfläche versorgen. USB-C, NFC etc. ist ebenfalls mit an Bord. Der Riesenunterschied ist dann wohl Qi-Laden.

      • Profilbild von Julian

        Es geht ja nicht nur um die Leistung, sondern letztendlich auch um den Update Support und wie gut getestet/bugfrei zukünftige Updates sind. Wenn Xiaomi jetzt weiter 30 komplett verschiedene Smartphones pro Jahr rausbringt, dann werden sie sicher nicht wie früher bei den ersten Generationen 5 Jahre Updates mit einer relativ guten Update Stabilität rausbringen.
        Die Einbuße durch die Massen an verschiedenen Smartphones konnte man z.b. schon bemerken als die letzten 1,5 Jahre (!) an Updates fürs Mi2(S) keinen richtigen Audio Output mehr hatten und der Bug einfach nicht mehr gefixt wurde. Ich persönlich würde mir wegen sowas allein schon keine der kleinen Nebenreihen wie das SE holen ^^

    • Profilbild von Patte

      ganz deiner Meinung. Alles größer von 5,5 Zoll ist sowas von unpraktisch im Alltag

      • Profilbild von FrankDr

        Patte: ganz deiner Meinung. Alles größer von 5,5 Zoll ist sowas von unpraktisch im Alltag

        Das sagte ich früher auch, aber dank schmälerer Ränder und wegfallender Tasten sind die Maße wichtig. Unter 71mm kann man einhändig bedienen

    • Profilbild von Toobie

      Absolut!
      Das MI9 ist riesig. Warum kann man kein MI9SE mit den gleichen Specs wie das MI9 bringen?
      Ich liebe mein Mi6. Warum hat das Mi9SE zB kein Infrarot Blaster? Das MI9SE ist nur minimal schneller als das MI6, einziger Wechselpunkt wäre die Kamera..

  2. Profilbild von Abc

    Das als global Version aus EU mit Garantie und es wäre meins!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von B

    argh kein Band 20, ist für mich leider ein KO Kriterium 🙁

  4. Profilbild von Mithrador

    Neo Brain, genau meine Meinung wo sind die handlichen Handys geblieben.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von XJojoX

    …was soll an 5,97 Zoll kompakt sein?
    Ich kann doch nicht der einzige sein dem die ganzen "“Flagschiffe"“ einfach nur zu groß sind…

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @XJojoX: Kompakt hab ich extra in Anführungszeichen gesetzt, weil es eben verhältnismäßig kompakt ist. Es ist halt nicht mal einen Centimeter länger als das iPhone 8, was ich jetzt mal als kompaktes Smartphone betiteln würde. Man darf sich nicht so von der Displaydiagonale täuschen lassen 😉

  6. Profilbild von Attakobb

    Wann kommt enlich ein Xiaomi Store nach Nürnberg :S

  7. Profilbild von Wolfgang D.

    "“besonders nicht in ländlicheren Regionen"“
    Mittlerweile läuft auch in jeder besseren Großstadt so gut wie jeder Indoor LTE Empfang über 800MHz. 700 und 900 MHz werden ebenfalls bereits geschaltet. Aber die Leute, die sich vom MacDo WLAN bis zur Schule hangeln, merken das eh nicht.

    Also kurz, keine kompatible Frequenzausstattung, kein Kauf.

  8. Profilbild von notyou

    Die Verlinkung zum Mi 9 Artikel ist falsch. Außer es heißt nun Note 7 😅

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Dipweed

    @XJojoX: Bist Du nicht. 5,97 Zoll als kompakt zu bezeichnen ist doch ein Scherz.

    Ich verstehe diese Frühstücksbretter Philosophie einfach nicht, maximal 5,5 Zoll (total, nicht nur Display) wäre mal wieder toll…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Sandominion

    @Dipweed: Als Kompakt-Liebhaber lebe ich bisher gut mit max. 4.7"“ Displays. Falls der Rand schmal genug (aber nicht weg) ist, kommt für mich max. 5"“ in Frage. Die Gesamt-Diagonale würde ich mir übrigens als nützliche Angabe (gern schon in der Überschrift als ko-Kriterium für das lesen des Artikels) wünschen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von M.K.

    @Wolfgang D.: Hast du Recht , bei o2 hat man ohne Band 20 kaum LTE, selbst in Großstädten

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Chris

    Das kleine Handy ist genau so groß wie ein mi6… werde wohl aufrüsten, geiles Teil

  13. Profilbild von Raj978

    Also mein mi6 hat kein Band 20. Komme damit sehr gut zurecht. Alles eine Sache der Gewohnheit. Aber bei so einem Top Handy möchte man dann doch gerne alles ausreizen können was möglich ist…. Samsung kommt für mich nicht mehr in Frage, eher Huawei…. Aber eigentlich wollte ich xiaomi treu bleiben.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von Martin

    Nie mehr ein China Handy ohne Band 20.
    Tja Xiaomi, wieder mal schade…

  15. Profilbild von Joegh

    Also an alle, die das Gerät für nicht kompakt halten: ich hatte bisher ein Redmi 4. Das hat 5"“, ist aber BREITER und DICKER als das 9 SE. Das 9 Se ist nur eteas länger, was meiner Meinung nach nicht ins Gewicht fällt. Wichtig ist für die Einhandbedienung eigentlich nur die Breite und die Dicke. Ich hatte bisher auch alles über 5.5"“ für mich ausgeschlossen, aber wenn das Gerät bei knapp 6"“ sogar schmaler ist, kann man es nur kompakt nennen….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Joegh

    @Martin: D fällt als Markt halt für Xiaomi nicht wirklich ins Gewicht und wir sind die einzigen, die so sehr aufs Band 20 setzen. Schade für uns, aber nachvollziehbar.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Wolfgang D.

      Joegh: D fällt als Markt halt für Xiaomi nicht wirklich ins Gewicht und wir sind die einzigen, die so sehr aufs Band 20 setzen.

      Klar, keiner braucht das Geld einer der reichsten Industrienationen, lieber verkauft man ohne Gewinn an Hungerleider… Dass LTE 800MHz ausschliesslich in DE benutzt wird, können auch nur Schulschwänzer zwischen McKing und Starbucks sagen. Mi Bunnys sind echt süß, aber…

      • Profilbild von i_am_with_stupid
        i_am_with_stupid

        Wolfgang D.: Klar, keiner braucht das Geld einer der reichsten Industrienationen, lieber verkauft man ohne Gewinn an Hungerleider… Dass LTE 800MHz ausschliesslich in DE benutzt wird, können auch nur Schulschwänzer zwischen McKing und Starbucks sagen. Mi Bunnys sind echt süß, aber…

        Tatsächlich brauch niemand das Geld von einem Land mit ein paar wenigen Abnehmern, die noch dazu zu den wählerischsten und zur Gruppe der retoure-wahnis gehören, bei denen der Großteil der Handys über Verträge finanziert wird – ein System in das Xiaomi eh nicht rein kommt.

        Was macht wohl mehr Gewinn 500.000 Handy in Indien mit 40€ Profit oder 20.000 in Deutschland mit 90€ Profit + die Infrastruktur die für die (sinnvolle) Einhaltung des Verbraucherschutz notwendig ist.

    • Profilbild von Jillyboy

      Joegh: @Martin: D fällt als Markt halt für Xiaomi nicht wirklich ins Gewicht und wir sind die einzigen, die so sehr aufs Band 20 setzen. Schade für uns, aber nachvollziehbar.

      Nach Wikipedia sind wir europaweit nicht die einzigen.
      https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_LTE_networks_in_Europe

  17. Profilbild von Joegh

    Ich warte, bis es vlt auf 250€ fällt, dann kaufe ich es.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von Raj978

    @Joegh: finde es nicht nachvollziehbar, bei LTE steht D ziemlich weit hinten in der Rangliste. Wieso können wir nicht Von Norwegen etc was abschauen? Und ich finde es erschreckend das immer noch wenig passiert.
    In meiner Umgebung haben wir nur DSL 6.000 mehr ist hier nicht drin. Das nur zwei der Dinge wo D hinterher hinkt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Mosh

    Oh man, ne globale Version mit B20 ist wohl wie beim Vorgänger nicht mehr zu erwarten? Wäre vom Formfaktor das perfekte handy. Alternativen sehe ich auch keine, ausser Honor 10 und P20. Eigentlich wollte ich ja von Emui weg, aber dann muss ich wohl doch aufs P30 warten.

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Mosh: Das ist die Frage. Ich hoffe, dass sie es diesmal anders machen, aber bis jetzt gibt es noch keine Anzeichen dafür, aber eben auch nicht dagegen. Da können wir leider auch nur abwarten. Vllt sagt Xiaomi was bei der globalen Präsentation des Mi 9, die soll schon am Sonntag erfolgen.

      • Profilbild von Mosh

        Thorben: @Mosh: Das ist die Frage. Ich hoffe, dass sie es diesmal anders machen, aber bis jetzt gibt es noch keine Anzeichen dafür, aber eben auch nicht dagegen. Da können wir leider auch nur abwarten. Vllt sagt Xiaomi was bei der globalen Präsentation des Mi 9, die soll schon am Sonntag erfolgen.

        Schön wärs, aber die Vorzeichen sehen ja leider eher mau aus, siehe Vorgänger. Dann mal abwarten. Komisch nur, dass "“kleinere"“ Smartphones wohl überhaupt keine lobby haben, dabei kenn ich keinen, der sich nicht ein randloses 5,2 – 5,8 Zoll (Non-Lite) Smartphone wünschen würde. Durch die Z-Compact Serie von Sony lässt sich aber wohl die geringe Nachfrage erahnen… PS: weiter so.

        • Profilbild von Thorben
          Thorben (CG-Team)

          @Mosh: Habs an anderer Stelle schonmal geschrieben, finde ich tatsächlich auch überraschend. Gerade da Xiaomi ja soo viele Smartphones veröffentlicht, wundert mich es echt, dass das 9 SE das fast einzige auf dem Leistungsniveau ist und verhältnismäßig kompakt ist. Mal ausprobieren und dann sehen wie sich das verkauft, das wäre mal die Devise. Ebenso 🙂

  20. Profilbild von Shrink

    Sollte es als Global Version auf den Markt kommen, wird es Band 20 haben! Genau wie das Mi9 auch! Wartet einfach ab…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von Tonim

    Total, diese Fernseher für die Hosentasche sind so ein Mist. Bleibe ich bei meinem Mi6 halt noch. LTE bei Congstar ist in München alles gut ohne Band 20

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von Tonne

    endlich ein kompaktes, aktuelles, leistungsfähiges, scheinbar bezahlbares Gerät, das in die Nähe meiner Schmerzgrenze von 70mm Breite kommt. Juchu!

    Bei all den Displayspielarten habe ich mich beim derzeitigen Suchen auf die plumpen Gehäusemaße vom ca 150mm Hohe bis möglichst maximal 70mm Breite zurückgezogen. Dafür etwas passendes zu finden ist in der Tat noch so einfach…

    Jetzt noch eine global Version mit B20 und meine Welt wäre wieder in Ordnung. Momentan fühle ich mich durch den "“chinesischen (Display)Größenwahn"“ etwas allein gelassen.

  23. Profilbild von Sandominion

    @Joegh: Für mich hat die Dicke (zumindest bis 10mm) keinen negativen Einfluss auf die Einhandbedienung, sehr wohl aber die Höhe, denn schließlich möchte ich von der Statusleiste oben bis zu den Softkeys unten alles (ohne umgreifen) erreichen können.
    Und eine Google-Suche nach kompakten Smartphones ergibt (bei mir) immer noch Geräte kleiner/gleich 5"“

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von DoktorHuh

    Eigentliche ist der nicht vorhandene 3,5 mm Klinkenanschluss für mich ein No Go, da ich aber schon länger auf der Suche bin nach einem Smartphone auf Höhe der Zeit, was noch in eine normale Hosentasche passt, würde ich hier eventuell eine Ausnahme machen.
    Dafür müsste es aber definitiv eine globale Version inklusive Band 20 geben !

    Ich verstehe diesen Trend zu immer riesigeren Smartphones überhaupt nicht und wünsche mir schon lange etwas im Bereich 5,5 ohne Ränder. Das kann doch wohl nicht so schwer sein.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  25. Profilbild von Na endlich

    Mit Band 20 und nicht so klein, eher so 7"“ dann wäre es meins.
    Alles größer 5"“ lässt sich sowieso nicht mit einer Hand bedienen und in die Hose, wer’s will passt auch ein größeres.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  26. Profilbild von fmzjpt

    Im nachhinein hätte ich mit meinem Pocophone noch warten sollen, das hier klingt echt verlockend. Ich bin gespannt, was die Tests ergeben.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  27. Profilbild von Topaxx

    Das klingt super, freue mich auf das Mi 9 SE.
    Warte noch ein wenig, wenn keine Global Version kommt, dann nicht, wäre nur schade.

  28. Profilbild von Starc

    "“Dank dem (des) AMOLED Display (s) bekommen wir einen starken Kontrast von 60000:1."“ AUTSCH

  29. Profilbild von Lanze

    Die Leute, die meinen es wäre zu groß, vergleicht Mal die exakten Daten zwischen Mi6 und Mi9 SE. Dann merkt ihr, dass sich in der Gesamtgröße nur im unteren, Einstelligen Millimeter-Bereich was ändert. Das Mi6 hat eben eine Screen/Body Ratio von 70% und das Mi9 von 90%.
    Hätte liebend gerne auch geupgradet aber wegen schmaleren Akku und schlechteren Prozessor bleibt es wohl leider Gottes doch noch ein Weilchen beim Mi6 🙂

    Kommentarbild von Lanze
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  30. Profilbild von Raj978

    @Lanze: das Mi6 ist mir persönlich zu klein. Danke. Dann hole ich mir den großen Bruder….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

165 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.