News

Xiaomi Mijia Mikrowellen-Ofen: So macht man Essen 2020 warm!

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Nach der smarten Mikrowelle, die in Deutschland nicht mehr verfügbar ist, gibt es von Xiaomi jetzt auch den smarten Mijia Mikrowellen-Ofen. Der ist für 236,50€ bei Gearbest aus dem EU-Lager erhältlich.

*Ping* – Essen fertig! Aber eine gewöhnliche Mikrowelle macht die Reste deines letzten Abendessens entweder zu heiß oder kriegt sie nicht mal aufgetaut. Nach der smarten Xiaomi Mijia Mikrowelle gibt ändert? Diese kann man nämlich tatsächlich per App steuern.

Xiaomi Mijia Mikrowelle mit Mi Logo

Eine Mikrowelle wie jede andere?

Xiaomi bleibt auch bei der Mikrowelle seinem typischen Designkonzept treu: minimalistisch, funktional und trotzdem stylisch. Auch die 10,8 kg schwere Mikrowelle ist ganz schlicht in weiß gehalten mit teilweise dunkelgrauen Elementen, genau wie der Xiaomi Wasserkocher. Fanboys sticht natürlich sofort das Mijia-/Mi Home-Logo auf der Unterseite der Tür ins Auge. Darüber befindet sich die semitransparente Glasscheibe, die einen Blick auf die Mahlzeit erlaubt. Die Kapazität der Mi Krowelle (haha) gibt der Hersteller übrigens mit 23 Litern an.

Xiaomi Mijia Mikrowelle Kueche

Rechts daneben befindet sich das Bedienfeld, welches deutlich reduzierter ausfällt, als man es heutzutage gewohnt ist. Zwei Drehregler geben die Möglichkeit die Zeit und die Leistung der Mikrowelle einzustellen, maximal unterstützt sie 700W. Dazu gibt es zwei berührungsempfindliche Tasten, mit welchen man verschiedene Modi einstellen kann. Darüber implementiert man ein Display, welches Zeit und Modi anzeigt.

Xiaomi Mijia Mikrowelle Leistung

Was macht die Xiaomi Mijia Mikrowelle smart?

Auf den ersten Blick ist auch die Xiaomi Mijia Mikrowelle nur eine gewöhnliche Mikro, doch wie von dem Hersteller gewohnt ist dieses Haushaltsgerät smart. Das heißt: Dank dem integrierten 802.11 b/g/n 2,4GHz WiFi-Chip lässt sich die Mikrowelle ins heimische Netzwerk einbinden. So kann man sie also in die Mi Home-App (Download: iOS | Android) einbinden und sie ist auch tatsächlich dort schon auswählbar. Sätze wie „Alexa, mach die Suppe heiß“, sind in Zukunft wohl also kein Problem, solange ihr Chinesisch sprecht. Bisher ist die Sprachsteuerung der Mikrowelle nämlich nur für die Chinesische Version verfügbar.

Xiaomi Mijia Mikrowelle Mi Home App

Neben Modi, Temperatur und Zeitangabe soll die App aber auch Auskunft über 11 smarte Rezepte liefern – wie auch immer diese in einer Mikrowelle umgesetzt werden sollen. Bei den Modi gibt es auch genug Auswahlmöglichkeiten, ganze 26 verschiedene Modi will Xiaomi hier integrieren.

Mijia Mikrowellen-Ofen
So sieht der neue smarte Mikrowellen-Ofen aus

Unterschiede zum Mikrowellen-Ofen

Anders als die normale Mikrowelle, verfügt der Mikrowellen-Ofen über deutlich mehr Wattleistung. Das ist auch nötig denn hier drin könnt ihr auch grillen. Die Größe des Innenraums beträgt statt 20 Litern nun 23 Liter womit ihr außerdem ein klein wenig mehr platz habt. Natürlich könnt ihr auch die gewöhnliche Mikrowellenfunktion nutzen. Außerdem verfügt das Gerät über einen intelligenten Auftau-Modus, Der Mikrowellen Modus verfügt aber hier auch über 100 Watt mehr, womit ihr auf 800 Watt Mikrowellenleistung und 1000 Watt Grillleistung kommt. Ein Grillrost wird auch schon mitgeliefert.

Zu den neuen erweiterten Modi gehören beim Mikrowellen-Ofen der Babynahrungs-Modus und Sterilisation für nichmetallische Gegenstände wie Babyflaschen oder ähnliches. Die Funktionen wie die App-Steuerung oder Belegung der Knöpfe bleiben gleich und auch das Design ist sehr ähnlich. Allerdings bekommt ihr mit dem Mikrowellen-Ofen ganze 5 Rezepte mehr in der App, die ihr mit dem Gerät zubereiten könnt. Lediglich die Ecken des Mikrowellen-Ofens sind etwas eckiger.

Mijia Mikrowellen-Ofen Grill

Einschätzung

Auch wenn Xiaomi immer weiter Fuß in Europa fasst, ist noch fraglich, ob die Mikrowelle als „Global Version“ mal in einem Xiaomi Store zur Verfügung stehen wird und wie gut das Haushaltsgadget mit den Sprachassistenten funktioniert, wenn diese implementiert werden. Allerdings muss ich auch sagen: Der aktuelle Preis des Mijia Mikrowellen-Ofens liegt deutlich über denen für herkömmliche Mikrowellen. Bei Amazon bekommt man zum Beispiel schon Mikrowellen ab 60 Euro und Mikrowellen Öfen ab 115 Euro. Da liegt Xiaomis Preis doch noch ordentlich drüber. Herkömmliche Mikrowellen haben dann allerdings auch keine App-Steuerung. Würde die Xiaomi Mijia Mikrowelle oder der Mikrowellen-Ofen auch Platz auf eurer Küchenzeile finden?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (22)

  • Profilbild von Maggi
    # 29.07.19 um 15:24

    Maggi

    Sie wird wohl auch bei mir in die Küche kommen. Bin gespannt ob ihr sie auch testet.

  • Profilbild von AquaPegz
    # 29.07.19 um 15:29

    AquaPegz

    Naja 700W sind eher wenig und Mikrowellen für 40€ usw findet man auch ziemlich einfach.
    Wenn man sie vlt in einem Laden vor Ort für so 60€ bekommt würde ich sie mitnehmen, aber bestellen nicht

  • Profilbild von Jonny J Bettinger
    # 29.07.19 um 15:35

    Jonny J Bettinger

    Smart ist gut,-wenn man Freak ist ( so wie ich ) oder eingeschränkt. Meine Frau ist eingeschränkt! Zuhause wird Licht, Fernsehen und Heizung über Sprache gesteuert. Das Problem sind die unterschiedlichen Apps. Eine – vertrauenswürdige – APP für alles wäre der absolute Hammer.

  • Profilbild von Senf
    # 29.07.19 um 16:39

    Senf

    Was ja mal richtig gut ist, das ist, dass man Leistung und Zeit einstellen kann. Heutige Microwellen haben dutzende von Programmen "Reis" oder "Fisch" oder "Frikadellen auftauen" oder "Katze trocknen" oder was weiß ich. Aber wie stellt man da die Leistung ein? Was dachte sich der Hersteller beim Programm "Fisch"? Keine Ahnung! Schollenfilet Finkenweder Art? Oder Iglu Würfelfisch? Oder Sushi? Weiß man nicht!

    Einfach Zeit und Leistung. Das ist cool.

    • Profilbild von Gast
      # 29.07.19 um 16:49

      Anonymous

      Dass deine Mikrowelle ein Programm "Katze trocknen" hat glaube ich dir nicht, das hast du dir doch an den Haaren herbei gezogen.

      Ne Katze passt doch in normale Mikrowellen gar nicht rein. Maximal ein Kanninchen.

      • Profilbild von Gast
        # 29.07.19 um 16:52

        Anonymous

        @Anonymous: Dass deine Mikrowelle ein Programm "Katze trocknen" hat glaube ich dir nicht, das hast du dir doch an den Haaren herbei gezogen.

        Ne Katze passt doch in normale Mikrowellen gar nicht rein. Maximal ein Kanninchen.

        Würde sogar daran zweifeln das ein Kanninchen in herkömmlichen Mikrowellen gut trocknet.

        • Profilbild von Gast
          # 29.07.19 um 16:59

          Anonymous

          @Anonymous: Würde sogar daran zweifeln das ein Kanninchen in herkömmlichen Mikrowellen gut trocknet.

          Ist ziemlich laut und irgendwann gibts ein lautes ploppgeräusch.

  • Profilbild von Gast
    # 29.07.19 um 16:57

    Anonymous

    Ohne Band 20 maximal fürs Gästeklo brauchbar.

    Spaß beiseite, ich kann mir das grundsätzlich schon gut vorstellen. Aber Preislich kriegt man wesentlich günstigere am deutschen Markt und es bleibt ja auch fraglich ob die Mikrowelle auch mal was anderes als chinesisch versteht.

    Außerdem frage ich mich, wie gut das mit WLAN funktioniert. Immerhin arbeitet eine Mikrowelle ja auch im 2,4GHz Frequenzbereich und bei meinem alten Arbeitgeber haben uns regelmäßig die Mikrowellen im Pausenraum das WLAN in der Lagerhalle gestört.

  • Profilbild von harami
    # 29.07.19 um 17:29

    harami

    Auf Kommando Microwelle zu starten oder den Inhalt zu zünden ist die moderne Art des Krieges oder seine alte loszuwerden

  • Profilbild von doerte67
    # 29.07.19 um 18:39

    doerte67

    Tendenziell bin ich interessiert.
    An Sprachsteuerung bin ich nicht interessiert und sie wird auch frühstens angeschafft, wenn die alte den Geist aufgibt.
    Interessanter finde ich die Möglichkeit eigene Programme erstellen zu können, eine Temperaturanzeige des Erhitzungsgutes und die Möglichkeit das Ding per App erneut anschalten zu können.

  • Profilbild von Chester
    # 29.07.19 um 21:18

    Chester

    Also wenn die ohne internen Dreh Teller auskommt, wäre sie gekauft ?

  • Profilbild von Dan
    # 30.07.19 um 06:07

    Dan

    Naja für mich persönlich sehe ich keinen Mehrwert in einer Sprachsteuerung . Essen muss ich trotzdem reinstellen. Und dann kann man auch eben einen knopf drucken.

    Was wirklich smart wäre, wenn die Mikrowelle. Minimalistisch wäre wirklich automatisch funktionieren würde.
    Ich stell das Essen rein sage welche Temperatur benötigt wird (auftauen oder servier fertig) und die Mikrowelle übernimmt den Rest.
    Macht dann nur noch ping wenn das Essen die gewünschte Temperatur erreicht hat. Aber soetwas gibt es wohl noch nicht

    • Profilbild von Sascha
      # 30.07.19 um 09:37

      Sascha

      Dies hat meine ca. 5, vielleicht auch 8 Jahre alte Mikrowelle.
      Nennt sich "Sensor-Auftauen" oder "Sensor-Erwärmen".
      Ist jeweils ein Knopf.
      Und egal wie viel Essen es ist, egal in welchem Zustand (gefroren, nur Kühlschrank kalt, etc.)

      Es kommt aufgetaut oder heiß zum Essen raus.

  • Profilbild von egcphantom
    # 30.07.19 um 11:31

    egcphantom

    Na das wäre mir zu umständlich mit dem Dingen. Jetzt Brauch ich nur auf auftauen oder erwärmen drücken und Gewicht eingeben und alles wird perfekt. Also ne danke, irgend wann ist es zu viel smart Home.

  • Profilbild von Lars C.
    # 30.07.19 um 11:36

    Lars C.

    Kann mir mal bitte jemand den Mehrwert erklaeren?!

    Bei Licht und Heizung sehe ich ihn ja teilweise. Man ist unterwegs, die Bude kalt und man schaltet die Heizung an, damit es warm ist, wenn man ankommt. Oder man kann das Licht vom Sessel aus steuern… wobei ich das Licht eher "steuere", wenn ich Raeume betrete oder verlasse und da ist mir ein Schalter neben der Tuer oder ein Bewegungsmelder lieber als ein Handy…

    Aber: Eine Mikrowelle lebt davon, dass ich Sachen reintue und anschliessend raushole. Oder ich gucke nach, ob die gewuenschte Temperatur/ Garzustand schon erreicht wurde (so ein Teil mit Sensor habe ich leider nicht). D. h., es bringt mir gar nichts, wenn ich die Bing vom Sofa aus steuern kann…

    Und solange das Geraet nicht zusaetzlich kuehlen kann, moechte ich auch nicht morgens mein Abendessen reinstellen und es den Tag ueber drin lassen um dann die neu entstandenen Lebensformen ferngesteuert mittels Mikrowellen wieder auszurotten…

    Eine Verwendung fuer mich waere hoechstens die Steuerung durch eine eigene Anwendung von mir (z. B. temperaturgenaues Garen (Stichwort Sous Vide)), aber dazu muesste man einen Sensor in dem Geraet betreiben koennen, was jedoch auf Grund der Mikrowellen wohl "einen etwas hoeheren technischen Aufwand" bedeutet…

  • Profilbild von Senf
    # 30.07.19 um 13:42

    Senf

    Richtig smart wäre sie, wenn an den Produkten ein QR Code wäre, den könnte sie scannen und alles richtig einstellen. Dazu bräuchte es aber zuerst einen Standard hierfür, bei dem die Lebensmittelindustrie auch mitzieht.

    • Profilbild von Thorben
      # 31.07.19 um 08:27

      Thorben CG-Team

      @Senf: Das ist tatsächlich 'ne echt coole Idee!

      • Profilbild von befree68
        # 05.08.19 um 22:03

        befree68

        @Thorben
        Mir wäre lieber wenn ich nur den QR Code dran halten muss und es kommt die gewünschte Mahlzeit raus.
        Das wäre eine echte Innovation…!??

  • Profilbild von Kellogg
    # 30.07.19 um 15:20

    Kellogg

    Sieht aus wie der Defender of the Galaxy von Shimadzu

  • Profilbild von HokusLokus
    # 30.07.19 um 15:49

    HokusLokus

    @Senf: Das können schon einige Reiskocher, die Idee gefällt mir.

  • Profilbild von Chuwi
    # 11.09.19 um 20:04

    Chuwi

    Crisp Funktion für Pizza finde wichtig.

  • Profilbild von Rambaldi
    # 20.11.19 um 17:32

    Rambaldi

    Mir fehlt dann aber… Alexa stelle die Suppe in die Mikrowelle… Wenn ich eh eine essen reinstellen muss, warum dann via Alexa starten?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.