Test Xiaomi Piston V3 im Test: Kopfhörer für 9,15€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Nachdem die Xiaomi Piston V2 einfach mal alles getoppt haben im letzten Jahr, gibt es jetzt mit den Piston V3 eine neue Version, die ein neues Design bietet und noch besseren Klang garantiert. Den Reddot Designaward 2015 gibt es natürlich oben drauf und so warten wir gespannt auf die ersten Testberichte, die uns nahelegen, wie viel sich getan hat.

Beachtet bitte, dass bei Pistons viele Fakes im Umlauf sind und so sollte man sich auf die gängigen und vertrauenswürdigen Shops verlassen.

Piston V3 In-Ear

Xiaomi Piston V3 – Das ist neu!

Besonders im Design hat sich natürlich einiges getan und wo bisher noch gold und silber dominiert haben, wird nun auf zeitloses schwarz gesetzt. Ein weiteres neues Designfeature sind die geneigten Ohrstücke, was gerade leuten entgegen kommen sollte, die bisher immer Probleme hatten die Kopfhörer im Ohr zu behalten und gleichzeitig sorgt dies für deutlich angenehmeren Tragekomfort. Das Kabelmanagment hat sich auch dahingegend verändert, denn das Element mit Schaltern und Mikrofon ist nun deutlich nach oben verschoben worden und bildet nicht mehr das trennende Element. So wurde die Länge zwischen Kevlarkabel und den beiden Kabeln zu den einzelnen In-Ear Steckern verlängert und die Kopfhörer besitzen mehr Spielraum beim Tragen. Das erreichen der Tasten ist somit auch wesentlich einfacher und die Sprachqualität müsste sich dadurch verbessern.

Garantiert werden kann allerdings leider nicht, ob Xiaomi diesmal zum Beispiel den iOS support verbessert hat und so bleibt noch offen, wie gut diese Kopfhörer außerhalb von den eigenen Geräten und Androidsmartphones funktionieren. Die Anordnung ist auch leicht verändert, aber es werden weiterhin alle Funktionen geboten, die man von einem solchen Gadget wünscht.

Piston V3 In-Ear Remote
Xiaomi halt: perfekte Verarbeitung – auch bei der Remote

Angeblich seien auch die Treiber deutlich verbessert worden und so hatte Xiaomi einige neue Patente registrieren lassen, um sie auf die Piston in der dritten Revision anzuwenden. Man kann also davon ausgehen, dass hier ein großer Sprung gemacht wurde, der allen audiophilen Schnäppchenjägern sehr entgegen kommen sollte. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie sich die ganzen Veränderungen letztendlich auswirken.

Piston V3 In-Ear Lieferumfang
Einfach schön! Die Piston V3 machen schon beim Auspacken Freude

Zubehör und erste Previews

Wie auch bei der letzten Revision ist wieder eine Auswahl an verschiedenen Ohrsteckern vorhanden und leider fehlt der, sonst so beliebte, Metalclip. Drei Größen werden hier geboten und so sollte jeder die passende Variante für sich bereit haben und auch bei Verlust ist gleich eine schnelle Alternative gegeben. Ansonsten handelt es sich um die gewohnte Verpackung, die in diesem Fall wahrscheinlich nicht das Gerücht rund um den Schokoladengeruch aufrecht erhalten wird.

Bisher gibt es natürlich noch keine ausführlichen Reviews und so müssen wir uns momentan noch in Geduld üben. Wer allerdings schon ein erstes Preview sehen möchte, der findet bei YouTube ein Unboxingvideo des interessanten Gadgets von Xiaomi:

Youtube Video Preview

Da noch keine wirklichen berichte vorhanden sind, sind sicher viele von euch noch nicht völlig überzeugt und müssen sich noch etwas gedulden, bis ich das Gadget endlich zwischen die Finger kriege. Wer allerdings zu den ersten gehören möchte, der kann jetzt bereits zuschlagen, obwohl die Preise sich möglicherweise noch etwas anpassen könnten in Zukunft. So günstig wie die zweite Revision werden wir hier vermutlich erst in einigen Monaten werden.

Xiaomi Piston V3 Youth Version

Inzwischen ist auch eine Youth Version (hier aktuell bei TMART für 6,79€) erschienen, die Unterschiede zur „normalen“ Version 3 sind wie folgt:

  • keine schicke Verpackung
  • keine auswechselbaren, beigelegten Gummi-Aufsätze
  • Flachbandkabel statt runde Kabel (nicht mit Kevlar ummantelt)
  • Gehäuse aus Plastik statt Aluminium (das Aussehen ist also nicht ganz so hochwertig)

So kommt der Preisnachlass von aktuell 30-40% plausibel zu Stande. Klanglich sind bis jetzt keine großen Unterschiede bekannt, sodass die Entscheidung zwischen Youth Version und der normalen Version eine Geschmackssache ist. Viele subjektive Eindrücke/Einschätzungen findet ihr zudem auch in den Kommentaren.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (188)

  • Profilbild von Chamaeleon
    21.04.15 um 11:15

    Chamaeleon

    Hab sie grad für 16,99€ bei Geekvida bestellt

  • Profilbild von Arbo
    21.04.15 um 14:58

    Arbo

    Ein Paket mit Powerbank wie beim V2 wäre cool, hat da wer was gesehen? 🙂

  • Profilbild von Martinez
    21.04.15 um 19:14

    Martinez

    So, ich konnte sie nun endlich auch testen. Meiner Meinung nach klingen sie deutlich dumpfer und untenrum weniger voluminös als die V2. Ich hätte wesentlich mehr erwartet, wo die Vorgänger schon ein echtes Brett waren. Der Sitz ist minimal besser, dafür ist der komplette Ohrhörer aber auch etwas größer und nicht mehr so kompakt wie die V2. Ich würde sie nicht kaufen.

    • Profilbild von Vinc
      21.04.15 um 21:08

      Vinc

      @Martinez: schon mal mit dem Equalizer rumgespielt? wirds da besser?

    • Profilbild von Mf
      21.04.15 um 21:59

      Mf

      V2 sind mmn besser. Hör weiterhin mit den v2 musik.

      Bass besser kräftiger sound. V3 vllt detailreicher

  • Profilbild von Sebastian
    22.04.15 um 11:21

    Sebastian

    Wie sieht es denn mit der Kompatibilität zum iPhone aus?
    Konnte das schon jemand testen?

  • Profilbild von Rene
    22.04.15 um 12:59

    Rene

    Bei mir funktioniert bei der Fernbedienung nur pause unter Android 5.0.2. Kann das jemand bestätigen?
    Und mit den Silikon Stöpseln klingen sie echt nicht so toll. Weiß jemand wo man passende schaumstoff foamies bekommt? Hab mal mit Gewalt welche von den shure se215 drauf gemacht. Klingt erheblich besser.

  • Profilbild von wilhelm
    22.04.15 um 18:00

    wilhelm

    weiss jemand ob bei den V2 oder 3 die Lautstärke über das Android-System verändert wird….oder haben die Teile ein eigenes Verstärkersystem?

  • Profilbild von Felix
    22.04.15 um 19:54

    Felix

    Lautstärkeregler funktioniert mit der Fernbedienung am Kabel nicht (iPhone 5).
    Klang ist gut

  • Profilbild von Puh
    22.04.15 um 20:32

    Puh

    Apropos 98dB zu 105dB, ihr wisst schon dass dB sich logarithmisch steigern? 6dB mehr bedeuten doppelte Lautstärke, dass macht also schon eine Menge aus.

  • Profilbild von Puh
    22.04.15 um 20:37

    Puh

    Wenn ihr auf guten Klang Wert legt, dann solltet ihr euch unter Android Neutron zulegen, das ist klanglich ein immenser Unterschied, wenn man gute Kopfhörer nutzt. Die GUI ist nicht so hübsch, aber der Klang um Welten besser als mit jedem anderen Audio-Player unter Android.

  • Profilbild von Torsten
    22.04.15 um 20:45

    Torsten

    Meine sind auch angekommen. Hatte gehofft sie gefallen mir besser als meine Shuer SE215. War halt die Neugier die mich getrieben hat. Nun hab ich keine Verwendung. Hat hier jemand Interesse? Für 20 inkl. Versand würde ich sie weg geben. Also keine 4 Wochen warten 😉

  • Profilbild von Martinez
    22.04.15 um 20:55

    Martinez

    Nein, hab beide gegeneinander und ohne Equalizer getestet. Die V2 sind etwas höhenbetont, manch einer mal das vielleicht nicht. Allerdings klingen die V3 dann im direkten Vergleich dumpf und weniger detailreich. Bühne und Abbildung würde ich als etwa gleich erachten. Die V3 sind gute Inears. Aber nicht besser als die V2. Hier habe ich kristallklare Höhen, lebhafte und natürliche Stimmen mit einem schönen Bassfundament.

  • Profilbild von r_wraith
    23.04.15 um 22:30

    r_wraith

    Wie sieht es bei den Pistons eigentlich mit den Kabelgeräuschen aus? Ich nutze derzeit die sehr neutralen In-Ears, die bei meinem HTC One M8 dabei waren und bin, bis auf die extremen Kabelgeräusche, sehr zufrieden.

    Ich überlege jetzt schon länger zwischen den Pistons und den MEElectronics P6 (zB http://www.amazon.de/gp/product/B00DDPZ4I2), die auch sehr gelobt werden und wegen der Form des Drahtes keine Kabelgeräusche haben sollen hin und her.

    • Profilbild von Albert2002
      26.04.15 um 17:23

      Albert2002

      @ r_wraith

      mich würde der Vergleich zwischen den HTC und den Piston auch sehr interessieren.
      Ich finde die vom HTC mit einem anderen Player echt gut, bis auf die Kabelgeräusche.

  • Profilbild von Dave
    24.04.15 um 21:37

    Dave

    Hallo Leute, hat jemand Erfahrung mit dem Geekvida Shop. Für 17€ hört sich das sehr interessant an, aber nur, wenn es auch Originale sind.

    Danke und Gruß aus Berlin
    Dave

  • Profilbild von chris
    26.04.15 um 20:35

    chris

    stinkt euer gummi kabel aufwicklungs teil auch so?

  • Profilbild von John Doe
    26.04.15 um 22:58

    John Doe

    Klangqualität im Vergleich zu V2 ein Rückschritt meines Erachtens. Immer noch gut für das Geld, aber der Vorgänger klang dynamischer und ausgeglichener. Hängt etwas von der bevorzugten Musik ab. Basslastiges wie Dubstep etc. gewinnt durch sattere Bässe, Rock und Jazz klingt dumpfer, die Höhen sind nicht mehr so differenziert.

  • Profilbild von mister jay
    28.04.15 um 15:05

    mister jay

    Bin irgendwie nicht sehr angetan von den Kopfhörern 🙁
    Klanglich ganz gut

    Nur die Kabelgeräusche sind nervig
    und was der größte Negativpunkt ist:

    Mit dem iPhone funktioniert bei der Fernbedienung nur Play/Pause (mitlere Taste)
    Lauter/leiser ist nicht möglich 🙁 🙁

    Sehr enttäuschend
    das schaffen sogar 4€ Kopfhörer

  • Profilbild von mister jay
    28.04.15 um 15:43

    mister jay

    Achso btw:

    Wie auch bei der letzten Revision ist neben einem Metallclip für die Kleidung auch wieder eine Auswahl an verschiedenen Ohrsteckern.

    Metallklip ist NICHT vorhanden

  • Profilbild von Broder
    01.05.15 um 11:50

    Broder

    einfach n satz vernünftige bose kaufen. die kosten zwar gut das 10-fache, sind aber nahezu in allen bereichen um den gleichen faktor besser. billiger chinakram ist ja alles gut und schön aber manchmal ist es nunmal sinnvoller einmal was vernünftiges zu kaufen statt mehrmals etwas, mit dem man nicht wirklich zufrieden ist.

    • Profilbild von Daniel
      01.05.15 um 13:07

      Daniel

      Sorry, Du hast einfach keine Ahnung. Die Piston – besitze die V2 – sind vom Klang her super. Boser halte ich für überteuert und vom Klang her nicht besser.
      Kauf Du weiterhin Deine überteuerten Bose-Kopfhörer und zahle für die Marke "Bose". Wo werden die eigentlich gefertigt, in China?
      Darüber solltest Du mal nachdenken.

      • Profilbild von Rockamring
        01.05.15 um 14:13

        Rockamring

        Ich finde das ihr beide etwas unrecht habt, denn der Klang wird auch vom Sitz im Ohr stark beeinflusst. Ich habe mir 50€ Kopfhörer gekauft, die in der Schublade liegen, weil die günstigeren deutlich besser im Ohr sitzen.

        Außerdem ist das ein Headset, was günstig und gut ist. Gerade die Kabelfernbedienung vermisse ich echt.

      • Profilbild von klaus
        01.05.15 um 17:37

        klaus

        bevor du nochmal unsinn redest, besorg dir einfach mal einen satz und trage beide (deine super chinateile) und die bose einen ganzen tag lang. dann sprechen wir erneut.

    • Profilbild von Vinc
      01.05.15 um 16:43

      Vinc

      Der typische otto normalverbraucher halt… Alles aus china muss natürlich automatisch schrott sein… Du bist hier auf china-gadgets und nicht bei amazon das ist dir klar??

    • Profilbild von Alex
      02.05.15 um 18:40

      Alex

      Ich besitze die Bose In-Ear 2nd Generation (Neupreis 102€)(die erste Generation besaß ich bis zum Defekt s.u auch), die Piston v3 und Piston v2. Ich erlaube mir somit, Vergleiche ziehen zu können.
      Als ich die Piston v2 sah, war ich erst skeptisch. Besonders zu dem Kampfpreis von ca 20€ inkl. Versand. Wer Billig kauft, kauft zweimal. Davon war ich überzeugt. Doch ich wurde eines Besseren belehrt. 20,30, sogar 65€ kopfhörer von Sennheiser, Philips und Co. lebten entweder nicht lange, waren klanglich keine Bombe oder hielten schlichtweg in meinen Ohren nicht.

      Die Bose sind bei mir schon einmal bei normalem Gebrauch kaputt gegangen (interner kabelbruch ohne jegliche äussere Schäden). Habe anstandslos (Lob an den Suport von Bose) auf Garantie die 2nd (überarbeitete) Generation bekommen.
      Die Bose sitzen in meinen Ohren mit keinem der gelieferten Aufsätze optimal. Ein Herausfallen wird zwar durch das einklemmbare Silikon-Pad verhindert, allerdings verliert sich somit auch ein teil der Dynamik des Kopfhörers. Das volle Klangerlebnis hatte ich nur, wenn ich mit den Fingern leicht auf die In-Ears drückte und diese somit stabilisiert und sanft angepresst habe. Ich war auch schon bei einem Hörgerätemacher, bei welchem spezialangefertigte Pads (Orthoplastiken) ebenfalls um die 90€ gekostet hätten (ist allerdings ein normaler Preis für Spezialanfertigungen). Knapp 200€ war mir das Vergnügen (bzw. der Mehrwert) doch nicht wert.

      Bei den Piston v2 ist mir sofort die um Längen bessere Verarbeitungsqualität aufgefallen. Das Kabel windet sich durch die Kevlar-Struktur kaum um sich selbst. Die durchgehend aus Vollmetall (!) gefertigten Hörer und der vergoldete Vollmetallstecker sind dem Silikon-Stecker der Bose einfach überlegen. Und das zu einem fünftel des Preises.
      Was Xiaomi allein in puncto Verarbeitung dort aufgestellt hat, ist beachtlich.

      Zum Klang: Ich habe alle Modelle ausgiebig in verschiedensten Musikrichtungen verglichen. Die Bose sind etwas betonter und voluminöser/druckvoller im Bass. Die Mitten gleichen sich nahezu. In den Höhen habe ich kaum Unterschiede feststellen können. Die Bose mögen bei sehr feinen, hohen Klängen wie diversen Glockenspielen u.Ä etwas kristalliner / klarer sein. Bei der Lautstärke sind beide Hörer gleichauf, der Bose minimal Lauter. Ab einem gewissen, identischen Pegel des Wiedergabegerätes verzerren auch beide. Diese Unterschiede sind jedoch minimal und rechtfertigen keineswegs den fünffachen(!) Produktpreis der Bose-In-Ears.
      Vom Sitz der Hörer waren die Piston v2 minimal Besser, jedoch musste auch auch hier des Öfteren mal "nachschieben".

      Nun habe ich seit einigen Tagen die neuen Piston v3 erhalten. Die Qualität ist überragend geblieben, bis auf die Tatsache, dass die Hörer selbst zur Hälfte aus Kunststoff bestehen. Das Klangbild hat sich ebenfalls etwas verändert:
      Die Höhen sind nun ebenso klar wie bei den Bose. Die Bässe haben allerdings etwas, wirklich nicht viel, nachgelassen. Ob es an der neuen Membran der v3-Version liegt kann ich nicht sagen. Dies hat mich aber nicht gestört, da mittels Equalizer einfach die 30-150 Hz etwas angehoben wurden und somit hatte sich auch dieser marginale Nachteil erledigt.
      Klar hätte ich auch bei den Bose etwas "nachhelfen" können beim ohnehin kräftigen Bass. Dies war mir aber bei vielen Stücken zu viel des Guten und hat die Ausgewogenheit des Klangbildes gestört. Man konzentriert sich kaum noch auf Räumlichkeit und Ortbarkeit (sofern bei Stereo möglich), sondern wird von dem penetranten Bass überfordert. Ich bin keineswegs ein zartes Pflänzchen, was Bass und/oder Lautstärke angeht. Aber wenn die Tiefen anfangen andere Töne zu beeinträchtigen, hört es einfach auf.

      Insgesamt ist der Piston v3 klanglich nochmal ausgewogener und die Ortbarkeit der Klänge, bzw das Wechseln zwischen Linkem und Rechten Kanal ist nun sogar besser als bei den guten alten Bose´s. Diese haben übrigens nun schon wieder Schäden in Form von beachtlichen Rissen im Silikonkabel zu beklagen. Das ist wirklich das Letzte in der Preiskategorie.
      Da sollte sich der amerikanische Hersteller wirklich was beim chinesen Abschauen. Von wegen "Chinesen können nur (gut) abkupfern.". Oh Nein. Fernost fährt fiese Geschütze auf und greift an. Mit eigenem Design, unschlagbarem Preis und einfach vielfach wertigeren Produkten. In solche Geräte investiere ich gerne Geld und erfreue mich lange an diesen, ohne Angst haben zu müssen, dass beim nächsten Gebrauch einer von beiden Stöpseln versagt und stumm bleibt. (Behandelt wurden die Bose übrigens gut, immer in der Originaltasche aufbewahrt, wie es sich für 100€ In-Ears-Gehört.) Ich hielt über zwei Jahre lang meine Bose´s für das Maß der Dinge in der Kategorie bis ca 100€. (Sie sind ja auch zugegeben sehr, sehr schöne Dinger.) Bis mich ein (bzw nun zwei) Bestellungen aus China eindrucksvoll umgestimmt haben. Ungläubige Freunde/Bekannte habe ich gebeten, sich selbst ein Bild zu machen. Das Resutat waren große Augen und Kopfschütteln, wie so etwas denn möglich sei, besonders zu dem Preis. Würden die Xiaomis genauso viel kosten wie das "Markenprodukt", ich würde mich ohne zu zögern für die Pistons entscheiden.

      Nachtrag: Da ich mit beiden In-Ears keinen guten Halt hatte, hoffte ich durch die etwas andere Form der neuen v3 Pistons auf Besserung. Wieder wurde ich nicht enttäuscht. Ich habe nun einen Klanglich ausgeglicheneren Kopfhörer, mit überragender Verarbeitung und somit Lebensdauer, zu einem Bruchteil der Kosten mit einem perfekten Halt. Selbst lange Hörsessions von 7 Std haben kein Unangenehmes Gefühl oder Drücken entstehen lassen. Eine deutliche Verbesserung zu den Piston v2. Allein der Gedanke, fünf dieser In-Ears zum Preis der Bose zu bekommen, lässt mich doch an der Marke Bose zweifeln. (Ich habe mehere Produkte der Firma, u.A auch das Bose Soundlink Mini – einfach ein geiles Teil.) Damit möchte ich ausdrücken, dass hier kein geschmierter Xiaomi-Fanboy schreibt, sondern ein Bose- Besitzer, welcher einfach zugeben muss und will, dass die Pistons unter´m Strich die besseren Geräte sind. Ich lege jedem ans Herz sich die neuen Piston v3 zu bestellen. Allerdings bitte hier auf Originalware setzen, um nicht enttäuscht zu werden.

      Liebe Grüße,
      Alex.

      • Profilbild von Maxi
        02.05.15 um 20:16

        Maxi

        Das ist mal ein Review, danke dir <3

      • Profilbild von Marciie
        04.05.15 um 19:02

        Marciie

        Ja, super Review, danke!

      • Profilbild von Hiob
        04.05.15 um 19:58

        Hiob

        Sehr guter Vergleich von Teuer und Preiswert 😀 Da ich den Vergleich gerade beim Bass von V2 zu V3 sehr positiv bescheide (sauberere, feinere Bässe, nicht mehr so dumpf), bin ich von den V3ern vollständig überzeugt.
        Danke!

      • Profilbild von Hannes
        26.05.15 um 19:04

        Hannes

        Wenn Du "amerikanischer Hersteller" sagst, meinst Du dann Böse? Die sind so deutsch, wie nur irgendwas.

        • Profilbild von Klausi
          23.06.15 um 12:21

          Klausi

          Bose kommt aus den USA. Wurde dort gegründet. Hat dort den Firmensitz. Die sind also so deutsch wie die Boston Tea Party.

  • Profilbild von luka
    01.05.15 um 12:01

    luka

    wer mit Gearbest nicht so zufrieden ist… Banggood hat den DM007 jetzt auch im Angebot! incl.Zubehör!

  • Profilbild von genzium
    02.05.15 um 18:14

    genzium

    meine piston v3 sind heute angekommen. es ist definitv kein metallclip dabei (leider), auch im shop des links zeigen die bilder/beschreibungen keinen clip. das aber nur am rande, sound und verarbeitung sind für den preis unschlagbar (man überlege, was man im sa…rn um 17€ herum für "ohrhörer" angeboten bekommt) 🙂

  • Profilbild von Thomas
    02.05.15 um 20:08

    Thomas

    Lautstärke geht beim iPhone nicht.

    Metallclip ist nicht dabei

  • Profilbild von genzium
    02.05.15 um 20:10

    genzium

    …noch etwas: die dinger sitzen bei mir wie angegossen, sowas kannte ich bislang nicht. habe aber auch noch keine stöpsel in diesem abgebogenem design getragen. freu mich schon aufs joggen damit!

  • Profilbild von Wolfi
    02.05.15 um 22:00

    Wolfi

    Seit heute bin ich auch "stolzer" Besitzer der Xiaomi Piston V3. Um einen fairen Vergleich zu anderen Kopfhörern, In-Ears etc. ziehen zu können, habe ich sie erst einmal ein paar Stunden auf deutlich gehobener Lautstärke einspielen lassen. Deutlich gehoben meint in dem Fall: So laut, dass ich sie mir so nicht mehr lange ins Ohr stecken würde – aber eben noch nicht zu laut für die kleinen.
    Jetzt habe ich ein paar Musikstücke im Vergleich zu meinen Sony Kopfhörern (MDR-CD irgendwas, gehobene Studio-Kopfhörer, offene Bauweise) und ein paar eher günstigen Kopfhörern mit den V3s getestet.
    Ich muss sagen, dass ich enttäuscht bin. ich hatte mir bei den ganzen positiven Meinungen deutlich mehr erhofft.
    Die Kopfhörer haben einen recht starken Bass (was aber immer Geschmackssache ist). Dieser ist leider nicht besonders gut artikuliert, eher "schwammig", die Höhen sind etwas "bedeckt" – was nicht heißen soll, dass sie nicht da sind. Sie lösen nur einfach nicht besonders gut auf. Das schlimmste finde ich aber, dass der Mitteltonbereich (oder besser Mittelhochton) den Klang verfärbt. Bei den meisten Musikstücken fällt das nicht weiter auf – bei Klassischer Musik (Orchester mit Streichern, Streichquartett etc.) macht es mich wahnsinnig. Die Geigen klingen blechern und die Klangfarben sind insgesamt so verfälscht, dass man kaum richtig zwischen den Instrumenten unterscheiden kann (besonders auffällig zwischen Violine und Viola, deren Timbre einfach zerblecht wird).
    Nimmt es mir bei klassischer Musik fast jeden Spass, so ist die Verfärbung bei anderen Stilen nicht so schlimm bzw. fällt kaum ins Gewicht.
    Jamiroquai hört sich zwar etwas anders als gewohnt an, aber nicht schlechter. Diverse JBB-Tracks klingen eigentlich fast gleich – generell klingt alles was eher auf Bass und Stimme setzt trotzdem passabel. Besonders bei Hip-Hop Bässen, die ja eher tief und langsamer kommen als bei manch elektronischer Musik.

    Mein Fazit:
    + Guter Halt
    + Schicke Optik
    + Schöne Aufbewahrungsbox
    + durchdachtes Kabel / Proportionen (Position Mikro)
    – schwammige Bässe
    – Verfärbung des Mittel-Hochton-Bereiches
    – unausgewogenes Klangbild

    Ich persönlich würde sie mir nicht wieder kaufen.

    • Profilbild von Muvid
      07.05.15 um 19:54

      Muvid

      Also ich muss sagen Super Kopfhörer. Sitzen Bombe, sehen gut aus und der Klang ist je nach MNusikrichtung auch ganz gut. Die V3 sind wirklich eher etwas für klare Musik für Basslastige Musik eher nicht zu empfehlen. So was wie Coppelius oder Samsas Traum klingt einfach richtig gut. Aber Musik die weng brachialer klingen soll wie Narziss oder Böse Onkelz kommt leider auch nicht so ganz rüber. Da finde ich fehlt weng der tiefgang.

      Alles in allem für den Preis super Kopfhörer, denn in DE bekommst für das Geld nichts besseres, wer aber lieber Basshaltigere Musik mag sollte zu dem Vorgänger den Piston V2 greifen.

  • Profilbild von SmashD
    03.05.15 um 01:01

    SmashD

    Ich habe die v3 jetzt eine gute Woche… Viele User haben hier schon sinnvolle Kommentare abgegeben, daher nur ganz kurz bei mir:
    Das sind die ersten InEars, bei denen ich nicht das Gefühl habe, einen Fremdkörper im Ohr zu haben. Allerdings merke ich überhaupt Null von dem Bass. Das heißt dann wohl, ich sollte eine Nummer größer wählen bei den Aufsätzen, oder?! Das hatte ich zumindest vermutet… Also Grösse M drauf und da habe ich dann das Problem aller bisher getesteten InEars: die rutschen mir ständig aus dem Ohr und vom Bass merke ich noch immer nichts. Kann mir wer einen Rat geben? Wäre klasse…

    • Profilbild von Hiob
      04.05.15 um 19:24

      Hiob

      Ja, der Bass hängt bei inears allgemein sehr davon ab, dass man einen leichten Unterdruck vor dem Trommelfell erzeugen kann, wenn man die Stöpsel reindrückt und losläßt. Wenn die Gummi-Stöpsel nicht groß genug sind, gibt es Durchzug und die tiefen Schwingungen können sich nicht wie kalkuliert aufbauen. Darum entweder weiter reinstecken und leicht wieder zurückziehen oder auf L wechseln. Auch das leichte Verkanten kann helfen, den Gehörgang besser "abzudichten". Klappt bestimmt mit etwas Übung und ist bei den Piston V3 die Mühe auf jeden Fall Wert. Viel Erfolg!

      • Profilbild von SmashD
        04.05.15 um 20:16

        SmashD

        Herzlichen Dank für deinen Kommentar, werde das mal testen. Momentan bin ich vom Ton dermaßen enttäuscht, dass ich sie schon als auf dem Regal stehenden Dekoartikel abgetan hatte… 🙁 Vielleicht hilft's ja mit dem richtigen Handling 😉

    • Profilbild von Hiob
      04.05.15 um 21:41

      Hiob

      Ja, ich habe auch nochmal gegen die V2er verglichen und es scheint wohl so zu sein, dass die V3er nur rd. 70% des Bumms haben. Man kann das aber durch einen Equilizer ausgleichen. Wenn es also nur die Intensität ist im Vergleich zu Höhen und Mitten, dann liegt es daran. Wenn Du aber GAR keinen Bass hörst, egal wie laut Du aufdrehst, dann liegt es am Sitz.

      Ich finde den "halben Bass" eigentlich sehr gut. Bei den meisten inears stört mich die "Basswolke" sehr und übertüncht die Mitten stark, so dass ich die Bässe meist rausregeln muss. Ist eben Geschmacksache.

      Für Bumms ohne Equilizer sollte man dann vielleicht wieder auf die V2 zurückgreifen.

      Ich bin übrigens sehr happy, dass man die V3er auch mit den Kabeln über/hinter den Ohren tragen kann. Diese Tragweise dämpft die meisten Störgeräusche, die über die Kabel übertragen werden, effizient ab.

      Abzug gibt es für die schlecht ertastbare Fernbedienung, die noch dazu "am rechten Ohr hängt". Das fand ich bei den V2ern besser. Auch Geschmacksache.

      Bin gespannt, ob die Flachband-Version nicht nur billiger, sondern auch vergleichbar vom Klang und Qualität ist! 😀

  • Profilbild von Hendrik
    03.05.15 um 19:53

    Hendrik

    Auch mal dort bestellt!! Die Youth Version ist übrings aus Plastik

  • Profilbild von Wurta
    04.05.15 um 18:32

    Wurta

    Gesendet: Donnerstag, 16. April 2015 08:34
    Dear customer,

    Thanks for placing your order with us,we are so sorry to tell you that the item [SKU088679]Original Xiaomi Earphone With Remote And Microphone For Smartphone[+Color;Silver] out of stock in UK warehouse. We can either;

    Change to china warehouse,we have stock in china warehosue at present.

    Or

    Wait for the restock in UK warehouse ,the restock will be available in or aout 15 days.

    We look forward to your reply.

    Best regards,

    Erste Erfahrung mit Banggoods: IMMER NOCH NIX BEKOMMEN….

  • Profilbild von HP
    05.05.15 um 14:51

    HP

    Wunderbar. Feine detailierte Auflösung, nicht die üblichen Disco-Rumms-Dinger. Bachs Orgel perlt, Streicher von Vivaldi kann man zählen. AC-DCs Hells Bells reisst einen weg. Nach zwei Minuten tragen vergisst man die P3 völlig. Active-Noise-Killing ist völlig unnötig, was der Bauform geschuldet ist und was ich bisher kaum ertragen konnte (Bauform und Noise-Killing).

    HP

  • Profilbild von Julian
    05.05.15 um 15:10

    Julian

    Huhu. Gibt es für diese auch günstige Schaumstoff Aufsätze wie die Comply?

  • Profilbild von Julian
    05.05.15 um 15:11

    Julian

    Huhu. Gibt es auch so nette Schaumstoff Aufsätze wie die Comply? Danke

  • Profilbild von Chamaeleon
    07.05.15 um 14:20

    Chamaeleon

    Meine Meinung: Besserer Sound als die V2, was vielleicht auch daran liegt das sie bei mir wesentlich besser im Ohr sitzen.
    Gefühlt haben sie außerdem weniger Kabelgeräusche. Schade das die lauter und leiser Tasten bei Benutzung mit dem iPhone nicht funktionieren 🙁
    Das Design gefällt mir außerdem deutlich besser als bei der vorherigen Version.

    Ich hatte noch nie Kopfhörer die den Bass so angenehm und klar wiedergegeben haben -> https://www.youtube.com/watch?v=RaJfYRpNpKc

    Was den ein oder anderen vielleicht auch noch Interessieren könnte, ich hasse In Ear Kopfhörer und bekomme normalerweise nach wenigen Minuten Kopfschmerzen, nicht so bei den V3, hab ca. eine Stunde Musik damit gehört und keine Kopfschmerzen bekommen.
    Außerdem sitzen sie durch die gebogene Form deutlich besser als der Vorgänger.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.