Test

Xiaomi Truclean W10 Pro Wischakkusauger Test: Gute Reinigungsleistung für 500€

Mit dem Xiaomi Truclean W10 Pro bietet Xiaomi nun auch einen eigenen Wischakkusauger an. Eine breite Wischwalze sorgt für Reinigung bis zur Kante und das flexible Gelenk lässt euch im 90° unter tiefen Möbeln wischen. Im Test liefert er dann auch zuverlässige Ergebnisse, ein Problem gibt es dennoch.

Xiaomi Truclean W10 Pro im Raum

Der Xiaomi Truclean W10 Pro ist auch bei einem anderen Hersteller verfügbar. Produziert werden beide von Shunzao, welche unter der Marke OSOTEK in Europa tätig sind. In baugleicher Ausführung zum W10 Pro gibt es den OSOTEK H200. Lediglich die Farbe ist beim OSOTEK-Modell anders.

Design und Verarbeitung

Der Xiaomi Truclean W10 Pro ist vornehmlich in Weiß gehalten, einige Akzente sind Grau. Bei der Walze hat man sich etwas Neues ausgedacht, statt der üblichen Rollen gibt es hier eine Art Wischband, welches über den Boden gezogen wird. An der Oberseite befindet sich ein Griff mit drei Knöpfen, welche zum Anschalten, Wechseln der Modi und zur Selbstreinigung genutzt werden. Auf der Rückseite befindet sich der 640 ml große Abwassertank. Auf der Vorderseite sitzt dann der 750 ml Frischwassertank. Um die Walze herauszunehmen, gibt es eine Entriegelung auf der Oberseite des Wischkopfs. Eine Möglichkeit den Akku zu wechseln gibt es leider nicht.

Xiaomi Truclean W10 Pro Griff

Alle Einzelteile sind miteinander gut verbunden und man bekommt einen wertigen Eindruck. Ein wichtiger Punkt ist auch immer die Verfügbarkeit von Zubehörteilen. Hier sieht es leider schlecht aus, denn zur Testveröffentlichung sind keine zu bekommen. Hier kann man nur zu Teilen vom baugleichen OSOTEK H200 ausweichen, welche bei Amazon verfügbar sind. Zwar gibt es hier auch nur das Wischtuch und das Bodenreinigungsmittel, aber besser als gar nichts.

Display & Sprachansage

Auf der Oberseite des Wischakkusaugers befindet sich ein Bildschirm. Dort kann man Akkustand, Saugmodus und eventuelle Fehler einsehen. Zusätzlich gibt es auch eine Sprachansage, die einem Rückmeldung beim Betätigen der Knöpfe gibt oder auch an die Ausleerung des Abwassertanks erinnert.

Xiaomi Truclean W10 Pro Display

Reinigung mit dem Xiaomi Truclean W10 Pro

Handhabung

Sowohl im eingeschalteten, als auch ausgeschalteten Zustand lässt der Truclean W10 Pro sich gut durch die Wohnung bewegen. Ist er eingeschaltet, zieht er einen etwas mit und erleichtert so die Reinigung. Durch das flexible Gelenk und die relativ geringe Bauhöhe kann man den Wischakkusauger mit seinen 90° bis auf den Boden legen und so unter tiefen Möbeln reinigen.

Xiaomi Truclean W10 Pro unter Möbeln

Die Handhabung eines Roborock Dyad ist noch einmal angenehmer, der W10 Pro macht hier aber dennoch einen guten Job. Nach der Reinigung kann man ihn leicht nach vorne kippen, einrasten und so auf den hinteren Rollen zurück zur Ladestation schieben.

Xiaomi Truclean W10 Pro Ausgeschaltet Herumfahren

Vor der Reinigung muss man den Frischwassertank auffüllen. Eine Reinigungsflüssigkeit von Xiaomi gibt es nicht, man kann aber z.B. die OSOTEK Reinigungsflüssigkeit nutzen oder auf einen anderen nicht schäumenden Reiniger setzen. Zu beachten ist aber, dass grundsätzlich Hersteller die Verwendung von nicht zugelassenen Reinigern ausschließen und eventuell bei Problemen deswegen den Service verwehren.

Reinigungsergebnis

In den Werbematerialien sieht man immer Mengen an Milch, Müsli und Co., die von den Geräten aufgesaugt werden. Im echten Leben sollte man hier doch etwas konservativer herangehen. Zwar sind größere Verschmutzungen klar machbar, aber wenn einem das halbe Mittagessen auf den Boden fällt, sollte man das Grobe vielleicht doch erst einmal so entfernen. Sonst könnte es durchaus zu Verstopfungen in den Leitungen kommen.

Fest getrocknete Flecken sind aber erstmal kein Problem. Kaffeeflecken entfernt der Wischakkusauger schnell, sollte es aber ein wirklich festsitzender Fleck sein, muss man schon mehrmals mit dem Sauger darüber. Letztendlich wird man die Flecken aber los und ich bin mit dem Reinigungsergebnis sehr zufrieden.

Nach der Reinigung

Nachdem man den Hausputz abgeschlossen hat, sollte man die Selbstreinigung über die entsprechende Taste am Griff starten. Dann spült der Truclean W10 Pro seine Leitungen und das Wischtuch durch, um Verschmutzungen zu lösen. Diese Systeme funktionieren ganz gut, man muss aber dennoch nach einiger Zeit mal selber das Tuch und den Sauger reinigen. Hier kommt es natürlich auch auf den Verschmutzungsgrad eures Haushalts an. Ein Ort, wo man aber regelmäßig reinigen sollte, ist die Abdeckung des Wischtuch. Dort bleibt leider einiges an Schmutz hängen. Um Haare muss man sich nur bedingt Sorgen machen, denn aufgrund der Länge des Wischtuchs bleiben diese eher selten hängen.

Xiaomi Truclean W10 Pro Abdeckung
Hier muss man definitiv selbst nochmal säubern.

Nachdem man den Abwassertank geleert hat, sollte man zumindest die Abdeckung des Wischtuchs entfernen, damit dieses besser trocknen kann. Denn der Wischakkusauger hat ungünstigerweise kein Heißluftgebläse, welches das Tuch trocknet. Lässt man das Tuch einfach so wie es ist, trocknet es auch nach mehreren Tagen nicht. So können schlechte Gerüche und Bakterien entstehen, die man nun wirklich nicht haben will.

Fazit

Eigentlich bietet der Xiaomi Truclean W10 Pro einen guten Funktionsumfang und liefert gute Resultate. Das Wischergebnis ist gut, man kommt bis zur Kante und auch unter tiefen Möbel kann man mit Körpereinsatz reinigen.

Das eigentliche Problem liegt aber bei Xiaomi. Wie oft bei Xiaomi Produkten, stammt der Xiaomi Truclean W10 Pro von einem Ökosystem Partner. Für den Wischakkusauger ist Shunzao verantwortlich, die unter der Marke OSOTEK jetzt auch in Deutschland ihre Produkte vertreiben. Mit dem OSOTEK H200 haben die ein baugleiches Modell im Angebot. Lediglich die Farbgestaltung ist anders.

Xiaomi Truclean W10 Pro Label
Gefertigt von Bejing Shunzao Technology Co. Ltd.

Problematisch ist es jetzt für Xiaomi nur, dass die OSOTEK-Variante bisher immer günstiger ist. Einen Vorteil hat Xiaomi aber, denn die Erreichbarkeit und Zugänglichkeit sollte bei ihnen besser sein. Den Xiaomi W10 Pro bekommt ihr z.B. auch bei MediaMarkt im Laden oder im Xiaomi Store, den OSOTEK H200 nur bei Amazon. Klar ist bei Problemen mit dem Produkt auch Amazon ein guter Ansprechpartner, wie gut OSOTEK im Fall der Fälle ist, können wir aktuell aber noch nicht sagen.

Letztendlich liegt die Entscheidung bei euch. Wenn euch die weiße Ästhetik besser passt und ihr hier mehr Hoffnung bei Problemen in den Xiaomi Kundenservice setzt, dann könnte der Aufpreis sich lohnen. Eventuell ändert sich hier auch noch drastisch etwas am Preis, denn Xiaomi ist ja durchaus für gute Angebote bekannt. Wer aber sparen will, der sollte zum Zeitpunkt der Testveröffentlichung (Januar 2023) definitiv zum OSOTEK Gerät greifen.

7b6244ce2a1a4aa7a991d8044f4a4d11 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.