Test: Zealot S7B Bluetooth Lautsprecher mit vielen Anschlüssen für 19,99€

Der Zealot S7 Bluetooth Speaker ist mit gleich vier Treibern ausgestattet, welche insgesamt eine Leistung von 26 Watt haben. Dazu kommt ein 8000 mAh großer Akku für eine solide Laufzeit. Hört sich auf dem Papier ziemlich gut an; gibt es hier einen neuen Konkurrenten zum Tronsmart T6 oder JKR KR – 1000?

Zealot S7 Bluetooth Lautsprecher

Technische Daten

Name Zealot S7B
Treiber 2 x 5 Watt; 2x 8 Watt
Frequenzbereich 20-20.000Hz
Impedanz 4 Ohm
Konnektivität Bluetooth 4.1, AUX, Micro-SD
Akkukapazität 8000 mAh
Gewicht 1100 Gramm
Maße 260 x 72 x 84 mm
IP Schutzklasse

Alles dabei, nur kein Ladeadapter

Der Lieferumfang des Zealot S7B beinhaltet ein Micro-USB Ladekabel, ein 3,5 mm Klinkenkabel, eine Bedienungsanleitung auf Deutsch und natürlich den Bluetooth-Lautsprecher selbst.

Zealot S7B Lieferumfang
Ein Ladeadapter für die Steckdose liegt nicht bei

Schickes Design und mittelmäßige Verarbeitung

Der Zealot S7B gehört mit den Maßen 260 x 72 x 84 mm bereits zu den größeren Bluetooth Lautsprechern, ich persönlich halte das Format aber für vertretbar. Irgendwo muss der riesige 8000 mAh Akku schließlich Platz finden und auch für die Klangentwicklung ist ein größeres Gehäuse durchaus vorteilhaft.

Apropos großer Akku, dieser wirkt sich zwangsläufig auf das Gewicht des Lautsprechers aus, stolze 1,1 kg bringt der Zealot S7B auf die Waage. Bei längeren Transportwegen nicht unbedingt angenehm, jedoch natürlich auch von der persönlichen Präferenz abhängig. Der Speaker ist in einem schlichten Schwarz gehalten und besteht fast vollständig aus Kunststoff.

Zealot S7B Bluetooth Lautsprecher

Während Ober- und Unterseite in Klavierlack-Optik gehalten sind, sind die Seiten mit einem für Lautsprecher typischen Metallgitter versehen. Das „Design-Highlight“ und Blickfang befindet sich unterhalb der Oberseite. Hier wurde ringsum eine etwa 0,5 cm dicke LED-Leiste angebracht, welche in Blau leuchtet, sobald der Zealot S7B eingeschaltet ist. Zudem sind auch die Touch-Knöpfe, die sich auf der Oberseite des Bluetooth Lautsprechers befinden, in dieser Farbe beleuchtet.

Das Material und dessen Verarbeitung weisen beim Zealot S7B  leider einige Schwachstellen auf. Sowohl auf der Oberseite als auch auf der Unterseite sind bei ganz genauem Hinsehen vereinzelt kleine Unebenheiten beziehungsweise Nasen im Lack zu sehen. Zudem ist auch der Kunststoff an sich nicht gut verarbeitet, die Beschriftungen auf der Rückseite wirken verschwommen.

Zealot S7 Verarbeitung Beschriftung

Ein weiteres Manko ist die Empfindlichkeit des Lackes, bereits kurz nach dem Abziehen der Schutzfolie sind schon feine Kratzer auf der Oberfläche sichtbar. Schade, hier wurde an einigen Stellen nicht sauber gearbeitet.

Sound des Zealot S7B Bluetooth Lautsprechers

Wie eingangs bereits erwähnt ist der Zealot S7B gleich mit vier Lautsprechern ausgestattet. Dabei verfügen zwei Treiber laut Hersteller über eine Leistung von 8 Watt und die anderen beiden über 5 Watt. So ergibt sich eine Gesamtleistung von 26 Watt, was ich auf dem Papier erst einmal gut anhört. Dazu kommt ein Passivstrahler, welcher sich auf der Unterseite befindet. Damit der Schalldruck entweichen kann, gibt es acht Aussparungen im Standfuß.

Zealot S7B Standfuß aussparungen
Jede Aussparung ist in etwa 1,5 cm breit

In der Praxis verfügt der Zealot S7B über einen anständigen Hochton, welcher in etwa mit dem des Intateck BP2003 vergleichbar ist. Im Bereich des Mittel- und Tieftons kann ich dem Bluetooth Speaker jedoch weniger abgewinnen. Trotz der vier Lautsprecher klingt der Zealot S7B in diesen Bereichen ziemlich dünn und ist etwa auf dem Niveau einer Xiaomi Soundbox 2, welche im Vergleich deutlich kleiner ist.

Zealot S7B Bluetooth Lautsprecher Treiber

Verglichen mit dem Tronsmart T6 oder dem JKR KR – 1000 ist der Sound dieses Lautsprechers deutlich weniger voluminös, es fehlt an Kraft und Tiefgang, was ich bei den großen Tönen des Herstellers durchaus erwartet hatte. Einen ähnlichen Klang bekommt man mit der Xiaomi Soundbox 2 oder auch dem dodocool DA150 für deutlich kleineres Geld.

Zealot S7B Vergleichstest
Der Zealot S7B im Klang-Vergleich

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Erfreulicher wird es, wenn man sich die Rückseite des Lautsprechers anschaut. Hier befindet sich neben einem Micro-USB Ladeport und einem 3,5 mm Klinkeanschluss auch ein Micro-SD Slot und eine USB-A Ladebuchse. Mit letzterer kann der Speaker auch als Powerbank fungieren.

Zealot S7B Anschlüsse

Geschützt sind die Anschlüsse leider nicht, sodass sich während des Transports Staub oder ähnliches in den Ports festsetzen könnte.

Bedienung

Neben dem An/Aus Schalter auf der Rückseite, sind auf der Oberseite vier Touch-Knöpfe eingesetzt. Abgesehen vom M-Knopf sind diese mit doppelter Funktionalität versehen.

Zealot S7B Bedienknöpfe

Funktionen der Knöpfe

Knopf kurz drücken lang drücken
Play/Pause Play/Pause; Anrufe annehmen/beenden pairing Mode
Mode Quelle ändern
Lauter nächster Titel lauter
Leiser vorheriger Titel leiser

Sofern nur eine Wiedergabequelle verfügbar ist, bleibt der M-Knopf ohne Funktion. Erst wenn neben Bluetooth beispielsweise eine Micro-SD Karte eingesteckt ist, kann zwischen den Quellen gewechselt werden.

Bluetooth-Reichweite

Wie immer bei Bluetooth 4.1, ist die Reichweite des Lautsprechers mit 10 Metern angegeben. In der Praxis sind es auf freier Fläche etwa 8-9 Meter, in geschlossenen Räumen ist es entsprechend weniger, sobald massive Hindernisse im Weg sind.

Insgesamt fällt die Bluetooth-Reichweite durchschnittlich gut aus Verbindungsunterberechnungen oder ähnliches konnte ich im Test nicht feststellen.

Akkulaufzeit

Mit einer Kapazität von 8000 mAh ist der Akku des Zealot S7B vergleichsweise groß und soll laut Hersteller „für mehr als 12 Stunden Musikgenuss“  ausreichen. In der Praxis hat der Akku, bei einer Lautstärke von 60-70% via Bluetooth für etwa 8-9 Stunden Musikhören aus.

Der erneute Ladevorgang hat im Test mit einer Ladezeit von etwa 5 Stunden vergleichsweise lange gedauert. Allerdings variiert diese je nach verwendetem Steckdosenadapter, es empfiehlt sich ein Schnell-Ladegerät zu verwendenden.

Fazit

Der Zealot S7B hat leider bereits auf den ersten Blick nicht wirklich überzeugt, da schon die Verarbeitung des Lautsprechers einige Schwachstellen aufweist. Darüber hinaus ist auch der Klang schlechter als erwartet und passt nicht zu der angegebenen Leistung des Lautsprechers. Für den Preis mit unserem Gutschein ist der Lautsprecher in Ordnung, den regulären Preis von ~50€ ist er meiner Meinung aber nicht wert.

Positiv zu erwähnen sind die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten, die konstante Bluetooth Verbindung, sowie die solide Akkulaufzeit. Insgesamt bieten andere Modelle, wie der Tronsmart T6 oder der JKR KR – 1000, ein besseres Gesamtkonzept zu einem kleineren Preis.

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

Ein Kommentar

  1. Profilbild von Testi

    Danke für den ausführlichen Test! Für € 19.90 inkl. Primeversand ist man mit dem Teil wohl bestens bedient…zumal Jkr 1000 oder Tronsmart mega derzeit nicht unter € 50 zu bekommen sind. 2 x bestellt!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.