RC-Gadgets (Modellbau)
Sinnfrei oder Partygadgets
Computer & Entertainment
Mode & Stylegadgets
Werkzeug & Outdoorgadgets
Wohnen & Dekoration
Fotogadgets & Spycams

YD 822S Kampf-Quadcopter mit Lasergeschütz für 21,89€

Mal was ganz anderes aus der Quadcopterecke, denn mit diesem Gadget könnt ihr endlich mit euren Fliegern in den Krieg ziehen. Der YD-822S kommt nicht nur mit einer Fernbedienung, sondern auch einem Geschützturm und so kann nicht nur der Pilot, sondern auch der „Beiflieger“ in das Geschehen einmischen, indem sich beide gegenseitig mit Lasern beschießen.

YD-822S-Sky-Fighter

Leider ist die Beschreibung dieses Kampf-Copters nicht wirklich eindeutig. So muss sich leider aus den Bildern und Beschreibungsansätzen ein Bild gemacht werden, denn so 100%ig will mir die Funktionsweise noch nicht klar werden. Der Quadcopter ist jedenfalls mit einer 220mAh Batterie ausgestattet, die hier satte 10 Minuten lang halten soll. Der Transmitter hingegen erinnert an einen günstigeren Quadcopter, aber auch diese Variante (4x AA) besitzt Buttons für eine Flipfunktion. Ob es auch einen Trigger gibt, um sich dann letztendlich gegenseitig zu beschießen, müssen wir wohl gemeinsam herausfinden. Marc hat es gelöst und dieses geile Video gefunden:

Hier geht’s zum Gadget >>

Xiaomi Redmi 2 Pro – 4,7″ Einsteiger-Smartphone mit 2GB, Dual-Sim, LTE und 8 Megapixel ab 119,55€

Endlich! Da der momentane Trend nur noch 5,5″ Smartphones herzustellen nicht nur mir, sondern euch vielen von euch nicht wirklich entgegen kommt, haben wir uns mal einem Gerät unter 5″ gewidmet. Es handelt sich, wie könnte es auch anders sein, um das Redmi 2 Pro von Xiaomi. Um etwas mehr Leistung für das kleine Budgetmodell zu bekommen, haben wir uns für eine Variante mit 2GB RAM von TinyDeal entschieden, die in der Klasse unter fünf Zoll (leider) seinesgleichen sucht.

Kann sich das Smartphone also gegen das beliebte Budget-Smartphone Moto G durchsetzen oder gibt es gar vergleichbare Chinasmartphones in dieser Region? Das und die Frage, was allgemein von Smartphones in der Größenordnung erwartet werden darf, erfahrt ihr in diesem Review.

xiaomi-redmi-2

Das Xiaomi Redmi 2 Pro – Wieso die Upgradeversion?

On Screen Time: 5:30+

On Screen Time: 5:30+

Mittlerweile, da Xiaomi in den Chipsatzhersteller Leadcore investiert hat, gibt es eine Vielzahl an Versionen des Redmi 2, die ich euch am Ende des Reviews nochmals tabellarisch darstellen möchte. Wieso haben wir uns nun für die teuerste Variante des Smartphones entschieden, obwohl wir doch mehr Geld hätten sparen können? Die Antwort ist einfach und liegt in den 2GB RAM, die nur in einer Version verbaut sind, versteckt. Alles darunter halte ich nicht mehr für Zeitgemäß, denn so werden Multitaskingaufgaben irgendwann zu einer Qual. Wer allerdings ein reines Whatsapp und Surfsmartphone oder kleines Zweitgerät haben möchte, welches unter der 100€ Grenze eine ordentliche Kamera bietet, der scrollt am besten jetzt einmal nach ganz unten!

Das Smartphone kommt mit einem 1,2GHz Snapdragon 410 Quad-Core. Dieser 64-Bit Prozessor gehört sicher nicht zu den Leistungsfähigsten seiner Art, aber schafft es immer noch, sich im Alltag zu behaupten. Unterstützt wird dieser von besagten 2GB RAM. Das 4,7″ Große IPS-Display von Sharp löst mit 1280 x 720 Pixeln auf und gehört sicher zu den Besten in dieser Preisklasse. Lediglich bei der Helligkeit hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Von den 16GB internem Speicher sind etwa 12,5GB direkt für eure Daten und Apps verfügbar, aber natürlich kann auch eine Micro-SD Karte eingelegt werden, um diesen zu erweitern. Der auswechselbare 2.200mAh Akku sorgt für eine gute „On Screen Time“ (also Akkulaufzeit bei angeschaltetem Display) von 5:00-5:30 Stunden. Lustigerweise ist dieser Wert besser als z.B. die ersten Reviews für das OnePlus Two zeigen – dieses besitzt allerdings deutlich mehr Leistung. Ebenso muss hierzu der energiesparende ‚Normal-Modus‘ angeschalten werden. Befindet ihr euch im Profil mit voller Leistung, landet die Batterielaufzeit bei knapp 4,0 – 4,5 Stunden. Nutzt man dabei dann LTE oder andere mobile Datennetze, fällt dieser Wert natürlich noch etwas ab. Mehr lesen »

Mele F10 (Pro & Deluxe) Flymouse mit Tastatur ab 24,27€

Update: Neue Preise!

Da sich die Android Mini-PCs für den Fernseher sehr großer Beliebtheit erfreuen (siehe den Bericht über den MK808) und ihr in den Kommentaren auch immer fleißig  darüber diskutiert, womit man denn diese PCs bzw. Sticks gut steuern kann, haben wir für euch in dem Thema mal ein wenig recherchiert. Wir haben einige No-Name-Produkte, sowie Markenware ins Auge gefasst und sind zu dem Schluss gekommen, das die Mele F10 das Angebot ist, welches wir euch vorstellen möchten.

mele-f10-pro

Die ‚alte‘ Mele F10

Mit diesem kleinen Alleskönner habt ihr nicht nur eure Android Mini PCs fest im Griff. Das Gerät liefert euch gleich drei praktische Funktionen mit denen ihr sowohl Androidgeräte als auch normale PCs und Laptops bedienen könnt. Zum einen habt ihr eine Flymouse, die eine normale Maus ersetzt. Mit dieser könnt ihr, ähnlich wie mit einem Wii Controller, auf euren Fernseher zielen und somit den Mauszeiger bewegen. Zum Klicken habt ihr auf der einen Seite die passenden Buttons. Rund um die Buttons findet ihr noch weitere Knöpfe, die für die Fernsteuerung zuständig sind. Diese funktionieren wie Multimedia Hotkeys und ihr könnt damit die Lautstärke regeln und andere Funktionen direkt ausführen.

Der letzte Punkt ist die Tastatur. Diese befindet sich auf der anderen Seite und damit ihr nicht aus versehen die Maus dabei benutzt lässt sich immer nur eine Funktion aktivieren.  Es handelt sich um eine gewöhnliche QWERTY Tastatur und mit einer Fn Taste lassen sich auch noch verschiedene Sonderzeichen abbilden. Die Stromversorgung erfolgt über einen internen Akku, den ihr einfach mithilfe des beigelegten USB-Kabels aufladen kann. Der Anschluss an euren PC bzw das Androidgerät erfolgt über ein USB-Dongle, dass dann mithilfe der 2,4gHz Technologie die Signale per Funk überträgt.

Mele F10 in der Deluxe und Pro Edition

Die Deluxe und die Pro-Version dieser Fernbedienung sind vom Aufbau her identisch zum Ursprungsprodukt. Lediglich das Buttondesign und die Farbe (Pro-Version in Blau) sind unterschiedlich und so lassen sich die drei Varianten einfach voneinander unterscheiden. Bei der Deluxe kommen nun noch ein Gyroskop hinzu, sodass z.B. auch Spiele die dies unterstützten, auf dem TV oder der Androidbox gespielt werden können. Zusätzlich besitzt sie erstmals einen Infrarotsensor und kann so durch einen ‚Lern-Button‘ programmiert werden. Hierbei wird einfach eine Funktion eurer herkömmlichen Fernsehfernbedienung kopiert und diese kann von nun an auf der Mele F10 Deluxe genutzt werden. Oft gelobt werden auch die Media-Player Tasten, welche euch die Nutzung vereinfachen.

Die blaue Pro Edition der Mele F10 besitzt ebenfalls ein Gyroskop und lässt somit die Steuerung durch Kippen und Drehen zu, aber verzichtet auf die Infrarot Lernfunktion und den Mediatasten. Sie ist durch das eingebaute Mikrofon voll auf Internettelefonie ausgerichtet und so besitzt sie eigens hierfür programmierte Tasten, die euch z.B. ein Skypegespräch annehmen lassen. Besonders spannend ist natürlich auch, dass ein 3,5mm Klkinkenanschluss verbaut ist und so Kopfhörer angeschlossen werden können. Mit einem Androidstick am Fernseher könntet ihr z.B. Musik hören und gleichzeitig könnte jemand anderes einen Film schauen oder das reguläre TV-Programm ansehen, da der Stick im Hintergrund läuft (Songs lassen sich dennoch vorspulen und wechseln mit den Voreinstellungen!).

Maxi stellt uns in diesem YouTube-Video die wichtigsten Eigenschaften vor (inkl. Unboxing) und zieht ein sehr positives Fazit:

Einzig der Dongle hätte wohl gerne ein bisschen kleiner ausfallen können, was ja jedoch nicht weiter störend sein sollte.

Hier geht’s zum Gadget >>

Trinkflasche für natürlich aromatisiertes Wasser ab 5,38€

Der Sommer naht, zeit für eine weitere ausgefallene Trinkflasche. Die Aroma-Flasche! Leider waren beim letzten mal die Gadgets sehr schnell ausverkauft und die Links etwas durcheinander und deshalb gibts hier direkt mal ein Update mit einer neuen Version.

flasche

Diese Trinkflasche ist verdammt tricky! Am Deckel ist ein kleiner Behälter befestigt welcher sich mit Obst oder was man sonst noch so mag, befüllen lässt (siehe unwahrscheinlich gut gephotoshopte Bilder). Beim trinken fließt das Wasser durch den mit Obst befüllten Einsatz und nimmt so ganz natürlich den Geschmack an. Soweit in der Theorie – ob und wie gut das klappt vermag ich nicht zu sagen. Trotzdem ‚ne coole Idee und da die Flasche auch ganz cool ausschaut, vielleicht einen Test wert.

Hier geht’s zum Gadget >>

Kleine Wolke als Wecker zum Schütteln ab 12,54€

Die verschiedenen Arten von Weckern aus China scheinen grenzenlos zu sein und so gibt es auch jetzt wieder etwas neues. Diese kleine Wolke sieht erstmal unscheinbar aus, aber hat doch ein paar Funktionen auf den Kasten, mit denen ein einfacher Wecker nicht unbedingt dienen kann.

wolke-wecker

Der Wecker selbst ist etwa  15,8 x 10 x 4,2 cm groß und aus Kunststoff. An der Unterseite besitzt er kleine Gummiregentropfen, auf denen er steht. Durch verbaute LEDs wird neben der Uhrzeit auch das Datum angezeigt. Da es sich um einen Wecker handelt, können insgesamt zwei Weckzeiten eingestellt werden. Nun aber zum spannenden Teil, denn es gibt ebenfalls einen Energiesparmodus, der besonders für den Batteriebetrieb (CR2032 Knopfzellen) interessant ist. In diesem wird die Uhrzeit versteckt und die LEDs schalten sich nach kurzer Zeit selbst aus. Ein lautes Klatschen, Schütteln oder Berühren des Wecker aktivieren diese allerdings wieder. Für den Alarm bzw. um die Snoozefunktion zu aktivieren (5 Minuten) muss der Wecker ebenfalls geschüttelt werden.

Hier geht’s zum Gadget >>

Next level Design? Stealth Fighter Uhr ab 3,93€

Wir hatten zwar schon einen älteren Artikel zu dieser Uhr, aber da dieser nur aus einer handvoll Zeilen bestand, gibt es heute mal ein komplettes Rework. Die Stealth Fighter Uhr mit 5-farbigen Backlight lässt durch ihr ausgefallenes Design sicher das Herz einiger Uhrenfreaks hier höher schlagen und könnte auch aus einem beliebigen Sci-Fi Streifen stammen.

Das Design ist natürlich speziell, aber dadurch wird es keineswegs schlechter, sondern vielmehr ein echtes China-Gadget und gerade deshalb kommt uns die fünffarbige Beleuchtung richtig gelegen. Neben der Uhrzeit wird auch das Datum angezeigt und alternativ kann die Uhr auch zum Zeit stoppen genutzt werden. Auf Kosten des Design ist die Uhr etwas groß geraten und kommt mit 4 x 4,7 cm zu euch. Dafür sollte die Gesamtlänge von 23,50 cm jedem Handgelenk gelegen kommen und natürlich könnt ihr das Silikonarmband auch kürzen.

Das einstellen von Uhrzeit, Datum, Alarm und allen weiteren Optionen braucht etwas Zeit, aber auf der Auktionsseite findet ihr eine genaue Anleitung, um das volle Potential nutzen zu können – vielleicht ist es auch nur so kompliziert, weil wir mit der Technik aus der Zukunft noch nicht vertraut sind ;-)?!

Hier geht’s zum Gadget >>

TDS Wassertester von Xiaomi ab 9,10€

Mittlerweile gibt es wohl fast alles vom Hersteller Xiaomi. Nun gut, wahrscheinlich macht es in China sogar Sinn, denn die Wasserqualität lässt eigentlich überall zu wünschen übrig und so gilt für alle, die auf ihre Gesundheit achten wollen, doppelte Vorsicht. Für uns vielleicht weniger sinnvoll, aber sicher ein spannendes Tool, wenn es denn zuverlässig funktioniert.

xiaomi-wassertester

Ob dieses Gadget nun deutlich besser ist als ein etwas älteres Gadget, was wir bereits vorgestellt haben, bleibt natürlich offen. Nur weil Xiaomi drauf steht, gerechtfertigt dies nicht unbedingt den doppelten Preis. Dennoch hat man sich hier wieder viel Mühe bei der Präsentation gegeben und auch die Skala von 0 – 9.990 ppm (Teilchen pro Millionen) ist mehr als ausreichend, um nicht trinkbares Wasser ausfindig zu machen. Der EU-Grenzwert liegt (korrigiert mich, falls ich falsch liege) bei etwa 200ppm und hier könnten einige sicher „überrascht“ werden, wenn das Wasser aus dem Hahn daheim getestet wird.

Insgesamt sogar eine unterschätzte, aber spannende Sache, die nicht unbedingt zu vernachlässigen ist. In anderen Ländern wird, auch wenn es nicht immer wirklich hilfreich ist, Wasser oftmals lange gekocht, bevor es zum trinken, kochen oder sonstwie verwendet wird. Wir sind da doch meist recht sorglos, oder? Einen Xiaomi Wasserreiniger gibt es übrigens auch 😉

Hier geht’s zum Gadget >>

Magnetischer Putzschwamm für Whiteboard und Co. ab 1,11€

Vielleicht haben die ein oder anderen von euch ja auch ein Whiteboard zuhause. Ob nun für die Schule oder Uni, dort lassen sich schnell Gedanken verfassen und bei Bedarf wieder löschen. Auch für den Einkaufszettel oder andere Notizen sind die Teile gut geeignet. Um das Whiteboard wieder ordentlich zu Putzen empfehle ich euch den magnetischen Putzschwamm.

magnetischer-whiteboard-schwamm

Dieser Schwamm ist aufgrund seiner magnetischen Rückseite wunderbar für Whiteboards geeignet. Im Gegensatz zu normalen Reinigungstüchern haftet dieser an der Metalltafel, was das Putzen ein wenig erleichtert. Auch das Suchen nach dem Lappen entfällt, da ihr das Teil einfach an das Whiteboard hängen könnt. Falls ihr keinen Platz für ein Whiteboard habt oder euch so ein Teil nicht aufhängen wollt, hier noch eine kleine Alternative: Kühlschränke mit weißer Oberfläche haben eine ähnliche Oberfläche wie Whiteboards und der Stift lässt sich dort einfach wieder entfernen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Oukitel A28 Smartwatch für iOS und Android ab 52,41€

Mit der Oukitel A28 wollen wir euch bereits die 4. Smartwatch auf CG vorstellen. Sie hat im Gegensatz zur MiFone W15 und der Iradsh Y6 kein sportliches Gummiarmband, sondern wird mit einem schicken Kunst-Krokodillederarmband geliefert. Dadurch wirkt sie eher klassisch/schick designet und passt, ähnlich wie die Zeblaze Rover, eher zum Hosenanzug als zum sportlichen Jogginganzug.

Oukitel A28 Smartwatch

Material & Verarbeitung

Die Uhr ist in einer schlichten, jedoch sehr robusten Pappverpackung bei uns angekommen. Sie erinnert vom Stil her etwas an die Art und Weise wie Xiaomi ihre Gadgets verpackt und somit keineswegs billig. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Uhr nur noch ein Lade- bzw. Datenkabel und eine Bedienungsanleitung, die in den Sprachen Englisch und Chinesisch verfügbar ist, aber keinen besonders großen Informationsgehalt bietet. Besonders interessant ist hier die Ladestetion der Uhr, denn so erspart ihr euch den Kabelsalat an der Uhr selbst.

Abgesehen von einem Steckdosen-Adapter ist alles dabei

Abgesehen von einem Steckdosen-Adapter ist alles dabei

Unser Testgerät der Oukitel A28 in schwarz/silber, dass wir von geekvida erhalten haben, macht einen soliden Eindruck und sieht, im Gegensatz zur Iradish Y6 und zur Zerblaze Rover, nicht ganz so sehr wie ein billiges Applewatch Imitat aus. Ein Fakt den wir hier durchaus begrüßen. Hier entschied man sich für leicht gebogene Seiten, einem Eckig/Ovalen Standby Button und einem Betriebsystem, dass im Hauptmenü auf quadratische Icons setzt. Dadurch erinnert auch das OS nicht ganz so schlimm an den Versuch, ein watchOS nachzubauen.

Menü der Oukitel

Das Menü der Oukitel A28 (zum vergrößern auf das Bild klicken)

Funktionen & Technik

Generell ist die Uhr mit iOS und Android kompatibel. Leider kann unter iOS keine SMS über die Smartwatch gesendet oder empfangen werden. Der Funktionsumfang ist mit einem iPhone, wie bei den anderen Uhren, die wir vorgestellt haben, leicht eingeschränkt. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass die Oukitel A28 die Smartwatch ist, die die meisten Funktionen im Zusammenspiel mit iOS bietet, die wir bisher bei uns testen durften! Um alle Funktionen der Uhr nutzen zu können muss allerdings zunächst eine APP auf dem Smartphone installiert werden. Diese kann über einen QR-Code, der von der Watch aus abfotografiert werden muss, im jeweiligen AppStore aufgerufen werden. Ich habe euch die APPs hier nochmals verlinkt: iOS und Android.

Hier zunächst alle Funktionen der Uhr im Überblick:Oukitel A25

  • Adressbuch & Anruflisten abrufbar, Telefonieren
  • SMS auf der Watch abrufbar (nur Android)
  • Notifications abrufbar, Anti-lose Funktion
  • Wecker/Stoppuhr, Kalender, Pedometer, Musik Remote
  • Schlafmonitor, Pulsmesser, Taschenrechner, Soundrekorder

Zu dem integrierten Schlafmonitor und dem Pulsmesser muss man an dieser stelle sagen, dass es sich, wie bei den anderen Smartwatches, die wir bislang hier hatten, keineswegs um korrekte Daten handelt, die die Uhr da ausspuckt. Allerdings funktioniert bei diesem Modell der Pedometer erstaunlich gut und ist bei unseren Tests nie mehr als 2-3 Schritte von den tatsächlichen Schritten abgewichen. Das liegt wohl daran, dass man bei diesem, im Gegensatz zu den anderen Pedometern, seine Größe und sein Gewicht einstellen kann. Ein echt cooles Feature ist, dass man unter iOS die Daten aus dem Pedometer in seine Apple Health Statistik einfließen lassen kann. Woraus dann auch die ungefähr zurückgelegte Strecke und der ungefähre Kalorienverbrauch errechnet werden kann.

Ein weiteres kleines, aber dennoch meines Erachten nach sehr wichtiges Tool, ist die Schnellsuche im Telefonbuch. Mit einem Wisch von rechts nach links im Kontaktverzeichnis kann man dort einen beliebigen Buchstaben eingeben. Darauf hin werden nur noch Kontakte angezeigt, die mit dem ausgewählten Buchstaben beginnen, was einem ewiges Scrollen auf dem kleinen Bildschirm erspart, wenn man zum Beispiel einen Namen sucht der mit einem Z beginnt.

Fazit

Lediglich der Pulsmesser und der Schlafmonitor sind Funktionen, die nicht zu gebrauchen sind, da die Ergebnisse schlichtweg falsch oder nicht aussagekräftig sind. Auch der Akku hat mit 250 mAh keine besonders große Kapazität.

Dafür ist die Oukitel A28 von allen Smartwatches, die wir bisher im Test hatten die, die am besten mit Apples iOS kompatibel ist. Da die Smartwatch wie bereits angesprochen mit Apple Heath gekoppelt werden kann und auch die anderen oben beschriebenen Funktionen, abgesehen von der SMS-Funktion, problemlos funktionieren. Unter Android ist aber auch diese und auch die anderen Funktionen nutzbar. Die dazugehörigen APP’s wirken ausgereift und sind vor allem komplett in das Englische übersetzt – hier findet man nicht auf einmal in irgendeinem Menüunterpunkt chinesische Schriftzeichen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Für Affenliebhaber: Die Affenschleuder ab 2,94€

04Es soll ja Menschen geben, die total auf Affen abfahren. Wer dann auch noch Spaß an Gadgets hat, die eigentlich relativ sinnfrei dafür aber herrlich lustig sind, sollte mal ein Blick auf dieses seltene Exemplar werfen: Die Affenschleuder.

affen-schleuder

Dieser kleine Affe sollte in keiner ordentlichen Gadgetsamnmlung fehlen. Es ist ein ca 28 cm langer Affe, der alles andere ist, als ein Kuscheltier. Mit seinem kleinen Cape lässt sich schon erahnen, dass das Äffchen später mal hoch hinaus will. Und genau dabei könnt ihr ihm helfen. In seinen Armen sind nämlich Gummibänder eingebaut, die den Affen in eine Schleuder verwandeln. Einfach zwei Finger in die Hände einhaken, den Affen am Schwanz zurückziehen und dann guten Flug. Der Affe fliegt dabei bis zu 10 m weit und ein Soundmodul im Inneren sorgt dafür, dass er auch Affentypische geräusche macht, während er durch die Luft segelt. In diesem Sinne: Is it a bird? Is it a plane? No… It`s a screaming flying monkey!

Hier geht’s zum Gadget >>

Der Mensch im Wolfspelz! Plüsch-Wolf-Mütze ab 3,36€

Ja, unser Modegeschmack ist etwas anders – aber diese Gadgeteinsendung kann ich euch einfach nicht vorenthalten. Wer ein bisschen extrovertiert ist oder mal eine andere Kopfbedeckung sucht … hier ist sie: Plüsch-Wolf-Mütze. Der Preis ist nochmal um nen knappen Euro gefallen – die nächste Party, wo dieses Gadget gebrauch findet, kommt bestimmt.

wolf-hut

Die Maße sind so gewählt, dass sie einem normalen Kopf gut umschließen sollten. Mehr kann man wohl zu diesem guten Stück nicht sagen. Aus eigener Erfahrung kann ich sonst diese Panda-Mütze empfehlen. Auf Partys dreht sie so gut wie jedes mal die Runde. Fotos erspare ich euch an dieser Stelle jedoch mal lieber ;-).

Hier geht’s zum Gadget >>

Nach oben scrollen
keyboard

Sei ein echter China-Gadgets-Geek und nutze die Tasten auf Deiner Tastatur!

Abonniere unseren Newsletter und sei immer auf dem aktuellen Stand!
1x täglich und kein Spam!