RC-Gadgets (Modellbau)
Sinnfrei oder Partygadgets
Computer & Entertainment
Mode & Stylegadgets
Werkzeug & Outdoorgadgets
Wohnen & Dekoration
Fotogadgets & Spycams

Armband kürzen: Uhren Stiftausdrücker für 1,97€

Heute war ich “schon wieder” beim Uhrmacher um das Armband zu kürzen. Wer keine Lust mehr hat (wie ich), wegen dieser Kleinigkeit, welche schnell und einfach zu verichten ist, zum Uhrmacher / Juwelier zu gehen, findet für den passenden Stiftausdrücker.
stiftausdruecker

Es ist natürlich ein sehr spezielles Gadget, aber es soll ja angeblich ein paar Uhrenverrückte hier geben und für diejenigen ist es absolut nützlich, da man die Splinte nicht “mal eben” mit einem normalen Schraubendreher entfernen kann – zumindest nicht ohne Kratzer ;-). Zwar besteht die Vorrichtung aus Kunststoff, doch das Patent ist haargenau das gleiche und wenn man es nicht jeden Tag 50 mal benutzt, sollte es wohl easy durchhalten.

Hier geht’s zum Gadget >>

Raaawrr – 3D Dinosaurier Puzzle aus Holz ab 2,01€

Dinosaurier sind ja schon lange ausgestorben. Dennoch wares es faszinierende Tiere und immer wieder kann man ihre Skelette in Museen bewundern. Wenn ihr nicht gerade Hobbyarchäologe seid und euch trotzdem ein kleines Stück einer vergessenen Welt nach Hause holen wollt, dann schaut euch mal die 3D Dinosaurier Puzzle aus Holz an.

Das Dinosaurierpuzzle ist aus Holz gefertigt und besteht aus mehreren Teilen zum Zusammenstecken. Ihr findet in der Übersicht natürlich unter anderen auch den berühmten Tyrannosaurus oder andere (leider) ausgestorbene Riesen wie den Brachiosaurus. Die Puzzle bestehen aus mehreren Teilen, die ohne das Kleber benötigt wird, einfach ineinander gesteckt werden. Leider fehlt in den meisten Fällen die Angabe der Gesamtteile.

Level zwei wäre es natürlich, wenn ihr dieses Skelett auch noch bemalen würdet, aber dafür fehlt mir zum Beispiel die Fingerfertigkeit – habe das bei den Warhammer Figuren schon immer versiebt..

Hier geht’s zum Gadget >>

3 in 1 Graukarten für den manuellen Weißabgleich ab 2,23€

Die meisten Kameras haben eine Funktion für einen automatischen Weißabgleich. Dieser kann unter Umständen auch mal daneben liegen, zum Beispiel wenn ich Lichtquellen mit verschiedenen Farbtemperaturen habe. Wenn ihr die Farben auf euren Fotos genauso sehen möchtet wie in der Realität, dann könnt ihr die 3 in 1 Graukarte benutzen.
grakarte

Dieses 3-in-1 Set kann euch dabei helfen, dass eure Fotos später besser aussehen. Denn ihr könnt die Graukarte dafür verwenden, einen manuellen Weißabgleich durchzuführen und somit keine verfälschten Farben in dem Bild zu haben. Dafür wird in der Regel ein Bild von der grauen Karte gemacht und in der Kamera als Referenz für den Weißabgleich eingestellt. Die genauen Vorgehensweisen entnehmt ihr bitte der Anleitung eurer Kamera. Das ist von Modell zu Modell verschieden. Dafür habt ihr die 3 Kunststoffkarten, von denen eine 18% Neutralgrau ist. Die Beiden anderen Karten sind Schwarz und Weiß und können bei der Belichtungsmessung zur Kontrolle des Kontrastes mit einbezogen werden. Die Karten sind alle in einer Ecke gelocht und kommen mit einem Schlüsselband, so dass ihr die Karten an den Karabiner hängen könnt.

Hier geht’s zum Gadget >>

Bald retro? Die Trucker-Cap ab 2,03€

Ich weiß noch wie diese Netz-Kappen vor ein paar Jahren sehr angesagt waren. So ziemlich jede, teilweise auch große, Marke hatte so eine Mütze im Programm. Mittlerweile sieht man kaum noch Menschen mit dieser Kopfbekleidung rumlaufen, so das es Zeit für ein Comeback wird! Die Trucker-Cap.
Trucker-cap

Wer weiß noch wie der Klischee Jugendliche vor 6-7 Jahren aussah? In meiner Erinnerung hatte diese fast immer eine Geltolle und auf diese “lässig” eine Trucker-Cap aufgelegt. Wichtig, nur aufgelegt! Sonst würde die Mütze ja die Haarpracht zerstören. Diese Zeiten sind nun leider vorbei und deswegen wird es höchste Eisenbahn für das große Comeback der Trucker-Mütze. Jetzt ist diese immerhin fast schon retro!

Für den kleinen Preis bekommt ihr ein schickes Exemplar, wahlweise in blau, schwarz oder pink. Gerade für den Sommer ist sie dank des Netzes sicherlich angenehmer zu tragen als eine Kappe, die komplett aus Stoff besteht. Über Geschmack lässt sich  bekanntlich streiten, aber hier könnt ihr für schmales Geld einem längst verloren geglaubten Style ein Comeback geben. Und jetzt kramt das Gel aus der Schublade, setzt eure Trucker-Cap auf und freut euch auf den Sommer – das Wetter spielt ja ausnahmsweise mit 😉

Hier geht’s zum Gadget >>

Taschenlampe mit 240 Lumen (Cree Q5!) ab 3,18€

Das Teil hat Dampf! Eine Taschenlampe mit 240 Lumen Lichtstrom. Damit wird aus einer Nacht ratz fatz Tag gemacht. Den “Taschenlampen-Nerds” unter euch werden die Augen leuchten, denn befeuert wird die kompakte Taschenlampe mit einer Cree Q5 WC. Diese steht für eine extreme Energieeffizienz bei einer sehr hohen Leuchtkraft. Eine bessere Maglite (die jedoch schon direkt das 5-8fache kostet) hat nicht ansatzweise eine Chance. Mehere Vergleiche in den Kommentaren untermauern dies.

Die Lampe hat 3 Leuchtmodi: Superhell (240 Lumen), Normal (70 Lumen), und Blinken. Außerdem kann durch Ziehen des Kopfs der Lichtkegel fokussiert werden. Die Lampe arbeitet mit 3,6 – 4,2 Volt, betrieben von 3 AAA Batterien (welche natürlich nicht beiliegen). Wer gerne bequem möglichst viel Helligkeit aus dem Gadget herausholen möchte, sollte wenigstens Batterien und keine Akkus verwenden. Die gesamte Lampe besteht aus einen Aluminium Gehäuse, welches sie ziemlich leicht (etwa 110g ohne Batterien), aber auch widerstandsfähig macht. Mitgeliefert wird noch eine kleine Tasche für die Lampe. Man merkt, dass hier der Chinamann wirklich Qualität abliefern will! Rundum stimmiges Gesamtbild mit sehr krasser Leuchtleistung – dafür legt man hier halt gern ein bisschen mehr Geld auf den Ladentisch. Über eine günstigere Alternative, welche nicht ganz so edel wirkt und nicht so hell ist, haben wir hier geschrieben.

Interessant ist, dass wir inzwischen einige Fakes gesehen haben. Diese werden zwar mit dem klangvollen Namen “Cree Q5″ betitelt, doch verbaut werden andere Modelle. Dieses erkennt man z.B. an einem Gelbstich oder minimal dunkleren Kreisen. Selbst die Fakes sind noch bombastisch hell, wir versuchen natürlich dennoch stetig die Kommentare auszuwerten und das Original aufzuspüren – wenn schon, denn schon!

Aktuelle, “gute” Händler sind shop4fun, eleknuts und emarket4un. Allerdings ist aktuell bei den Taschenlampen extrem viel Bewegung vorhanden. Viele neue, teils unbekannte, Händler bieten gleiche Modelle an – man kann einfach nicht voraussehen, ob es Kopien oder Originale sind. Selbst die seriösen Händler scheinen ab und (wahrscheinlich ungewollt) Kopien zu versenden. Wer selbst sein Glück versuchen möchte, kann unsere Informationen aufgreifen und hier mit der Suche beginnen.

Willst du selbst schnell wissen, was du erwischt hast? Hannes_ hat uns ein Vergleichbild mit allen Details zur Verfügung gestellt. Auch Justus hilft uns mit seinen Highres-Bildern (Fake vs. Original), die beide sportliche 500kb groß sind. Hier in klein zur Veranschaulichung – so solltet ihr sofort erkennen, ob ihr ein Original erwischt habt.

Falls es immer noch nicht klar sein sollte, hilft ein Blick in die Kommentare – dort wurden in über 200 Kommentaren wirklich schon alle Fragen angesprochen. Genug gequatscht, jetzt kommt meine Einschätzung in Bild und Wort:

  • “gehobener Preis”, dafür erwarten einen top Qualität und Verarbeitung.
  • einstellbarer Fokus – sehr praktisch.
  • 17 Tage Versandzeit, das ist sehr schnell.
  • natürlich etwas schwerer als “ihre kleinen Geschwisterlampen”.
  • Das Teil hat richtig Power!
  • Drei Leuchtmodi: zwei davon sind sehr nützlich 😉

BeamshotSwiss hat übrigens mal ganz genau nachgemessen, die Taschenlampenexperten werden die Werte glücklich stimmen: High: 3,1V / 800mA / 2,5W,  Low: 2,3V / 230mA / 0,53W – d.h. es wäre rein theoretisch sogar noch mehr Power möglich – dann würden die Batterien jedoch zu schnell “leer gelutscht” werden ;-).

Ridgeback schließt unseren Test nun mit den bekannten Beamshots (siehe linkes Bild) ab. Reicht euch ein Foto des Lichtschwerts nicht, habe ich euch hier ein Archiv, bestehend aus 5 Beamshots, zum Herunterladen bereitgestellt. Mehr kann man nun wirklich nicht testen. Vielen Dank an alle Tester!

Fazit: Wollt ihr eine wirklich helle Taschenlampe? Dann greift zu. Das Teil ist wirklich extrem hell und für den Preis unschlagbar! Eine vergleichbare Maglite kostet das fünffache und ist trotzdem nicht heller. Ich bin mit dem Teil echt glücklich!

PS: Gib Fakes keine Chance 😉

240 Lumen T-Lampe: Zubehör und Verarbeitung überzeugt auf ganzer Linie 240 Lumen T-Lampe: griffig und wertig 240 Lumen T-Lampe: die Cree-LED
240 Lumen T-Lampe: "Fokusring" mit Skala 240 Lumen T-Lampe: zerlegt Hilf uns… Mit deinem Bild!

Hier geht’s zum Gadget >>

Auffälliger Skelettschmuck für die Hand für 8,23€

Also dieses Gadget überfordert sogar den Artikelschreiber und der WTF-Blick, den dieses Gadget ausgelöst hat, werde ich mir vermutlich tattoowieren lassen oder sonst was. Schuld an allem ist dieser Skelettschmuck für die komplette Hand und vielleicht gibt es einige unter euch, die einige Ideen haben, was man mit diesem abgefahrenen Körperschmuck so anstellen kann – Hobbymagier, Nekromanten und alle Mutigen bzw. Neugierigen bitte mal vorgetreten ;-)!

Dieses Metallschmuchstück wird definitiv auffallen, aber leider gibt die Auktionsbeschreibung keine Größe an und so kann ich mir vorstellen, das es “Pranken” nicht passen könnte ;-).  Der rote Stein am Zeigefinger, welcher auf den verschiedenen Bildern leider immer etwas anders aussieht, unterstreicht natürlich noch etwas den mystischen Eindruck. Leider wird auch nicht angegeben, ob die einzelnen Finger auch wie echte Gelenke fungieren (es sieht jedoch so aus) oder einfach steif sind – definitiv eine verrückte Sache und so bei uns wohl noch nicht unter gekommen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Schwanenhals Smartphone-Halter ab 4,89€

Stative, Ständer und Tripods – wir haben sie alle vorgestellt. Für Handy, Kamera, am Fahrrad, Helm oder Geländer – mit passenden Gadgets kann eigentlich alles überall befestigt werden. Halt. Eins hätten wir da noch, wenn es eben doch auf die Länge ankommt, ist dieser Schwanenhals-Halter ganz vorne dabei.

Mit einer Gesamtlänge von etwa 85cm guckt schon so manches kleines Stativ neidisch herüber. Dabei macht der Schwanenhals einen soliden Eindruck und zumindest die Klammer wurden schon bei anderen Gadgets für gut befunden. Die Tragekraft soll bis zu 500g betragen – selbst wenn es nur 300g sind, reicht es für die Smartphones der heutigen Generation locker und so müsst ihr nicht das Smartphone vor dem Gesicht halten. Die Auktion hat nicht nur mehrere Farben sondern auch eine weitere Version, die zwar etwas teurer ist, aber einen deutlich solideren Eindruck macht. So müsst ihr dann einfach selbst entscheiden.

Hier geht’s zum Gadget >>

Kleine Schatztruhe als Schmuckkästchen für 1,50€

Die Piraten haben ihre wertvollen Eroberungen von den Streifzügen durch die Meere in ihren Schatztruhen verstaut und an einem verstecktem Ort verbuddelt. Wenn ihr jetzt noch eine Möglichkeit sucht, euer Gold und Geschmeide unterzubringen, dann solltet ihr mal einen Blick auf das kleine Schmuckkästchen als Schatztruhe werfen.

schatztruhe

In dieser kleinen Schatztruhe könnt ihr eure wertvollen Gegenstände verstauen und habt ein hübsches Plätzchen für eure Sachen. Die Truhe ist mit 8 x 6,5 x 5 cm nicht das größe Exemplar, sollte jedoch ausreichend Platz für eure Lieblingskette, Ohrringe oder Ringe bieten. Das Material ist Holz und Metall und sie sieht so aus, wie man sich eine Schatzkiste vorstellt. Mit einem Verschluss wird das kleine Kästchen zugehalten, so dass eure Wertsachen sicher verstaut sind. Die Truhe ist mit Ornamenten verziert, die ein wenig aussehen wie Messing und das Gesamtbild noch etwas abrunden. Das Ganze kann man natürlich auch Prima benutzen, um kleine Geschenke zu verpacken und anschließend das Geburtstagskind auf Schatzsuche zu schicken.

Hier geht’s zum Gadget >>

Cheerson CX-20 (Open Source) Quadrocopter mit GPS, GoPro-Halterung, u.v.m

Wichtiges Update: Momentan für 230€ (!) aus den Niederlanden erhätlich! Einfach den Code: dealdoktor nutzen und sparen. So fallen keine EuSt. oder lästige Zollgänge an! Den Button ‘Preis für 33 Sekunden aufdecken’ drücken, Code eingeben und los gehts.

Jetzt folgt ein Artikel, auf den ich mich schon seit einem Monat freue – es geht um den Cheerson CX-20 Quadrocopter! Wenn ich mir die Kommentare unserer Gadgetjunkies bei den günstigen Quadrocoptern so anschaue, sieht der Verlauf immer wie folgt aus: “Sau cooler Quadcopter … aber … ” gefolgt von “… wie kann ich damit jetzt Videos erstellen?:-)

All denen müssen wir dann immer sagen, das bei den günstigen Quadrocoptern die Möglichkeiten begrenzt sind, da die “Kleinen” kaum Tragkraft besitzen. Mehr als 10-30g Zuladung sind einfach nicht drin. Das reicht dann manchmal noch für die Keycam #808 (siehe unseren Bericht), aber spätestens dann in Schluss. D.h. kein FullHD, keine gute Framerate und meist ein bescheidener Aufnahmewinkel. Wer das Ganze etwas leidenschaftlicher betreibt wird bei diesen Einschränkungen recht schnell angenervt sein.

Das Problem ist nur: wer eine GoPro bzw. SJ4000 an seinen Quad hängen will, muss schon ordentlich in die Tasche greifen. Früher haben so mindestens 400-700€ für z.B. den DJI Phantom (2) den Besitzer gewechselt – nun gibt es aber den Cheerson CX-20 und eines vorweg: er überzeugt mich!

Für mich ist es das erste günstige Quadcopter-Modell was tatsächlich den Titel RTF tragen kann – ready to flight. Ohne viel Bastelarbeit kann direkt gestartet werden. Übrigens: der CX-20 wird auch als Quanum Nova oder XciteRC Rocket 400 verkauft. Ich habe den Copter nun gut einen Monat auf Herz und Nieren getestet; es folgt ein Mega-Gadget-Bericht!

CX-20

Cheerson CX-20

Warum der CX-20? Kaufentscheidung und Abrenzung

Wie eingehend schon beschrieben, war es mir wichtig, dass der neue Quadrocopter folgende Kriterien erfüllt:

  • einigermaßen bekannt (und erprobt), damit man im Internet auch die ein- oder andere Hilfestellung findet
  • RTF: ich wollte nicht einen ganzen Nachmittag mit dem Zusammenbau und dem Einfliegen verbringen
  • gute Ersatzteillage und eventuelles (Tuning-)Zubehör wie z.B. fernsteuerbares Gimbal, Telemetrie, etc
  • die Möglichkeit mit z.B. Mission-Planner das APM-Modul zu konfigurieren
  • Altitude-Hold (Höhe halten), GPS-Hold (GPS-Position halten)
  • eine FullHD-Kamera zu tragen, wie z.B. eine GoPro oder SJ4000
  • preislich weit unter 500€, aber Einfuhrumsatzsteuer nicht vergessen!

Weitere Features bzw. Spezifikationen gilt es nicht zu erfüllen. Nach einiger Recherche merkt man schnell, das der Cheerson CX-20 in diesem Preissegment der Kandidat ist. Besonders die Möglichkeit Zubehör anzubringen und die Firmware-Parameter zu ändern sorgt für langfristigen Spaß. Wer möchte kann sogar GPS-Routen am Rechner definieren – dazu später aber mehr ;-).

Natürlich mag es jetzt den ein oder anderen geben, der jetzt sagen wird: “Boo, kein Oktakopter“, oder “wo ist das luftgefederte Gimbal“, all denen kann ich den DJI Inspire 1 für “schlappe” 2500-3000€ verlinken ;-). Selbst in dieser Preisregion ist nicht Schluss. Wer will, kann auch 10k€ bezahlen. Wie bei allem existiert nach oben keine Grenze.

Cheerson CX-20 Video-Vorstellung

Da Bilder bekanntlich mehr als Worte sagen, habe ich zusätzlich diese Cheerson CX-20 Vorstellung gedreht. Hier geht es vor allem um den Zusammenbau, Features und das Verbinden – eben einen soliden Einblick.

Dennoch empfehle ich, diesen Artikel ergänzend weiterzulesen. Wenn Bedarf besteht, würde ich auch Flugvideos hochladen.

Versand und Verpackung

Wir haben den Quadrocopter bei Banggood bestellt. Dort läuft es mit den Bestellungen meist komplett reibungsfrei – das unterstreichen 4,2 von 5 Sterne bei PandaCheck. Nach 17 Tagen konnten wir das heiß erwartete RC-Spielzeug beim Zoll abholen und waren schon beim Auspacken direkt positiv überrascht. Sämtliche Teile (z.B. Fernbedienung, Rotorblätter, Füße, …) waren jeweils einzeln sehr gut in Kartons verpackt – Beschädigungen sind so ausgeschlossen. Sehr gut!

Zusammenbau des CX-20

Auch wer noch nie ein Quadrocopter in der Größenordnung zusammengebaut hat, wird wohl kaum die beigelegte Bedienungsanleitung benötigen. Die zwei Landungskufen werden mit jeweils 2 Schnellschrauben montiert und können so auch schnell jederzeit wieder abgebaut werden – das spart Platz beim Transport. Im Gegensatz zu dem ein oder anderen Modding-PC-Tower finde ich die Schrauben am Quadcopter echt sinnvoll ;-). Die vier Rotorblätter müssen anschließend mit der richtigen Drehrichtung angeschraubt werden. Da diese beschriftet sind, spart man auch hier wieder Zeit und die “Anfänger” werden gut abgeholt. Das nötige Werkzeug, d.h. ein Schraubendreher sowie ein Maulschlüssel liegt bei, sodass man kein weiteres Werkzeug braucht. Läuft.

Etwas “frickelig” ist (wie immer) der Zusammenbau des Gimbals (Kamerahaltung), da man die Gummidämpfer durch die Löcher Stecken muss. Die Halterung ist für die GoPro vorgesehen. Achtung: die SJ4000 ist geringfügig dicker und wird nicht in die transparenten Halterung passen. Da aber bei der SJ4000 zig Halterungen beiliegen ist schnell ein mindestens genauso guter Ersatz gefunden. Diese Halterung der SJ4000 gefällt mir sogar wesentlich besser, da alle Winkel einstellbar sind.

SJ4000-CX20

Auf gehts: der Cheerson mit der SJ4000 ist startklar!

Zeitansatz: 15 Minuten (wenn man es ordentlich machen will). Falls es Fragen gibt, können wir inzwischen ziemlich gut helfen, da ich beispielsweise schon einen einen kompletten Motorstrang ausgetauscht und die Innereien in ein neues Gehäuse “transplantiert” habe. Ich bin mir sicher – beim Zusammenbau kann nichts schiefgehen.

Der erste Start

Im Gegensatz zu kleineren Nanocoptern etc. tun diese Rotorblätter richtig fies an den Fingern weh – d.h. sorgt für etwas Platz. Der Cheerson CX-20 will die große Welt sehen und filmen! Stellt den Cheerson CX-20 auf einen flachen und geraden Boden und klemmt den zuvor voll aufgeladenen Akku ran. Klappe schließen und warten bis die Rotoren einmal kurz summen. Das klingt übrigens echt fein ;-). Anschließend blinken die zwei LEDs auf der Rückseite. Die grüne blinkende LED signalisiert, dass der Quadrocopter das GPS-Signal sucht (jap, ihr lest richtig GPS Baby!) und die rote LED signalisiert den Pairing-Status mit der Fernbedienung. Ist das GPS Signal gefunden leuchtet die grüne LED durchgehend.

Die rote, rechte LED blinkt so lange, bis ihr die Remote verbunden habt. Vorher bitte beim Switch A und B (SWA und SWB) den Stick auf 0 setzen. Um eure Fernbedienung zu binden müsst ihr mit dem Throttle-Stick (der linke) ins untere rechte Eck und ~5 Sekunden warten – die LED leuchtet nun durchgehend und ihr könnt langsam abheben. Ohne erfolgreiches Pairing wird sich kein Rotorblatt drehen – also müsst ihr keine Angst um eure Finger haben ;-).

Was bedeuten die Blinkmodi der LEDs?

Das Blinken bzw. Leuchten der LEDs ist auf dem ersten Blick vielleicht nicht ganz einleuchtend, deswegen gibt es hier mal eine kurze Erklärung:

  • rot (links) und grün (rechts) blinken: Dies ist beim Start der Fall. Es wird nach Satelliten gesucht und die Fernbedienung ist nicht gepaired.
  • grün (rechts) leuchtet durchgehend: Mindestens 6 GPS-Satelliten wurden gefunden. Return-to-Home etc. wird funktionieren. Dies kann erstmalig länger dauern. Bitte unter freiem Himmel suchen lassen!
  • rot (links) leuchtet durchgehend: die Fernbedienung ist verbunden und die Motoren sind entriegelt

Fernbedienung kalibrieren

Switch B (SWB) auf 1 stellen, sowie Switch A (SWA) auf 0 stellen. Danach die beiden Sticks genau in der Mitte positionieren. Nun den dritten Trimmer von Links (nose up/down) nach oben gedrückt halten und Fernbedienung anmachen. Es sollten alle drei LEDs (rot, grün, blau) leuchten. Die Sticks nun kreisförmig am Rand ein paar mal kreiseln lassen, die Sticks wieder in der Mitte positionieren und den SWB auf 0 stellen. Es ertönt die bekannte Meldodie und die Remote ist (re-)kalibriert. Alternativ geht dies auch über den Mission-Planner von Ardupilot, erfordert aber etwas Know-How.

Flugverhalten des Cheerson CX-20

Trotz Windstärke 2-3 bin ich nach dem ersten Start sofort gut zurecht gekommen. Der Copter hält solide seine Höhe und setzt Richtungsänderungen flüssig und präzise um. Gerade die oftmals “billigen” Fernbedienungen machen einem da oft einen Strich durch die Rechnung – hier funktioniert alles 1A. Spätestens nach 5 Minuten Testfliegen wird der Pilot seine Augen auch mal auf die Fernbedienung schwenken und die Schultertasten ausprobieren wollen, da der Quadrocopter wie angenagelt in der Luft steht. Jetzt kommen die echt coolen Features zum Einsatz. In Kombination mit Switch A und Switch B (SWA/SWB) lassen sich verschiedene Modi einstellen: z.B: GPS Hold (halten der Position anhand von GPS-Daten) oder Altitude Hold (halten der Höhe). So kann man sich besser auf das Filmen konzentrieren und in unseren Tests klappt das seeeehr gut!

Auch das “Return to Home”, also das “Nachhause fliegen” habe ich zig mal erfolgreich getestet. Hierbei fliegt der Quadcopter beim Abreißen der Funkverbindung einfach zurück zu seinem Startpunkt. Dies kann man recht gut simulieren, in dem man einfach mal die Fernbedienung aus macht. Bei dem Preis und das eventuelle Equipment was am Copter hängt eine nette Sicherheit.

Wichtig: Besorgt euch bitte eine Modellbauversicherung. Hier wären der dmfv (Deutscher Modellflieger Verband) oder die DMO zu nennen. Für weit unter 100€ pro Jahr, ist man einfach auf der sicheren Seite! Auch eine Versicherung ersetzt zudem nicht den gesunden Menschenverstand ;-). Bevor ihr euch blind auf Auto-Modes verlasst, stellt unbedingt sicher, dass ihr ausreichend Platz (d.h. auch keine Tiere, Menschen, Flugplätze, etc. in der Nähe) habt, in einer vernünftigen Höhe seid und die nötige Erfahrung im Notfall entsprechend reagieren zu können.

Ersatzteile bzw. Zubehör für den CX-20

Natürlich habe ich beim zweiten Start in meinem jugendlichen Wahnsinn (Zeitknappheit + zu enge Fläche vs. zu hohe Geschwindigkeit) gleich zu krasse Manöver ausprobiert und bin in einen Blumentopf gekracht. Was habe ich zwei-drei Sätze vorher geschrieben? :-)

Bei gut 250€ kommt man da schon ins Schwitzen, aaaber der Copter hat es abgesehen von ein paar Kratzern und einer kaputten Kufe des Landungsgestells ohne weitere Blessuren überlebt – bei den entstehenden Kräften ist das erstaunlich! Die Kufe habe ich mit Kleber zusammengeklebt, aber danach habe ich nochmal ein paar Ersatzteile bestellt ;-). Natürlich sind das zusätzliche Ausgaben, die nicht unbedingt sein müssen – das sollte jeder für sich selbst abwägen. Falls ihr bei Banggood bestellt (haben meist die besten Preise und das umfangreichste Sortiment), vergesst nicht den 5% Gutschein panda5 – Kleinvieh … ihr wisst was ich meine ;-).

Ersatz-Akku

Auch wenn die angegebene Flugzeit von 10-15 Minuten von uns erreicht wurde ist nichts frustrierender als den Akku dann ans beigelegte Netzteil zu hängen und beim Aufladen (dauert bei 2700mAh etwa 2 Stunden) zuzuschauen. Deswegen schadet ein zweiter bereits aufgeladener LiPo definitiv nicht. Umso besser ist es, wenn dieser dann auch noch 300mAh mehr besitzt – immerhin sind das bei nur 25g mehr (180g vs. 205g) etwa 3 Minuten Flugzeit zusätzlich.

On top: Bei der Energie-Frage sollte man später zudem evtl. auf ein anderes/besseres Ladegerät setzen.

Ersatz-Propeller

Wir wollen es nicht hoffen, aber schnell werden mal fremde Objekte gestriffen. Die Rotorblätter leiden dann am meisten darunter. Zwar bekommen moderne Gyros diese Unwucht stabilisiert, aber dies führt dennoch zu Einbußen beim präzisen Steuern. Für kleines Geld sollte man immer Ersatzblätter parat haben. Hier sollte man überlegen ob man zumindest zwei andersfarbige wählt, damit man die Flugrichtung besser einsehen kann.

Alternativ helfen dabei auch die “Schützer” (Prop-Guards), welche allerdings (bei meinen Testflügen bestätigt) das Flugverhalten negativ beeinflussen. Das Absteigen wird unstabiler.

Zudem schaden auch ein Paar Ersatzkufen bzw. “Landing Skids” nicht, da gerade bei den ersten Flügen doch etwas rabiater gelandet wird. Ich empfehle das “Einfangen” mit den Händen – dies ist aber nicht immer möglich. Verbaut man zudem noch ein Gimbal + Actioncam wirken ja noch einmal größere Kräfte. Mit ~7€ ist das Landegestell bei Banggood auch preislich noch völlig im Rahmen.

Und jetzt? Ein kleiner Ausblick was möglich ist

Bitte versteht, dass ich diesen Artikel nicht (noch) länger als nötig gestalten möchte. Viele der folgenden Erweiterungen interessieren nicht jeden bzw. erfordern etwas Einarbeitungszeit und Motivation. Dennoch möchte ich euch den Ausblick nicht vorenthalten, da ich denke, das er euch einen guten Einstieg ermöglicht und viel Zeit spart, da ich alles durchgespielt (und für gut befunden) habe.

Verbindung mit PC, Autonome GPS-Flüge und Telemetrie-Funkübertragung

Da beim CX-20 das APM v2.52-Modul verbaut ist, lässt sich z.B. der Mission Planner bzw. der APM Planner von ardupilot verwenden um völlig autonom GPS Wegpunkte abzufliegen. Den passenden Treiber (für Windows) findet man u.A. hier. Um einen Blick in das Innenleben zu erhaschen und einen Einstieg in das autonome Fliegen zu erhalten, ist dieses Tutorial von Jean-Louis Naudin vom Juni 2014 ganz empfehlenswert. Hier wird auch gezeigt wie die 3DR Telemetrie-Daten über Funk übertragen werden können. Zum Thema 3DR und Arduplilot möchte ich auch unbedingt auf den entsprechenden Wiki-Eintrag und auf die PandaCheck Suche verweisen, denn dort bekommt ihr die entsprechende Module am günstigsten.

Mit dem Mission Planner ist es z.B. auch möglich die Funktionen der Fernbedienung zu abzuändern bzw. den Quadrocopter anders / neu zu kalibrieren (ohne Fernbedienung). Eine Übersicht über die Flugmodi von Ardupilot erhaltet ihr hier. Achtet auf die richtige Frequenz (433 MHz). Wenn der CX-20 dann völlig ohne eigenes Zutun durch die Gegend fliegt, sieht das schon beeindruckend aus. Interessant ist natürlich auch der “Follow me”-Modus, bei dem der Copter dem Piloten völlig autonom über den Austausch von GPS-Koordinaten folgt.

FPV

Ebenfalls kann natürlich über FPV-Flüge nachgedacht werden. Hierzu kann ein ganz neuer Artikel geschrieben werden ;-).

Gimbals und bessere Kameras

Mit der SJ4000 erhält man schon sehr gute Videos, ggf. will man jedoch die SJ5000 oder ein GoPro-Modell tragen? Auch lässt sich eine leichtere Digitalkamera transportieren, welche wesentlich bessere Bilder schießen wird. Wer den Fokus auf Videos legt, sollte defintiv über die Anschaffung eines Gimbals nachdenken, da andernfalls die Videos recht “hektisch” aussehen. Ein preiswertes (und überzeugendes!) 2D-Gimbal gibt es bereits für 50€ bei Banggood. Danach geht es erst ab ~100€ weiter.

Dieses Gimbal sorgt dafür, dass die Kamera immer senkrecht zum Boden zeigt (siehe Wikipedia: Kardanische Aufhängung) und über die AUX-Regler eurer Fernbedienung lässt sich der Winkel remote einstellen. Natürlich ist hier die Luft bis oben hin offen (Stichwort: 3D Gimbals etc.). Wir haben hier einen kompletten Artikel über das Banggood 2D Gimbal geschrieben, hier gibt es das Flugvideo:

Der Einbau ist schnell gemacht und von der guten Stabilisierung kann man sich in unserem 7-Sekunden-Video einen Einblick verschaffen. Besonders krass erscheint der Vergleich wenn man sich unser Video ohne Gimbal anschaut.

Fazit

Ich hoffe euch hat der Artikel gefallen und ich konnte euch auch ein bisschen anfixen ;-). Ich habe nun bestimmt schon gut 20-30 Quadrocopter geflogen (von 10 Euro Modellen bis teuren Selbstbau-Kits) und muss wirklich sagen, das der CX-20 für den Preis ein Krachergadget ist!

Hier geht’s zum CX-20 Zubehör >>

Hier geht’s zum Cheerson CX-20 >>

Labyrinth Spardose “Money Maze” ab 4,40€

Die Spardose, die nicht so leicht Ihr Geld heraus gibt. Diese Spardose mit eingebautem Labyrinth ist mal eine interessante Alternative zu den normalen Spardosen oder Sparschweinchen. Es ist leicht etwas in dem “Tresor” zu lagern, aber knifflig etwas herauszubekommen. Bevor sich das Türchen öffnet, muss man die kleine Stahlkugel durch das Labyrinth führen und an Ihr Ziel bringen. Diese drückt dann dort auf den Entriegelungsmechanismus und der Deckel kann geöffnet werden.

Danach kann der Inhalt entnommen werden und die Kugel kann zurückgeführt werden. Es ist also ein kompaktes Arbeit->Belohnung-System ;-). So etwas eignet sich natürlich auch als tolle Geschenkverpackung. Die Maße betragen 9x9x9 cm – solange man nicht Millionen bunkern muss, passt es also. Die Farbe wird wieder durch Dr. Zufall bestimmt – das sollte bei den möglichen Farben jedoch kein Problem sein.

Hier geht’s zum Gadget >>

Kleiner LED-Schlüsselanhänger für den USB-Anschluss ab 0,68€

Komisch, dass ich dieses Gadget in unserer Suche noch nicht finden konnte. Dieser kleine LED-Schlüsselanhänger für den USB-Anschluss ist wohl das, was ein Gadget ausmacht. Es ist günstig, kann überall mit hin getragen werden und es leuchtet! Als Bonus gibt es auch noch eine Version mit Touchpad.

led-usb-schlüsselanhänger

Ein kleines, aber spannendes Gadget, was mit 5W Leistung natürlich nicht gigantisch viel Licht erzeugen wird. Hat man dieses allerdings immer am Schlüsselbund dabei, dann gibt es sicherlich mal ein paar Notfallsituationen in denen dieses Gadget, zusammen mit z.B. einer Powerbank, wirklich nützlich sein kann. Die Version mit Touchpad ist natürlich cool, weil es absolut nicht notwendig ist, dort ein Touchpad zu verbauen und der Mehrwert erschließt sich einem auch nicht direkt, aber hier zählt die gute alte Gadgetdevise: “Brauch ich nicht, will ich aber!”.

Hier geht’s zum Gadget >>

Nach oben scrollen
keyboard

Sei ein echter China-Gadgets-Geek und nutze die Tasten auf Deiner Tastatur!

Abonniere unseren Newsletter und sei immer auf dem aktuellen Stand!
1x täglich und kein Spam!