Amazfit GTS 4 für 199,90€: Die Formel geht auf!

Mit der ersten Amazfit GTS ist dem Hersteller ein Glücksgriff gelungen. Das ist zum Teil auf den Preis, aber auch auf das Apple Watch-Design inklusive Top-Display zurückzuführen. Nun hat man schon die Amazfit GTS 4 vorgestellt, die immer noch kein offenes Betriebssystem inne hat, den eigenen Ansatz aber immer weiter ausreizt.

Amazfit GTS 4 Smartwatch Nylon Armband

Technische Daten der Amazfit GTS 4

Huami Amazfit GTS 4
Display1,75″ AMOLED, 341 ppi
FarbenInfinite Black, Misty White, Autumn Brown & Rosenknosparosa | Aluminiumlegierung & Polycarbonat
Akku300 mAh, 8 Tage Laufzeit
KonnektivitätBluetooth 5, WiFi, Dual GPS
Features154 Sportmodi, Schlaftracking, Blutsauerstoffsättigungsmessung, Alexa, Offline-Sprachassistent, permanente SpO2-Messung, Krone, Mini-Apps, Vorteilskarten
App-KompatibilitätiOS, Android
WasserresistenzATM 5
Abmessungen | Band | Gewicht42,7 x 36,5 x 9,9mm | 27 g

Amazfit GTS 4 jetzt auch mit Nylon-Armband

Eselsbrücke: „S“ wie square, also rechteckig, „R“ wie rund. So kann man GTS und GTR leicht unterscheiden. Die Amazfit GTS 4 setzt wieder auf ein rechteckiges Design, bei dem das Display im Vordergrund steht. 1,75″ Displaydiagonale bietet die vierte Generation, womit sich im Vergleich zum Vorgänger nichts getan hat. Die Auflösung des AMOLED-Displays liegt bei 390 x 450 Pixeln, was in einer Pixeldichte von 341 ppi resultiert. Der Touchscreen bekommt gehärtetes Glas und eine fingerabdruckabweisende Beschichtung. Man kann die Uhr aber nicht nur über den Touchscreen, sondern auch über die Krone an der rechten Seite bedienen.

Amazfit GTS 4 Krone

Über die eigene Zepp App lassen sich über 150 Watchfaces einstellen, einige davon sind vorinstalliert und lassen sich auch individualisieren. Dank AMOLED-Display ist zudem auch ein Always-On Display möglich.

Amazfit GTS 4 Display

Der quadratische Body der GTS 4 besteht aus Aluminium und kommt bei einer Dicke von 9,9 mm auf gerade einmal 27g Gewicht mit Band, womit sie aber trotzdem schwerer ist als ihr Vorgänger. Die Armbänder sind aus wahlweise Fluorkautschuk oder Nylon. Welches Band ihr bekommt, hängt von der Farbvariante ab. Das Uhrengehäuse ist nur bei Infinite Black komplett schwarz inklusive schwarzem Armband, die Colorways Autumn Brown, Rosenknospenrosa und Misty White sorgen für ein goldenes Uhrengehäuse. Im Falle von Autum Brown handelt es sich um ein Nylon-Armband. Anscheinend erfolgt die Verbindung über einen handelsüblichen Pin-Verschluss, das Armband bietet eine Dornschließe. Die GTS 4 ist wie gewohnt nach der ATM 5 Klassifikation gegen Wasser geschützt.

Amazfit GTS 4 Farben
Welche Farbe gefällt euch am besten?

ZeppOS wird ausgereizt

Wie eingangs bereit erwähnt arbeitet Amazfit weiterhin ohne offenes Betriebssystem wie zum Beispiel eine Apple Watch oder die Samsung Galaxy Watch 5 mit OneUI. Stattdessen gibt es das eingeschränkte Zepp OS 2.0, welches sich inzwischen aber immer weiter öffnet. Das erlaubt die unterschiedliche Darstellung der Apps, eine auf die Hardware optimierte Benutzeroberfläche und zwei Farbprofile. Neben den bekannten Standard-Apps gibt es auch ein Mini-App-Ökosysstem, wofür es nun auch eine GoPro-App gibt, aber auch Spiele wie einen Minesweeper-Klon gibt. Über die Zepp App lassen sich nun auch Vorteilskarten wie von Starbucks hinzufügen. Neu ist zudem die Sturzerkennung, die dem hinterlegten Notfallkontakt eine Notrufnachricht mit Standortinformation zusendet.

Amazfit GTS 4 ZeppOS

Wodurch die Uhren auch wirklich eine Smartwatch werden, ist die Unterstützung eines smarten Assistenten. Das ist in dem Fall Amazons Alexa, die schon seit der zweiten GTS mit an Bord ist. Wer das nicht nutzen möchte, bekommt auch noch einen Offline-Sprachassistenten, der grundlegende Befehle wie „Starte den Laufmodus“ ausführen kann. Dank integriertem Musikspeicher und Lautsprecher könnt ihr auch offline Musik speichern, wofür ihr .mp3-Dateien benötigt. Neben dem Lautsprecher ist auch ein Mikrofon integriert, so dass Bluetooth-Anrufe bei aktiver Verbindung zum Smartphone möglich sind.

Der Akku wächst auf eine Kapazität von 300 mAh an, womit er stolze 50 mAh größer ist als im Vorgänger. Das soll für acht Tage Benutzung reichen, je nach Nutzung. Bei intensiver Benutzung sind es nur halb so viel Tage, mit präzisem GPS sogar nur 16 Stunden. Im Energiesparmodus sind dafür sogar 16 Tage möglich. Aufgeladen wird über das mitgelieferte Magnetkabel – schade, es wird Zeit für kabelloses Laden.

Dual-GPS wie in der Apple Watch Ultra

Die Amazfit GTS erscheint mit dem neuen BioTracker 4.0 PPG Herzfrequenzsensor, der nun ein Drittel mehr Daten als ein Vorgänger erfasst. In Kombination mit dem überarbeiteten Algorithmus soll es das Herzfrequenztracking nun mit einem Brustgurt aufnehmen können. Damit ist auch eine permanente Messung von Puls, Blutsauerstoffsättigung und dem Stressniveau möglich. Man kann alles mit der 1-Tipp-Messung binnen 45 Sekunden simultan messen. Dazu kommt das überarbeitete Schlaftracking, für welches man nun auch einen Schlafplan erstellen kann. Dabei werden REM-Phasen, Nickerchen und die Atemqualität erkannt.

Amazfit GTS 4 Sport

Über 150 Sportmodi stehen zur Verfügung, wovon acht die automatische Trainingserkennung unterstützen. Dazu gehören Laufen, Fahrrad Fahren und Schwimmen in ihren unterschiedlichen Formen. Gerade für das Joggen oder Fahrrad fahren integriert Amazfit natürlich GPS, diesmal sogar Dual-Band-GPS wie in der Apple Watch Ultra. Wer z.B. auf einer Tartanbahn auf dem Sportplatz laufen geht, profitiert auch vom Track-Running-Modus, der die Runde und Distanz auf die Spur anpassen kann. Dank dem GPS ist zudem auch der Routenimport über die Zepp-App möglich, was ebenfalls auch eine Trackback-Navigation erlaubt.

Amazfit GTS 4 Sport 2

Auch die Kraftsportler können von der automatischen Trainingserkennung im Modus Krafttraining profitieren. Zu Beginn erkennt die GTS 4 15 Kraftsportübungen wie Kniebeugen oder Bankdrücken, nach einem OTA-Update sind es 25. Dabei werden Wiederholungen automatisch mitgezählt und Ruhephasen erfasst. Amazfit ist zudem nun eine Kooperation mit adidas Running eingegangen; hier ist eine Synchronisation der Trainingsdaten wie auch bei Strava möglich.

Amazfit geht die richtigen Schritte

Die Amazfit GTS 4 baut die selbst aufgebaute Nische weiter aus. Im Gegensatz zur Samsung Galaxy Watch 5 oder Apple Watch profitiert man aufgrund des restriktiven Zepp OS von einer besseren Akkulaufzeit, es gibt aber immer mehr Features. Kooperationen mit adidas Running sind wichtig für Sportler, die Alexa-Integration macht die Uhr noch smarter. Mit der Huawei Watch GT 3 hat die Amazfit GTS 4 aber einen sehr starken Konkurrenten, der gerade in puncto Tracking super Testergebnisse liefert. Hoffentlich können der neue Herzfrequenzsensor und die Dual-GPS-Technik Amazfit hier helfen, wir werden es testen.

cb472657a7af4a9ba5b8af2b6eb2e37b Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (16)

  • Profilbild von ulgo
    # 13.09.22 um 19:12

    ulgo

    hört sich interessant an, bin auf den Test gespannt. 200 € sind mir aber noch zuviel

    • Profilbild von CharlesCarmichael
      # 13.09.22 um 19:31

      CharlesCarmichael

      ja find ich auch….Hab mir gerade erst die GTS 3 geholt für 120€..Das fand ich sehr angemessen…

  • Profilbild von Daemonarch
    # 13.09.22 um 20:02

    Daemonarch

    200 euro? Ich hab für die erste gts neu-gebraucht nach nem halben Jahr 50 Euro bezahlt. Das sind nicht meine Preise

  • Profilbild von FoundYeti
    # 13.09.22 um 20:05

    FoundYeti

    Gut, bei Release kostet alles erstmal eine unverschämte Preisvorstellung ( UVP ) .
    Danach wird es ja oft günstiger ( außer Apple und GPUs )

    • Profilbild von Gast
      # 13.09.22 um 21:53

      Anonymous

      Das stimmt schon, aber im Moment spielt die Welt verrückt 😉 siehe Mi Band, normal purzeln da die Preise sehr schnell. Bei 6 und 7 werden immer noch hohe Preise verlangt.
      Heute habe ich zum ersten mal das 7er für 30€ gesehen. Das ist mittlerweile ein guter Preis.
      Aber 200€ ist schon heftig und würde ich niemals zahlen. Nach 2 Jahren ist das Ding eh wieder Out.

      • Profilbild von Gast
        # 14.09.22 um 04:56

        Anonymous

        nach 2 Jahren??? in paar Wochen kommt doch b stimmt das nächste Modell 🤣

  • Profilbild von DerHocker
    # 13.09.22 um 23:18

    DerHocker

    irgendwelche Infos zu NFC?

  • Profilbild von Nage
    # 14.09.22 um 08:15

    Nage

    Gibt's bei Amazfit aktuell nur in schwarz, dafür gibt es ein Amazfit Band 5 Gratis dazu. 😉

  • Profilbild von derHeiko.de
    # 14.09.22 um 08:29

    derHeiko.de

    200 EUR sind zu viel. Die Akkulaufzeit ist gut. Ende.

    Keine Interaktion mit den Benachrichtigungen, keine Antwort auf Nachrichten möglich, evtl. wieder nur Alexa darauf und das wie in der Vergangenheit so schlecht umgesetzt ist, dass es nicht brauchbar ist.
    Die restlichen Funktionen können viele andere Uhren auch.

    Man benötigt auch kein Wear OS, um den Google Assistent zu nutzen, auf WhatsApp zu antworten oder das Handy zu steuern. Fitbit hat das auch vor der Google Übernahme schon geschafft und mit der Versa und Sense die gleiche Akkulaufzeit erreicht. Und das sind wir im ähnlichen Preissegment!

    • Profilbild von Heiko
      # 14.09.22 um 15:12

      Heiko

      Bei Whatsapp kann man entweder mit (in der App vordefinierten, aber editierbaren) Texten oder Emoji antworten, gleiches gilt auch als Schnellantwort-SMS bei Anrufen.
      Offline-Sprachassistent ist drin, aber habe ich noch nicht probiert.

  • Profilbild von Julian101
    # 14.09.22 um 08:55

    Julian101

    Zur Beachtung: Amazfit (Huami) gibt auch bei der Stratos eine Wasserresistenz von 5 ATM an, hat Wassersportarten als Sportmodi inkludiert, jedoch darf man mit den Uhren NICHT unter die DUSCHE!!!
    Meine ist gerade aus der Garantie geflogen. Vielleicht nehmt ihr dies in euren "Tests" mit auf als Anmerkung. Zukünftig sage ich nein danke.

    • Profilbild von Claude
      # 14.09.22 um 15:00

      Claude

      wie bitte!? man darf schwimmen aber nicht damit duschen? ergibt für mich null Sinn. kannst du das bitte näher erläutern? danke vorab und grüße

  • Profilbild von Pat
    # 14.09.22 um 09:06

    Pat

    Also meine GTS 4 Mini hat auch ZeppOS und kann keine Discord- und viele andere Benachrichtigungen anzeigen, dasselbe Probleme wird die dann auch haben :/

    • Profilbild von Heiko
      # 14.09.22 um 15:17

      Heiko

      Bei der GTS4 ist Discord möglich.
      Bei meiner GTS2e hatte ich alle App-Benachrichtungen mit der extra Notify-App gelöst (die scheint mit der GTS4 aber noch nicht zu laufen, nutze die Zepp-App, klappt auch besser wie früher).

      Kommentarbild von Heiko
  • Profilbild von NewDay
    # 14.09.22 um 12:41

    NewDay

    Wie viel mm ist der Durchmesser? Die sieht auf den Bildern recht hoch aus

  • Profilbild von Keno
    # 17.09.22 um 01:50

    Keno

    Danke für den Beitrag! Woher kommen die Infos zur Sturzerkennung. Bitte geht im Video darauf ein. Das macht die Uhr mMn sehr interessant als Geschenk für Senioren. Der Markt ist in dem Bereich nicht sehr dünn. LG

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.