Test

Aqara E1 Heizkörperthermostat für 48,44€! Konkurrenz für Eve & Co.?

Keine 50€ für ein smartes Heizkörperthermostat? Kann man mal machen! Das Aqara E1 Heizkörperthermostat gibt es gerade für 48,44€ bei Amazon inklusive Prime-Versand!

„Heizt du schon?“ ist wohl die häufigste Frage, die man in den Herbstmonaten gestellt bekommt. Soll man die Heizungen schon aus ihrem Sommerschlaf holen? Im Angesicht der steigenden Energiepreise ist es wahrscheinlich im Interesse aller die Heizkosten so gering wie möglich zu halten. Pünktlich zu dieser Zeit stellt man nun das Aqara E1 Heizkörperthermostat vor, auf das Smart Home-Fans schon lange gewartet haben.

Aqara E1 Heizkoerperthermostat

Lieferumfang & Installation: Aqara E1 Heizkörperthermostat für jeden Heizkörper?

Aqara hat sich in den letzten Jahren vom Geheimtipp zu einer etablierten Marke im Smart Home-Bereich gemausert, das sieht man schon an der Verpackung. In der Box befindet sich das Aqara E1 Heizkörperthermostat, eine mehrsprachige Bedienungsanleitung (auch auf Deutsch) und verschiedene Adapter, um möglichst mit jedem Heizkörper kompatibel zu sein. Das Smart Home-Gadget ist mit M30*1,5 mm, RA, RAV und RAVL Ventilen kompatibel. Falls euch das nichts sagt, könnt ihr der Grafik entnehmen, ob es an euren Heizkörper passt.

Aqara E1 Heizkoerperthermostat Anschluss

Für die Stromversorgung ist Platz für zwei AA-Batterien, die das Thermostat für ein Jahr mit Strom versorgen, dann muss man diese wechseln. Die Batterien sind im Lieferumfang enthalten und sogar direkt eingesetzt. Man muss nur die Zuglasche entfernen und die Inbetriebnahme kann erfolgen. Ihr könnt das Thermostat horizontal und vertikal anbringen, wobei Aqara die horizontale Installation empfiehlt, so habe ich es auch gemacht. Laut Hersteller ist das E1 Heizkörperthermostat mit den meisten Heizkörpern kompatibel, es sind theoretisch keine zusätzlichen Werkzeuge notwendig. Ich empfehle eine Zange, falls die Mutter sehr fest sitzt.

Die Installation gestaltete sich zunächst etwas schwierig, da das Ventil nicht auf meinen Heizkörper passte, trotz der Adapter. Ich hätte dafür die Heizkörperabdeckung entfernen müssen, sonst würde der Adapter nicht halten. Anscheinend ist das aber nur ein Problem dieses Heizkörpers. Am zweiten in meinem Wohnzimmer hängt bereits ein Eve Thermo, welches problemlos montierbar war. Also da die Überwurfmutter mit Zange lösen, abnehmen, Aqara E1 anbringen und zack, es ist dran. Die Installation sollte sich grundsätzlich also einfach gestalten, bei mir funktionierte es am anderen Heizkörper auch ohne Adapter.

Aqara E1 Heizkoerperthermostat Montage
Passt.

Integration ins Smart Home

Smart soll das Heizkörperthermostat sein, eine Einbindung ins eigene Smart Home und damit ins heimische Netzwerk ist unabdingbar. Nach Tests des Aqara Smart Camera Hub und diversen Sensoren war die Aqara Home App schon auf meinem Smartphone vorinstalliert, die gibt es natürlich für Android und iOS. Im Gegensatz zu meinen Eve Thermos benötigt das Aqara E1 Thermostat einen extra Hub, die Eve Thermos lassen sich über Homekit integrieren, falls iPad oder Homepod vorhanden sind. Also den Aqara M2 Hub geschnappt, ins WLAN integriert und dann kann das E1 folgen.

Aqara E1 Heizkoerperthermostat App integration

Dafür in der Aqara Home App auf das Plus in der oberen rechten Ecke drücken, Accessory hinzufügen und dann unter „Air Treatment“ das Smart Radiator Thermostat E1 hinzufügen. Hub auswählen und dann muss man das Thermostat für über zehn Sekunden gedrückt halten. Wichtig: In meinem Fall musste ich den Hub M2 erstmal über die Home App updaten, sonst konnte er keine Verbindung zum E1 herstellen. Nach dem Update war die Verbindung sofort erfolgreich und ihr könnt das Thermostat einem Raum zuordnen und benennen. Da nur der Hub mit WLAN kommuniziert und das Thermostat über ZigBee, muss man auch kein WLAN-Passwort eingeben.

Aqara E1 Heizkoerperthermostat HomeKit
Das Aqara E1 Heizkörperthermostat ist HomeKit kompatibel.

Falls ihr HomeKit benutzt: Der Aqara Hub M2 lies sich über iOS und die Aqara Home App nur automatisch in HomeKit integrieren und war damit dann zeitgleich auch in der Aqara App hinterlegt. Man kann ihn über beide Apps nutzen, die hinzugefügten Gadgets wie das Thermostat sind über die Einbindung über die Aqara App aber auch automatisch in Apple HomeKit hinterlegt. Ein zusätzlicher Einrichtungsprozess ist nicht notwendig.

Ist das Display ein Vorteil?

Das Aqara E1 ist nicht das erste Heizkörperthermostat auf dem Markt, wodurch die Optik sich auch nicht groß von der Konkurrenz abhebt. Es erinnert an das Modell von revolt, schließlich sitzt das LCD-Farbdisplay auf der Vorderseite. Die tado oder Eve Thermostate integrieren das Display auf der Oberseite. Ich finde die Temperaturanzeige wie bei meinen Eve Thermos in der Praxis sinnvoller, so sehe ich auf einen Blick wie warm es aktuell ist. Da Heizkörper, zumindest in meiner Wohnung, auf maximal 1 m Höhe sitzen, muss ich mich leicht bücken um die Temperatur zu sehen. Eine vertikale Montage kann das Problem natürlich beheben.

Aqara E1 Heizkoerperthermostat Display

Die Farbanzeige des Aqara E1 Heizkörperthermostats ist aber ein kleiner Vorteil gegenüber anderen Geräten. Die grünen oder roten Icons sorgen auf einen Blick für Informationen. So kann ich sehen, ob die Verbindung zum Hub aktiv besteht oder ob gerade ein Timer aktiv ist. Es kann nützlich sein, wäre für mich allerdings kein Muss. Ich bin zwar Fan von smarten Gadgets, finde es aber wichtig, dass es auch „offline“ nutzbar ist. Hier gefällt mir das Drehen des Thermostats zur Temperaturreglung deutlich besser als das Tippen auf den Eve Thermos. Fühlt sich an wie ein übliches Heizkörperthermostat – cool!

Aqara E1 Heizkoerperthermostat Display versus Eve
Das Display ist oben ist für mich persönlich praktischer.

So ein Display benötigt aber auch Strom. Die Laufzeit des E1 wird mit einem Jahr angegeben. Dafür sind bereits AA-Batterien im Thermostat, die leicht gewechselt werden können. Dafür müsst ihr nur das Gehäuse, nicht den Schalter, des Thermostats drehen und habt so einen direkten Zugriff. So kann man die Batterien sogar wechseln, ohne das Thermostat vom Heizkörper zu lösen und es hat den Vorteil, es so einfach resetten zu können, sollte es mal nicht mehr antworten.

Heizt vor wie ein Backofen

Diese Laufzeit ist unter anderem durch ZigBee 3.0 möglich. Auf diesen Standard setzt der Großteil der Aqara Smart Home-Gadgets. Das Kommunikationsprotokoll ist sehr energieeffizient und sorgt im Mesh-System für eine große Reichweite. So ist es dann mit der eigenen Aqara Home-App, Google Home, Amazon Alexa und Apples HomeKit kompatibel. Der Support für Matter kommt per OTA-Update. Durch die Integration in das eigene WLAN ist die Steuerung per App oder aber sogar per Sprache durch Google möglich.

Aqara E1 Heizkoerperthermostat App Funktionen

In der App könnt ihr die aktuelle Temperatur im Raum ablesen und manuell eine Temperatur einstellen. Die Reaktionszeit ist dabei relativ gering, Eingaben in der App werden in ca. 1 bis 2 Sekunden am Thermostat umgesetzt. Schlauer ist es aber einen Zeitplan einzurichten, der in der App deutlich übersichtlicher dargestellt wird als z.B. in der Eve-App. Die App teilt den Tag in drei Segmente (z.B. tagsüber von 8 bis 18 Uhr, abends von 18 bis 23 Uhr und nachts von 23 bis 8 Uhr) und ihr könnt die Temperaturen für diese per Schieberegler einstellen.

Aqara E1 Heizkörperthermostat bestellen »

Automatisierungen, Gefrierschutztemperatur & Geofencing

Das volle Potenzial entfaltet das Aqara E1 Radiator Thermostat aber durch Automatisierungen. Einerseits kann man Zeitpläne erstellen und im Falle einer längeren Abwesenheit auch eine Gefrierschutztemperatur einstellen. Hierfür lässt sich die Temperatur frei einstellen, 5°C sind die Standardeinstellungen. Man kann es aber auch mit den Aqara Sensor verbinden. In Kombination mit dem Temperatursensor bekommt man noch genauere Temperaturdaten für die Automatisierung, das geht sogar in HomeKit. Verbindet man es mit dem Tür- und Fenstersensor, kann das Thermostat auch die Heizung abschalten, um keine Energie zu verschwenden. Aber auch ohne diesen ist eine automatische Erkennung von geöffneten Fenster möglich. Wenn aktiv, schaltet das Thermostat die Heizung für 30 Minuten ab.

Aqara Smart Camera Hub G3 Sensoren
Mit dem Aqara Smart Home System kann man viele Automationen erstellen.

Auch Geofencing ist möglich. Mit einer entsprechenden Automation, weiß der Hub wo man sich befindet und heizt die Wohnung schon mal vor, wenn man sich ihr nähert. Das geht sogar mit mehreren Wohnungen und Häusern, sollte man dieses „Problem“ haben. Dabei synchronisieren sich auch mehrere Thermostate in einem Raum miteinander, wenn gewünscht. Je mehr (Aqara) Smart Home-Gadgets ihr habt, desto mehr Möglichkeiten habt ihr. Theoretisch kann der Smart Camera Hub G3  dank AI-Kamera euer Gesicht erkennen und dann eure gewünschte Temperatur im Raum einstellen, solltet ihr alleine zuhause sein.

Fazit: Aqara E1 Heizkörperthermostat kaufen?

Aqara arbeitet preislich immer sehr kompetetiv, so auch hier. Mit rund 65€ liegt man etwas unter der Konkurrenz von Eve oder Tado. In einem Multipack spart man noch mehr und kommt sogar auf knapp 60€ pro Gerät. Trotzdem muss man die zusätzlichen Kosten für den Hub mit einberechnen, falls dieser noch nicht vorhanden ist. Das günstigste Modell von Aqara kostet dabei um die 30€, wird aber per USB betrieben. Und Modelle wie dieses von Tuya sind noch günstiger. Bei Eve geht die Integration auch nur mit HomeKit.

Das Aqara E1 Heizkörperthermostat hat mir insgesamt gut gefallen. Eine leichte Installation, ein Display und massig Funktionen wegen der Aqara Home-App wissen zu überzeugen. Viele der Funktionen sind aber bereits von anderen Geräten dieser Art bekannt, wer aber schon viel Aqara-Produkte hat, dürfte hier von dem ein oder anderen Feature profitieren. Gerade die HomeKit Kompatibilität ist interessant, genau wie der zukünftige Matter Support. Allerdings sind Smart Homes sehr individuell und es gibt nicht die eine, universelle Lösung.

Heizt ihr eure Wohnung schon smart oder noch nicht?

bcd23ce7297848c8ae1950dab0476f50 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (101)

  • Profilbild von wtw
    # 11.09.22 um 07:52

    wtw

    Über 2 Jahre auf was von Aqara gewartet. Da ich für diesen Winter unbedingt welche haben wollte (Gaspreise!) hab ich jetzt vor 2 Wo. bei welchen für Tuya/Smart Life zugeschlagen.

    Einziger Trost: Vermutlich werde ich bei Aqara keine 12 Stück für 270 Euro bekommen.

    • Profilbild von frosch8486
      # 11.09.22 um 08:10

      frosch8486

      wird aqara teurer sein?
      Aqara eine gute Marke die zuverlässig ist und gute Produkte Produziert?

    • Profilbild von zecke1860
      # 11.09.22 um 08:14

      zecke1860

      Was hast du von Tuya dann genommen? Ich suche preiswerte Thermostate, die out of the box mit Google Home kompatibel sind. Möglichst ohne zusätzlichen Hub

    • Profilbild von networx
      # 11.09.22 um 10:51

      networx

      welche Thermostate gibt's denn so günstig?? wäre dankbar für nen Link

      • Profilbild von wtw
        • Profilbild von dennis46419
          # 12.09.22 um 19:20

          dennis46419

          sag mal wollte die jetzt bestellen reicht dann eine Bridge Gateway Box unser Haus hat 3 Etagen und ich weiss nicht wie die Reichweite von so einem Ding ist 😉 vielen Dank für die Hilfe.

        • Profilbild von wtw
          # 14.09.22 um 08:54

          wtw

          Musst Du ausprobieren. Eigentlich sollte bei Zigbee 3.0 ja auch jedes Gerät noch die Reichweite vergrößern. Mein Hub ist im EG (DHH) (Wohnzimmer) und vom Keller bis zum DG bekommen alle ohne Probleme Verbindung. Ist aber vermutlich auch sehr individuell.

        • Profilbild von dennis46419
          # 14.09.22 um 10:04

          dennis46419

          vielen Dank dann werde ich dir Thermostate aus deinem Link nach der Arbeit bestellen.

        • Profilbild von dennis46419
          # 14.09.22 um 10:20

          dennis46419

          so für 7 Stück und ein hub 156 Euro bezahlt das nenne ich mal günstig. Wahnsinn was da noch an Rabatten und Coupons runter geht. hab über shoop auch noch einen über 25 doller bekommen. füge den hier mal ein für den ein oder anderen vielleicht ja ganz praktisch 25 doller Rabatt bei Mindestbestellwert von 200 Dollar 24FOC200

          bin gespannt wann das Zeugs hier eintrudelt. hoffe ja bevor ich mit dem heizten beginne 😀😁

          Kommentarbild von dennis46419
        • Profilbild von PiPOWiTCH
          # 15.09.22 um 23:31

          PiPOWiTCH

          Wer billig kauft, kauft zweimal. 😜

        • Profilbild von dennis46419
          # 18.09.22 um 13:58

          dennis46419

          hoffe ich doch nicht 😁😁

    • Profilbild von Luten
      # 14.09.22 um 07:43

      Luten

      Ich habe bei Amazon eins für 55€ bestellt.
      Ich denke mal die werden billiger

    • Profilbild von oender
      # 23.01.23 um 11:43

      oender

      Beim Gassparen wollen und dann mehre hundert € sinnlos für Thermostate verballern, nur geile Typen hier.
      Mit so einem smarten Ding spart man garnix. Wenn ich warm haben will muss ich heizen, fertig.
      Da muss auch keine Mensch ständig herum drehen an einem manuellen Thermostat, das macht das Bimetall auch komplett selbständig, da braucht es nix smartes dazu.

  • Profilbild von wtw
    # 11.09.22 um 08:20

    wtw

    Ich wollte unbedingt Zigbee, also brauchte ich leider noch einen neuen Hub, Google Home klappt mit Tuya, allerdings bei meinem Model nur an/aus. Ein vorher getestetes Modell (hässlich und Mutter aus Plastik) war ätzend bei Tuya zu konfigurieren, dafür konnte.man bei Google Home auch die Temperatur steuern.

    Bei Aliexpress kann man ja fast nur nach Produktfoto gehen, die "Marken" heißen ja immer anders.

    Denke, dass Aqara zum Start sicher 35-48 pro Stück haben will.

    • Profilbild von wtw
      # 11.09.22 um 08:24

      wtw

      War zu blöd zum antworten, sorry.
      1. Modell, Temperatur in Google Mutter, Mutter aus Kunststoff, Tuya Plugin ätzend.

      Kommentarbild von wtw
    • Profilbild von wtw
      # 11.09.22 um 08:25

      wtw

      2. Modell, in Google Home nur an/aus, Tuya-Plugin besser, Mutter aus Metall. Davon habe ich dann ins. 12.

      Kommentarbild von wtw
      • Profilbild von zecke1860
        # 11.09.22 um 09:03

        zecke1860

        danke für die Infos. bei ali gekauft?

        • Profilbild von wtw
          # 11.09.22 um 09:04

          wtw

          Ja!

        • Profilbild von zecke1860
          # 11.09.22 um 09:42

          zecke1860

          hast du ggf nen link?

        • Profilbild von wtw
          # 11.09.22 um 12:00

          wtw

        • Profilbild von zecke1860
          # 11.09.22 um 13:50

          zecke1860

          danke. aus cn problematisch mit Einfuhrumsatzsteuer. leider kein EU Warehouse

        • Profilbild von wtw
          # 11.09.22 um 16:09

          wtw

          war kein problem, wurde irgendwie pauschal geregelt. selbst mit 19% plus immer noch günstiger. mir war's den versuch wert.

        • Profilbild von PiPOWiTCH
          # 15.09.22 um 23:29

          PiPOWiTCH

          Lass es und kaufe dir nicht diese Schrott Teile von tuya. Ich habe noch nie so eine grottenschlechte Regelung erlebt wie bei dem Müll. Gebe lieber ein bisschen mehr aus und hole dir homematic. Die China Teile sind durchweg alle Müll und ich hab einige getestet. Von der Hardware sind sie sicher gar nicht mal so schlecht, die Firmware auf den Dingern ist jedoch das Letzte.

    • Profilbild von wtw
      # 11.09.22 um 08:32

      wtw

      Aqara scheint übrigens auch nur zugekauft/gelabelt zu haben. Da gibt's schon länger welche bei Ali, die 1:1 so aussehen (von dem Aqara Schriftzug mal abgesehen ;)).

      Kommentarbild von wtw
      • Profilbild von Bobo
        # 12.09.22 um 00:58

        Bobo

        kannst du den Link zu dem schicken ?

      • Profilbild von Alex
        # 30.09.22 um 08:22

        Alex

        Gut zu wissen wäre ob Alternativen in der Aqara einfach als das E1 erkannt werden würden ^^ 57 Euro für das Aqaea ist schon hart wenn man mindestens 5 braucht ^^

  • Profilbild von sebi87
    # 11.09.22 um 08:38

    sebi87

    wird es mit Mir Home kompatibel sein?

  • Profilbild von rero75
    # 11.09.22 um 09:18

    rero75

    Gibt es dazu auch ein passendes Raumthermostat? Die Heizkörperthermostate müssen der Therme ja auch mitteilen, das diese anspringen soll, weil Wärme gebraucht wird 🤷🏻‍♂️

    • Profilbild von gerda
      # 13.09.22 um 09:33

      gerda

      Nicht nötig. Die von dir eingestellte Vorlauftemperatur der Therme fällt wenn ein Heizkörperventil den durchfluss zum Heizkörper öffnet ,dann springt die Therme automatisch an und auch wieder aus wenn die Vorlauftemperatur wieder auf den eingestellten wert steigt weil die Ventile wieder schliessen wenn die Raumtemperatur erreicht ist . Ein Raumthermostat ist somit nicht nötig .

      • Profilbild von rero75
        # 17.09.22 um 14:16

        rero75

        Es fibt Thermen, die laufen nur über einen Raumtemperaturregler. Wenn der sagt ich brauche Wärme, dann springt die Therme erst an. Ich hatte das bei mir so gelöst, daß ich den Regler voll aufgedreht habe und den Rest haben die Thermostate gemacht. Sie Therme schaltet ja ab wenn alle Heizungen zu wären und keine Wärme mehr benötigt wird. Bin aber dann auf Tado umgestiegen, da gibt es ein Raumthermostat und ich bin zufrieden.

    • Profilbild von oender
      # 23.01.23 um 11:47

      oender

      geht seit 80 jahren über einen flusswächter.
      heizung auf, wasser fließt, feuer frei
      selbst pumpen regeln sich schon jahrzehnete selbst in der drehzahl

      ihr affen solltet euch mal grundlegend mit heizungen beschäftigen.
      statt sinnlos geld für nutzlose thermostate zu verballern mal beim grundaufbau anfangen und da notfalls modernieseren. wenn man hier liest das affen mehrer 100€ schon mehrfach für thermostate ausgegeben haben kann man sich echt nur an den kopf fassen bei so viel dummheit.

      • Profilbild von Ogmc
        # 24.01.23 um 23:15

        Ogmc

        Und der Flusswächter weis wann ich welchen Raum Heizen will?

        Du affe darfst mir gerne erklären wie ich die heizung so einstelle, das verschiedene räume, unterschiedliche Temperaturen zu jeweils ganz verschiedenen Zeiten haben.

  • Profilbild von Gast
    # 11.09.22 um 10:07

    Anonymous

    Die Dinger sind auch nur umgelabelt und werden für teurer verkauft. Halte von dem Modell gar nichts, die Übertragung funktioniert absolut unzuverlässig… dann lieber ein einfaches Bluetooth Dingen oder gleich vernünftig mit Homematic oder Z-Wave..

    • Profilbild von dennis46419
      # 11.09.22 um 12:50

      dennis46419

      kannst du mir ein günstiges Bluetooth Thermostat empfehlen?

  • Profilbild von TDCroPower
    # 11.09.22 um 12:42

    TDCroPower

    bin gespannt, im Vergleich sollte man die tado und Shelly Geräte nehmen. Alles andere ist leider zu unzuverlässig!
    Die integration von tado in HomeKit und in den ioBroker ist bislang das beste was ich hatte.
    Per Offset Steuerung kann man die Temperaturdaten jedes Temp Sensors übernehmen.

  • Profilbild von Preacher
    # 11.09.22 um 13:11

    Preacher

    vor fast 20 Jahren mit FS20 gestartet, nunmehr HomeMatic IP im Einsatz würde ich behaupten, dass es außer mit KNX und Loxone nichts Vergleichbares am Markt gibt, wo es noch Wandthermostate, Fensterkontakte und die Möglichkeit Zentraltaster zu verknüpfen gibt.
    Die Geräte kommunizieren auch direkt miteinander und funktionieren autark auch bei Ausfall der Zentrale oder Internetverbindung.
    Wenn man vor hat, seine Geräte mit einer Middleware wie node-red, ioBroker oder Home assistant zu steuern ist ohnehin von Xiaomi, Tuya & Co abzuraten.

    • Profilbild von GIJensen
      # 11.09.22 um 14:05

      GIJensen

      also ich nutze LED Lampen von Tuya im Home Assistant über die Smart Life App und das funktionieren super.
      ist der Zusatz nur auf die Thermostate bezogen? dort möchte ich nämlich als nächstes nachrüsten

    • Profilbild von PiPOWiTCH
      # 15.09.22 um 23:24

      PiPOWiTCH

      Das es in Sachen Thermostate nichts vergleichbares am Markt gibt, da bi ich bei dir. Aber das Xiaomi, tuya und Co sich nicht mit home assistant verträgt stimmt absolut nicht. Ich habe etliche Schalter/Sensoren von Xiaomi im Einsatz, natürlich ohne Hub, und die funktionieren alle super.

  • Profilbild von Herby_B
    # 11.09.22 um 18:41

    Herby_B

    Ich setze auf Homatic IP und bin sehr zufrieden. Vor allem die große Anzahl an Geräten (Fensterkontakte, Wandthermostate, Taster…. etc ) und die autarke Kommunikation der einzelnen Geräte sind ein großer Vorteil. Auch brauchts kein WLAN. Und die Firma kommt aus Deutschland.

    • Profilbild von elconte
      # 12.09.22 um 00:33

      elconte

      Ohne Wlan braucht man sich Teile garnicht erstmal zulegen. Macht überhaupt kein Sinn und deswegen auch kein Argument

  • Profilbild von Aero93
    # 12.09.22 um 14:26

    Aero93

    Ich habe da mal eine grundsätzliche Frage.

    Warum erscheinen einige Beiträge (dieser hier z.B.) scheinbar ohne Aktualisierungen bzw. Ergänzungen gestern und heute nocheinmal?

    • Profilbild von Gast
      # 12.09.22 um 19:26

      Anonymous

      @Aero93: Ich habe da mal eine grundsätzliche Frage.

      Warum erscheinen einige Beiträge (dieser hier z.B.) scheinbar ohne Aktualisierungen bzw. Ergänzungen gestern und heute nocheinmal?

      Um auf bestimmte Artikel nochmals hinzuweisen, bzw. Hersteller. Mit Xiaomi Artikeln wird das oft gemacht 🙈

  • Profilbild von HaJo
    # 12.09.22 um 15:43

    HaJo

    Ich stelle mal ganz ketzerisch die Behauptung auf, dass die Energieeinsparung in einem gedämmten Einfamilienhaus gering ist.
    – Die Regelung der Heizung sollte so ausgelegt sein, dass bei vollständig geöffneten Ventilen alle Räume ausreichend warm werden, ohne zu überhitzen. Die Thermostatventile sollen nur zusätzliche Wärmezufuhr durch Sonneneinstrahlung und Quellen im Raum kompensieren.
    – Ein Erkennen eines zum Lüften geöffneten Fensters kann zwar das Ventil schließen. Das System eines wassergefüllten Heizkörpers reagiert aber so träge, dass das Fenster längst wieder geschlossen sein sollte (Stoßlüftung), bis die Temperatur der Heizkörperoberfläche so stark gesunken ist, als dass eine signifikant verringerte Wärmeabgabe resultiert. Es kann allenfalls bei einem vergessenen Schließen des Fensters helfen. Da wäre aber eine timergesteuerte Erinnerungsfunktion sinnvoller.
    – Wenn das Gebäude gut wärmegedämmt ist, bringt die Absenkung der Temperatur eines Raumes relativ wenig. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass Luft aus anderen Räumen zuströmt und dabei Feuchte einträgt.
    – Eine (Nacht-)Absenkung sollte nicht über die Ventile, sondern über den Wärmeerzeuger stattfinden. Die Ventile würgen ja nur den Wasserstrom der Pumpe ab.

    Im Mehrfamilienhaus mit Zentralheizung bleibt als Regelmöglichkeit aber oft nur das Ventil.

    • Profilbild von sakadragon
      # 12.09.22 um 23:14

      sakadragon

      Genau so sieht es aus. In einem vier Personen Haushalt muss einer morgens um fünf ins Bad weil er zur Arbeit muss und die anderen erst zwei Stunden später. Und abends genau das selbe Szenario wenn man um halb elf von der spätschicht kommt. Und alle Murksen dann noch mit dem Smartphone rum. Im wahren Leben nicht wirklich umsetzbar. Und bei Fußboden Heizung sowieso nicht.

    • Profilbild von gerda
      # 13.09.22 um 09:46

      gerda

      So ist es !

    • Profilbild von ppp
      # 14.09.22 um 00:32

      ppp

      Wie kann man so ausschweifend viel behaupten, ohne Praxiserfahrung mitzubringen??

      Alle Bedenken sind zwar theoretisch richtig, in der Praxis bin ich selbst eines Anderen belehrt worden.
      Manchmal geht Probieren über klug aufs Klo gehen.

      Gegen Kondensationsfeuchte hilft sinnvolles Begrenzen von Temperaturunterschieden und wirklich gute Außendämmung, gegen Trägheit (Fußbodenheizung) eine etwas höhere Vorlauftemperatur und intelligente Zeitmuster (alle Heizleistung exklusiv auf einen Raum – und mit 30Min Vorlauf ist zB. das Bad mollig) – wenn sich Temperaturkurven durch gleichbleibende Tagesrhythmen sinnvoll erstellen lassen, ist trotz höherer Vorlauftemperatur 40% Ersparnis drin – PLUS Komfortgewinn.

      Ja, ich war selbst sehr überrascht.

    • Profilbild von PiPOWiTCH
      # 15.09.22 um 23:18

      PiPOWiTCH

      Jeder der davon Ahnung hat setzt solche Thermostate nicht ausschließlich ein um zu sparen, sondern vielmehr wegen des Komforts.

      • Profilbild von ebru
        # 23.01.23 um 11:55

        ebru

        @PiPOWiTCH: Jeder der davon Ahnung hat setzt solche Thermostate nicht ausschließlich ein um zu sparen, sondern vielmehr wegen des Komforts.

        Habe mit einem normalen thermostat immer meine 24-25 grad im wohnzimmer, 28 grad im badezimmer und 18 grad im schlafzimmer ohne das ich da auch nur 1x was einstellen muss.
        wo soll mir jetzt so ein smartding Komfort bringen???
        das ist dämliches kinderspielzeug für leute die gerne sinnlos herumspilen ohne sinn und verstand und dann am ende im kalten sitzen und sich dann einreden sie hätten ja was gespart.
        kalte wohnung, 300€ für smarte thermostate verballert und sich dann freuen wenn man 20€ heizkosten gespart hat. super rechnung.

        • Profilbild von Ogmc
          # 24.01.23 um 23:20

          Ogmc

          Bei 28 grad im Badezimmer ist eh schon jede hoffnung verloren.

  • Profilbild von Andreas
    # 13.09.22 um 23:24

    Andreas

    Wir wohnen über vier Etagen verteilt. Meinen Versuch mit Tado betrachte ich als gescheitert, da man offenbar nur eine Steuereinheit einsetzen kann, die noch dazu kaum durch die dicken Wände des Altbaus von 1910 kommt.

    Was würdet Ihr mir denn empfehlen, mit welchem System kann man so ein Haus als eine Einheit steuern?

    Vielen Dank für jeden Tipp…

    • Profilbild von Moxx
      # 14.09.22 um 17:06

      Moxx

      Schwierig, da die in den Gründerzeitjahren Eisenschlacke in die Zwischendecken gekippt haben. Das blockt so gut wie jedes Signal.

      Hatte die Probleme zu genüge in diversen Albauten.

      In 99% hilft nur Kabel verlegen und so einen Router nach dem anderen in den Etagen installieren

      Ich persönlich schwöre auf AVM, nein ich arbeite nicht für die und bekomme auch anderweitig kein Geld von denen, damit haben wir jedes Problem gemeistert gerade in den Altbauten.

    • Profilbild von jammerweide
      # 02.10.22 um 14:36

      jammerweide

      hab mit Bosch gar keine Probleme über mehrere Etagen obwohl das Gateway im Keller ist.. Keine Ahnung ob da die Hue Zigbee Lampen bei mir helfen. Der wlan Router ist auch im Keller allerdings brauch ich da Mesh Repeater sonst komm ich nicht in die oberste Etage

  • Profilbild von wtw
    # 14.09.22 um 08:46

    wtw

    57 € – Hahahaha…

    Kommentarbild von wtw
  • Profilbild von Moxx
    # 14.09.22 um 17:00

    Moxx

    Frage, kann ich die auch mit einer Fritzbox betreiben, dass erschließt sich mir gerade nicht.

    Unser Haus ist komplett mit AVM augestattet, mich würde es interessieren ob die miteinander kompatibel sind und sich problemlos in die Fritz Smarthome einbinden lassen.

  • Profilbild von KNut
    # 26.09.22 um 20:53

    KNut

    Kann ich das Aqara Thermostat auch mit meinem Xiaomi Mi Smart Home Gateway 2 verbinden oder benötige ich das Aqara Hub?

    • Profilbild von KNut
      # 28.09.22 um 09:24

      KNut

      Die kompatibelen Aqara hubs sind M2 Hub, E1 Hub, M1S Hub, M1S Gen 2 Hub, G2H, G2H Pro, G3.
      Die Xiaomi Hubs funktionieren nicht.

  • Profilbild von pan!k
    # 02.10.22 um 14:20

    pan!k

    Proshop 350,68 € 🤨

  • Profilbild von Dave
    # 02.10.22 um 15:58

    Dave

    bei dem Preis bevorzuge ich dich die Fritz-Teile

  • Profilbild von Gast
    # 02.10.22 um 19:06

    Anonymous

    Mir unverständlich warum die so teuer sein müssen. Damals Max! Thermostat basic für 15!€ gekauft. Laufen seit dem einwandfrei. Mir unverständlich warum die MAX! Serie eingestellt wurde.

    • Profilbild von Tiberius
      # 02.10.22 um 20:54

      Tiberius

      Ich hab die auch noch im Muschbetrieb. Das Design war toll, vorallem das beleuchtete Display welches man Nachts durch das Drehrad verstellen und ablesen konnte ohne im Raum Licht zu machen. Geldschhneiderei in meinen Augen.

  • Profilbild von L B
    # 02.10.22 um 20:02

    L B

    Gibt es einen Unterschied zu den hier?
    https://amzn.to/3SOchq3

  • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
    # 03.10.22 um 01:00

    Schnitzel_frühstücker

    Für 60€ pro Thermostat da braucht man sich keine aus China kaufen 🙈 hier geht's wieder nur um den Affiliate Link aber nicht um die Qualität des Produkts. Da gibt's Homatik z.b günstiger.

    • Profilbild von B-e-r-n-d
      # 04.10.22 um 06:52

      B-e-r-n-d

      @Schnitzel_frühstücker: Für 60€ pro Thermostat da braucht man sich keine aus China kaufen 🙈 hier geht's wieder nur um den Affiliate Link aber nicht um die Qualität des Produkts. Da gibt's Homatik z.b günstiger.

      Immer wieder das gleich Argument: Du befindest dich hier aber auf einer Seite für Chinesische Produkte!
      Es gibt immer was anderes. Aber wenn ich mich im BMW-Forum anmelde will ich dort auch keine kauf Empfehlung für einen Mercedes sehen.

  • Profilbild von Maxx666de
    # 06.10.22 um 00:25

    Maxx666de

    gibt auch bei Pearl.de

  • Profilbild von Maxx666de
  • Profilbild von Sinneswandel7
    # 06.10.22 um 02:12

    Sinneswandel7

    zu teuer ! Max 30€

  • Profilbild von Fratiboe
    # 18.10.22 um 19:04

    Fratiboe

    Homematic IP👍💪

  • Profilbild von Mark
    # 18.10.22 um 19:29

    Mark

    Was gibt es für smarte Heizkörperthermostate ohne Hub?

  • Profilbild von Joe83
    # 19.10.22 um 10:19

    Joe83

    🤣 5 einzelne sind günstiger als ein 5er Paket

  • Profilbild von antikompressor
    # 19.10.22 um 17:03

    antikompressor

    Viel zu teuer

  • Profilbild von Gast tr
    # 19.10.22 um 17:54

    Gast tr

    Chinas sponsoring 🤮🤮🤮🤮🤮 kauft Bosch oder HomeMatic

    • Profilbild von zoom
      # 19.10.22 um 18:21

      zoom

      du bist hier auf China Gadgets. ist nicht verwunderlich dass hier chinesische Ware getestet wird, right?

    • Profilbild von m404
      # 02.01.23 um 19:54

      m404

      bosch? im ernst?

      kann ich nicht ernst nehmen, tut mir leid … bei bosch läuft alles verkehrt, die software ist ein alptraum und die cloud-abhängigkeit ist dort effektiv tatsächlich ein problem (bei den meisten anderen gibt es workarounds, bei bosch smart home nicht).

  • Profilbild von Ricochet
    # 20.10.22 um 15:08

    Ricochet

    Homematic und das Suchen hat eine Ende! Deutsche Entwicklung, deutscher Support

  • Profilbild von The real Randomblame
    # 21.10.22 um 10:41

    The real Randomblame

    Heizkörper Thermostate mit integriertem Temperatur-Sensor sind eine dumme Idee, denn der Sensor ist dadurch viel zu nah am Heizkörper platziert und die tatsächliche Raum-Temperatur entspricht in 99% der Fälle nicht der am Sensor eingestellten Temperatur. Wenn man zB. 20° im Raum haben möchte, muss man erstmal rum probieren und am Thermostat eine deutlich höhere Temperatur einstellen, abhängig von der Größe des Raum's. Das kann man auch nicht per Algorhythmus kompensieren, weil alle Räume verschieden sind.
    Bohrt besser ein Loch in die Außenwand und setzt dort eine Lüftung mit Wärmetauscher ein. Dann braucht ihr nicht mehr zu Lüften und spart mit Sicherheit mehr Heizkosten ein, als mit sowas.

    • Profilbild von Bjarne9841
      # 23.10.22 um 09:07

      Bjarne9841

      zumindest bei tado kann man einstellen, um wie viel Grad die Tatsächliche Raumtemperatur abweicht, dachte das geht woanders auch…

      • Profilbild von m404
        # 02.01.23 um 19:52

        m404

        natürlich geht das bei so ziemlich jedem smart thermostat … das wird dem OP aber ziemlich egal sein, weil es seine meinung, das smart thermostate unsinn sind, nicht bekräftigt 😉

    • Profilbild von Chuwi
      # 23.10.22 um 21:34

      Chuwi

      Sehe ich auch so.

    • Profilbild von TDCroPower
      # 23.11.22 um 23:45

      TDCroPower

      naja dafür kann man per ioBroker den Offset Wert anhand einer Temperatur im Raum abgleichen.
      So mach ich es mit meinen tado HKT und einem Xiaomi Temperatursensor.
      Gleiche beide Temperaturen und den Offset setze ich auf den HKT.
      So muss ich nicht probieren, sondern bedien den HKT ganz normal und im Hintergrund wird der Rest geregelt.

    • Profilbild von oender
      # 23.01.23 um 12:00

      oender

      darum war man bei den alten so schlau und hat keine temp. aufgedruckt sondern zahlen von 0-5
      es ist auch heute noch schwachsinn sich an irgend welchen festen temperaturen auf zu geilen.
      ich fühle selbst wann es warm ist, egal ob mir da jetzt ein stück china scheiße 20 oder 23 grad anzeigt.

  • Profilbild von Chuwi
    # 23.10.22 um 21:39

    Chuwi

    Ich hätte das so gerne in die Xiaomi Home App integriert. geht das?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.