Aqara Rolladenmotor E1 für 61€: Mach deine Rollos smart!

Smarte Gardinenmotoren haben wir schon einige gesehen, besonders sticht da der SwitchBot hervor. Wer aber zu Hause Rolladen und keine Gardinen nutzt, der muss nicht leer ausgehen. Mit dem Aqara Rolladenmotor E1 kann man nämlich auch diese einfach in sein Smart Home integrieren.

Aqara E1 Rolladenmotor E1

Lieferumfang & Installation

Der Hersteller Aqara begleitet uns nun schon einige Zeit und ist schon seit längerem auch ganz offiziell bei Amazon & Co. vertreten, von „billigem China-Schrott“ kann hier nicht die Rede sein. In blau-weißen Box befindet sich neben dem Aqara Rolladenmotor E1 ein 3M-Klebesticker, eine Tüte mit zwei Schrauben und Dübeln, ein USB- auf USB-C Kabel, eine Bedienungsanleitung und vier verschiedene Aufsätze für den Rolladenmotor. Die Bedienungsanleitung ist leicht verständlich.

Aqara E1 Rolladenmotor E1 Lieferumfang

Aqara verspricht eine einfache Installation innerhalb von 5 Minuten und das kommt auch ungefähr hin. Wie dem Lieferumfang schon zu entnehmen ist, habt ihr die Wahl das Gadget entweder festzuschrauben oder einfach anzukleben. Schrauben sind natürlich sicherer, wer sich dem Akkuschrauber nicht Herr fühlt kann aber auch kleben, der 3M Sticker hält das geringe Gewicht des Motors gut. Der E1 misst 16,5 cm in der Länge, 4,2 cm in der Breite und 3,7 cm in der Dicke, vor dem Kauf sollte man also abmessen, wo er am Fenster hinpasst. Die Positionierung des E1 sollte wohl überlegt sein, zum Aufladen muss es alle zwei Monate an den Strom oder man betreibt es permanent am USB-Ladegerät, welches nicht im Lieferumfang ist.

Aqara E1 Rolladenmotor E1 Perlenkabel Aufhaengung

Die vier unterschiedlichen Adapter für die Perlenkabel sind im Lieferumfang, damit eine breite Kompatibilität gewährt wird. Der Hersteller verspricht, dass es mit den meisten Modellen funktioniert, was man an den Perlenkabeln erkennen kann. Unterstützt werden Kunststoff- und Metallperlen mit einer Dicke von 3 bis 6 mm. Je nach Perlenkabel muss man den Adapter aufsetzen, die Klappe oben aufschieben und kann dann leicht die Kette einspannen. Der Hersteller empfiehlt übrigens, dass das Rollo-Gewicht keine 3 kg überschreitet.

Aqara E1 Rolladenmotor Perlenkabel Versionen
Achtet vorher darauf, was für ein Perlenkabel ihr benutzt.

Aqara Rolladenmotor E1 in Benutzung

Der Aqara Rolladenmotor E1 ist relativ unscheinbar, ganz in Weiß gehalten mit einer halbrunden und einer eckigen Seite. Unten befinden sich die zwei Pfeiltasten, mit der man den Rolladenmotor auch manuell steuern kann. Smart Home schön und gut, eine manuelle Bedienung sollte unserer Meinung nach aber auch immer gegeben sein. An der Unterseite befindet sich eine Reset-Taste, daneben sitzt der USB-C Port zum Aufladen. Lädt man den Motor nicht permanent, schätzt der Hersteller eine Laufzeit von circa 2 Monaten, wenn man die Rolladen jeden Tag einmal hoch und wieder herunter fährt.

Aqara E1 Rolladenmotor E1 USB-C Port

Natürlich kann man den Aqara E1 auch nur manuell benutzen, das volle Potenzial entfaltet sich aber erst im Smart Home. Um den Rolladenmotor ins eigene Netzwerk zu integrieren, ist allerdings ein Hub erforderlich. Der E1 selbst arbeitet nur mit ZigBee, ein Kommunikationsprotokoll, welches energieeffizient ist und im Mesh-Netzwerk die Reichweite erhöht. Kritisieren kann man hier, dass Bluetooth fehlt, was zumindest bei dem SwitchBot Curtain dafür sorgt, dass man ihn auch ohne WLAN-Integration per Smartphone steuern kann. Für den Aqara E1 benötigt ihr also einen Hub wie den Aqara Smart Camera Hub G3, den ihr in das eigene WLAN einbindet, um dann den Rolladenmotor per ZigBee mit dem Hub zu verknüpfen. Dafür ist ZigBee der stromsparendere Standard und erhöht die Reichweite.

Aqara Home App als Steuerzentrale

Das gelingt über die eigene Aqara Home-App, die für Android und iOS zum Download zur Verfügung steht. Ist euer Hub mit der App integriert, könnt ihr über die das „+“ in der oberen rechten Ecke ein neues Gerät hinzufügen. Wählt da einfach den E1 und folgt den Anweisungen in der App, das sollte problemlos funktioniert. Falls nicht, ist die „Reset“-Taste auf dem Motor hilfreich.

Aqara E1 Rolladenmotor App

Der Vorteil durch die WLAN-Integration bezieht sich vor allem erst einmal auf die App-Steuerung. Die App erlaubt es erst einmal nämlich „manuell“ die Rolladen zu öffnen oder zu schließen. Ihr könnt da einmal die Stelle für eine „offene“ und eine „geschlossene“ Position definieren, diese Kalibrierung ist für weitere Automationen sinnvoll. In der App könnt ihr davon ausgehend auch einstellen, zu wie viel Prozent die Rollade geöffnet sein soll, das geht in 1%-Schritten und damit sehr genau. Dann könnt ihr über die App einen Zeitplan erstellen und sie somit z.B. im Sommer um 6:30 Uhr automatisch öffnen lassen, um euch von den Sonnenstrahlen wecken zu lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benutzt man weitere Aqara- oder andere Smart Home-Sensoren, können auch Automationen sinnvoll sein. In Kombination mit einem Bewegungssensor zum Beispiel, der ebenfalls einen Hub erfordert, könnt ihr so eine Automation erstellen, in dem der Rolladenmotor die Rollos eröffnet, sollte er zwischen 6:30 Uhr und 7 Uhr eine Bewegung im Zimmer registrieren. Zudem ist der Aqara Roller Shade Driver E1 auch mit Sprachassistenten wie dem Google Assistant, Amazon Alexa und Apple HomeKit kompatibel. Das heißt, ihr könnt die Rollos auch auf Zuruf öffnen und schließen.

Einschätzung

Der Aqara Rolladenmotor E1 hält im Test was er verspricht: Einfache Installation und eine smarte Bedienung. Zwar sind einige Adapter dabei, sicher wird er aber nicht für jede Rollade geeignet sein, hier muss man im Voraus einfach prüfen. Die Aqara Home-App funktioniert gut und hat uns auch schon im Test zum Smart Camera Hub G3 gut gefallen, zumal sie für jedes Ökosystem, egal ob Amazon, Google oder Apple, gut geeignet ist. Schade ist, dass man auf Bluetooth verzichtet, womit die Investition in einen Hub nötig ist, womit der Preis für das Set bei insgesamt rund 100€ oder mehr liegt. Eine smarte Rollade wäre zwar nicht mein Startpunkt für die eigenen smarten vier Wände, es hat aber einen gewissen Luxus.

d35c8dc1164f467393bc0d697ba5cfc4 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von JoHi
    # 21.07.22 um 19:22

    JoHi

    Wie wird denn die Bewegung vom Fensterrahmen nach draußen übertragen? Da hätte ich auch gerne mal ein Foto gesehen. Weil Rolladen sitzen in der Regel ja draußen. Und mit so einer dünnen Strippe bezweifle ich dass das lange hält.

    • Profilbild von Gast
      # 21.07.22 um 19:45

      Anonymous

      Es geht hier nicht um Rollladen sondern um Rollos. Lies ein Buch und lern den Unterschied.

      • Profilbild von JoHi
        # 21.07.22 um 20:59

        JoHi

        Das weiss ich doch. Ich wollte das nur ein bißchen aufziehen.. Dir empfehle ich ein Buch über "Lesen und Verstehen für Dummies".

        • Profilbild von JoHi
          # 21.07.22 um 21:01

          JoHi

          P. S.: Laut Überschrift geht es hier um Rolladen wo keine sind. Vielleicht noch ein Buch über Grammatik dazu holen.

        • Profilbild von Reinhardt
          # 22.07.22 um 11:05

          Reinhardt

          😂😂🤣🤣🤣🤣🤦 na dann befeuert Euch mal weiter!!!
          Es ist aber auch schlimm, wenn manche Leute den Unterschied zwischen Rollo und Rollladen nicht kennen! 🤔😂

  • Profilbild von Gast
    # 21.07.22 um 19:26

    Anonymous

    Gar nicht, das Ding ist für innenliegende Jalousien / Gardinen und ähnliches. Den klassischen Rollladen kriegst damit nicht bewegt 😅

  • Profilbild von Klausi111
    # 21.07.22 um 19:53

    Klausi111

    Ich glaub, man sollte erst mal die Definition Rollo / Rollladen klären, denn für einen >Rollladen< ist das Ding ganz sicher nicht geeignet.

  • Profilbild von EddieTH666
    # 21.07.22 um 20:20

    EddieTH666

    Der Artikel zum Gerät wird sicherlich noch überarbeitet. 🙂

  • Profilbild von Gast
    # 21.07.22 um 21:36

    Anonymous

    Jepp – Rolläden ≠ Rollos.
    Da merkt man dich wieder, so man sich hier befindet.
    Ein Minimum an Lebenserfahrung und Alltagswissen wäre manchmal selbst bei Gadgets nicht verkehrt…

  • Profilbild von sven
    # 21.07.22 um 22:02

    sven

    Was ist denn in letzter Zeit mit CG los? Nur noch bock- und ahnungslose Reviews – läuft das Geschäft nicht mehr, so dass für bessere Inhalte keine Zeit mehr ist?

    • Profilbild von Thorben
      # 27.07.22 um 11:19

      Thorben CG-Team

      @sven: Hast du noch mehr Beispiele? Finde ich natürlich schade, wenn das so rüberkommt. Das ist jetzt eher weniger ein "Test" als ein "ausprobiert", ist auch extra nicht als Test markiert. Vielleicht sollten wir hier an unterschiedlichen Kennzeichnungen arbeiten.

  • Profilbild von jaggo
    # 22.07.22 um 07:07

    jaggo

    Wer hat denn solche Rollos?

  • Profilbild von advocatus diaboli
    # 22.07.22 um 13:41

    advocatus diaboli

    Ist denn niemanden die schlechte Verarbeitung aufgefallen?

    • Profilbild von lol123
      # 22.07.22 um 21:14

      lol123

      Mir ist nur dein schlechtes Deutsch aufgefallen. Oder was soll bitte NIEMANDEN sein? Wie wäre es mit niemandeM!

  • Profilbild von Roderick
    # 24.07.22 um 15:08

    Roderick

    nur für Jalousien, nicht für Rolladen

  • Profilbild von Thorben
    # 27.07.22 um 11:20

    Thorben CG-Team

    @Alle: Okay, anscheinend benutze ich Rollos & Jalousien wohl irgendwie synonym, tut mir leid für die Verwirrung. Das Ding heißt halt auch offiziell Rolladenmotor, da hab ich das wohl einfach übernommen. Werde ich im Artikel anpassen.

  • Profilbild von Gerhard
    # 27.07.22 um 21:20

    Gerhard

    Funktioniert das auch mit freier Automatisierung? Fhem Ha & Co?
    Man könnte es mal zerlegen und nachschauen ob da ein Esp drinnen ist zum umflashen.
    Aber wer einen 3d-Drucker daheim hat macht sich das gleich selbst.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.