BIGTREETECH MANTA E3EZ: Klipper-Austauschboard für Crealitys Ender-Reihe

BIGTREETECH bringt mit dem MANTA E3EZ ein neues Board für den Umstieg eures Creality Ender Modells auf die Firmware Klipper heraus. Damit wird euer Ender schneller, aber: Lohnt sich das?

BigtreetechMantaE3EZAufmacher

Aufbau & Funktionsweise: Flexibilität im Fokus

Das BIGTREETECH MANTA E3EZ beinhaltet einen mit 64MHz getakteten 32-bit Chip aus der ARM Cortex-M0+ Serie. Damit ist der Einsatz von Marlin auf BIGTREETECHs E3EZ möglich.

BigtreetechMantaE3EZARMChip
Schafft Marlin, mehr aber auch nicht: ARM-Chip aus der Cortex M0+Serie

Ein genauerer Blick auf das neue Board macht dann aber klar: Es handelt sich im Grunde nur um ein Carrier-Board, das den 1 zu 1- Austausch mit einem Ender-Mainboard überhaupt erst möglich macht. Auf dieses Board wird dann der eigentliche Einplatinenrechner (Core-Board) platziert. Dies kann entweder ein BIGTREETECH CB1-Board oder aber das bekannte Raspberry Pi Compute Module 4 (CM4) sein. Das ist sicherlich etwas platzsparender als ein Motherboard mit einem verkabelten (und gerade schwer zu besorgenden) RPI 4.

Anschlüsse: Alles dabei?

BIGTREETECH spendiert seinem Carrier-Board E3EZ eine üppige Ausstattung. Alle Anschlüsse aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen. Daher beschränke ich mich auf die „Highlights“: HDMI- und SPI-Interface sind neben Micro-USB (zwecks Datenverbindung zum PC) an Bord, genauso wie ein Lan-Port und 2 USB 2.0-Ports. Zwei Extruder lassen sich anschließen, ein BLTouch-Sensor ebenso. Zudem gibt es 5 verpolungssichere Slots für BIGTREETECHs EZ2209-Steppertreiber.

BigtreetechMantaE3EZAnschluesse e1674132230222
Noch Wünsche offen? Anschlussvielfalt auf dem Carrier-Board

Die Treiber sollen robuster und weniger empfindlich sein als ihre „TMC-Verwandten“, haben max. 3A vertragende MOSFETs und Kühlkörper direkt mit an Bord und sind verpolungssicher.

BigtreetechMantaE3EZTreiber
Verpolungssicher, robust und inkl. Kühlkörper: BIGTREETECHs EZ2209 Treiber

Ein Expansion Port erlaubt z.B. den Anschluss eines ADXL345 Beschleunigungssensors zwecks Input-Shaping-Kalibrierung. Genauso wie beim altbekannten RPI sind 40 GPIO Pins integriert.  Weitere Details über die verwendeten Mosfets, Kondensatoren und austauschbaren Sicherungen könnt ihr hier nachlesen.

BigtreetechMantaE3EZADXLSensor e1674132303695
Für eine gute Klipper-Performance notwendig: ADXL345 Beschleunigungssensor

Zusatzhardware für Klipper: notwendig

Den eigenen Ender-3 auf Klipper umrüsten? Das geht bisher mit dem Creality Sonic Pad am einfachsten. Denn da habt ihr ein Klipper-fähiges Board inklusive Touchscreen am Start.

Creality-Sonic-Pad-Beitragsbild
Creality Sonic Pad als bisher einfachste Klipper-Upgrade-Option

Wollt ihr dasselbe mit dem E3EZ Board umsetzen, braucht ihr neben dem Carrier-Board mindestens ein CB1- oder CM4-Board, ein SPI- oder HDMI-Touchdisplay, einen ADXL345-Sensor und BIGTREETECHs EZ2209 Treiber. Preislich liegt ihr dann je nach Wechselkurs bei ca. 131€ im Vergleich zum Sonic Pad, das ihr tlw. schon für 139€ bekommt.

BigtreetechMantaE3EZBundle
Treiber, Einplatinenrechner und Beschleunigungssensor fehlen hier noch zum Glück: Manta E3EZ und Touchscreenoptionen

Kompatibilität zu Crealitys Ender-Reihe: nicht transparent

BIGTREETECH schweigt sich über die Kompatibilität zu konkreten Ender-Modellen bisher aus. Auf der Herstellerwebseite zum E3EZ Board ist lediglich von „Ender-3“, „Ender-3 Pro“ und „Ender-5“ sowie „CR10“ die Rede. Hier wäre mehr Transparenz und Klarheit nötig.

BigtreetechMantaE3EZEnderKlipperUpgrade
BIGTREETECH? Welche Ender-Modelle lassen sich KONKRET upgraden?

Schaut man sich den Github-Auftritt von BIGTREETECH in Bezug auf das neue MANTA E3EZ an, wird schnell klar, dass für das neue Board bisher nur eine als „ender3.cfg“ betitelte Klipper-Anpassung vorhanden ist. Hier heißt es wohl: abwarten.

BigtreetechMantaE3EZCM4Pinout e1674132573835
Board-Pinout: Hardware schön, Klipper-Firmware-Anpassung auch?

Einschätzung: Mehrwert?

Klar, in Zeiten, in denen der RPI4 schwer zu beschaffen und sehr teuer ist, bringt das MANTA E3EZ durch die Kompatibilität zu BIGTREETECHs CB1 Core-Board und Raspberrys CM4 mehr Flexibilität beim Klipper-Upgrade von Ender-Modellen.

BigtreetechMantaE3EZFeatures

Aufgrund des minimalen Preisunterschieds zum Sonic Pad sehe ich den Mehrwehrt hier aber noch nicht. Falls euch das Board dennoch reizen sollte, würde ich abwarten, bis die Klipper-Anpassung für weitere Ender-Modelle wirklich fertig ist. Was meint ihr? Wenn Klipper auf Ender-Modellen, dann RPI plus Touchscreen, Sonic Pad oder Manta E3EZ mit Zusatzhardware? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

 

dab56d33bd3c44faa4dc3e1ba4f8cb32 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thommy

Thommy

Wenn ich nicht gerade mit Familie und Freunden unterwegs bin, findet man mich im Bastelkeller. Dort tüftele ich zwischen Multiplex Easystar-Klonen, Impeller-Jets, RC-Crawlern und insbesondere meinem geliebten Anycubic Mega S, dem möglichst bald noch weitere 3D-Drucker folgen sollen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von lSSBl
    # 19.01.23 um 15:27

    lSSBl

    Was ist das?

    • Profilbild von ebola
      # 19.01.23 um 17:46

      ebola

      @lSSBl: Was ist das?

      (Den Artikel) Lesen bildet!
      Ein Mainboard für einen 3D-Drucker!

    • Profilbild von Thommy
      # 19.01.23 um 17:47

      Thommy CG-Team

      Hey,

      ein Board, das Klipper kann und das du 1 zu 1 mit deinem alten Bord eines Ender-3D-Druckers tauschen kannst. Dann hast du Klipper und kannst schneller drucken. Aber dafür brauchst du noch die im Text erwähnte Zusatzhardware. Wenn das alles im Bundle nicht deutlich günstiger wird, würde ich stattdessen das Creality Sonic Pad nehmen.

      Besten Gruß
      Thommy

    • Profilbild von Mike
      # 23.01.23 um 16:38

      Mike

      Gute Frage! Ich erwarte von einem Artikel auch, dass er gewisse Grundinformationen vermittelt, ohne dass ich nochmal umständlich Google anwerfen muss. Dafür ist 3D-Druck einfach noch eine zu große Nische.

  • Profilbild von Sören Nygaard
    # 19.01.23 um 21:00

    Sören Nygaard

    Ich weiß nicht, eine extra 3D Druck Sparte könnte befreiend wirken. Das nervt inzwischen kolossal.

    • Profilbild von WATERSOLUTION
      # 19.01.23 um 21:53

      WATERSOLUTION

      Lese hier am liebsten die 3D druck Beiträge, aber auch andere ab und zu. Das macht den Charme von CG meiner Meinung nach aus. Ich finde man kann sehr einfach weiterscrollen, da schon vor dem Klick auf den Artikel dransteht in welche Kategorie er eingeordnet ist.

      • Profilbild von Thommy
        # 23.01.23 um 09:01

        Thommy CG-Team

        Das freut mich total und spornt direkt für die nächsten Artikel an 🙂

        Lieben Gruß

        Thommy

    • Profilbild von funtai
      # 20.01.23 um 01:13

      funtai

      @Sören: Ich weiß nicht, eine extra 3D Druck Sparte könnte befreiend wirken. Das nervt inzwischen kolossal.

      Das geht Dir so – andere finden gerade die 3D-Druck-Themen interessant.
      Wie das in Zukunft gestaltet wird entscheidet China-Gadgets als Anbieter ganz frei nach eigener Einschätzung.

  • Profilbild von L-man2
    # 19.01.23 um 22:54

    L-man2

    wenn 140€ Preisunterschied zum Sonic Pad minimal sind okay…..

    • Profilbild von funtai
      # 20.01.23 um 01:10

      funtai

      @L-man2: wenn 140€ Preisunterschied zum Sonic Pad minimal sind okay…..

      139 Euro für das Sonic Pad gegenüber 131 Euro für diese Variante mit mehr Bastelanteil sind 8 Euro, aber nicht 140 Euro. Wie kommst Du auf Deine Differenzangabe?

      • Profilbild von L-man2
        # 20.01.23 um 19:15

        L-man2

        ich komme auf 180-200€ für das Pad und auf 69€ für das Board inkl Treiber 🤔

        • Profilbild von Thommy
          # 23.01.23 um 09:00

          Thommy CG-Team

          @L-man2: ich komme auf 180-200€ für das Pad und auf 69€ für das Board inkl Treiber 🤔

          Um die Funktionalität des Sonic Pads zu haben, brauchst du aber noch Touchscreen und Beschleunigungssensor.

          Best,
          Thommy

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.