Test

London U-Bahn-Station – Detailliertes Modell aus 1.800 Klemmbausteinen für 78€

Nachdem das Set uns auf Anhieb gut gefallen hat, haben wir es selbst aufgebaut und den Artikel um mehr Informationen ergänzt. Der Preis ist außerdem deutlich gesunken und es gibt jetzt auch eine klare Kaufempfehlung von uns für eines der schönsten Klemmbaustein-Modelle des Jahres.

Dieses Set von CaDA aus knapp über 1.800 Teilen stellt eine Londoner U-Bahn-Station dar. Das Gebäude beherbergt im Obergeschoss außerdem eine Bar. Das Modell gefällt mit unglaublich vielen Details, die den Charme der typischen Architektur der Stadt schön einfassen.

CaDA C66008W London Underground 23

Nachschub für die „England-Reihe“

Seit Monaten warte ich darauf, dass CaDA ein weiteres Set ihrer Reihe japanischer Ladengeschäfte auf den Markt bringt. Die ersten zwei konnten bereits miteinander kombiniert werden und bilden den Start unseres Little Tokyo. Mittlerweile ist dieses dritte Modell sogar erschienen und ich freue mich schon sehr, das endlich aufbauen zu dürfen. Zwischendurch hat man bei CaDA aber überraschend noch ein anderes Gebäude dazwischen geschoben. Man reist hier ans andere Ende der Welt und bringt mit diesem Set den Charme der britischen Hauptstadt in Klemmbausteinform.

CaDA C66007W Japan Coffee-Shop 25

Auch hier gibt es bereits Sets, die in das Thema England/London passen: In 2022 wurde bereits ein Modell der berühmten Londoner Doppeldecker-Busse sowie ein riesiger Nachbau des Buckingham Palace aus über 5.000 Teilen veröffentlich. Zeitgleich mit der U-Bahn-Station ist außerdem ein Londoner Taxi erschienen. Für England-Fans ist hier also bestens gesorgt.

CaDA Master Series Buckingham Palast C61501W 3

Ich mag CaDA-Sets schon eine ganze Weile, im letzten Jahr hat sich die Marke aber nochmal weiterentwickelt. Die Qualität der Sets ist gleichbleibend hoch, dafür gibt es aber immer wieder sehr kreative Modelle, die sich auch vermehrt an Kinder und Jugendliche richten. Die Preise sind zwar leicht gestiegen, aber immer noch fair und der Versand aus CaDAs eigenem Online-Store funktioniert zuverlässig.

Verpackung

Das Set mit der Nummer C66008W hat den Namen „London Underground“, besteht aus 1.836 Teilen und ist laut CaDA ab 14 Jahren geeignet. Der Preis liegt im offiziellen Store bei 80 Dollar; je nach Umrechnungskurs also zwischen 70 und 80 Euro.

CaDA benutzt verschiedene Kartons für ihre Sets; die U-Bahn-Station bekommt die hochwertigste Variante spendiert. Der äußere Karton ist sehr dick und stabil und wird so sonst bei den großen Sportwagen der CaDA Master Series benutzt. Die Verpackung ist schön gestaltet und erzeugt schon auf den ersten Blick ein „London-Flair“. Auf der Rückseite werden schon einige der Details des Sets gezeigt. Hier findet sich auch ein Hinweis auf die Webseite, auf der man die Anleitung zum Download findet; der kann aber ignoriert werden, denn eine gedruckte Anleitung befindet sich auch im Karton.

Wenn man den Deckel öffnet wird man direkt von einem Underground-Logo begrüßt, das sehr stark an das offizielle Symbol der Londoner U-Bahn angelehnt ist. Es gibt zwei kleinere Kartons, in denen die einzelnen Teile schon sortiert sind. Im Karton mit der 1 befinden sich Anleitung und alle Teile für die Bauschritte A und B, in Karton Nummer 2 liegen die Tüten für die Bauschritte C und D. Die Tüten mit den einzelnen Teilen sind auch alle nochmals nummeriert.

Unkomplizierter und spaßiger Aufbau

Der Aufbau beginnt mit dem Fundament. Hier kommen auch einige Technik-Elemente zum Einsatz, um später die Drehkreuze am Eingang in die U-Bahn bewegen zu können. Diese Steine sowie die Anzahl der Teile sind vermutlich der Grund für die Altersempfehlung von 14 Jahren, denn schwer ist der Aufbau nicht. Selbst diese Schritte sind leicht verständlich und mit Hilfe eines Erwachsenen auch von kleineren Kindern zu bewältigen. Hiervon sollte man sich also nicht abschrecken lassen.

Außerordentlich gut gelöst ist die Anbringung der LEDs. Die gab es auch schon in den Japan-Sets von CaDA und hier wurde die Kette mit Leuchtdioden einfach entlang der Wand durch den Innenraum verlegt. Hier geht man aber einen Schritt weiter, und jedes der insgesamt 8 Leuchtelemente sitzt genau in einer Lampe im Innenraum. Die Station ist damit nicht einfach nur beleuchtet; es wirkt wirklich so, als würde das Licht von den Lampen ausgehen.

Auch mit dabei sind eine ganze Menge Sticker. Damit werden Zeitschriften, Geldscheine und einige elektronische Anzeigen – etwa am Fahrkartenautomat oder den Drehkreuzen – beklebt. Bedruckte Steine sind zwar gerne gesehen, aus Kostengründen aber die absolute Ausnahme. Die Sticker wegzulassen ist meiner Meinung nach hier keine Option, dadurch fehlt dem Gebäude dann einfach etwas – vor allem der „Brickadilly Circus“-Schriftzug über dem Eingang. Dabei handelt es sich natürlich um ein Wortspiel des weltberühmten Platzes Piccadilly Circus in London, der eben auch eine gleichnamige U-Bahn-Station hat.

So viele Details stecken in der U-Bahn-Station

Das ganze Gebäude ist wahnsinnig liebevoll gestaltet; anders kann man es nicht beschreiben. Die Fassade aus rotem Backstein fängt den Baustil vieler alter Gebäude in London schon gut ein. Wirklich ausgefeilt wird es aber im Inneren der Station.

Im Erdgeschoss gibt es ein Zeitungskiosk mit gefüllten Regalen und Zeitschriften in der Auslage. Die Motive der Zeitschriften enthalten sogar ein paar witzige Details, die man aufgrund der geringen Größe sogar leicht übersieht.

Ein erstes Highlight ist der Fahrkarten-Automat. Ganz so, wie es sein soll, kann man hier natürlich einen Geldschein einwerfen und dafür ein Ticket bekommen. Den Mechanismus zu erklären wäre jetzt zu umständlich, ihn beim Aufbau zu entdecken macht aber umso mehr Spaß. Da auf dem Geldschein eine „100“ aufgedruckt ist, handelt es sich aber vermutlich um die teuerste Bahnfahrkarte der Welt, denn Wechselgeld gibt es nicht. Den Automat kann man ganz einfach herausnehmen, um die Fahrkarte wieder „nachzuladen“.

Vom Automat geht es durch die Drehkreuze, die durch ein Rädchen auf der Rückseite des Gebäudes geöffnet und geschlossen werden können. Der Mechanismus ist der Grund für das sehr hohe Fundament des Gebäudes, aber ebenfalls sehr spannend zu entdecken.

Links um die Ecke führt dann eine Rolltreppe unter die Erde. Das ist vielleicht mein persönliches Empfinden, aber die Rolltreppe ist eines der tollsten Elemente aus Klemmbausteinen, das ich je gesehen habe. Der Nachbau ist für den kleinen Maßstab nicht nur sehr realitätsnah umgesetzt. Da die Steine unten Schwarz sind und hier auch wenig Licht hingelangt, sieht es wirklich so aus, als führe die Treppe ein Stockwerk tiefer.

CaDA C66008W London Underground Rolltreppe 1

Im ganzen Gebäude gibt es zwischen dem sonst glatten Boten immer wieder vereinzelt Steine mit Noppen. Hier lassen sich Figuren aufstellen, bei Ticketkauf oder als Verkäufer im Kiosk, was nochmal unterstreicht, das man mit diesem Set spielen soll.

CaDA C66008W London Underground Innen beleuchtet 4

Über eine Treppe gelangt man ins Obergeschoss. Die ganze Etage kann – ebenso wie die Rückwand des Erdgeschosses – herausgenommen werden. Die Etage ist fast nochmal ein Set für sich selbst, denn hier hat man nun ein ganz anderes Ambiente eines kleinen Cafés. Mein Highlight hier ist das sehr schöne Piano und das WC. Hier wird mit dem gekachelten Boden und dem alten Spülkasten mit Zugkette sehr gut der Stil einige Londoner Altbauten widergegeben. Lediglich die zwei Wasserhähne am Waschbecken fehlen, dafür war dann aber wohl einfach kein Platz mehr in diesem sonst mit Details vollgepacktem Set.

Wenn ich etwas zu kritisieren hätte, dann, dass das Gebäude von außen eher langweilig aussieht. Die Front ist zwar sehr schön, alle anderen Seiten aber einfach eine nackte, rote Wand. Es währe schön, wenn hier noch weitere Sets erscheinen würden, die man anbauen kann, das halte ich aktuell aber für unwahrscheinlich.

Preis und Verfügbarkeit

CaDA listet es im eigenen Shop für $79,99, also ca 80€. Mit unserem Gutschein CADA5%CG bekommt man darauf immerhin nochmal 4€ Rabatt; der Versand ist außerdem kostenlos. Früher oder später wird man das Set auch über andere Shops beziehen können. Achtet hier aber immer die die Seriosität der Verkäufer. Bei AliExpress verkaufen viele Händler CaDA-Sets billiger, lassen aber oft den Originalkarton weg, um Versandkosten zu sparen.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung. Das Set ist wahnsinnig detailliert, einfach und unterhaltsam im Aufbau und lädt zum Spielen ein – und dafür ist „Spielzeug“ ja auch da, oder? Wer selbst London-Fan kann hier seine Kinder und sich selbst beschenken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für mehr Modelle aus Bausteinen, etwa die schon erwähnten japanischen Gebäude und auch eine Menge Technik-Sportwagen, wert mal einen Blick in unsere Themenwelt Klemmbausteine oder schaut euch das oben verlinkte Video an, indem ich ein paar Sets vorstelle.

9c1711cf684c4d61ab6e3624f22f03e9 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von The Stig
    # 02.12.22 um 17:27

    The Stig

    Da gebe ich dir vollkommen Recht, das ist ein sehr schöner Cada Bausatz, aber was mich immer am meisten interessiert sind die Autos von denen. Da gibt sich Cada richtig mühe und baut sogar teilweise echte sequenzielle 8 Gang Getriebe ein.

    • Profilbild von Jens
      # 02.12.22 um 17:32

      Jens CG-Team

      Bei mir ist es das Gegenteil. Ich fand die Autos auch immer spannend, gerade die Getriebe und das Fahrwerk, aber habe davon mittlerweile so viele gesehen, dass es mich schon fast langweilt. 😀 Finde solche Sets mittlerweile viel interessanter.

      • Profilbild von The Stig
        # 02.12.22 um 17:36

        The Stig

        Ja das stimmt, wenn man schon ein paar Autos zusammengebaut hat wird's irgendwann langweilig, immer die gleiche Achsen Bauweise, immer die gleichen Getriebe. Aber für mich hat's doch irgendwie immer ein Reiz 😂. Testet ihr eigentlich auch Sachen von Mould King ?

    • Profilbild von Scilla77
      # 03.12.22 um 11:19

      Scilla77

      Ich kann dir den Ferrari von cada empfehlen "CaDA Italian Supercar Set (C61042W)". Denn gibt es ohne Motoren. Und hat sehr viel Spaß gemacht beim zusammenbauen.

      • Profilbild von The Stig
        # 03.12.22 um 12:59

        The Stig

        Der sieht wirklich gut aus, danke für den Tipp ! Bis jetzt habe ich von Cada nur den blauen Lamborghini zusammengebaut, der Rest war von Mould King (der Lamborghini Sian, und ein paar Baustellenfahrzeuge) war alles bis jetzt immer sehr spannend beim Zusammenbau. Der Ferrari von Cada wird sicher folgen !

  • Profilbild von Tobias
    # 03.12.22 um 13:27

    Tobias

    Moin, eine kleine Ergänzung: Der Ticketautomat kann herausgenommen werden, wodurch man die Funktion bequem probieren kann. Und es ist ein komplett umschlossenes Gebäude – die Rückwand des Erdgeschoß ist aber herausnehmbar.

    • Profilbild von Jens
      # 05.12.22 um 09:36

      Jens CG-Team

      Ah, hatte ich irgendwie nicht gecheckt. Aber stimmt, unten sieht man ja sogar die Rückwand. Danke.

  • Profilbild von Heiko brueggemann
    # 03.12.22 um 17:52

    Heiko brueggemann

    1 Londoner u bahn Station in rot mit Bar und mit verkaufsmöglichkeit für Tickets u a m aus klemmbausteinen

    Während es bei anderen Herstellern noch 1 Diskussion um 1 solches Modell gibt, setzt cada dies um mit viele Kleinigkeiten 1 bahnstation, wie z b fahrkartenautomaten usw

    Ich finde es schön, dass es im Obergeschoss des Bahnhofs 1 Bar gibt, in der es anscheinend nicht nur den typisch englischen Tee um 5 Uhr gibt

    Ich würde es vielleicht einmal versuchen, die untere Etage anders auszustatten, vielleicht sogar mir der Bar aus dem Obergeschoss 1 andere Möglichkeit für das Untergeschoss wäre meiner Meinung nach eventuell 1 kleine Werkstatt für die Londoner doppeldeckerbusse, wie z b die weltbekannte Kelly family 1 besass oder auch noch besitzt, weil das Gebäude 1 grosse durch bzw Einfahrt hat der Fantasie seitens des bzw der Käufer ist hier wohl auch so sehr keine Grenzen gesetzt

    Hier gibt es wohl 1 modell, welches wahrscheinlich nicht nur als u bahn Station dem Käufer und Erbauer viel spass machen tut

  • Profilbild von daniel123456
    # 04.12.22 um 16:32

    daniel123456

    kostet Aktuell nur noch 76€ mit dem 5% Gutschein.

  • Profilbild von Manege Frei
    # 05.12.22 um 06:32

    Manege Frei

    Brickadilly Circus 🎪- ich brech ab 🤣🤣🤣🤣😂😂😂. Allein dafür muss man es schon kaufen!

  • Profilbild von dt64
    # 05.12.22 um 21:02

    dt64

    "genau genommen die weltberühmte Station Brickadilly Circus"

    Genau genommen gibt es in London keine Station mit dem Namen "Brickadilly Circus", wohl aber eine mit dem Namen "Piccadilly Circus", welche hier wohl als Vorlage diente.
    u.a. hier gibt's ein Bild, dass dem Bausatz recht nahe kommt: https://www.modernism-in-metroland.co.uk/blog/around-around-90-years-of-piccadilly-circus-station

    • Profilbild von Jens
      # 06.12.22 um 09:39

      Jens CG-Team

      Sollte ein Witz sein 🙁

      Danke aber für das Bild, wie die Station aussieht/aussah wusste ich tatsächlich nicht.

  • Profilbild von Michael
    # 06.12.22 um 13:51

    Michael

    Blöde Frage: Gibt es (hoffentlich positive) Erfahrungen mit dem Shop? Hätte jetzt lieber über eine Plattform mit Käuferschutz bestellt, aber auf AliExpress haben die das Modell natürlich nicht gelistet.
    zweite Frage, womit liefern die? Da fallen ja dann nochmal 15-20EUR Zoll an, je nach Versandart.

    • Profilbild von Jens
      # 06.12.22 um 14:33

      Jens CG-Team

      Hallo Michael. Ich habe bei CaDA auch schon selbst bestellt, bin mir nicht mehr sicher, wie lang es gedauert hat, ich meine ca. 10 Tage. Paket war in guten Zustand. Meine eigenen Erfahrungen mit dem Shop sind also positiv, den empfehle ich schon guten Gewissens.
      Ich weiß nicht mehr, womit das damals geliefert wurde, aber Steuern fielen bei der Lieferung keine an.

    • Profilbild von daniel123456
      # 01.01.23 um 21:23

      daniel123456

      hab mirdas Set bestellt war nach einer Woche da. Top verpackt und unbeschädigt.

  • Profilbild von mw
    # 01.01.23 um 09:12

    mw

    Habe in den letzten Jahren etliche asiatische Klemmbaustein-Sets gekauft, gebaut und wieder verkauft (damit sie hier nicht rumstehen und einstauben). Im Wesentlichen waren es Fahrzeuge, aber auch andere Objekte.
    Die Steinqualität und Vollständigkeit hat dabei durchaus variiert, es gab extrem schlechte wie HappyBuild oder 18K. Aber eben auch sehr gute Erfahrungen, zB mit Sembo Auto-Modellen, oder dem Orrery von Cada, das hier gerade fertiggestellt wurde. Die eigenständigen Designs von Cada stehen denen von LEGO in nichts nach, im Gegenteil: die Liebe zum Detail, die realistische Umsetzung und kreative Lösung komplexer Abläufe (nur Cada bietet ein Orrery mit raumfester Erdneigung an) sind schon beeindruckend. Da hat LEGO massive Konkurrenz bekommen; Cada kann m.E. LEGO sogar irgendwann mal auf Platz 2 verweisen, wenn die so weitermachen.
    Allerdings sind die Cada Kits teurer als andere Asia-Produzenten.
    Zur Zeit werkele ich aber am Ferrari SP3 (3778 Teile!) eines NoName Anbieters; ein 45Euro-Superschnäppchen aus Fernost, das ich einfach nicht ignorieren konnte. Bis jetzt passt alles und fehlt nichts…

    • Profilbild von The Stig
      # 01.01.23 um 09:59

      The Stig

      Ja die Chinesischen No Name Sets waren bei mir bis jetzt immer top, und wirklich sehr billig im Gegensatz zu echten Lego sets. Ich habe auch in den letzten Wochen ein Mould King Baustellenlastwagen zusammengebaut, die Teile sind gute Qualität und alles funktionierte auch am ende.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.