CaDA Suzuki Jimny Geländewagen aus 192 Teilen für 13,51€

Irgendjemand muss mir mal erklären, was den Suzuki Jimny so besonders macht. Nach Xiaomi, die in Kooperation mit Suzuki bereits eine ferngesteuerte Version des Autos herausgebracht haben, gibt es das Modell nun auch von CaDA. Diesmal handelt es sich natürlich um einen Bausatz, der hier aus 192 Einzelteilen besteht.

Mu6 Ring

Ist das Auto in Asien so viel bekannter als hierzulande? Ich bin wirklich kein Auto-Fan oder gar -Experte, aber da hier schon die zweite Version des gleichen Modells als Spielzeug verkauft wird, scheint das Interesse ja da zu sein.

Auch, wer kein Fan der Marke Suzuki ist oder das Auto vielleicht gar nicht kennt, kann es sich natürlich zulegen. Daher wollte ich trotzdem mal schauen, was man denn hier so bekommt. Knapp 12€ für ein Set mit fast 200 Teilen ist erst mal vollkommen okay. Viele Optionen gibt es bei der Größe aber natürlich nicht, auf eine Lenkung oder Türen, die man öffnen kann, muss man verzichten. Das Auto ist im Maßstab 24:1 gehalten.

Von den Maßen her erinnert es mich am ehesten an die ferngesteuerten Mini-Sportwagen von CaDA, auch wenn diese nochmal gut 100 Teile mehr haben und etwas größer sind.

CaDA Suzuki Jimny Details

Dafür scheint es einiges an Stickern zu geben. Der Kühlergrill, der Jimny-Schriftzug auf den Nummernschildern sowie die Rückleuchten und Türgriffe scheinen alle aufgeklebt zu sein. Sollte es sich (zumindest teilweise) um bedruckte Teile handeln, wäre das erfreulich, ich gehe aber mal nicht davon aus.

Insgesamt bleibt es ein nettes Set für den doch recht niedrigen Preis (der je nach Shop auch noch ein wenig schwanken dürfte). Auch, wer die Marke nicht kennt, bekommt hier ein nettes kleines Spielzeugauto. Wäre es nicht ausgerechnet dieses Modell, wäre es mir aber vielleicht aber gar nicht aufgefallen. Wie gefällt euch das Auto? Wäre das ein Set, das ihr euch zulegen würdet, oder trifft es gar nicht euren Geschmack? Und Wisst ihr, was es mit dem Suzuki Jimny auf sich hat? 🙂

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (6)

  • Profilbild von Borsalino
    # 03.08.21 um 17:35

    Borsalino

    Beliebt weil es einfach eine kleine g-klasse ist und auch bezahlbar. Klasse Formfaktor für einen guten Preis.

  • Profilbild von Kakue
    # 03.08.21 um 23:08

    Kakue

    Der Suzuki Jimny ist kein SUV, sondern ein echter Geländewagen. Dies zeigt sich nicht nur in der Bauart (keine selbsttragende Karosserie, sondern Kastenrahmen), den spezifischen Stärken (im Gelände) und Schwächen (auf der Autobahn).
    Der aktuell Jimny steht in der Tradition des "echten" Willys MB ("Jeep"), des Lada Niva und auch der Toyotas Geländewagen. Wer als Kind von einem VW Iltis, einem Mercedes G oder einem Landrover Defender träumte, der kauft sich nun vielleicht einen Jimny. Man muss auch anerkennen, dass sich Suzuki ein Standing im Geländewagenmarkt erarbeitet hat und auf eine vergleichsweise lange Tradition erfolgreicher Modelle zurückgreifen kann.
    Schau Dir mal an, was in Afrika oder Südamerika wirklich gefahren wird. Die UNO-Blauhelme nutzen Nissan Patrol, die zivile Bevölkerung diverse Suzukis und die Warlords montieren ihre MGs auf Toyota Landcruiser.

    Der aktuelle Jimni ist
    – anti > nicht modern und auch nicht luxuriös
    – klein > gut für den Stadtverkehr (auch da hat Suzuki eine lange Tradition)
    – vergleichsweise preisgünstig > zumindest beim Listenpreis für viele als Zweitwagen machbar; wie ganz früher eine Ente, später ein Suzuki LJ oder ein Golf 1 und noch später ein Madza MX5.

    Wenn Du einen hättest, könntest du ihn aktuell tatsächlich über Listenpreis und mit nennenswertem Gewinn verkaufen.

    • Profilbild von mw
      # 04.08.21 um 11:02

      mw

      @Kakue: Der Suzuki Jimny ist kein SUV, sondern ein echter Geländewagen. Dies zeigt sich nicht nur in der Bauart (keine selbsttragende Karosserie, sondern Kastenrahmen), den spezifischen Stärken (im Gelände) und Schwächen (auf der Autobahn).
      Der aktuell Jimny steht in der Tradition des "echten" Willys MB ("Jeep"), des Lada Niva und auch der Toyotas Geländewagen. Wer als Kind von einem VW Iltis, einem Mercedes G oder einem Landrover Defender träumte, der kauft sich nun vielleicht einen Jimny. Man muss auch anerkennen, dass sich Suzuki ein Standing im Geländewagenmarkt erarbeitet hat und auf eine vergleichsweise lange Tradition erfolgreicher Modelle zurückgreifen kann.
      Schau Dir mal an, was in Afrika oder Südamerika wirklich gefahren wird. Die UNO-Blauhelme nutzen Nissan Patrol, die zivile Bevölkerung diverse Suzukis und die Warlords montieren ihre MGs auf Toyota Landcruiser.

      Der aktuelle Jimni ist
      – anti > nicht modern und auch nicht luxuriös
      – klein > gut für den Stadtverkehr (auch da hat Suzuki eine lange Tradition)
      – vergleichsweise preisgünstig > zumindest beim Listenpreis für viele als Zweitwagen machbar; wie ganz früher eine Ente, später ein Suzuki LJ oder ein Golf 1 und noch später ein Madza MX5.

      Wenn Du einen hättest, könntest du ihn aktuell tatsächlich über Listenpreis und mit nennenswertem Gewinn verkaufen.

      Auf den Punkt! Mit dem Jimmy/LJ fing Suzuki an, und alle nachfolgenden SJ und Vitara blieben dieser Linie treu.
      In den Staaten hatte ich hatte einen Geo Tracker (Faltdach, Lizenzbau aus Kanada) und den viertürigen alten Vitara aus 1994, die solidesten Autos die es gab, weitaus anspruchsloser und sparsamer als die echten 'Jeep'. Heute ist der Grand Vitara zum SUV geworden, drum dieses 'back to the roots' Wägelchen Jimny.

      Das Modell ist gut nachempfunden, sieht wirklich prima aus. Leider ist der Jimny nun zu einem Hipster-Auto geworden, durch Nachfrage überteuert. Die alten LJ80 kosteten damals einen Appel und ein Ei.
      Alltagstauglicher Minimalismus pur.. das hat Zukunft

  • Profilbild von Kevit
    # 03.08.21 um 23:28

    Kevit

    Ein echter Geländewagen ohne viel Schnick-Schnack, spartanisch ausgestattet, ähnlich Lada Niva, sehr leicht und auch deswegen top in Gelände, vor allem bei Förstern sehr beliebt.

    • Profilbild von Bernd
      # 04.08.21 um 06:14

      Bernd

      @Kevit: Ein echter Geländewagen ohne viel Schnick-Schnack, spartanisch ausgestattet, ähnlich Lada Niva, sehr leicht und auch deswegen top in Gelände, vor allem bei Förstern sehr beliebt.

      Wir (Hausmeiserservice, alle mit Schneeräumschild ausgestattet) fahren gerade einen Lada Niva, zwei Jimny (alt) und zwei Jimny (neu) und die drei Fahrzeuge unterscheiden sich schon sehr voneinander. Vergleichen kann man vielleicht noch den alten Jimny und den Lada miteinander; der neu Jimny hebt sich schon stark davon ab.
      Und leider ist der neue Jimny auch nicht mehr so gut als Arbeitstier geeignet im vergleich zu alten Jimny.
      Ein wenig wurde hier schon darauf geachtet, möglichst die "modernen Offroadfahrer" anzusprechen und nicht den Arbeiter; daher sieht man ihn auch vorrangig schön sauber geputzt in den Städten fahren. Übrigens ist der Jimny (egal ob neu oder alt) wirklich nicht sparsam im verbrauch und als Diesel wird er nicht angeboten. Daher als "günstiger" Zweitwagen meiner Meinung nach ungeeignet.
      Der Lada wird ja seit Urzeiten unverändert gebaut (vor allem was den Motor angeht); der ist glaube ich noch aus den 80er Jahren und dementsprechend braucht der auch viel Sprit. Dafür im Gelände nicht zu schlagen.
      Egal wie, der Bausatz ist natürlich ein muss; werde ihn gleich bestellen 🙂

  • Profilbild von Peter zahlt
    # 08.08.21 um 08:50

    Peter zahlt

    AliExpress sind Betrüger. die nehmen die vat Umsatzsteuer von 19 Prozent und am Ende dürft ihr die nochmals in Deutschland bezahlen. China-Gadgets bitte klärt die Leute auf und macht keine AliExpress Deals mehr auf oder habt ihr eine Kooperation mit Ali?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.