Test CHUWI Hi-Dock USB Ladegerät mit 4 Ports & Quick Charge für 8,99€ bei Amazon

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Das CHUWI Hi-Dock bzw. CHUWI W-100 Ladegerät bietet insgesamt vier USB-Ports, wovon ein 1 Port Quick Charge unterstützt. Bei Amazon kostet es momentan 8,99€.

Smartphone, Laptop, Powerbank, Tablet, Bluetooth-Lautsprecher sind auf der einen Seite natürlich alles Gadgets, die wir hier regelmäßig testen. Auf der anderen Seite haben wir sie aber auch (fast) immer dabei und müssen sie dementsprechend mit Strom versorgen. Dafür ist der CHUWI Hi-Dock, ein USB-Ladegerät mit vier USB-Ports wohl das richtige Gadget.

CHUWI USB Dock in Frontansicht

Das kenn ich doch…

Der CHUWI Hi-Dock, auch W-100 genannt, wird jedem MacBook Besitzer auf Anhieb sehr vertraut wirken. Das mobile Ladegerät sieht dem MagSafe Poweradapter von Apple zum Verwechseln ähnlich. Der größte Unterschied sind natürlich die vier USB-Ports, welche durch vier Klappen verdeckt werden. Außerdem bietet der Hi-Dock nur einen Anschluss für das dazugehörige Stromkabel und verzichtet auf ein passendes Strom-Kabel, welches von dem Netzteil zum Laptop gehen würde.

Ein kleiner, aber feiner Unterschied sind außerdem die vier Gummifüße, welche dem USB-Ladegerät ein besseren Halt bescheren. Dadurch lassen sich die USB-Kabel auch einhändig einstecken, wohingegen das einhändige Ausstecken einiges an Kraft und Geschick fordert.

CHUWI USB Dock Flatlay von oben

Die Abmessungen betragen 8,10 x 8,10 x 2,80cm und bezüglich des Gewichts ist er mit 147g wirklich angenehm leicht. Während auf der Oberseite natürlich nicht das Apple-Logo, sondern das CHUWI-Logo prangt, stehen auf der Rückseite alle relevanten Informationen zur Leistung und die Schutzkennzeichnungen, wie zum Beispiel CE, FCC und RoHS. Der Hersteller behauptet, dass das Material staubfrei bleibt, allerdings können wir das nur bedingt bestätigen.

Wenn man das Ladegerät in der Hand hat, fällt auf, dass es wertig verarbeitet ist. Die vier Klappen sitzen sehr fest und wackeln nicht. Für das Öffnen und Schließen der Klappen ist schon etwas Druck nötig, da ein gewisser Widerstand besteht. Das bestätigt den hochwertigen Eindruck. Das zweipolige Stromkabel hält zudem sehr gut in der Buchse und kann ebenfalls nur mit etwas Kraftaufwand herausgezogen werden.

CHUWI USB Slot mit offenen Klappen

Stromversorger und Smartphonehalterung

Das CHUWI Hi-Dock ist eine Ladestation im klassischen Sinne und bietet vier USB-Ports, von denen einer den Quick Charge 3.0 Standard von Qualcomm unterstützt. Dafür ist ein maximaler Leistungsausgang von 3,6 – 6,5V und 3.0A möglich. Die anderen, einfachen USB-Ports bieten einen maximalen Leistungsausgang von jeweils 5V und 2,4A. Werden alle drei gleichzeitig benutzt, muss die maximale Leistung von 5V und 3.4A durch drei geteilt werden.

Der USB-Hub ist dafür gedacht, dein ständiger Begleiter zu sein, mit dem du entweder die Smartphones deiner Freunde am Leben halten kannst oder alle deine Geräte mit Strom versorgen kannst. Zusätzlich sind die Klammern auch so entworfen, dass sie als Halterung für dein Smartphone oder Tablet dienen. Das funktioniert ziemlich gut, jedoch geht durch die etwas großen Klammern etwas Bildschirmfläche verloren, zumindestens im horizontalem Modus.

CHUWI USB Hi-Dock Handyhalterung vertikal und horizontal

Dass nur ein Quick Charge USB-Port verarbeitet wurde, finden wir etwas schade. Mindestens zwei wären da natürlich noch etwas attraktiver, aber da man damit schließlich schnell lädt, kann man seine Geräte auch nach circa 45 Minuten wechseln. Wer noch nicht weiß, was genau Quick Charge ist und wo die Unterschiede zu anderen Fast Charge Möglichkeiten liegen, dem kann ich nur unseren passenden Ratgeberartikel ans Herz legen.

In unserem Test zeigt sich, dass das CHUWI USB Ladegerät genau das tut, was es verspricht. Es lädt zuverlässig auf und die USB Quick Charge Buchse kann auch mit Geräten benutzt werden, die den Quick Charge Standard nicht unterstützen. Das Honor 9 lässt sich schnell aufladen, auch wenn es nicht den Qualcomm Standard erfüllt. Genau so sieht es bei dem MEIIGOO M1 aus. In diesem Fall wird auf dem Smartphone Display „Schnelles Laden“ angezeigt. In dem Fall handelt es sich eher um ein generelles Fast Charging als um den Quick Charge Standard.

Schlicht & Schick

Wie das Gerät an sich, erinnert die Verpackung auch an ein Apple-Produkt. Sie ist weiß und relativ schlicht entworfen worden. Neben dem Hersteller- und Produktnamen gibt es eine Abbildung des USB-Docks und das Qualcomm Quick Charge Emblem. Der Lieferumfang selbst ist relativ spartanisch, wie es auch zu erwarten ist. Denn ganz ehrlich: Außer dem USB-Dock und dem Stromkabel braucht man auch nicht mehr. Es liegen zusätzlich nur eine kurze Bedienungsanleitung vor, die fast schon überflüssig ist, und ein Qualitätszertifikat.

CHUWI USB Dock Verpackung & Lieferumfang

Alltagshelfer zum Mitnehmen

Zugegebenermaßen ist der Funktionsumfang des CHUWI Hi-Dock USB Ladegeräts überschaubar. Das was es tun soll tut es und zwar sehr gut. Gerade für den Schreibtisch, fürs Home Office oder für Unterwegs ist es ideal, um mehrere Geräte gleichzeitig aufzuladen. Dass es dabei wenig Platz wegnimmt und hochwertig aussieht sind nette Pluspunkte. Preislich gesehen ist es als China Modell nur etwas günstiger als vergleichbare Produkte aus Deutschland. Günstigere Produkte wurden im Gegensatz dazu eher negativ bewertet. Da das CHUWI Hi-Dock USB Ladegerät noch relativ neu auf dem Markt ist, ist zu hoffen, dass sich der Preis noch etwas senkt. Allerdings bekommt man auch für diesen Preis schon ein rundum gutes Produkt.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben Thorben

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von Eule
    29.07.17 um 20:13

    Eule

    Schicker Test, danke!

  • 30.07.17 um 10:55

    123Pyrofire

    3.4A auf vier USB Buchsen aufgeteilt ist mir viel zu wenig. Da ihr auch nicht getestet habt ob überhaupt 3.4A rauskommen kann auch noch weniger rauskommen.

    • Profilbild von DSLR
      04.10.17 um 23:46

      DSLR

      Die 3,4A verteilen sich laut Text auf die drei nicht schnelladefähigen Ports. Reicht doch vollkommen aus.

  • Profilbild von Klaus123
    04.10.17 um 21:25

    Klaus123

    Code existiert nicht wird angezeigt

    • 05.10.17 um 08:33

      Thorben CG-Team

      @Klaus123: Der Preis ist aktuell noch verfügbar. Ist nur Flash Sale und der Gutschein ist gar nicht notwendig, funktioniert aber trotzdem.

  • Profilbild von borisku
    23.01.18 um 18:51

    borisku

    Echt ein gutes, wertiges Teil, hab ich schon seit ein paar Monaten..

  • Profilbild von B.Lume
    31.01.18 um 17:36

    B.Lume

    Bei Gamiss leider ausverkauft (EU plug). Als Preis wird $27.41 angezeigt, den Gutschein kann man natürlich nicht eintragen.

  • Profilbild von Belial
    12.03.18 um 13:11

    Belial

    Gibt es gerade für 8,99 bei Amazon.

  • Profilbild von jpt
    13.03.18 um 11:11

    jpt

    Kann man damit das Xiaomi Air laden? 🙂

    • 13.03.18 um 11:25

      Thorben CG-Team

      @jpt: Ne, das dürfte nicht gehen, dafür ist die Ausgangsleistung des CHUWI zu gering.

  • Profilbild von Cg
    16.03.18 um 07:03

    Cg

    Wie kann man so viel inhaltslosen Text zu so einem simplen Teil schreiben und das dann "Test" nennen? Zeitverschwendung.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.