Creality LD-002H Resin-3D-Drucker für 194,99€ aus der EU

Praktisch jeder Hersteller von Resin-Druckern hat spätestens Ende 2020 neue Modelle mit monochromem Display auf den Markt gebracht. Auch Creality3D, die wir vor allem durch ihre guten FDM-Drucker kennen, haben mit dem LD-002H einen solchen Drucker im Sortiment.

Creality LD-002H Resin Drucker

Was bedeutet „monochrom“?

Zur Erinnerung: Drucker mit monochromem Display zeichnen sich vor allem durch einen geringeren Energieverbrauch und eine höhere Druckgeschwindigkeit aus. Damit wird schon mal eines der größten Probleme beim SLA-DLP-Druckern angegangen, nämlich, dass die Drucke vor allem bei hohem Detailgrad/geringer Layerhöhe einfach sehr lange brauchen. Von Elegoo ist der Elegoo Mars 2 Pro erschienen; Anycubic hat direkt drei Drucker mit der Technologie auf dem Markt, unter anderem den Anycubic Photon Mono X, den wir schon zum Testen hier haben. Der Bene4 Mono des nicht ganz so populären herstellers NOVA3D hat ebenfalls ein monochromes Display.

Technische Details des LD-002H

Im Vergleich zu all diesen Druckern macht auch der Creality LD-002H erst mal nicht viel anders. Wir haben ein monochromes Druck-Display mit einer 2K-Auflösung (1620 x 2560) und einen Druckraum von 130 x 82 x 160 mm. Ungewöhnlich ist die Angabe, dass die maximale Layerhöhe 0,05 mm betragen soll (nicht die minimale, die ist 0,03 mm). Bei einfachen Drucken braucht es diesen Detailgrad in der Regel nicht. Die maximale Druckgeschwindigkeit in mm/h wird nicht angegeben. Stattdessen ist von 1-4 Sekunden pro Layer die Rede, was auch den Werten bei vergleichbaren Druckern entspricht. Die Werte sind mit Vorsicht zu genießen und geben nicht zu 100% eine Aussage darüber, wie schnell ein bestimmer Druck am Ende wirklich ist.

Creality LD 002H Druckraum

Daneben gibt es kleinere Verbesserungen wie einen besseren Lüfter, der die Geruchsentwicklung verringern soll (klappt erfahrungsgemäß nur bedingt). Auf der linken Seite gibt es zudem – neben dem USB-Anschluss – eine abnehmbare Klappe, die den Zugriff ins Innenleben für eine einfacherere Wartung erleichtern soll. Wie nützlich das am Ende wirklich ist, kann ich aber noch schwer einschätzen.

Creality LD-002H Druckraum

Die Bedienung erfolgt wie üblich über ein Touch-Display auf der Vorderseite (3,5 Zoll groß). Hier finden wir in der Regel ein simples Menü, in dem die Sprache eingestellt und die Druckplattform gesteuert werden kann. Auch das Leveling vor dem ersten Druck führt ihr darüber aus. Als Slicing Software wird von Creality3D Chitubox empfohlen, die wir auch für die Elegoo-Drucker benutzt haben.

Einschätzung zum Creality3D LD-002H

Insgesamt wirkt auch dieser Drucker wie der nächste logische Schritt für den Hersteller. Die besseren Displays und die höheren Druckgeschwindigkeiten sind nunmal aktuell eine der wichtigsten Entwicklungen bei Resin-Druckern. Nicht ohne Grund macht jeder Hersteller gerade das Gleiche. Positiv springt hier dann allerdings noch der Preis ins Auge. Knapp 200€ sind eine Ansage, das unterbietet sonst keiner der anderen Hersteller. Die Unterschiede zwischen den Druckern liegen dann aber im Detail, ob der Creality3D LD-002H trotzdem ein guter Deal ist, müssen Erfahrungen erst noch zeigen.

Nachdem wir den Vorgänger noch ausgelassen hatten, schauen wir jetzt mal, ob wir hier vielleicht ein Testmodell bekommen können, um uns selbst ein Bild davon zu machen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von Joe
    # 11.01.21 um 09:07

    Joe

    Im Gegenteil, der Lüfter verteilt den unerträglichen Gestank erst richtig im Raum, weil er ihn absaugt und dann durch 5g Aktivkohle ins Freie bläst. Irgendwo in der Wohnung mit dem Ding drucken ist absolut unmöglich. Entfernt man den Lüfter und dichtet das Loch ab, bleibt der Gestank einfach unter der Haube und man riecht kaum noch was.

    • Profilbild von Alex
      # 12.01.21 um 12:59

      Alex

      Habe selber seit ein paar Tagen einen Elegoo Mars 2 (nicht pro)
      Hier wird komplett auf eine Absaugung des Druckraums verzichtet und dank der Gummiabdichtung riecht man nix wenn die Haube auf ist.
      Dieses ganze Aktivkohle Zeugs bringt nix gegen den Geruch. Lieber alles in der Haube lassen und Fenster auf wenn die Haube runterkommt

  • Profilbild von Mattlmaze
    # 12.01.21 um 17:41

    Mattlmaze

    Guter Tip hab den auch seit paar Tagen Zuhause stinkt wirklich bestialisch das Resin Zeug. Die drucke sind aber einwandfrei. Bedienung auch einfach.
    Das mit dem Lüfter Versuche ich.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.