NOVA3D Bene4 Mono 3D-Drucker (SLA/DLP) für 320€ auf Amazon

3D-Drucker mit monochromen Displays zeichnen sich durch einen geringeren Energieverbrauch und höhere Druckgeschwindigkeiten aus. Das schlägt sich in einem geringfügig höheren Preis nieder. Der Bene4 Mono von NOVA3D ist aber gerade um 20% reduziert für 320€ auf Amazon zu bekommen.

NOVA3D Bene4 Mono Drucker Specs

Modell:NOVA3D Bene4 Mono
Geschwindigkeit:40 mm /Std
Druckverfahren:LCD-SLA
Druckfläche:130 x 80 x 150 mm
Schichthöhe:0,01 bis 0,15 mm
Größe (Drucker)240 x 250 x 430 mm
Gewicht (Drucker)9,5 kg

Monochrom = besser?

Vor kurzem erst (September 2020) hat auch Anycubic eine neue Reihe 3D-Drucker mit monochromen Displays angekündigt. Über den Anycubic Photon Mono könnt ihr hier etwas erfahren. NOVA3D, von denen wir bisher nur den NOVA3D ELFIN getestet haben, hat bereits seit Mitte 2020 den BENE4 auf dem Mark.

Der große Vorteil ist wie erwähnt die erhöhte Geschwindigkeit. Resin-Drucker dauern je nach Modell und Detailgrad schon mal einen halben Tag. Einen 5-Stunden-Druck auf 2,5 Stunden zu reduzieren macht einen großen Unterschied. Das sind 2,5 Stunden weniger, die der Drucker laufen muss – oder die doppelte Menge an Drucken in der gleichen Zeit. Allerdings wird die Geschwindigkeit hier mit 40 mm/h angegeben, was zwar etwas schneller als die meisten „herkömmlichen“ DLP-Drucker ist, aber deutlich weniger als die 60 bzw. 80 mm/h, die Anycubics neue Serie schaffen soll.

NOVA3D Bene4 Mono Drucker Modelle

Was den Detailgrad angeht gibt es hier ein 2K-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1620 – sehr gut. Die minimale Layer-Höhe ist 0,01 mm, auch das ist mittlerweile Standard. Hier noch kleinere Layer zu ermöglichen macht für den Privatgebrauch meiner Meinung nach aber auch wenig Sinn, daher wird das wohl noch eine Weile so bleiben.

Der Aufbau des Druckers ist der gleiche wie sonst auch, mit dem kleinen Unterschied, dass wir eine sehr stark abgeschrägte Front haben. Vorne gibt es ein Touch-Display sowie Powerbutton, während sich der Anschluss auf der Rückseite befindet. Auffällig ist das angegebene Gewicht von über 9 kg, was noch mal schwerer wäre als der schon schwere NOVA3D Elfin.

Für den Drucker kann wieder die eigene Slicing-Software NovaMaker genutzt werden. Wie schon der Elfin unterstützt auch der Bene4 Mono WiFi-Printing, d.h. ihr braucht nicht zwingend einen USB-Stick zum Übertragen der geslicten Druckdateien.

Einschätzung zum NOVA3D Bene4 Mono

Der Drucker ist nun schon ein paar Monate auf dem Markt, bisherige Erfahrungsberichte lesen sich größtenteils gut. Ich selbst habe nur den Vorgänger getestet, der mir damals aber ebenfalls gefallen hat (abgesehen von der stark haftenden Druckplatte, was hier aber kein Problem zu sein scheint). Preislich ist der Drucker „okay“, es gibt aber günstigere Optionen, wenn Anycubic die versprochenen Preise der Photon Mono Reihe auch für den deutschen Markt einhalten kann. 320€ im Amazon-Angebot sind für den Bene4 Mono aber dennoch ein fairer Deal.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von snug
    # 12.10.20 um 06:16

    snug

    Höhere Druckgeschwindigkeiten durch s/w Displays ?
    Die mir einzig mögliche Erklärung dabei ist, dass evtl. eine stärke UV-Belichtungseinheit eingesetzt werden kann, weil so ein Display besser die UV-Strahlen "blockt"…und eine daraus resultierend schnellere Belichtungsmöglichkei der Schichten.

    Ausser bezüglich Bedienungsqualität-/Konzept sehe ich derzeit leider keine grösseren Sprünge oder Innovationen in der Technik. Die Mechanik ist bei allen fast identisch, die Displays von der Auflösung/Fläche ebenfalls.

    Worauf ich daher seit Wochen warte ist der Elegoo Saturn (https://www.china-gadgets.de/elegoo-saturn-sla-drucker) wegen seiner erheblich grösseren Druckfläche. Damit kann man endlich mal den "Spielkrambereich" verlassen und Druckergebnisse sinnvoll nutzen. 🙂

  • Profilbild von Alladdin
    # 12.10.20 um 09:24

    Alladdin

    Hallo
    Bei den ganzen Testgeräten vermisse ich den Qidi Shadow 5.5s. Wer kann denn dazu was sagen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.