Im Test: Dibea F6 2-in-1 Akkustaubsauger mit Handsauger und Wischer für 60,12€

Der Dibea F6 ohne Wischer kostet dank Singles Day und dem Gutschein DIBEAF6 nur noch 60,12€ bei GearBest. Die Version mit integriertem Wischer kostet aktuell 77,29€ bei GearBest mit dem Gutschein DibeaF6DE.

Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis handelsübliche Staubsauger komplett aus den Wohnungen und Häuser verschwunden sein werden und Saugroboter oder Akkustaubsauger wie der Dibea F6 Einzug halten. Doch die Modelle werden immer leistungsfähiger – zu günstigen Preisen. Der Dibea F6 erinnert optisch sehr stark an die Modelle von Dyson und Co. Wir haben den Akkustaubsauger unter die Lupe genommen – und waren positiv überrascht.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Teppich

WICHTIG: Wenn ihr beim Bestellvorgang Priority Line (Germany Express) auswählt, entrichtet GearBest die Zollgebühren für euch, es entstehen somit keine weiteren Kosten. Der Versand dauert in der Regel nicht länger als 14 Tage. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

Lieferumfang des Dibea F6

Da ich bislang keinen Akku-Staubsauger in Besitz oder im Test hatte, habe ich mich im Vorfeld gefragt, was mich im ankommenden Paket erwartet. Was benötigt man alles für den Betrieb eines Akku-Saugers? An sich nicht viel: Staubkammer, vielleicht verschiedene Aufsätze für den Staubsauger und natürlich eine Möglichkeit, den Sauger aufzuladen. Eventuell in Form einer Ladestation. Im Lieferumfang des Dibea F6 finden sich:

  • Staubkammer
  • Staubsaugerrohr
  • Aufsatz mit Einzugshaube
  • Aufsatz mit Bürsten
  • Ladekabel für EU-Stecker
  • zwei EU-Adapter (warum auch immer)
  • Bedienungsanleitung auf Englisch und Chinesisch (braucht man nicht)
Dibea F6 Akku-Staubsauger Lieferumfang
Der Lieferumfang ist recht üppig, alle Einzelteile haben eine wichtige Funktion (bis auf die EU-Adapter).

Im Lieferumfang fehlt hier die Möglichkeit, den Sauger an einer Ladestation aufladen zu lassen. Eine Wandhalterung hätte dem Lieferumfang noch den letzten Schliff gegeben. Dadurch könnte man den Akkustabsauger an einer bestimmten Stelle hinstellen, ohne das dieser umkippt. Aber der günstige Preis des Dibea F6 muss ja irgendwo herkommen. Kann man sich im Zweifel sonst noch selber zusammenbauen.

Design und Verarbeitung

Was bereits beim ersten Auspacken und ersten Aufbau des Staubsaugers direkt auffällt: Alle Einzelteile lassen sich extrem leicht zusammensetzen. Allerdings fällt auch die optische Ähnlichkeit zum Dyson V6 Akkustaubsauger sofort auf. Der Dibea F6 wirkt bis auf kleine Unterschiede sogar nahezu baugleich. Auch die Namensgebung lässt einen gewissen Zusammenhang erahnen. Es wäre ja auch nicht das erste Mal, dass sich eine chinesische Firma bei westlichen Modellen etwas Nachhilfe geben lässt. Was für das Dibea-Modell spricht: Es kostet nur ein Viertel vom vergleichbaren Dyson-Modell. Ein erheblicher Preisunterschied. Im Laufe des Artikels werde ich häufiger Vergleiche zum diesem anstellen, auch, um den Dibea F6 besser bewerten zu können.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Handsauger Einzelteile
Die Einzelteile des Dibea F6 lassen sich sehr leicht zusammensetzen.

Die Verarbeitung macht keinen schlechten Eindruck, der verarbeitete Kunststoff wirkt aber etwas billiger als der bei Dyson oder anderen Herstellern verwendete Kunststoff. Besonders praktisch ist der zusätzliche Handgriff am Saugrohr. Hierdurch lässt sich der Staubsauger beispielsweise auf Treppen deutlich besser handhaben. Allgemein fühlt sich das Handling des beutellosen 2 in 1 Akkustaubsaugers durch den zusätzlichen Griff deutlich besser an – und spaßiger. Man bekommt dadurch das Gefühl, eine Art Laubbläser in der Hand zu halten.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Handhabung
Mit dem Griff in der Mitte lässt sich der Dibea F6 besser handhaben.

Der vordere große Ansaugöffnung, die man im normalen Gebrauch verwendet, ist aus Carbonfasern. Leider ist die Einzugshaube mit einer Breite von 22 cm sehr knapp bemessen, wodurch man den Boden häufiger abgehen muss als mit einem handelsüblichen Staubsauger. Das ist definitiv ein Manko, allzu groß darf diese vordere Elektrobürste aber auch nicht sein, da das sonst zulasten des Handlings und des Gewichts geht. Es hängt sicherlich auch mit dem verwendeten Material zusammen, aber mit einem Gewicht von 2,1 kg (bei allen auf einmal verwendbaren Teilen) ist der Akkusauger sehr leicht und somit leicht zu verwenden.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Einzugshaube
Die vordere Einzugshaube ist mit einer Breite von 22 cm sehr klein.

Ob der Staubsauger angeschaltet ist, lässt sich über eine LED-Leuchte auf der Oberseite nachvollziehen. Lädt man den 2200 mAh großen Lithium-Akku (mit 22,6 V) des Staubsaugers auf, blinkt die LED und zeigt damit den Ladevorgang an. Diese leuchtet durchgehend wenn der Akku nach knapp 5 Stunden vollständig aufgeladen ist. Hierzu findet sich im Lieferumfang ein Ladekabel für EU-Steckdosen und mehrere Adapter. Wofür ich mehrere Adapter benötigen soll, ist mir schleierhaft. Aber lieber ein paar zuviel als wenn einer fehlen würde. Der Akku lässt sich auch austauschen, bislang konnte ich allerdings kein Angebot finden, bei dem man den Akku einzeln kaufen könnte.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Handstaubsauger Obenansicht
Die blinkende LED-Leuchte auf der Oberseite signalisiert den Ladevorgang und Betrieb.

Persönlich gefällt mir das Design des Dibea F6 sehr gut. Das verwendete Lila ist sicherlich nicht jedermanns Sache, auf mich persönlich wirkt es aber sehr modern und stylisch. Da der Staubsauger eben in den eigenen vier Wänden steht oder liegt, schadet es definitiv nicht, dass einem das Design auch gefällt. Hier kann man Dibea aber keine Vorwürfe machen.

Der Dibea F6 in der Praxis

Die Bezeichnung „2 in 1“ erhalten technische Geräte ja sehr schnell, häufig zu unrecht. Was den Dibea F6 zu einem Gerät mit zwei Funktionen in einem macht, ist die Möglichkeit, den Staubsauger auch als Handsauger einzusetzen. Hierzu muss man nur den Aufsatz ändern und das Saugrohr entfernen. Düsen und Bürsten muss man einfach an das Saugrohr stecken und der Betrieb kann aufgenommen werden. Die Reinigung hiermit ist besonders praktisch, wenn man nur schnell etwas Dreck wegsaugen muss. Besonders wenn man in einer Ecke eines Raumes etwas wegsaugen muss, eignet sich der Handsauger sehr gut. Auch im Auto und in den Sofarillen kam der Handsauger zum Einsatz und das Resultat ist durchaus zufriedenstellend. Die 5200 pa starke Saugkraft macht sich hier definitiv bemerkbar.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Handsauger
Wirkt wie eine Waffe gegen den Staub: Der Handstaubsauger.

Wenn man den Staubsauger einschaltet, meldet sich dieser zunächst mit einer Art „Gong-Geräusch“, dann startet das Gerät seine Power und ist einsatzbereit. So ähnlich kennt man es ja auch von normalen Staubsaugern. Als beutelloser Akkustaubsauger ist der Dibea F6 geruchlos, da der Geruch überwiegend vom Inhalt des Staubsaugerbeutels herrührt. Das gilt allerdings nur, wenn man den Staubsauger nach häufigerem Gebrauch entsprechend reinigt. Die 0,4 l kleine Staubkammer muss aufgrund ihrer Größe bei aufwändigeren Putzarbeiten häufig ausgeleert werden. Dies hängt natürlich von vielen Faktoren wie Sauberkeit der Wohnung und betriebenem Aufwand ab.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Staubkammer
Die 0,4 l kleine Staubkammer lässt sich leicht entnehmen und wieder dransetzen.

Das Aufsagen von Staub, Flusen und Hundehaaren ist für den Dibea F6 sowohl als Handstaubsauger als auch als kompletten Staubsauger vom Hartboden kein Problem. Durch eine leichte Drehbewegung lässt sich die Staubkammer leicht entnehmen. Hier wird deutlich: Der Schmutz wird gut vor dem Filter gestoppt und lässt sich leicht aus der Staubkammer entfernen. Hin und wieder muss man mit den Fingern hereingreifen, um alles herauszubekommen. Allergiker benutzen hierzu am besten ein Taschentuch oder Ähnliches.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Staubkammer Staub
Die Staubkammer wird sehr schnell voll, dafür funktioniert die Filterung aber sehr gut.

Doch schauen wir uns die Saugleistung genauer an: Wie alle Staubsauger tut er sich in Rillen schwer. Hier lohnt es sich, den Handstaubsauger-Aufsatz anzubringen und damit zu saugen. Etwas nervig ist, dass der Sauger nicht eigenständig steht. Als fauler Verbraucher muss man den Sauger so auf den Boden legen und sich hin und wieder bücken wenn man zwischendurch die Staubkammer leert. Außerdem wäre es schöner, man könnte ihn nach getaner Arbeit einfach an die Wand hängen statt ihn irgendwo auf den Boden zu legen. Im Gegensatz zu anderen Akkustaubsaugern wie beispielsweise dem nachempfundenen Dyson V6 verfügt der Dibea F6 nur über einen wählbaren Saugmodus und entsprechend nur eine wählbare Saugstufe. Es gibt keine „MAX-Funktion“, mit der man gröbere Ansammlungen Staub effizienter einsaugen könnte.

Dibea F6 Akkustaubsauger
Der Dibea F6 verfügt über eine Saugkraft von 5200 pa, allerdings nur über eine Saugstufe.

In Betrieb misst man eine Lautstärke von 75 dB, was für einen Staubsauger durchaus noch im humanen Bereich liegt. Aber: Zu überhören ist der Staubsauger auch nicht. Die nur 22 cm breite Saugöffnung an der Elektrobürste macht es leider nicht möglich, großflächig wie mit einem normalen Staubsauger in kurzer Zeit fertig zu werden. Durch den zusätzlichen Handgriff am Staubsaugerrohr ist aber eine stabile Handhabung des Dibea F6 gegeben. Während der gesamten Testphase über mehrere Tage gab es kein Ruckeln oder Blockieren der Bürste. Praktisch sind die verschiedenen wählbaren Aufsätze, mit dem Bürstenkopf lässt sich sehr gut in Ecken reinigen – auch wenn man nicht den Handstaubsauger verwendet.

Dibea F6 Akku-Staubsauger Aufsatz
Die wählbaren Aufsätze verbessern das Saugergebnis – wenn man sich die Mühe macht.

Allgemein lässt sich aber leider nur urteilen: Auf Hartböden wie Laminat und Vinyl lässt sich der Sauger gut einsetzen, auf Teppich gibt es da sehr viel Luft nach oben zu Dyson und Co. Die in den technischen Daten angegebene Akkulaufzeit von 30 Minuten lässt sich im Test bestätigen. Das ist kein überragender, für kleinere Räumlichkeiten aber völlig ausreichender Wert. Persönlich macht mir die Arbeit deutlich mehr Spaß mit dem Dibea F6 als mit einem herkömmlichen Staubsauger. Klar muss allerdings auch sein, dass sich der Sauger nicht für große Häuser eignet, da die Akkulaufzeit und die Staubkammer da nicht mitspielen. Bei GearBest findet sich der Akkustaubsauger auch mit mitgelieferter Wischtuchdüse. Mit dieser lässt sich dann gleichzeitig wischen und staubsaugen.

Dibea F6 Akkustaubsauger Performance
Der Dibea F6 in Aktion: Auf Hartboden deutlich effektiver als auf Teppich

Fazit

Der Dibea F6 ist für Wohnungen unter 60 m² eine gute Anschaffung. Man kommt (vor allem mit dem Handsauger) gut in die Ecken und auch die Saugkraft reicht für den nicht ganz so groben Dreck auf dem Boden völlig aus. Nicht positiv hervorzuheben ist die 0,4 l kleine Staubkammer, die bei größeren Wohnungen während eines Reinigungsvorgangs mindestens einmal geleert werden muss. Das ist aber dann eine Frage der Motivation. Seine Stärken hat der Dibea F6 definitiv auf Hartboden, Schwächen offenbart er bei der Benutzung auf Teppichen. Wer viel Teppich zuhause hat, sollte sich ein leistungsstärkeres Modell zulegen. Für den Preis von ~68€ hatte ich allerdings deutlich weniger erwartet als man im Endeffekt bekommt. Wie schon erwähnt, vergleichbare Modelle kosten ein Vielfaches. Persönlich gefällt mir das Design sehr gut, müsste man für die Verarbeitung Schulnoten vergeben, würde es wohl auf „befriedigend“ hinauslaufen. Arbeitszeit und Handhabung sind positiv hervorzuheben, auch der wechselbare Akku ist ein Pluspunkt (sobald man ihn einzeln erwerben kann).

  • Performance auf Hartboden
  • Design
  • Preis
  • Handhabung
  • als Handstaubsauger nutzbar
  • Akkulaufzeit
  • Performance auf Teppich
  • kleine Staubkammer
  • nur eine Saugstufe
  • Verarbeitung könnte noch besser sein
  • steht nicht eigenständig

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinen Saugrobotern angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch aus China.

79 Kommentare

  1. Profilbild von Final_War

    Wenn er einigermaßen saugt und man damit 20min saugen kann wäre es optimal für den Autoinnenraum

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Aescu

    Hallo es wäre interessant wie er sich gegen einen Dyson v6 oder AEG Ergorapido (CX7) verhält. Saugleistung Akkulaufzeit, verhalten auf unterschiedlichen Bodenbelägen. ( Teppich, Laminat,…) Vielen Dank im Voraus.
    P.s. habe mir auch schon überlegt den Staubsauger zu kaufen. Habe aber einen AEG der noch gut läuft.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Tim

      Hi Aescu, ich kann den Sauger natürlich nur testen und dann anhand der technischen Daten vergleichen weil wir den Dyson natürlich nicht testen. Finde ich aber gut und werde ich verbauen.

  3. Profilbild von altok

    Vergleiche mit nem Dyson wäre sehr interessant.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Tim

      Wird gemacht! Allerdings wird mir das nur anhand der technischen Daten möglich sein, da wir logischerweise kein Dyson (da nicht aus China) testen. Werde sie aber bestmöglich miteinander vergleichen.

      • Profilbild von Gast

        Tim: Wird gemacht! Allerdings wird mir das nur anhand der technischen Daten möglich sein, da wir logischerweise kein Dyson (da nicht aus China) testen. Werde sie aber bestmöglich miteinander vergleichen.

        Interessante Logik. Es interessiert doch viele, wie er sich im Vergleich zum Dyson schlägt. Damit testet man doch nicht den Dyson alleine, sondern vergleicht ihn mit dem Dibea.
        Datenblätter vergleichen kann jeder selbst.

      • Profilbild von Gast

        Tim: Wird gemacht! Allerdings wird mir das nur anhand der technischen Daten möglich sein, da wir logischerweise kein Dyson (da nicht aus China) testen. Werde sie aber bestmöglich miteinander vergleichen.

        Interessante Logik. Es interessiert doch viele, wie er sich im Vergleich zum Dyson schlägt. Damit testet man doch nicht den Dyson alleine, sondern vergleicht ihn mit dem Dibea.
        Datenblätter vergleichen kann jeder selbst. Und da ihr ja schon den optischen Vergleich zum Dyson gezogen habt, wäre ein kurzer Vergleich der Saugleistung zum Dyson nicht verkehrt.

  4. Profilbild von computerpitti

    Und bitte mal eine Volt -Angabe des Akkus

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Simplicissimus

      Wozu? Für’s Staubsaugerquartett? Leistung und Kapazität sind doch eher gefragt. Wobei eigentlich nur Saugleistung und Betriebsdauer / Akkuladung. Watt interessieren da Volt?

  5. Profilbild von Pilli

    Der Gutschein funktioniert nicht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Kelran

    Ihr hebt 5200 Pa fett hervor, erklärt es aber nicht. Schade. Zum Vergleich: Ein guter herkömmlicher Staubsauger schafft ein Druckunterschied zum umgebenden Luftdruck von 25kPa, also rund Faktor 4 zu diesem Gerät. Die quasi nutzlosen Akku-Sauger liegen bei 800-1000 Pa.

    • Profilbild von Arnooo

      Kelran: Ihr hebt 5200 Pa fett hervor, erklärt es aber nicht. Schade. Zum Vergleich: Ein guter herkömmlicher Staubsauger schafft ein Druckunterschied zum umgebenden Luftdruck von 25kPa, also rund Faktor 4 zu diesem Gerät. Die quasi nutzlosen Akku-Sauger liegen bei 800-1000 Pa.

      Eine kurze Suche findet einen Test des Dyson, in welchem von 11000Pa bzw. 19000Pa im Turbo-Modus geschrieben wird. Im Vergleich dazu ist der Dibea nutzlos.
      Man muss das alles aber auch einordnen:
      – ein Xiaomi Mi Vacuum Robot wird mit 1800Pa angegeben, das ist für den Anwendungszweck schon ein guter Wert.
      – einen Akkusauger mit 5200Pa halte ich für vollkommen unterdimensioniert, mir hat schon der Dyson V6 bei einem „HandsOn“ im örtlichen Saturn viel zu wenig Saugkraft, wenn er nicht auf „Turbo“ läuft.

  7. Profilbild von Matthias Fuchs

    Ich habe den seit etwa 2 Wochen (für 80 EUR bei TomTop) und er saugt sehr gut. Das „Original“ von Dyson wäre mir für den Zweck zu teuer. Behälter ist recht klein, aber macht alles einen recht wertigen Eindruck. Zur Langzeitstabilität kann man noch nicht viel sagen 😉

    Letztlich ist es ein vollwertiger Sauger ohne Kabel, der aber vorne nicht sehr breit ist und daher muss man mehr Bahnen fahren …

    • Profilbild von Tim

      Cool, danke für das Feedback! Das mit den mehreren Bahnen würde mich persönlich jetzt weniger stören. Ich freue mich auf den Test! Vielleicht können wir dann was fachsimpeln. 😉

  8. Profilbild von homberger71

    Hammer für den Preis! Haben den Dyson V6 Animal für 350€ gekauft. Vom Ergebnis sieht der nicht schlecht aus.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von greg

    Ist das Rohr bzw. Bürste mit dem Dyson (V6) kompatibel?

  10. Profilbild von nofear999

    Wie ist der zum Vergleich mit dem Dibea C17 ?

  11. Profilbild von Olaf

    Vergleich Dyson V6 Animal Dingsbums wäre gut.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Marty

    Hatte mir überlegt den zu kaufen aber nachdem ich kurz im Internet gesucht habe und das hier fand “ Akkustaubsauger Dibea F6 im Test“
    Habe ich mich dagegen entschieden.
    Dafür tut es mein herkömmlicher und den Rest macht der Xiaomi Rutsch Teller

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Gast

    wichtig ist ober er ein HEPA filter hat und die Acculaufzeit

  14. Profilbild von Daniel Zenker

    Bitte auch testen ob er mit Tierhaaren gut zurecht kommt. Wäre jetzt bei mir wegen Hund und Teppich ein Kaufgrund. Bei Bedarf darfst du gerne ein Päckchen mit Haaren haben 🙂

  15. Profilbild von Serdar

    Gibt es noch andere die ihr empfehlen könnt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von meeee

    Haha – ist hier ernsthaft der Link zu einem super ausführlichen Test verschwunden, dessen Ergebnis war, dass das Teil nicht viel taugt und er gegen den Dyson gut abtsinkt?

    PEINLICH!

  17. Profilbild von Mossy

    Er war gepostet und schon drin !

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von whiteman

    ich habe den st 1601 und finde den recht gut, vor allem zu dem preis. gerade der andere aufbau gefällt mir.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Der Dennis

    Bei YouTub hab ich einen deutschen Test gesehen da kackt der richtig ab kein Vergleich zum v6/dc62!!

    Der dibea c17 klingt da schon von den Daten interessanter!!

    Vielleicht dafür mal Ben Gutschein!?😅

    • Profilbild von Tim

      Hi Der Dennis, irgendwo muss man ja anfangen, ist das erste Modell dieser Art, das wir zum Testen bekommen haben. Vielleicht lassen wir den folgen 🙂 und wenn ich einen Gutschein finde, landet er direkt hier 🙂

  20. Profilbild von Stayd

    @meeee: poste doch nochmal und gut ist

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von Der Dennis

    Hey Tim,klaro alles gut!!👍🏻 ich hatte in schon bestellt nur mal so zum testen da ich den DC62 habe…
    Aber als ich dann den Test bei YouTub gesehen hab hab ich dann doch storniert… für den Preis wirkt er optisch doch echt ok aber der saugtest ging leider echt mal in die Hose 😱 schade !😅

  22. Profilbild von Moin

    Vielen Dank für den Test! Mich würde wahnsinnig der C17 interessieren. Wenn was dazu käme, super 🙂

  23. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Ich hänge mich hier mal rein, weil Tim ja Tage lang um uns herum gesaugt hat bzw. ich auch mal paar Runden gesaugt habe. 🙂

    Im Grunde bin ich bei Tims Fazit. Ich persönlich finde den Sauger ein bisschen „klapprig“, so wie man es aus den großen Elektronikmärkten in der Klasse 50-120€ kennt. Zu brachial sollte man auf Dauer damit nicht saugen.

    Zur Saugleistung: Jup, kurzer Teppich und glatte Oberflächen geht gut, flauschigerer Teppich dürfte zum Problem werden.

    Mir gefiel die Mobiltät ganz gut. Kein lästiges Kabelhinterherziehen, neue Steckdose suchen oder irgendwo festklemmen.

    Zum Dyson natürlich keinerlei Vergleich. Mit der Erwartungshaltung eines Xiaomi Mi Robot, der einfach mal Neato etc in den Boden stampft, sollte man nicht herangehen.

    In Noten: 3,2 bis 3,5. Der Preis ist halt nett, aber kein Kracher.

    LG

  24. Profilbild von Serdar

    @tim danke aber der scheint auch nicht so stark zu sein werdet ihr diesen mal testen. Ich bin schon lange auf der suche.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  25. Profilbild von Duderich

    Wer nen makita 18v Akku und Ladestation hat, kann sich ja mal den Handsauger von denen anschauen. Gleiche Preisklasse und von den Specs her mehr Power. Hab selbst keine Erfahrung mit dem Ding. Der deal hat mich nur dran errinert 😉

    Have fun

  26. Profilbild von Stayd

    Hab ihn mir bestellt. Haben nur hartboden. Ich denke als 2.sauger um mal schnell nach dem Frühstück um den esstisch zu saugen etc Wirds wohl langen oder? Eine wandhalterung wäre natürlich schön. Aber wozu haben wir denn alle Elemente 3d Drucker 😀

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  27. Profilbild von Tares

    Ich würde mir auch sehr ein Review von dem Dibea C17 wünschen, da der F6 aufgrund der geringen Saugkraft auf Teppich für mich leider wegfällt. Erhoffe mir vom Dibea C17 ein wenig mehr, da er laut den Daten mehr Power hat und ich sonst nichts vergleichbares in der Preisklasse finde. Leider gibt es auch noch nicht viele Reviews zu diesen.

79 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)