LED-Propeller für DJI-Drohnen für 12€

Welche Möglichkeiten hat man, seine Drohne im Nachhinein optisch aufzuwerten? Einerseits vielleicht Aufkleber, die aber spätestens beim Nachtflug nicht mehr sichtbar sind. Kaum zu übersehen sind hingegen diese LED-Rotorblätter für die DJI Mavic Pro.

DJI Mavic Pro LED-Propeller Rotorblätter

Das Prinzip ist schnell erklärt. Im Propeller sitzen fünf LEDs, die in verschiedenen Farben leuchten, und durch die Rotation die auf dem Foto zu erkennenden Ringe bilden. In der Dunkelheit sind die deutlich zu erkennen und sehen einfach ziemlich abgefahren aus.

DJI Mavic Pro LED Rotorblätter Details
Die Propeller unterscheiden sich nicht großartig von den Originalen.

In der Mitte sitzt je eine 200 mAh Knopfbatterie, die laut Beschreibung 300 Minuten durchhalten soll. Bei einer angenommenen Flugdauer von 25 Minuten mit einer Akkuladung der Mavic Pro wären das 12 Flüge. Ebenfalls genutzt werden können die Propeller mit der Mavic Pro Platinum. Beachten sollte man lediglich, dass es sich hier nur um zwei Rotoren handelt und man für einen vollständigen Satz zwei mal bestellen muss.

Ein passender Schraubendreher, um die LED-Propeller zu wechseln, und eine englische Anleitung sind mit dabei. Wie der Effekt dann im Flug aussieht, kann man sich in verschiedenen YouTube-Reviews zu dem Thema mal ansehen:

Youtube Video Preview

Gemessen am Preis der Drohne sind die knapp 25€ für vier Propeller nur ein kleiner Aufpreis, um die Drohne optisch etwas aufzumotzen. Neben dem bunten Farbenspiel, das man mögen kann oder auch nicht, ist ein weiterer Vorteil die deutlich bessere Sichtbarkeit bei schlechten Sichtverhältnissen oder bei Nacht. Wir erinnern uns, Drohnen dürfen in Deutschland nur auf Sicht geflogen werden. 😉

Wir konnten die LED-Propeller auch für die Phantom Drohnen von DJI finden, nicht aber für die neueren DJI Spark und Mavic Air. Solltet ihr da fündig werden, teilt es gerne in den Kommentaren. Was haltet ihr von diesem Upgrade für die DJI Mavic Pro?

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

14 Kommentare

  1. Profilbild von Rosa Eichel

    Das Mittelteil der originalen Rotoren sind rund, die Dinger sind oval was zwangsläufig zu einer Unwucht bei drehen fürt. Die Dinger werde ich bestimmt nicht an meine mavic motieren 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von manu

      im video wurde die ‘umwucht’ auch untersucht und als nicht vorhanden beurteilt.

    • Profilbild von Sebastian Müller
      Sebastian Müller

      Rosa Eichel: Das Mittelteil der originalen Rotoren sind rund, die Dinger sind oval was zwangsläufig zu einer Unwucht bei drehen fürt. Die Dinger werde ich bestimmt nicht an meine mavic motieren 🙂

      So ein blödsinn… Wenn man keine Ahnung hat einfach mal…

      • Profilbild von Jan O. Nym

        Ja. Ist unzutreffend. Bedenklich wäre da schon eher der Umstand, dass nur eines der Rotorblätter mit LED’s besetzt ist. Das macht ihn natürlich schwerer als sein Gegenstück und muss bei der Konstruktion ab Werk berücksichtigt werden…

  2. Profilbild von Ein Gast

    @Rosa Eichel:
    Warum sollten die Propeller zu einer Unwucht führen?
    Auch ein Oval hat doch seinen Schwerpunkt in seinem Zentrum.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Ender

    HAMMER, schade das ich mein MP gerade verhökert habe 🙂
    Hoffentlich bald für Mavic Air…

    Ender

  4. Profilbild von garvos

    Wer fliegt sein Mavic bei Nacht?

    • Profilbild von Ender

      Keiner, genauso wenig wie man auf FCC schaltet oder bessere Antennen verwendet oder auf der Bundesstraße 110 fährt oder ZEUGS AUS CHINA NICHT VERZOLLT oder Sachen ohne CE nutzt oder…

      LOL

  5. Profilbild von Devilhound

    Ach herje,dann gibt es bald wieder neue UFO-Video’s 😁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Derihrwisstschonwer
    Derihrwisstschonwer

    Hmm? Man darf doch eh nur maximal bis zur bürgerlichen Abenddämmerung ohne Sondergenehmigung fliegen. Nachts kann man die blinkenden Props also nicht in der Luft sondern nur am Boden bestaunen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Christa

    Ist ja voll fancy. Zur besseren Sichtbarkeit würde aber auch eine starke LED ausreichen. Wenn die weiter entwickelt werden, leichter und besser werden. Dann hole ich mir die eventuell. Die Idee finde ich jedenfalls richtig gut. Hab kürzlich die Mavic wieder Sekundenlang gesucht. Im Hintergrund Herbstwald.

    • Profilbild von Jan O. Nym

      Das mit den LED’s funktioniert doch bereits sehr gut. Siehe die Detect-X380 von XK. Sogar mehrfarbig hervorragend erkennbar.
      Btw: Die Propeller vom Phantom passen auch dem X380. Vielleicht hole ich sie mir, wenn der Preis attraktiver geworden ist.

  8. Profilbild von Jan O. Nym

    Ob die LED’s programmierbar sind? Z.B. Backbordpropeller Rot und Steuerbordpropeller grün?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)