Dreame D10s Saugroboter mit 5000 pa Saugkraft für 326€

Dreame erweitert ihr Produktsegment und bietet mit dem Dreame D10s jetzt ein Modell mit wenig Schnickschnack, dafür aber mit ordentlich Saugleistung. Eine weitere Version, der Dreame D10 Plus, bringt dabei noch eine Absaugstation mit. Das neue Einstiegsmodell von Dreame?

Dreame D10s in der Wohnung

Technische Daten des Dreame D10s im Vergleich zum Dreame D10s Pro

Dreame D10s (Plus)Dreame D10s Pro
Saugkraft5000 pa5000 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung + Objekterkennung
AppDreamehome (iOS | Android) | Xiaomi Home (Android, iOS)Dreamehome (iOS | Android) | Xiaomi Home (Android, iOS)
Akku5200 mAh5200 mAh
Staubkammer/Wassertank570 ml/ 230 ml570 ml/ 230 ml
Ladezeit5 h5 h
Maßekeine Angabekeine Angabe
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung mit mehreren Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Fortgesetzte Reinigung
  • Sprachassistenten Google Assistant, Amazon Alexa, Apple Siri
  • Absaugstation mit Beutel bei Plus-Version (Dreame D10s Plus)
  • Mapping mit Kartenspeicherung mit mehreren Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Fortgesetzte Reinigung
  • Sprachassistenten Google Assistant, Amazon Alexa, Apple Siri
  • Objekterkennung

Der Nachfolger vom Dreame D9

Der Dreame D10s ist der Nachfolger der Dreame D9-Serie, welches die Einstiegsmodelle von Dreame mit einem LiDAR Navigationssystem sind. Hier knüpft man nahtlos an die Prinzipien des Vorgängers an.

Navigation über den Laserturm

Es handelt sich um das bekannte runde Saugroboter-Design. An der Front haben wir einen Kontaktbumper und auf dem Saugroboter sitzt ein Laserturm. Dadurch bietet man eine zuverlässige Navigationsmethode, jedoch gibt es keine Objekterkennung.

Dreame D10s von oben

So kann der Saugroboter kleine herumliegende Gegenstände, wie Socken oder Kabel gerne mal übersehen. Mit etwas Ordnung kommt aber auch der D10s so mit jedem Haushalt klar.

Starke 5000 pa Saugkraft & Walze vom Top-Modell

Wo man aber nicht spart und sogar Funktionen vom Top-Modell übernimmt, ist die Saugfunktion. Hier bietet der Dreame D10s 5000 pa Saugkraft und verbaut die Dreame Softwalze, welche resistenter gegen Haarumwicklung ist.

Dreame D10s von unten

So sollte der Saugroboter auch auf Teppichen sehr gute Ergebnisse bieten und wenig zu wünschen übrig lassen. Eine Wischfunktion bietet man auch an, dabei handelt es sich aber um die herkömmliche Methode, wo der Saugroboter einen Lappen mit sich zieht. Ist ganz nett zu haben, eine gründliche Reinigung ist aber eher nicht zu erreichen.

Absaugstation nur in der Plus-Version

Dann gibt es aber beim Dreame D10s noch eine Plus-Version. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen D10s mit Absaugstation. Diese hat man klar vom Dreame Z10 Pro übernommen und auch hier bietet man diese nur mit Staubbeutelbetrieb an.

Dreame D10s Plus in der Wohnung

Auch ist es nicht möglich im Nachhinein die Station zu einem Dreame D10s dazuzukaufen. Die Entscheidung, ob man selbst entleeren möchte oder nur alle paar Wochen den Staubbeutel der Station, muss man so direkt beim Kauf treffen. Während es den D10s aktuell nur in Weiß gibt, ist die Plus-Variante nur in einem dunklen Grauton erhältlich.

Dreamhome & Xiaomi Home App

Beide Modelle sind mit der Dreamehome (iOS | Android) und Xiaomi Home App (Android, iOS) kompatibel. Der Trend bei Dreame geht zur bevorzugten Unterstützung der eigenen App, weswegen ich diese grundsätzlich euch empfehlen würde.

Dreame D10s App

In der App könnt ihr die Karte einsehen und bearbeiten. Zur Verfügung stehen virtuelle Wände und Sperrzonen. Auch kann man hier Einstellungen zur Saugkraft oder die regelmäßige Reinigung per Zeitplan treffen. Mittlerweile unterstützt die Dreamehome App drei Sprachassistenten. Zur Auswahl stehen Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri. In der Xiaomi Home App sind nur die Sprachassistenten von Amazon und Google verfügbar.

Einschätzung

In Rekordzeit hat Dreame mittlerweile ein ganzes Saugroboterarsenal aufgebaut. Der Dreame D10s bildet dort jetzt das unterste Modell der neuen D10s/L10s Generation, zumindest so lange bis ein Dreame F10 kommt. Mit ordentlich Saugkraft ist er hier ein starker Kandidat für alle, die auf eine Objekterkennung verzichten können. Die Plus-Variante ist eine gerne gesehene Option, eine Upgrademöglichkeit vom normalen Modell auf den Plus sollte es aber eigentlich geben.

Aktuell sind die Preise vom Dreame D10s noch sehr nah am D10s Pro mit Objekterkennung, hier ist der Preisunterschied aktuell noch zu klein. Auch die „älteren“ Modelle sind noch nicht vom Markt, weswegen man sich hier sogar mit den eigenen Produkten Konkurrenz macht. Für die nächsten Monate wünsche ich mir da ein wenig Ordnung von Dreame in ihrem Produktportfolio, da kommt ja sonst keiner mehr hinterher.

b31d40d5c198495f81634087ba436b0f Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.