E-Scooter fährt 110 km/h – LAOTIE Phantom ES40 Pro für 3.000€

Banggood verkauft mit den Modellen LAOTIE Phantom ES40 Pro und Titan TI40 Pro jetzt zwei bis zu 110 km/h schnelle E-Scooter. Beide Modelle kosten etwa 3.000€ und sind natürlich weder in Deutschland noch in den meisten anderen Ländern auf der Straße erlaubt, zeigen aber, wie weit die Entwicklung selbst bei E-Scootern heute geht.

LAOTIE Phantom ES40 Pro E Scooter 2

Ist das noch ein E-Scooter?

Ich habe hier vor ein paar Wochen ausführlich erklärt, warum ich der Meinung bin, dass E-Scooter eigentlich nicht schneller als 20 km/h fahren müssen. Während man für 25 oder 30 km/h sicherlich noch gute Argumente ins Feld führen kann, ist alles darüber aber einfach zu viel – einfach schon aufgrund der Bauart der Scooter. Umso unglaublicher erscheint es da, wenn man sieht, das manche Modelle über 100 km/h schnell werden. Ein lächerlich (und gefährlich) hohes Tempo für so ein Fahrzeug.

Ich beziehe mich jetzt hier auf den Phantom ES40 Pro. Der Titan TI40 Pro hat ein beinahe identisches Datenblatt und war zum Zeitpunkt, als ich diesen Artikel schrieb, zudem gar nicht erhältlich, daher lasse ich den mal außen vor. Auf die Geschwindigkeit von tatsächlich bis zu 110 km/h bringt den Roller ein 4000W-Motor. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass der Roller bei Auslieferung auf 25 km/h gedrosselt ist. Diese Drosselung wird man also zunächst irgendwie aufheben oder umgehen müssen. Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 43,2Ah bei 72V und soll damit bis zu 150 Kilometer weit kommen.

LAOTIE Phantom ES40 Pro E-Scooter 1

Zur sonstigen Ausstattung gehören 13 Zoll große und 4,5 Zoll breite Reifen, die vorne und hinten auch zusätzlich gefedert sind. Scheinwerfer gibt es nur vorne, aber seitlich an den Hinterreifen wohl ein Bremslicht. An der Lenkstange und seitlich am Trittbrett sind außerdem farbige LEDs verbaut.

LAOTIE Phantom ES40 Pro E Scooter 3

Der Roller trägt ein Maximalgewicht von 200 kg, wiegt selbst aber auch über 60 kg. Zwar kann er eingeklappt werden, an einen einfachen Transport ist so aber natürlich trotzdem nicht zu denken. Vom grundlegenden Design abgesehen hat der LAOTIE Phantom ES40 Pro eigentlich nichts mehr mit einem E-Scooter zu tun, bzw. mit dem, was einen E-Scooter eigentlich ausmacht.

Wer braucht einen E-Scooter mit 110 km/h?

Sollte man sich dieses Fahrzeug kaufen? Nein, und das gleich aus mehreren Gründen. Zunächst darf man es kaum irgendwo überhaupt fahren. Dass es in Deutschland auf der Straße nichts verloren hat, muss ich nicht extra erwähnen. Bei 100 km/h ist aber auch in den meisten anderen Ländern die Grenze des Erlaubten überschritten, behaupte ich jetzt einfach mal, auch ohne die Gesetzeslage genau zu kennen. Daneben gibt es natürlich das Verletzungsrisiko. Es mag Rennen mit geübten Fahrern auf offiziellen Rennstrecken geben, bei denen ähnliche Geschwindigkeiten erreicht werden. Ein ungeübter Fahrer sollte sich aber nicht auf so ein Fahrzeug stellen. Wir haben vor einer Weile einen Scooter bekommen, der potentiell 70 km/h fahren kann, und ich habe mich damit bisher nicht weiter als etwas über 30 km/h getraut.

LAOTIE Phantom ES40 Pro E-Scooter 1

Und als letzter Punkt bleibt da der Preis. Für 3.000€ gibt es sehr gute E-Bikes, Motorroller oder sogar schon Motorräder. Warum man sich für das gleiche Geld einen E-Scooter kaufen sollte, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft. Dabei sind die beiden Modelle ja nur einige unter vielen, viele Hersteller – darunter sogar Segway mit dem Kickscooter GT2P – produzieren so schnelle E-Scooter. Irgendwelche Abnehmer muss es dafür ja geben.

ed5e5709c9dc46f799212e2d7f7167d3 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (43)

  • Profilbild von Bigga1484
    # 08.09.22 um 17:30

    Bigga1484

    für das Firmengelände ziemlich nice

    • Profilbild von Mux Mastermann
      # 09.09.22 um 08:36

      Mux Mastermann

      @Bigga1484: für das Firmengelände ziemlich nice

      Ideal für die Lagerarbeiter bei Amazon, dann sind meine Pakete noch schneller bei mir!!!!!1111

  • Profilbild von xoinkx
    # 08.09.22 um 17:46

    xoinkx

    lebensgefährlich diese Dinger xD

    • Profilbild von Göteborg
      # 08.09.22 um 18:35

      Göteborg

      Dank den großen Reifen im Stadtverkehr jedenfalls 2746764723x sicherer als diese schäbigen legalen Spielzeuge wo man sich schon bei einem überfahren eines abgesenkten Bordsteins auf die Fresse legt.
      Von Schlaglöchern, Gullideckeln, Bahnschienen und rutschigem und mit lücken übersäten Kopfsteinplaster ganz zu schweigen. Ich würde im leben nicht mit einem legalen Roller in der Stadt fahren wollen!

      • Profilbild von The real Randomblame
        # 13.09.22 um 12:36

        The real Randomblame

        Für dich gibt es doch anderes, nennt sich Fat-Bike, diese mit diesen ganz dicken Reifen, da machen Schienen und Lücken im Kopfsteinpflaster auch nichts.
        Vielleicht reicht auch ein Besuch bei Fielmann und eine Brille? Normal sterbliche Menschen sehen in der Regel schon Schienen und auch bei Kopfsteinpflaster erkennt man das und passt die Geschwindigkeit an.
        Das schaffen sogar Menschen auf Fahrrädern und nun denk an diese ganzen Menschen mit Rennradbereifung, da kann eine Kastanie bei 23er Bereifung und 8,5 bar schon zu Stürzen führen.

        Denk daran, es liegt vielleicht nicht am E-Scooter, es könnte an dir liegen. Hoffe ernsthaft du bist in der Lage im Winter vereiste Flächen zu erkennen, ansonsten musst du ja auch noch dieses zu Fuß gehen einstellen.

      • Profilbild von TheEScooterGuy
        # 14.09.22 um 10:50

        TheEScooterGuy

        @Göteborg: Dank den großen Reifen im Stadtverkehr jedenfalls 2746764723x sicherer als diese schäbigen legalen Spielzeuge wo man sich schon bei einem überfahren eines abgesenkten Bordsteins auf die Fresse legt.
        Von Schlaglöchern, Gullideckeln, Bahnschienen und rutschigem und mit lücken übersäten Kopfsteinplaster ganz zu schweigen. Ich würde im leben nicht mit einem legalen Roller in der Stadt fahren wollen!

        na so kann man das nicht sagen. ich selbst fahre täglich mit meinem Ninebot zur Arbeit. das läuft tadellos. man muss eben aufpassen und nicht wie der Henker fahren. die legalen Roller sind im Prinzip für die Innenstadt optimal. wenn da nicht die ganzen verrückten Eschooter Fahrer selbst wie die Axt im Walde benehmen würden! ebenso die Kranken Radfahrer. unnormal viele dieser Typen. also, es hängt davon ab, wie man damit umgeht.

    • Profilbild von Andree
      # 11.09.22 um 10:47

      Andree

      ja daher eben besser Finger weg für dich 🤷 ich ordere für die Rennstrecke

  • Profilbild von Moepper
    # 08.09.22 um 18:02

    Moepper

    Muss ich haben !

  • Profilbild von Dikka
    # 08.09.22 um 18:06

    Dikka

    Mit 110 Sachen durch den Wald. Das kickt sicherlich exorbitant Ass.

  • Profilbild von theweb2k
    # 08.09.22 um 19:23

    theweb2k

    Frei übersetzt (so wirklich absolut) passt breakthrough yourself da ja auf jeden Fall 😂

  • Profilbild von backtoback
    # 09.09.22 um 00:21

    backtoback

    Quatsch mit Soße.

  • Profilbild von fero
    # 09.09.22 um 00:34

    fero

    geiler scheiss

  • Profilbild von Sascha Walter
    # 09.09.22 um 08:42

    Sascha Walter

    Das ist doch Völliger Schwachsinn wenn man mit dem Ding einen Unfall Baut war es das das ist mit 20 KMH schon Scheiss Gefährlich

  • Profilbild von TakeMyMoney
    # 09.09.22 um 09:20

    TakeMyMoney

    gibt auf YouTube einen Ami der sowas in der Art getestet hat. Der Typ hatte auf jeden Fall den Helm warm aber auch er meinte am ende dass das lebensgefährlich ist. Wer also Bock hat auf Invalidenstatus hat hier das Gefährt seiner Träume gefunden. Überlegt Mal: 110 Klamotten auf einem besseren City Roller. mega Idee

    • Profilbild von RealLifeDude
      # 09.09.22 um 18:30

      RealLifeDude

      Mach Dir nicht ins Hemd Dude, das Ding lässt sich prima steuern. Das Leben an sich ist lebensgefährlich. Und die Qualität lässt sich auch nicht an Zeit messen. Wenn Du bei sowas schon die Hosen voll hast dann bleib im Keller aber nerv andere Leute nicht die Spass haben wollen.

      • Profilbild von TakeMyMoney
        # 11.09.22 um 15:09

        TakeMyMoney

        Sorry Dude dass ich deine Gefühle beleidigt habe. Aber um Mal klar zu stellen worum es MIR geht: Ich lebe alles andere als "im Keller". Nur wenn ich gas gebe überlege ich einfach vorher ob das Gerät auch in brennzlichen Situationen zum stehen kommt. Wenn du yolo mäßig Bock drauf hast mach es. Alles gut. Solange du es machst ohne Andere zu gefährden alles cool!

    • Profilbild von Rascall
      # 12.09.22 um 10:04

      Rascall

      Und dann 110kmh mit diesen Einkaufswagenrädchen. Je schneller man fährt oder fahren möchte, umso größer muss der Raddurchmesser sein für eine stabile Fahrt. Das ist Physik. Alles andere ist russisch Roulette…Eine Bürgersteigkante kann dann schon entscheiden ob Frührente oder Riesenglück gehabt….

      • Profilbild von Anti Rascall
        # 12.09.22 um 11:13

        Anti Rascall

        du musst es ja wissen

        • Profilbild von Sven
          # 12.09.22 um 15:00

          Sven

          Was meinst du, was für eine Knautschzone man bei einem Crash mit so einem Gerät hat.
          Richtig, gar keine! Es ist einfach nur lebensgefährlich, für sich selbst und andere ungeschützte Verkehrsteilnehmer.

        • Profilbild von Gast
          # 12.09.22 um 17:53

          Anonymous

          und auf'n Moped ist es besser? heult mal leise.

        • Profilbild von Sven
          # 13.09.22 um 07:28

          Sven

          Bei einem Moped herrscht aufgrund des Aufbaus und Raddurchmessers eine völlig andere Physik.

  • Profilbild von Rolf
    # 09.09.22 um 20:49

    Rolf

    wenn dieser E-Scooter die Leistung bei behält ,was Kilometer Leistung angeht und er auf 25 oder 30 kmh reduziert wird könnte ich mir gut vorstellen auf unseren Straßen .

  • Profilbild von Frank
    # 10.09.22 um 10:38

    Frank

    Tolles Teil gefällt mir sehr gut aber nur mit 25 kmh. Mal zu dem Tema E Roller in Deutschland warum müssen wir Deutsche immer sonder Regelungen haben? Ich meine die 20 kmh was soll das? Überall sind 25 erlaubt bei uns wieder einmal nicht! Und wer jetzt sagt E Roller sind gefährlich ist sehr wahrscheinlich auch zu blöd geradeaus zu laufen! Ich fahre einen Prophete Roller und die Bauweise und die Qualität lassen es zu mit 25 kmh im Straßenverkehr mit zu fahren. Was ich viel gefährliche finde sind diese billigrolle die aus irgendwelchen zweitklassigen Material zusammengeschustert werden und dann auf die Menschheit losgelassen werden. Mit Gummi Bremsen, mit Lenkstangen die viel zu dünn sind und sich schon beim losfahren verbiegen und und und. Da sagt keiner was. Mit den billig teilen will man ja den Markt ankurbeln, deswegen die 20 kmh damit man mit diesem billig Schrott auch einigermaßen durch den Verkehr kommt ohne sich den Hals zu brechen. Da hat unsere Regierung mal wieder kräftig versagt. Trotzdem sage ich dass viele E-Roller und viele E-Bikes viel zu teuer sind und ihr Geld nicht wert sind. Würden namhafte Hersteller die Roller nicht überteuert verkaufen und einen angemessenen Preis für die E-Roller verlangen würden auch diese billigrolle vom Markt verschwinden. Fazit meiner Meinung nach die 20 kmh sind zu langsam erhöht auf 25 und geht gegen diese tuner härter vor! Macht zur Auflage das es unmöglich ist den Roller leicht zu tunen und wir haben das größte Problem beseitigt.
    Eine Bitte an die Hersteller senkt endlich eure überteuerten Preise und macht es möglich auch Leuten die nicht so viel Geld haben mit Qualität durch den straßenverkehr zu fahren. Denk mal an die Menschenleben und nicht nur an euren geldbeutel. Danke!

    • Profilbild von Gast
      # 10.09.22 um 11:55

      Anonymous

      Ganz einfach… Wenn du mit 20kmh einen Unfall hast, passiert dir nichts. Aber bei 25kmh bist du direkt tot.

    • Profilbild von Rascall
      # 12.09.22 um 10:01

      Rascall

      Ah….kombiniere Prophete Roller = Nasa Weltraumgetestet….

  • Profilbild von kaeptnplanet
    # 12.09.22 um 15:54

    kaeptnplanet

    Bin eigentlich nur für die Kommentare hier 😀

    Grundsätzliich aber gilt:
    Höher, schneller und weiter ist immer geiler!

    Das hat mit der Eisenbahn angefangen und wird NIE aufhören.
    Tragt beim Duschen ne Schwimmweste und gewöhnt euch ansonsten dran. 😉

    Happy Day

  • Profilbild von ubiks
    # 12.09.22 um 18:46

    ubiks

    Jemand der sich "traut" 30 zu fahren ist natürlich prädestiniert solch einen Roller zu bewerten.

    • Profilbild von The real Randomblame
      # 13.09.22 um 13:11

      The real Randomblame

      heheheh, wollte auch grad was ähnliches raus hauen…

  • Profilbild von The real Randomblame
    # 13.09.22 um 14:03

    The real Randomblame

    Das Problem mit eScootern im Strassenverkehr ist nicht die Geschwindigkeit, sondern dass sich anscheindend 75% der Fahrer nicht an die Verkehrsregeln halten. Ob dich einer mit 20 oder 25kmh über den Haufen fährt, macht keinen großen Unterschied. Auch wenn der Roller-Fahrer von einem Auto erfasst wird, weil er zB. bei rot über die Strasse fährt, spielt seine eigene Geschwindigkeit meist eine kleinere Rolle, denn Autos sind idR schneller. Im Gegenteil, mit 25 wäre er wahrscheinlich schneller auf der anderen Strassenseite gewesen.
    Auch die Kennzeichenpflicht hilft nicht gegen die Verstöße, denn die Schilder sind so klein, dass das "Opfer" sie garnicht so schnell erfassen kann. Wenn was passiert, hauen viele einfach ab und behaupten, sie hätten garnicht bemerkt, dass sie jemanden um gefahren haben, wenn man sie doch erwischt. Aber nur die wenigsten Fälle von Fahrerflucht auf eScootern werden aufgeklärt, deshalb die ständigen Diskussionen.
    Ich bin mir sicher, dass einige Städte eScooter verbieten werden oder dass man die Anbieter von Leihrollern zwingt, die Mieter-Daten (paypal, google-Konto, etc.) an die Polizei weiter zu geben, um zu ermitteln, wer den Roller zu Tatzeit gefahren ist.
    Dann schon lieber Roller, die größer und schneller sind, aber auf der Strasse fahren! 45 oder besser gleich 60kmh wären gut und natürlich Führerschein und Helmpflicht! So könnte man viel besser im Strassenverkehr mitschwimmen, denn selbst 45kmh sind dafür oft zu langsam und man wird als Mopedfahrer überholt, geschnitten oder an die Seite gedrängt.
    Ich bin mir sicher, dann gäbe es deutlich weniger Unfälle mit Fussgängern und nicht mehr Unfälle, als mit anderen Zweirädern im Strassenverkehr auch.
    Wer sich auf ein Motorrad setzt, geht ein ähnlich hohes Risiko ein, zumal die nochmal deutlich schneller fahren. Wer sowas fahren will, der zieht sich ja auch vernünftige Schutzkleidung an. Außerdem kann man diesen eRoller hier nicht mit einen 250w Scooter vergleichen. Klar ist man ohne Knauschzone ungeschützt, aber der Roller hier fährt sich allein Aufgrund des Radstands und der Räder 10x sicherer und lässt sich besser beherrschen. Sowas gibts sogar mit Sattelstange und Sitz drauf "für Rentner", nur nicht so schnell…

    • Profilbild von Jens
      # 13.09.22 um 14:17

      Jens CG-Team

      "Dann schon lieber Roller, die größer und schneller sind, aber auf der Strasse fahren! 45 oder besser gleich 60kmh wären gut und natürlich Führerschein und Helmpflicht!"

      Aber genau solche Fahrzeuge gibt es doch schon. Warum sollte ich dann einen E-Scooter nehmen, auf dem ich stehend und damit viel unsicherer fahre, und nicht Roller/Moped/Motorrad? Alles davon würde ich auf der Straße lieber fahren als einen E-Scooter.

      Der E-Scooter ist doch faktisch in jeder Hinsicht ein Downgrade zu all diesen Fahrzeugen. Der Vorteil ist, dass E-Scooter eben kleiner sind, leichter zu transportieren und eben nicht so schnell fahren müssen, weil sie die Straße gar nicht benutzen müssen. Wenn man das alles weglässt gibt es keinen Grund mehr, E-Scooter zu benutzen.

      • Profilbild von Robert
        # 14.09.22 um 05:07

        Robert

        Warum Escooter? Weil man mit einem Roller keine Runde auf dem Radweg um den See fahren kann, mit dem Escooter schon! Waldwege kannst du mit einem Roller auch vergessen…
        Und das unsichere fahren liegt leider fast immer am Fahrer & nicht am Fahrzeug!
        "Wir haben vor einer Weile einen Scooter bekommen, der potentiell 70 km/h fahren kann, und ich habe mich damit bisher nicht weiter als etwas über 30 km/h getraut." Sagt doch schon alles, oder?
        Mein Freundeskreis & ich fahren mit unseren G30D Wheelies & springen damit über Hindernisse…und wir sind fast alle Mitte 30! Liegt also an jedem selbst was man sich zutraut & was nicht!

        • Profilbild von Jens
          # 14.09.22 um 09:28

          Jens CG-Team

          Er hat von einem Fahrzeug gesprochen, das theoretisch 60 fahren kann und für das man Führerschein und Helm braucht. Damit kannst du dann auch nicht mehr auf dem Radweg um den See fahren.

          Und so cool wie du und deine Freunde bin ich wohl einfach nicht.

    • Profilbild von Misanthrop
      # 14.09.22 um 16:39

      Misanthrop

      Ich glaube, das Problem liegt nicht am Fahrzeug, sondern am Verkehrsteilnehmer allgemein – egal ob zu Fuß, zu Roller, zu Rad, zu … egal was.
      Wenn man sich nicht an Regeln hält, nach dem Trump-Motto lebt und keinerlei Rücksicht anderen gegenüber zeigt, kann es nicht funktionieren.
      Dazu kommt noch die Erfahrung. Wenn man heute unterwegs ist und gelernt hat, vorausschauend zu fahren, dann kann man in ganz vielen Fällen das Fehlverhalten von anderen kompensieren.
      Na ja 100 km/h mit einem E-Roller lassen einem da wirklich wenig Spielraum zum Reagieren.

    • Profilbild von Tauchbudy
      # 16.09.22 um 15:07

      Tauchbudy

      Hättest du im Physik Untericht aufgepasst würdest du verstehen das die 5 KMh mehr 50% mehr kinetische Energie bedeuten. Du bekommst beim Unfall 50% mehr Aufschlagsenergie ab. Anderes Besispiel stell dir vor jemand springt vom 3 Meter Brett auf dich ungebremst. würdest du das wollen. Grade für Kinder kann sowas tödlich sein.

  • Profilbild von Robert
    # 14.09.22 um 04:59

    Robert

    "Wir haben vor einer Weile einen Scooter bekommen, der potentiell 70 km/h fahren kann, und ich habe mich damit bisher nicht weiter als etwas über 30 km/h getraut." Okay!?
    Jeder original Ninebot G30(D) fährt freigeschaltet 30km/h, ist jetzt nicht wirklich schnell! Die G30 ab Mitte 2020 laufen problemlos 35km/h…
    Das Ding sieht schon sehr stabil aus, denke mit Helm sind da auch 50-60km/h kein Problem!

  • Profilbild von Gast
    # 14.09.22 um 12:12

    Anonymous

    dass man eine gute Sache immer kaputt diskutieren muss ( E-Scooter ) haltet euch lieber an die verkehrsregeln mit den Dingern dann gibt es auch keine Probleme mehr.

  • Profilbild von Alter Sack
    # 15.09.22 um 19:59

    Alter Sack

    schnell ja, aber diese Dinger sind so lächerlich. Wenn ich in meiner Jugend mit so was angekommen wäre hätte man mich ausgelacht. Roller, egal in welcher Form, war/ist Mädchen Spielzeugs und der Klassendepp fuhr auch ne Vespa. Heute sind die Jungs und Mädels froh sich ein 20Kmh Renngerät.zu kaufen lol. Andere Zeiten, langweile Zeiten.

    • Profilbild von Jens
      # 16.09.22 um 15:32

      Jens CG-Team

      Heute wirst du für so einen Kommentar ausgelacht. Wie sich die Zeiten eben ändern.

  • Profilbild von Schiller Friedrich
    # 20.09.22 um 16:12

    Schiller Friedrich

    Ich hab einen mit 6000 Watt 67 Amper/
    Und man locker 90 km/h Fahren.
    Er fährt sich super, hat eine gute Straßenlage.
    Ein Motorrad kann auch über 200km/h fahren.
    Also das mit die 30km/h da überholt die ein Kinderfahrrad.

    Kommentarbild von Schiller Friedrich

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.