Ecovacs Deebot N3 Max Saugroboter für 269,99€ aus EU

Gerade erst aufgetaucht, gibt es den N3 Max direkt 30€ günstiger aus der EU bei Geekmaxi für 269,99€ (Gutschein: 3W7INUPH).

Wie teuer darf ein Saugroboter sein? Der Dreame F9 setzt die Preismesslatte aktuell auf unter 200€, hat dafür aber keine Laser-Raumvermessung mit dabei. Damit kann der N3 Max dienen, von dem wir lange dachten, dass es ihn nicht als EU-Version geben würde. Für unter 270€ bekommt man hier ein sehr gutes Software-Paket. Wo ist der Haken?

Ecovacs Deebot N3 Max Saugroboter Design

Technische Daten: Vergleich zum Ozmo 950

Ecovacs Deebot N3 Max

Ecovacs Deebot N3 Max Saugroboter Optik

Ecovacs Deebot Ozmo 950

Ecovacs Deebot Ozmo 950 Saugroboter Produktbild

Preis ohne Angebot (ca.)~299€~450€
Saugkraft1200 pa1500 pa
NavigationLaser-Raumvermessung mit Smart Navi 3.0 TechnologieLaser-Raumvermessung mit Smart Navi 3.0 Technologie
AppEcovacs Home (Android, iOS)Ecovacs Home (Android, iOS)
Lautstärke65 dB auf höchster Saugstufe45-66 dB  (je nach Saugstufe)
Akku2600 mAh5200 mAh
Arbeitszeit90 Min.200 Min.
Staubkammer0,6 l0,4 l
Wassertank0,3 l0,2 l
Hindernisüberwindungbis zu 2 cmbis zu 2 cm
Maße34,8 x 34,8 x 9,3 cm35,0 x 35,0 x 9,3 cm
Gewicht3,0 kg4,5 kg
CE-Kennzeichen/ Garantieja/ 2 Jahreja/ 2 Jahre
Features
  • Live-Mapping
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • App-Steuerung
  • Wischfunktion mit einstellbarer Wassermenge
  • Sprachsteuerung via Amazon Alexa und Google Home
  • Live-Mapping mit Kartenspeicherung von zwei Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • App-Steuerung
  • Wischfunktion mit einstellbarer Wassermenge
  • Sprachsteuerung via Amazon Alexa und Google Home
  • Teppicherkennung (auch bei Wischfunktion)

Noch auf der Suche nach dem richtigen Saugroboter? Für eine ausführliche Beratung, News und die aktuellsten Deals könnt ihr unserer Saugroboter-Community auf Facebook beitreten.

Optisch T8 – aber was ist innen los?

Optisch erinnert der N3 Max stark an den neuen Ozmo T8+, wenn auch ohne Roséelemente und ohne 3D-Hinderniserkennung – ergo ohne verbaute Kamera. Außerdem hat der N3 Max das leuchtende WLAN-Symbol auf der Oberseite, während es der T8+ wie die meisten Ecovacs-Modelle unter der Klappe versteckt hält. Bis auf die Laser-Raumvermessung, die App-Steuerung via Ecovacs Home (Android, iOS) und Sprachassistentensteuerung haben die beiden Modelle aber nicht allzu viel gemein. Der N3 Max kostet gut 400€ weniger, ordnet sich entsprechend ins Mittelklassesegment ein.

Ecovacs Deebot N3 Max Saugroboter Home App Steuerung
Die App-Steuerung via Ecovacs Home App ist auch mit dem N3 Max möglich. Start- und stoppbar von überall aus.

Vergleichbarer ist er da zum Ozmo 950, sogar die selektive Raumeinteilung (automatische Einteilung der Räumlichkeiten; einzeln ansteuerbar) ist beim N3 Max vorhanden. Das ist für einen Roboter unter 300€ durchaus unüblich. Auf der Unterseite arbeiten ecovacs-typisch zwei Bürstenköpfe anstelle nur einem, auch über eine Wischfunktion verfügt der N3 Max. Allerdings ist diese Wischfunktion nicht mit der Ozmo-Technologie seiner älteren Brüder vergleichbar. Dafür ist der 0,3 l Wassertank aber recht groß geraten. Das Gleiche gilt für die 0,6 l große Staubkammer.

Ecovacs Deebot N3 Max Saugroboter Wischfunktion
Saugen und wischen in einem Durchgang.

Natürlich lassen sich in der Ecovacs Home App auch virtuelle Wände auf der virtuellen Karte (sog. Live-Mapping) einzeichnen, sodass der Roboter Bereiche auslässt, die nur für ihn sichtbar ausgegrenzt wurden.

Ecovacs Deebot N3 Max Saugroboter virtuelle Waende
„Hier darf ich nicht hin“.

Umgekehrt kann man den Roboter mittels Go-To-Zonen gezielt zur einer bestimmten Fläche schicken. Dies ist etwa denkbar, wenn man etwas verschüttet oder fallengelassen hat.

Ecovacs Deebot N3 Max Saugroboter Katze
Die Katze beobachtet die Go-To-Zonenreinigung äußerst aufmerksam.

Sensorisch sind selbstredend auch Absturzsensoren (fällt keine Abgründe wie Treppen herunter) und Infrarotsensoren zum Erkennen und autonomen Wiederfinden der Ladestation verbaut. Die Betriebslautstärke von 65 dB stellt bei Saugrobotern ein durchschnittliches Geräuschlevel dar. Wäre die Saugkraft jetzt nicht 1200, sondern 2000 pa … da ist also der Haken.

Ausblick und Einschätzung

Da ich den runden Haushaltshelfer schon häufiger bei AliExpress oder GearBest gesehen, aber noch nichts Offizielles dazu von Ecovacs Deutschland gelesen habe, ging ich davon aus, dass es sich bei dem Sauger um ein allein für China oder USA konzipiertes Modell handelt. Und das würde zumindest bei Ecovacs Geoblocking mit sich bringen, entsprechend könnte man den N3 Max hierzulande nicht per App nutzen. Geekmaxi hat uns aber versichert, dass dies in Deutschland möglich ist. Zudem handelt es sich um eine EU-Version.

Wenn wir davon ausgehen, dass der Deebot N3 Max die angepriesenen Features und Funktionen in der Praxis so umsetzen kann, wie man es von Ecovacs-Modellen gewohnt ist, klingt das alles für unter 300€ gar nicht schlecht. Was nachdenklich stimmt, ist hier die geringe Saugkraft, schon seit längerem ein Nachteil der Ecovacs-Roboter, die sonst funktionell und in Sachen Navigation zur Top 3 der Hersteller zu zählen sind. Auch die Arbeitszeit ist mit 1,5 h nicht auf Industriestandard, damit kann man aber je nach Größe der Räumlichkeiten leben.

Kurz gesagt: Wäre die Saugkraft höher, könnte man hier ein – auf dem Papier – echt gutes Preis-Leistungsmodell erwerben. Eine gute Navigation steht aus meiner Sicht über einer hohen Saugkraft, aber etwas mehr sollte es dann doch sein, schließlich ist es ein SAUGroboter, oder? Was meint ihr?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.