Fayee FY804 – der kleinste Quadrocopter der Welt für 10,42€

Fayee lieferte uns bereits den kleinsten Hexacopter der Welt – doch eine Auszeichnung scheint dem chinesichen Drohnen-Hersteller nicht zu reichen. So erhofft man sich, mit dem Fayee FY804 – der kleinste Quadrocopter der Welt für 10,42€ auch den Thron der Mini-Superlative erobern zu können.
fayee-fy804-kleinster-qaudcopter-der-welt

fayee-fy804-kleinster-qaudcopter-der-welt6
Mit den Maßen 2,2 x 2,2 cm passt der kleine Quadcopter in seine eigene Fernbedienung

Wie wir es schon vom Mini-Hexacopter FY805 kennen, ist auch dieses Fluggerät mit seinen Maßen 2,2 x 2,2 cm klein genug, um sich in die eigene Fernbedienung stecken zu lassen. Die Reichweite des Mini-Quadcopters, sprich auf welche Entfernung er sich mit der Fernbedienung kontrollieren lässt, soll bei 30 Metern liegen, was durchaus ein guter Wert ist. Nach einer Ladezeit des 80 mAh Akkus von 20-25 Minuten lässt sich der FY804 etwa 6 Minuten fliegen

fayee-fy804-kleinster-qaudcopter-der-welt9
Bei eBay in blau, bei den anderen Anbietern auch in grün und rot erhältlich

Mit LED-Lichtern ausgestattet lässt sich mit dem Flugobjekt auch im Dunkeln abheben. Durch den 6-Achsen-Gyro steht der Quadrocopter stabil in der Luft und bietet durch die geringe Größe auch draußen bei etwas Wind wenig Angriffsfläche. Anders als beim Cheerson CX-10D fehlt hier noch die automatische Höhenkontrolle, wodurch sich der FY804 etwas schwieriger fliegen lässt. Dafür punktet er durch die geringere Größe, und wer einen kleinen bis winzigen Quadcopter sucht, dürfte hier auf seine Kosten kommen.

Weitere RC-Gadgets findet ihr hier!

Profilbild von Tim

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinem Saugroboter angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch ein China-Handy.

Schon gesehen?

cheerson-cx-60-05-jpg

Cheerson CX-60 „Kampf“-Drohne für 75€

Mit dem Cheerson CX-60 ist jetzt noch mal ein Modell in den China-Shops aufgetaucht, das unsere Neugier auf Anhieb geweckt hat, und das Zeug hat, das Drohnen-Hobby auf ein ganz neues Level zu heben: Dank Infrarot-Sendern und -Empfängern können sich zwei Drohnen virtuell bekämpfen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

4 Kommentare

  1. Einen Quadrokopter in dem Format gibt es schon seit längerem.

    Den Revell Proto Quad. Der ist qualitativ sogar recht gur. Ok, dafür kostet er auch ein klein wenig mehr.

    http://www.revell-control.de/produkte/quadrocopter/proto-quad-schwarz/

  2. Letztens in meiner Parallelstraße jetzt wieder mal:
    http://www.bild.de/regional/muenchen/drohne/drohne-fliegt-gegen-olympiaturm-und-stuerzt-ab-48768836.bild.html

    Geht auf eine Wiese mit meilenweit keinen Menschen sichtbar.

  3. 😂 das Ding ist doch eigentlich für drinnen 😂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Erinnert mich stark an den Floureon FX-10 MINI, den es schon „ein paar Tage“ gibt. 2.3 x 2.3 x 2.0 cm groß, also ist das hier allenfalls ein Nachbau 😉

    Für draußen sind die überhaupt nichts, die Angriffsfläche ist groß genug und die Kraft der Motoren NOT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)