FNF iFive Mini 4S: 8 Zoll Tablet mit 2K-Display für 79,59€ im Test

Preislich ist das FNF iFive Mini 4S weiterhin fast ungeschlagen und auch unabhängig vom Preis hat es uns im Test gut gefallen. Mit dem Gutschein FnfMini4sDE kommt ihr jetzt auf den Bestpreis von 79,59€ bei GearBest.

Eines der entscheidendsten Kriterien bei einem Tablet ist die Displaygröße. Viele bevorzugen die etwas größeren 10 Zoll Tablets, andere präferieren kleinere Displays. Für letztere ist das FNF Ifive Mini 4S eine interessante Option. Zwar ist es schon ein bisschen betagter, trotzdem bietet es ein starkes 2K-Display zum kleinen Preis und hat uns deswegen sehr neugierig gemacht.

FNF iFive Mini 4S Tablet

Technische Daten

Display 7.85 Zoll, 2048 x 1536 Pixel, 326 PPI; IPS Display
Prozessor Rokchip RK3288 Quad-Core @1,8 GHz
Grafikchip ARM Mail-T764
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Interner Speicher 32 GB; per microSD-Karteerweiterbar
Kameras 2 MP Frontseite + 8 MP Rückseite
Konnektivität 2,4/5 GHz Dual Band WiFi, BT 4.0, Micro-USB, 3,5 mm Klinkenanschluss
Betriebssystem Android 6.0
Akkukapazität 4.800 mAh
Abmessungen/Gewicht 20 x 13,5 x 0,8 cm/ 333 g

FNF iFive Mini 4S – nur ein iPad Klon? 

Hinter fnf steckt Five Technology, die auch bei dem günstigen Tablet Wert auf Design legen. Rein optisch denkt man vielleicht zuerst an die iPad Mini Modelle, die hier sicherlich auch als Vorbild gedient haben. Das liegt an den doch etwas dickeren Rändern oben und unten, wie den wesentlich schmaleren Rändern links und rechts. Grundsätzlich ähnelt es also einem in die Länge gezogenen Smartphone von 2016/17. Übrigens: Dass fnf sich stark an Apple orientiert, sieht man auch an den Namen der weiteren Geräte. Mini, Air und Pro kommen uns irgendwie bekannt vor.

FNF iFive Mini 4S Tablet Lautstärketasten

Ein Aluminium-Rahmen umgibt das Tablet und sorgt so für ein bisschen Hochglanz. Auf der rechten Seite befindet sich die Lautstärkewippe, auf der Oberseite rechts der Power-Button. Da sitzt zu unserer Verwunderung nicht nur der Power-Button, sondern auch alle weiteren Anschlüsse. Micro-USB Port, microSD-Karten Slot sowie der 3,5 mm Klinkenstecker erscheinen alle auf der Oberseite. Dass der USB-Anschluss oben sitzt, kennen wir bisher nur vom Cubot Magic Smartphone. Da das FNF iFive Mini 4S mit den Android typischen On-Screen Tasten arbeitet, ist kein physischer Home-Button notwendig.

Auch die Rückseite erinnert uns durch die farbliche Abstufung an Apple-Geräte. Gerade die fünfte Generation von iPhones diente hier wohl als Vorbild. Die Abmessungen des Tablets betragen 20 x 13,5 x 0,8 cm und es bringt 341,2 g auf die Waage.

FNF iFive Mini 4S Tablet Logo

Verarbeitung – hochwertig trotz Kunststoff

Die Verarbeitung ist für den geringen Preis insgesamt überraschend gut. Die Rückseite und der Rahmen bestehen zwar aus Kunststoff, der fühlt sich aber hochwertig an und nicht nach einem „Plastikbomber“. Oben und unten kommt ebenfalls ein Kunststoff in Glas-Optik zum Einsatz, der im Gegensatz zum mattschwarzen Rest aber anfällig für Fingerabdrücke ist. Die Tasten sitzen sicher im Gehäuserahmen und bieten einen guten Druckpunkt. Hält man das Mini 4S direkt neben das Teclast T8, schneidet das Teclast in puncto Verarbeitung trotzdem etwas besser ab, da das Gehäuse ergonomischer geformt wurde. Außerdem sehe ich kritisch, dass der SD-Karten Slot keinen Einschub hat. Die SD-Karte liegt somit offen.

QXGA Display mit 7,85 Zoll Display

Wie bereits erwähnt, haben wir es bei dem Ifive Mini 4S mit einem kleineren Tablet zu tun. Die Bildschirmdiagonale beträgt 7,85 Zoll. Das Besondere ist aber die Auflösung, die mit 2048 x 1536 Pixeln ziemlich hoch ausfällt. Das ergibt eine Pixeldichte von 326 ppi, also Pixel pro Zoll. Die gleiche Auflösung bietet zum Beispiel ein Galaxy Tab S2, allerdings auf einem größeren Bildschirm. Diese Auflösung wird auch als QXGA betitelt.

FNF iFive Mini 4S Tablet in Hand 2

Und das verrichtet eine richtig gute Arbeit. Fährt man das Gerät erstmalig hoch, gab es einen kleinen WOW-Effekt. Die Icons und Schriften sind schön knackig scharf, Farben wirken kräftig. Hier muss ich wieder den Vergleich zum T8 ziehen und komme zu dem Entschluss, dass das fnf hier das Rennen macht. Das dürfte an der kleineren Bildschirmdiagonale liegen, die insgesamt für eine höhere Pixeldichte sorgt. Auch wenn die Helligkeit durchaus hätte höher ausfallen können, ist sie mehr als ausreichend. In Räumen fällt eine Spiegelung nicht störend auf, bei Sonneneinstrahlung sieht das natürlich schon etwas anders aus.

FNF iFive Mini 4S Tablet Display Frontseite

Im Endeffekt muss man sagen, dass gerade im Angesicht der Preisklasse das Display wohl das überzeugendste Feature des FNF iFive Mini 4S Tablets ist.

Performance besser als erwartet – trotzdem nur Durchschnitt

Neben dem schönen Design und vielversprechendem Display soll natürlich auch das Innenleben überzeugen. Als Herzstück arbeitet hier der Rokchip RK3288, ein Quad-Core Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz. Diese CPU hat schon mehrere Jahre auf dem Buckel, ist aber speziell auf Android Tablets zugeschnitten.

Was kann man hier also erwarten? Leider nicht viel mehr als Alltagsperformance. Das heißt: Social Media Apps, Surfen sowie YouTube-Videos schafft das FNF iFive Mini 4S auf jeden Fall. Zocken, aufwendige Musik- oder Video-Apps sollten dagegen nicht die Hauptaufgabe des Tablets sein.

FNF iFive Mini 4S Grafikeinstellungen

FNF iFive Mini 4S Tablet PUBG
Die Texturen sind sehr matschig, aber mit diesen Einstellungen läuft es ziemlich flüssig.

Das merkt man schon an der Auswahl des Arbeitsspeichers. 2 GB RAM sind zum Zocken etwas knapp bemessen und auch beim Multitasking muss man hier und da schon einmal eine Sekunde länger warten. Trotzdem liegt das noch im Rahmen und fällt nicht negativ auf. Der etwas betagte Prozessor liefert dennoch eine bessere Performance als erwartet, auch wenn Zocken nur für weniger anspruchsvolle Titel drin sein sollte. PUBG Mobile hat funktioniert, sogar ziemlich flüssig, allerdings nur mit starken grafischen Einschränkungen.

Kleinere Games sind aber kein Problem und machen dank der handlichen Größe des Tablets auch Spaß!

Benchmarkergebnisse

Natürlich haben wir auch überprüft, wie sich das Mini 4S in diversen Benchmarks schlägt. Leider hat es bei dem AnTuTu Benchmark den Dienst verweigert. Zwar lief der 3D Benchmark durch, ein Ergebnis gab es dann komischerweise nicht. Wobei man sagen muss, dass man auch anhand der 3D Darstellung ablesen kann, dass aufwendige Prozesse nicht flüssig abgespielt werden, tatsächlich aber doch mit etwas mehr „frames per second“ als wir gedacht hätten. Trotzdem zeigt auch der Geekbench Benchmark, dass das FNF iFive Mini 4S nichts für passionierte High-End Zocker ist.

FNF iFive Mini 4S Tablet Geekbench

Kamera – hätte man sich sparen können

Ich will zum Thema Kamera des FNF iFive Mini 4S gar nicht viele Worte verlieren. Hier schneidet es nämlich leider unterirdisch ab, zumindest die 2 Megapixel Frontkamera ist eigentlich unbrauchbar. Fotos damit waren leider so schlecht, dass ich die Testfotos am liebsten gar nicht hier zeigen würde.

FNF iFive Mini 4S Testfoto Frontkamera
Kein Kommentar.

Die deutlich höhere Auflösung der Kamera auf der Rückseite (8 Megapixel) macht sich bemerkbar. Die Fotos gefallen mir besser und lassen sich noch guten Gewissens präsentieren. Zumindest ist die Farbtreue hier in Ordnung. Die Kamera App ist auf das Wesentlichste beschränkt und läuft auch nicht ganz rund. Schließlich hat sie sich aber auch aufgehängt und ließ sich dann nicht mehr starten. Da half nur ein Reboot des Geräts.

FNF iFive Mini 4S Testfoto FNF iFive Mini 4S Testfoto Blume

Akku

Als Akku gibt der Hersteller eine Batterie mit 4.800 mAh Kapazität an. Das trifft allerdings nicht zu. Tatsächlich liegt die Kapazität sogar weit darüber, nämlich bei insgesamt 6.700 mAh. Vergleicht man das mit dem VOYO I8 Max, das wir euch kürzlich vorgestellt haben, fällt der Akku angemessen groß aus. Problematisch ist nur, dass die CPU nicht so effizient ist wie aktuellere Modelle. Das merkt man leider auch, genauso wie fehlende Softwareoptimierungen.

FNF iFive Mini 4S Geekbench Akku Benchmark

Eine ganze Aufladung nimmt gut 3 Stunden und 30 Minuten in Anspruch. Da Tablets relativ unregelmäßig benutzt werden, dürfte die tatsächliche Akkulaufzeit stark variieren. Ich bin auf gut 2 Tage Nutzung gekommen, wobei das Tablet über Nacht im Standby schon leider circa 15% verliert. Fairerweise muss man sagen, dass ich die Helligkeit aber auch auf maximaler Einstellung hatte. Wer aber wirklich eine lange Akkulaufzeit erwartet, wird vom iFive Mini 4S eher enttäuscht sein. Das sieht man schon im Vergleich zum Teclast T8: Im selben Benchmark erreichte dieses einen Wert von fast 2600, das Mini 4S nur 1663.

FNF iFive Mini 4S Tablet Rueckseite Kamera

Konnektivität – immerhin die Basics

Das FNF iFive Mini 4S stellt bei weitem keine neuen Maßstäbe auf, wenn es um Verbindungsmöglichkeiten geht. Dafür liefert es aber alle Basics, die man braucht. Darunter befinden sich ein Micro-USB Anschluss, 3,5 mm Klinkenanschluss und ein microSD-Slot. Auf einen SIM-Slot für mobiles Internet muss man leider verzichten. Der SD-Slot ist leider nicht abgedeckt. Das heißt, die microSD-Karte liegt offen und kann schnell ein- und ausgetauscht werden. Dabei hilft eine Feder, die etwas Druck ausübt. Auch steht die Karte natürlich nicht raus oder ab und ist bündig mit dem restlichen Gehäuse.

FNF iFive Mini 4S Tablet Anschlüsse

Dass man es hier mit einem günstigen Tablet zu tun hat, merkt man vor allem am Sound. Mit den internen Lautsprechern möchte man keinen Film in Spielfilmlänge schauen, glaubt mir. Für YouTube Videos ist das noch okay, als wirklichen Hörgenuss kann man das nicht betiteln. Da helfen nur Kopfhörer, wobei da leider ein kleines Grundrauschen festzustellen ist. Das tritt allerdings gar nicht auf, wenn man Musik oder Sounds hört, sondern vielmehr wenn gar nichts passiert. Man bemerkt es definitiv; entweder nervt es einen oder man gewöhnt sich dran. Um dem Problem mit dem Grundrauschen bei Kopfhörern aus dem Weg zu gehen kann man sich das integrierte Bluetooth 4.1 zu Nutze machen. Mit meinen Mpow Judge Bluetooth Kopfhörern hatte ich das nicht und bekam gewohnt guten Sound.

FNF iFive Mini 4S Tablet Lautsprecher
Der Sound der Lautsprecher ist leider unterdurchschnittlich.

Durch den fehlenden SIM-Slot ist man auf lokales Netzwerk angewiesen. Dafür bekommt man allerdings 802.11 b/g/n/ac Dual Band Wifi, was hervorragend funktioniert.

Nur Android 6 – dafür aber ohne Bloatware

Als Betriebssystem befindet sich Android 6.0 auf dem FNF iFive Mini 4S – und das ändert sich auch nicht. Trotzdem, vielleicht auch deswegen, punktet das Tablet in diesem Aspekt. Warum? Es ist „nur“ Android 6.0 installiert, keine unnötigen Apps, keine komischen Zusatzfeatures, die man eigentlich nicht braucht. Wir haben es hier also mit purem Android zu tun, was dem Tablet richtig gut tut und auch optisch etwas her macht. Problematisch ist, dass der Stand des Sicherheitsupdates auf Dezember 2016 ist. Wenigstens diesbezüglich wäre mehr Aktualität natürlich mehr als wünschenswert.

FNF iFive Mini 4S Tablet Software

Im Alltagstest ist mir lediglich aufgefallen, dass zum Beispiel die YouTube App sich automatisch geschlossen hat ohne einen Grund anzugeben. Das ist natürlich etwas ärgerlich, in der geringen Frequenz aber noch erträglich.

Verpackung & Lieferumfang

Die Verpackungsbox kommt, ganz im Gegensatz zu Apple, ganz in Schwarz. Auf der Vorderseite befindet sich eine Abbildung des Geräts, links und rechts befindet sich der Modellname. Im Inneren bekommt man dann nur das FNF iFive Mini 4S Tablet, ein USB-Ladegerät und ein Micro-USB-Kabel. Mehr habe ich für diesen Preis auch nicht erwartet. Eine Bedienungsanleitung gibt es ebenfalls oder aber alternativ über den QR-Code, den man auf der Rückseite findet. Wichtig ist, dass das Tablet gut verpackt ist und das war es, schließlich ist es unbeschadet bei uns angekommen.

FNF iFive Mini 4S Tablet Lieferumfang

Einschätzung: FNF iFive Mini 4S kaufen?

In Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis schickt fnf mit dem Ifive Mini 4S ein starkes Tablet ins Rennen. Denn für knapp 100€ bekommt man hier eine insgesamt gute Verarbeitung und ein wirklich gutes Display, das der größte Kaufgrund für das Tablet ist. Außerdem gefällt uns das Stock Android sehr gut, auch wenn der Sicherheitsstand leider veraltet ist. Die Anschlussmöglichkeiten decken bis auf einem SIM-Slot alles wichtige ab. Die Performance ist dagegen insgesamt mittelmäßig. Für das gelegentliche Surfen, YouTube-Videos schauen und das ein oder andere Spiel reicht es definitiv aus; Hardcore-User, die einen Notebook-Ersatz suchen, bedient das Mini 4S nicht.

Wenn du also..

  • ein Tablet für gelegentliches Surfen auf der Couch
  • ein kleines (8 Zoll) Tablet
  • ein Tablet mit einem guten Display
  • ein günstiges Tablet

suchst, bist du mit dem FNF iFive Mini 4S an der richtigen Adresse. Wenn du mehr von einem Tablet erwartest und einen quasi Notebook-Ersatz suchst oder etwas intensiver zockst, dürften das CHUWI Hi9 Air oder das VOYO I8 Max die besseren Alternativen sein.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

45 Kommentare

  1. Profilbild von _jack_

    Ob man sich mit den Specs einen Gefallen tut?

    Übrigens: ich finde, Tablets und andere hochpreisige "“Gadgets"“ verdienen nur dann einen Artikel, wenn sie getestet werden. Die Auflistung der Details hier kann ich mir (weniger schön geschrieben) auch auf der Hersteller- oder Händlerseite anschauen.

    • Profilbild von someone

      Die Specs sind für den Preis schon ok, es gibt durchaus genug Einsatzbereiche wo es nicht das neueste, teuerste und schnellste sein muss. Aber Android 6 in 2018? (Das wurde Herbst 2015 veröffentlicht, da fragt man sich schon, wie alt das Modell ist – die Information fehlt im Artikel leider)

    • Profilbild von M. Pausch

      Naja, wer entsprechend löhnt, bekommt wahrscheinlich auch so einen netten Werbe-Artikel auf c-g.de, ohne ein Testgerät zur Verfügung zu stellen…

  2. Profilbild von Phil

    Ich hab das Tablett seit etwa 2 Wochen bei mir daheim. Ich benutze es hauptsächlich zum browsen im Bett und ich seh mir Filme an, sollte ich mal wieder viele Stunden in der Bahn verbringen.

    Die Verarbeitung ist in Ordnung, allerdings nicht herausragend gut. Teilweise wird das Tablett mit Glas-Panels auf der Rückseite beworben. Die Streifen die sich auf der Rückseite befinden sind allerdings aus Kunststoff (und halten, zumindest an meinem Gerät, nicht sonderlich gut).

    Das Display ist das absolute Highlight an dem Gerät, allerdings ist die darstellung von dunklen Farben nicht unbedingt eine der Stärken.

  3. Profilbild von Mik160

    So eins mit GPS hat da wer eins das er mir empfehlen kann.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von M. Pausch

    Kommt wahrscheinlich bereits mit eingebautem Trojaner.
    Ist ja bei solchem China-Zeugs modern.

  5. Profilbild von Gast

    Das Gerät kann man rooten (vgl. https://forum.xda-developers.com/android/general/tutorial-fnf-ifive-mini-4s-custom-t3583184), was schon einmal viel Wert ist.

    Ob Android 5, 6 oder 7 installiert ist, ist angesichts der funktionalen Unterschiede wohl weniger wichtig. Wichtig wäre aber der Stand des Systems d. h. von wann sind die letzten Sicherheitskorrekturen?

    • Profilbild von Martin

      Updates? Du beliebst zu scherzen! Gab es nicht und wird es nicht geben. Funktioniert seit 3 Monaten bei mir ganz gut. Akkulaufzeit mäßig. Surfen, youtube etc. OK. Ist auch gefühlt ausreichend schnell. Leider bei PvZ2 gel. Ausschalten. Insgesamt OK fürs Geld. Mein Limit war 250€ und da habe ich nix Besseres gefunden. Leider haben alle Hersteller ausser für Topmodelle alle die gleiche Updatepolitik, will sagen gibt es eben nicht…

      • Profilbild von someone

        Von wann ist denn der Kernel im letzten Update? Android auf China-Hardware bekommt Updates im Normalfall maximal bis kurz nach Markteinführung des Geräts. Mein Anfang 2017 erworbenes China-Handy mit Android 6 hat gleich nach Erwerb noch ein Update installiert, und das wars dann. Ich habe damals schon überlegt, ob 6 noch sinnvoll ist, aber kein anderes Gerät mit den von mir gewünschten Features in dieser Preisklasse gefunden (Outdoor, echtes Dual-SIM, LTE – es wurde ein Doogee T5 lite). Jetzt leb ich halt mit der bekannten Lücke im OTA-Updater, den man auch nicht deaktivieren kann. Ab und zu mal ne neue chinesische Adware auf dem Handy, die man dann deinstalliert. Halt immer ein wachsames Auge aufs Datenvolumen, dann merkt man das eigentlich schnell. Nur einmal hats mir über Nacht 600 MB bis zum nächsten Morgen weggeballert, da bekommt man dann schon den Hass.
        (Nein, es ist nicht gerootet und es wurde auch nie ein alternativer Appstore aktiviert oder sonstwie Dinge an Google Play vorbei aufs Handy geschoben).

        Bei der letzten unerwünschten App ("“attps"“ – kein Typo) ging Löschen allerdings nicht. Da steht jetzt wohl eine Neuinstallation an, dann kann ich auch gleich TRWP draufpacken.

  6. Profilbild von peswiser

    Früher Vogel fängt den Wurm 😀 Wie kommt ihr gerade jetzt auf das Gerät? Das Mini 4s gab es 2017 immer mal wieder um die 75€, von daher würde ich zum aktuellen Preis nicht zuschlagen. Eine Hülle, die auch bereits für 5€ zu haben war, gibt es ebenfalls, so dass man nicht auf iPad Mini Hüllen zurückgreifen und diese anpassen muss.

  7. Profilbild von Simplizissimus
    Simplizissimus

    Mal zu diesen ganzen MacBook/iPad/Surface-Klon Thematik: Es geht doch nicht darum das äußere Design zu kopieren! Ein Notebook ohne macOS ist kein MacBook – Punkt! Beim MacBook geht es ums Betriebssystem und es gibt MacBooks in tollen und wegweisenden Designs, aber wichtig ist, was dadrauf wie gut läuft. Ein iPad Klone hätte ein iOS oder könnte iOS Apps laufen lassen. Ein Tablet mit Android drauf, das einfach nur flach ist und abgerundete Ecken hat ist nicht automatisch ein iPad Klon, genausowenig wie ein Surface-Klon, weil es einen klappbaren Ständer hat.

    iPad/iPhone Klone gibt es aktuell am Markt nicht, MacBook Klone nur dann, wenn der Hersteller statt des nicht aktivierbaren Windows ein nicht lizenzierbares macOS drauf ausliefern würde und dann wäre es egal, ob sie Alu-Optik hätten oder grün oder rot oder transparent, ob sie 4mm oder 8 cm dick wären. Surface-Klone gibt es Markt viele: Windows Tablet mit ansteckbarer Tastatur und Stift.

    Android ist nicht Windows und ist nicht iOS. Das ist so, als würde man Äpfel zum Fenster raus werfen!

  8. Profilbild von Piotr

    @Mik160: Lenovo Tab3 8 +. Achte auf das Plus! In Deutschland gibt es das Tablet nur ohne Plus

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Simon

    Ich habe das Tablet auch zu einer Zeit bestellt als es noch günstiger war (knapp über 70€) und bin für den Preis echt sehr zufrieden!
    Ein netter Bonus ist die Akkukapazität die 6.700mAh hat und nicht 4.800 mAh Kapazität die man überall im Internet findet.

  10. Profilbild von Ender

    Hab uns jetztgerade ein zweites davon gegönnt 🙂

    Noch was, oben steht ja schon wie man es rooted, trotzdem hier nochmal der Link:
    https://forum.xda-developers.com/android/general/tutorial-fnf-ifive-mini-4s-custom-t3583184​

    WENN man denn gerooted hat kann man (so mann es denn will) Energie sparen und 2D & 3D Performance drastisch erhöhen indem man die Auflösung heruntersetzt.

    Da jeweils nur ein reboot erforderlich ist kann man das auch per Script auf eine Taste legen und so von Retina auf High Performance umschalten.

    Nur mal zum Test kann man das per ADB machen:

    ——- Lowres, High Performance ——
    shell wm size 768×1024
    shell wm density 160
    —————————————————​

    ——- Highres, Normal Performance ——
    shell wm size 1536×2048
    shell wm density 320
    —————————————————​​


    Ist echt prima 🙂


    Ender

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Ender: Cool, dankeschön dafür 🙂

      • Profilbild von Ender

        Je nach 3D Benchmark ergibt sich bei lowres Teilweise die doppelte Framerate (obwohl es ja ein viertel der Pixel sind).
        Bei einigen benchmarks die stark CPU oder PhysX lastig sind sind es dann nur 10%-20%.
        Bei drei Spielen die ich probiert habe ist es ein WESENTLICHER Unterschied.
        Auch die DJI GO App wird dadurch schön flüssig was bei Highres nicht immer der Fall ist.
        Es funktioniert im übrigen auch eine "“MidRes"“ von 1152×1536 Pixeln, ggf. gar kein schlechter kompromiss wenn man nicht oft wechseln möchte.

        Wenn man das per ADB macht braucht man kein root, ich selber mache das mit der ROM Toolbox. Die erlaubt einem Icons als Shortcut anzulegen über Ihren Widget Teil.

        So habe ich jetzt drei Icons LowRes, MidRes und HiRes die noch die Zeile "“reboot"“ drunter haben. Einfach drücken und 15s später ist man im gewünschten Modus!

        Ender

  11. Profilbild von Astralo

    Ich habe das Teil seit vier Monaten in Betrieb. Mit Hülle und paar GB points für 70euro. Läuft bei mir zum surfen, Steuerung von homezeugs wie der wlan Boxen. Bin top zufrieden, Akku hält paar Tage, sehr wertig verarbeitet, Bild toll. Dabei nicht zu schwer beim halten aufm Sofa. Kein Vergleich zu den lahmen Billo Plastiktablets in dem preissegment. Ich würde es mir wieder kaufen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Ender

    Jupp, haben inzwischen 2 hier in Betrieb, gerooted, Adaway drauf, LÄUFT 🙂

    ENder

  13. Profilbild von Guest

    Habe mir dieses Gerät vor einiger Zeit gekauft. Mit der Leistung bin ich zwar ganz zufrieden, aber das Betriebssystem ist schlecht abgestimmt und lutscht die Batterie schnell leer. Da hat bisher auch kein Update gegen geholfen. Der USB Ladeanschluß ist nicht wirklich gut befestigt und ist etwas tiefer in das Gerät gerutscht. Seitdem Laden wir nur noch über ein magnetisches Xscale Kabel. Mein Fazit, würde es nicht nochmal kaufen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Ender

      Hi Guest,
      es gibt Hardware Varianten WAS sich auch in den Firmware versionen niederschlägt.
      Unsere Beiden verhalten sich Akku mäßig toll mit der 117 FW die es aber für die älteren Revisionen nicht gibt. Hast Du vielleicht so eine ?

      Ender

  14. Profilbild von peswiser

    Immer noch kein gutes Angebot 🙂 70-80€ ist ein guter Preis.

  15. Profilbild von Horst

    Meine letzte Android box hatte eine RK 32xx Chip. Da war ständig das video/audio (Netflix, Youtube, twitch) out of sync bei >1sec. Quasi nicht anschaubar. irgendwo stand dass es am Chip liegt und ich habe dann auch kaum noch Boxen mit RK Chips gesehen. Deshalb würde ich davon die Finger lassen-

  16. Profilbild von Alexander Schröder
    Alexander Schröder

    Interessant wird es erst wenn es China Tablets mit Project Treble gibt. Dann ist man nicht mehr auf China Software angewiesen und kann jedes Gerät mit Stock Android ausstatten.

  17. Profilbild von Mik160

    ALLDOCUBE X1 4G Anruf Tablet PC 8,4 Zoll 1600*2560 Android 7.1 helio x20 MT6797 Deca core 4 GB RAM 64 GB ROM
    http://s.aliexpress.com/qMNZZ73q?fromSns=Copy to Clipboard

    Testet das bitte Mal.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von peet

    @Mik160: Viel zu teuer fürs gebotene.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Mik160

    @peet: finde ich nicht. Bis 200€ mit GPS und und guten Display 4gb Arbeitsspeicher usw für mich genau das richtige für navigieren und Netflix schauen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von Mik160

    @Thorben: danke @thorben

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von Mapiece

    Würde immer wieder nur zu Chuwi greifen. Schöne helle Displays, stabile Geräte und es gibt Updates. Zudem lassen sie sich gut in D wieder verkaufen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von Joegh

    Der Gutschein hat seine maximale Grenze erreicht. Schade.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von chross

    Suche ein Tablet mit 10 Zoll zum Musik abspielen und für einfaches Surfen. LTE, Akku und Kamera egal. Hat jemand einen Tipp?

  24. Profilbild von Inq

    Wollte es auch als Navi benutzen. Leider macht es der schlechte GPS Empfang dafür unbrauchbar

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  25. Profilbild von cytrek

    Mich hat das iFive enttäuscht – hat sich schon des Öfteren aufgehängt und die Verarbeitung hat mich nicht begeistern können. Der Powerbutton braucht immer ein wenig Nachdruck und optisch ist es weniger ansprechend als auf den Bildern.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  26. Profilbild von Nörgler

    Tablet ok, Preis gar nicht mal mehr so interessant, da jetzt auch im ebay "“Abverkauf"“ für ~80€.

  27. Profilbild von Roy

    Gibt es denn eurer Meinung noch ein interessantes Tablet in dieser Größe? Das Xiaomi-Pad 3 ist ja derzeit auch nirgends mehr zu bekommen. Gibt es ein ähnliches Gerät irgendwo?

  28. Profilbild von krappe

    Hab es mir mal geholt über eBay für 59,99 als 2. Tablett

  29. Profilbild von Ruffy

    @krappe: Wo gab es das?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  30. Profilbild von Monzon

    @krappe: ich hab es dort für 68€ bekommen. Wie kommst du auf 59.99?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

45 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.