Haylou LS02 Smartwatch: Neuauflage mit kleinen Verbesserungen für 26€

Nach etlichen TWS In-Ear Kopfhörern hat der mit Xiaomi verpartnerte Hersteller Haylou auch das Smartwatch-Debüt gewagt. Nach der ersten Haylou LS01 und der Haylou Solar, die wir beide testen konnten, ist nun die Haylou LS02 Smartwatch verfügbar. Machen die kleinen Upgrades sie deutlich besser?

Haylou LS02 Smartwatch

Technische Daten

 Haylou LS02 Smartwatch
Display1,4 Zoll farbiges LCD, 320 x 320 Pixel Touchscreen 
VerbindungBluetooth 5
Akku260 mAh, bis zu 3 Wochen Laufzeit
SchutzIP68 (Duschen, Baden, Schwimmen)
FunktionenSchrittzähler, Schlafüberwachung, Pulsmesser, Wecker, Nachrichtenerinnerung, 12 Sportmodi, Atmungstraining
Gewicht / Maße35 g (mit Armband) / 48 x 36 x 11,5 mm

Größeres und schärferes Display

Der vielsagende Name „LS02“ kommt nicht von ungefähr, man orientiert sich ganz klar an der Haylou LS01. So setzt man wieder auf ein quadratisches Design, ähnlich der Amazift Bip S, jetzt allerdings mit einem 1,4 anstatt 1,3 Zoll großen Display. Dabei handelt es sich wieder um ein LCD Touchscreen mit Farbanzeige, dessen Auflösung nun aber auf 320 x 320 Pixel anwächst, während die erste Generation auf ein 240 x 240 p Display setzte. Das ergibt nun eine Pixeldichte von gut 320 anstatt 260 ppi, das Panel sollte also ein gutes Stück schärfer sein. Dadurch ist die Uhr aber auch minimal größer geworden. Jetzt sind es Abmessungen von 48 x 36 x 11,5 mm anstatt 40,9 x 35,7 x 11,6 mm, die Unterschiede sind also marginal.

Die Fassung des Displaypanels scheint im gleichen Metallgrau wie bei der Haylou LS01 zu sein. Das Material wurde beim Vorgänger sehr sauber verarbeitet, so dass wir das auch von der LS02 erwarten können. Die neue Smartwatch ist im Gegensatz zum ersten Generation nur in Schwarz erhältlich, das 20 mm Silikonarmband ist ebenfalls ganz klassisch in Schwarz gehalten. Wie auch der Vorgänger bietet die Uhr ein IP68 Rating, wodurch die Uhr gegen Staub und Wasser geschützt ist.

Mehr Sportmodi & mehr Akku

Da es sich bei der Haylou LS02 um ein leichtes Upgrade der Smartwatch handelt, darf man auch den grundsätzlich gleichen Funktionsumfang erwarten. Für einen Eindruck empfehlen wir also unseren Testbericht zur Haylou LS01 Smartwatch. Auffällig sind aber die zusätzlichen Sportmodi, nun gibt es 12 anstatt nur 9 Sportmodi. Neu sind Basketball, Rudern und Gymnastik. Darüber hinaus gibt es wie im Vorgänger Laufen, Fahrrad, Spinning, Yoga, Klettern, Fitness und Laufband.

Haylou LS02 Design

Darüber hinaus gibt es klassische Zeitfunktionen wie den Wecker und Timer, Wetteranzeige, Musiksteuerung, Schlaftracking, Pulsmesser, Schrittzähler und Atemübungen. Genauso wird die App weiterhin mit der Haylou Fit App gekoppelt, die in unserem Test der Haylou Solar schon einen besseren Eindruck gemacht hat. Trotzdem ist diese noch nicht ganz auf dem Niveau der Mi Fit-App von Xiaomi.

Haylou Fit App Haylou LS02 Uhr

Haylou hat außerdem zwei weitere Hardware-Verbesserungen vorgenommen. Der Akku wächst um 50 mAh auf eine Kapazität von 260 mAh, womit eine Laufzeit von 20 Tagen Standby möglich sein soll. Außerdem implementiert man nun Bluetooth 5.0 anstatt Bluetooth 4.2, wodurch eine bessere Reichweite erzielt werden sollte.

Einschätzung

Die Haylou LS01 hat uns gerade in Anbetracht des Preises gut gefallen, genau wie die Haylou Solar, allerdings haben sich beide auch noch zu viele Fehlerchen geleistet. Wer mit der Haylou LS01 liebäugelt, kann wahrscheinlich einfach zur LS02 greifen. Man bekommt prinzipiell das gleiche wie bei der von uns getesteten Haylou LS01, aber ein schärferes und größeres Display, einen größeren Akku und den besseren Bluetooth-Standard. Wenn Haylou noch weiter an der App schraubt, bekommen wir da in Zukunft eine ernstzunehmende Alternative für Xiaomi. Das Mi Band 5 ist aktuell aber leider etwas stärker.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (4)

  • Profilbild von hahs
    28.06.20 um 13:54

    hahs

    Gutes gadget! Habe selbst die bip s und die ist Preisleistungtechnisch einfach nicht zu schlagen!

  • Profilbild von Ingolf
    28.06.20 um 21:20

    Ingolf

    Besteht die Möglichkeit einmal die neue KronosBlade Genesis zu testen?

  • Profilbild von Tekace
    29.06.20 um 16:23

    Tekace

    Was mich seit jeher interessiert: wenn Ihr z.B. schreibt "… der mit Xiaomi verpartnerte Anbieter…", ist es dann so, dass Ihr wisst, das Xiaomi am Anbieter finanziell beteiligt (also "verpartnert") ist?

    Oder ist es so, dass Ihr Xiaomi erwähnt, um einen 08/15-Billig-No-Name-Anbieter allein durch den bekannten Namen aufzuwerten, auch, weil Ihr (völlig zu recht) vermutet, dass das Angebot ansonsten wenig attraktiv ist, weil es 08)15-Billig-No-Name-Anbieter wie Sand am Meer gibt?

    • Profilbild von Christian
      02.07.20 um 09:30

      Christian CG-Team

      Wir denken uns das natürlich nicht aus, sondern Xiaomi ist tatsächlich an diesen Firmen beteiligt. So werden selbst die Redmi Smartphones offiziell nicht mehr Xiaomi genannt, die Marke dahinter bleibt Xiaomi aber natürlich trotzdem. Falls dich das ein bisschen interessiert, kannst du dir das gesamte Xiaomi System mal anschauen: https://www.china-gadgets.de/ratgeber/xiaomi-oekosystem/.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.