Haylou Solar: Smartwatch mit 30 Tagen Laufzeit für 36€

Von dem Hersteller Haylou kennen wir bereits mehrere Kopfhörer wie die GT1 Plus, aber auch schon die Haylou LS01 Smartwatch. Nun folgt das zweite Wearable, die Haylou Solar soll bis zu 30 Tage Laufzeit bewerkstelligen können.

Technische Daten der Haylou Solar

Display1,28 Zoll farbiges TFT, 240 x 240 Pixel Touchscreen 
VerbindungBluetooth 4
Akku340 mAh, bis zu 30 Tage Laufzeit
SchutzIP68 (Duschen, Baden, Schwimmen)
FunktionenSchrittzähler, Schlafüberwachung, Pulsmesser, Wecker, Nachrichtenerinnerung, 9 Sportmodi, Atmungstraining

Rund anstatt quadratisch

Es ist schwer zu sagen, ob die Haylou Solar als Nachfolger oder als Alternative zur LS01 Smartwatch dienen soll. Bei der zweiten Smartwatch bzw. beim zweiten Fitness-Tracker entscheidet sich der mit Xiaomi verpartnerte Hersteller für ein rundes Armbanduhrendesign. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem 1,28 Zoll großen TFT Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln. Der Touchscreen ist aber nicht die einzige Möglichkeit zur Bedienung, das lässt sich auch über die Funktionstaste an der rechten Seite erledigen.

Haylou Solar Smartwatch Display

Das Uhrengehäuse besteht anscheinend aus Metall und ist mit einem Silikonarmband mit 20 mm Dicke verbunden. Dieses lässt sich vermutlich leicht auswechseln. Die Uhr inklusive Armband ist mit einem IP68 Rating ausgestattet, damit ist sie staubdicht und kann auch über einen längeren Zeitraum unter Wasser sein ohne bleibende Schäden davonzutragen. Auf der Unterseite befindet sich noch ein Pulsmesser. Die Uhr ist anscheinend nur in Schwarz verfügbar.

Haylou Solar Smartwatch IP68

Funktionsumfang

Hier von einer Smartwatch zu sprechen, ist, je nach Definition, sicherlich etwas hochgegriffen. Die Haylou Solar ist eher ein Fitness-Tracker. Neben der Pulsmessung sind noch das Schlaftracking, Sport, Benachrichtigungen und verschiedene Uhrenfunktionen möglich. Es gibt ins gesamt 12 Sportmodi, dabei ist neben den üblichen Verdächtigen besonders Fußball, Yoga, Basketball und Rudern/Boot-Fahren überraschend. Die Sportmodi messen die Schrittzahl, Distanz, Kalorienverbrauch und die Zeit. Trotz IP68-Rating gibt es keinen Schwimmmodus.

Die Verbesserung gegenüber der älteren Haylou Smartwatch ist die Akkulaufzeit. Auf dem Papier sind es mit 340 mAh Akkukapazität schon einmal 130 mAh mehr als beim „Vorgänger“. Das soll in einer zwei- bis dreifach so guten Laufzeit von insgesamt 30 Tagen resultieren. Allerdings nur, wenn man die permanente Pulsmessung deaktiviert. Trotz des „Solar“ im Namen, wird die Uhr nicht etwa über die Sonnenenergie geladen, sondern über ein typisches USB-Magnetkabel.

Haylou Solar Smartwatch Akku
Warum heißt sie dann „Solar“?

Aufgrund des Daseins als handelsüblicher Fitness-Tracker sind die eigentlichen Specs hier sekundär. Mit 160 KB RAM und 384 KB ist die Frage nach installierbaren Apps hinfällig. Hier werden nur Aktivitätsdaten gespeichert. Mittels Bluetooth 4.0 wird die Uhr mit dem Handy verbunden und über die Haylou Sport-App (Download: Android | iOS) synchronisiert. Die hat uns im Test zur LS01 nicht ganz so gut gefallen, hoffentlich hat Haylou hier inzwischen nachgebessert.

Einschätzung: Nur so la la?

Dass Haylou durchaus Potenzial hat, beweist der dritte Platz der besten Fitness-Tracker unter 50€ für die erste Haylou Smartwatch. Die Haylou Solar sieht schick aus, bietet einen durchschnittlichen Funktionsumfang und hoffentlich auch einen guten Preis. Aktuell ist sie nur vorbestellbar, aber um überhaupt daran zu denken sie einem Xiaomi Mi Band 4 vorzuziehen, muss sie in das Preisgebiet von rund 25€ kommen. Noch ist sie nämlich nur vorbestellbar und soll im Mai auf den Markt kommen. Und nein, wir wissen auch nicht warum sie Solar heißt.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (7)

  • Profilbild von Lord Malix
    19.04.20 um 15:10

    Lord Malix

    Als ich solar gelesen habe dachte ich mir dass eine Solarzelle unter dem Display ist um die Uhr zu laden, wie eine Kamera unter dem Display nutlr halt eine Photovoltaikanlage

    • Profilbild von RobstarStempel
      19.04.20 um 22:55

      RobstarStempel

      Ich glaube das geht nicht wirklich
      Vor allem bei dem Preis

  • Profilbild von Conrad A.
    19.04.20 um 15:11

    Conrad A.

    Erinnert mich vom Konzept her (einfache Uhr mit rudimentären SmartWatch Funktionen) an die DT78 . Wird vermutlich ähnlich gut sein , der Preis müsste aber unter 30euro sinken .

  • Profilbild von Eich
    19.04.20 um 15:18

    Eich

    Eine solar Uhr ohne solar Zelle…. Macht Sinn.

  • Profilbild von Tekace
    19.04.20 um 15:25

    Tekace

    Schön anzuschauen, schlicht, einfach, ohne Schnickschnack. IP68! Leider ohne GPS, damit scheidet sie für mich als ernst zu nehmende Fitness-Watch aus, da mag sie noch so günstig sein

  • Profilbild von Münzman
    20.04.20 um 02:24

    Münzman

    Das Solar soll sicher darauf hinweisen, dass es sich um eine runde Uhr handelt. Wäre nicht ungewöhnlich einen Kreis mit der Sonne zu vergleichen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.