Test

HI.GROOM: LED-Monitor mit eigener App fürs Auto für 47,18€

Mit dem HI.GROOM LED-Display kriegt dein Auto einen ganz neuen Anstrich. Das Display bietet dir eine Vielzahl verschiedener Tools mit denen du Bilder, Grafiken oder Texte visuell darstellen kannst. Um euch einen Spoiler vorweg zunehmen, in Deutschland ist so etwas am Auto leider nicht erlaubt. Wir haben aber alternative Anwendungszwecke und ein ähnliches Produkt für euch vorbereitet.

Hi.Groom LED Monitor Titelbild

Technische Daten

Anzahl der Bildschirmpunkte1024 (32 x 32 Pixel)
Bildschirmgröße19,5 cm x 18,5 cm
Gewicht440 g
Länge des Netzkabels5 m
Leistung30 Watt
Spannung12 Volt
KonnektivitätBluetooth
StromversorgungLadekabel (Auto)
WiedergabeformateText, Animation, Bilder

Lieferumfang

Im Lieferumfang des HI.GROOM Display befinden sich:

  • 1 x LED-Display
  • 1 x Auto-Netzteil
  • 2 x Saugnäpfe für das Auto
  • 1 x Handbuch

Hi.GROOM LED-Monitor Lieferumfang

Wie bringt man das HI.GROOM LED-Display an und richtet es ein?

Das LED-Display wird an der Heckscheibe des Autos mit den mitgelieferten Saugnäpfen befestigt. Angeschlossen wird es über das 5 Meter lange Aufladekabel entweder über USB oder im Zigarettenanzünder des Autos. Dementsprechend kann man sich mit dem HI.GROOM also über verschiedene Möglichkeiten verbinden. Neben der Möglichkeit Sprachbefehle auszuführen, bietet er auch die hauseigene App „LED Space“ mit der viele weitere Einstellungen möglich sind.Hi.GROOM LED-Monitor Anwendung

HI.GROOM LED-Monitor App „LED Space“

Neben der Möglichkeit Funktionen über Sprachbefehl auszuführen, bietet HI.GROOM wie bereits erwähnt die hauseigene App LED Space an. Hier bekommt man jede Menge an Tools mit denen man sein LED-Display aufleuchten kann. Die LED Space App von HI.GROOM gibt es sowohl für iOS als auch für Android zum Download. Sobald eine Verbindung zum LED Display aufgebaut wurde, kann es losgehen. Neben diversen voreingestellten Grafiken, hat man ebenfalls die Möglichkeit eigene Texte zu Schreiben oder Bilder anzeigen zulassen.

Schreiben

Wenn man Texte erstellen möchte, gibt es oben ein Textfeld, in welchem man eine kleine Nachricht hinterlassen kann. Darauf folgend hat man noch weitere Einstellungen. Hier gibt es neben den gängigen Einstellungen der Textgröße, der Textfarbe und der Schriftart die Möglichkeit den Text zu animieren. Ebenso kann man den Hintergrund schöner darstellen. Hier besteht die Möglichkeit Ausrichtung, Rand und Hintergrund mit vorgefertigten Bildern oder GIFs zu bearbeiten.

Hi.Groom LED-Monitor SpaceApp Schreiben

Bilder

Die LED Space App von HI.GROOM bietet die Möglichkeit eigene Bilder aus der Galerie anderen zu präsentieren. Diese werden dann auf dem Display im Pixel Art Stil dargestellt. Hier bietet Hi.Groom die Option die Übergänge bei mehreren Bildern zu animieren. Ebenfalls kann man auch hier den Rand „einwickeln“.

Hi.Groom LED-Monitor SpaceApp Bilder

Animation

Mithilfe des Animationstools kannst du verschiedene GIFs anzeigen lassen. Dabei musst du diese lediglich auf deinem Handy runtergeladen haben und sie später über Add Animation zum HI.GROOM LED-Monitor hinzufügen.

Hi.Groom LED-Monitor SpaceApp Animation

Grafikkomb

Die Grafikkomb ist eine Kombination aus Bildern, Texten und Animationen. Hier hat man 5 verschiedene Vorlagen zur Auswahl, mit denen man die Reihenfolge zwischen Bildern, Texten und Animationen bestimmen kann. Ebenso hat man mit dieser Funktion die Möglichkeit, eine Uhr auf dem Bildschirm darstellen zu lassen.

Hi.Groom LED-Monitor SpaceApp Grafikkomp

Graffiti

Mit der Graffitifunktion von HI.GROOM kann man zum waschechten Künstler werden. Man kann eigene Bilder malen, welche auf dem Display angezeigt werden. Zudem bietet es die Möglichkeit Hintergrundfarben zu setzen, verschiedene Stiftarten zu verwenden und die Farbe des Stiftes zu ändern. Natürlich gibt es auch einen Radierer, wenn man sich vermalt haben sollte.

Hi.Groom LED-Monitor SpaceApp Graffiti

Bibliothek des HI.GROOM LED-Monitor

Wie der Name schon vermuten lässt, werden hier verschiedene Bilder und GIFs bereitgestellt, welche bereits zu Anfang vor installiert sind.

Hi.Groom LED-Monitor SpaceApp Bibliothek

Die App ist sehr intuitiv und schnell zu verstehen und bietet zusätzlich eine Vielzahl an Tools welche man benutzen kann. Leider ist die App schlecht ins Deutsche übersetzt worden und hat deshalb ein paar sprachliche Fehler.

Display

Das Display ist 19,5 cm x 18,5 cm groß und kommt mit 32 x 32 Pixel daher.

Hi.Groom LED-Monitor SpaceApp Display

Die voreingestellten GIFs sehen schön aus und sind ein optischer Hingucker. Bilder aus der eigenen Galerie werden deutlich schlechter dargestellt, weil es sich hierbei schließlich um ein LED-Display handelt, welches nur einer Pixelanzahl von 1024 Pixel entspricht. Dadurch werden hochauflösende Fotos deutlich komprimierter angezeigt. Für Fotos würde ich dieses Display daher nicht empfehlen.

Hi.Groom LED-Monitor Display 3

Ist das HI.GROOM LED-Display im Straßenverkehr erlaubt?

Für Deutschland und die EU ist die Straßenverkehrsordnung (StVO) zuständig. Diese legt Richtlinien fest, welche eine Montage von dem HI.GROOM LED-Display in Deutschland klären. Da es sich bei dem LED-Display um ein Gadget handelt, welches am Heck eines Wagens befestigt wird, kann es dazu kommen, dass es die Sicht bei der Fahrt behindert. Aus diesem Grund ist das Display wohl nicht für den Straßenverkehr zulässig.

Alternative Verwendungszwecke

Durch das Verbot am Auto, scheint dieses Gadget in erster Linie nutzlos zu sein, aber das täuscht. Mit den mitgelieferten Saugnäpfen bietet das LED-Display eine wunderbare Chance es im Haus zu anzubringen. Sowohl an Glastüren als auch an Fensterscheiben ist das Display ein schöner Hingucker. Der Monitor kann mithilfe der Saugnäpfe sowohl von in Richtung der Scheibe als auch von der Scheibe weg angebracht werden. Andernfalls können die Saugnäpfe auch abgemacht werden und das Display in den Schrank gestellt werden.

Hi.Groom LED Monitor Fenster

Eine Alternative für Zuhause bietet der Pixoo von Divoom. Dieser ist ein digitaler Bilderrahmen, welcher ebenfalls im Pixel Art Stil daherkommt. Dieser bietet neben einem Display mit 16 x 16 Pixeln ähnliche Tools, zum HI.GROOM LED-Display. Mit einem Preis von 54,99€ ist es etwas teurer im Vergleich zum Model von HI.GROOM.

Einen Test zum Pixoo haben wir hier bereits geschrieben.

Einschätzung des HI.GROOM LED-Display

Das HI.GROOM LED-Display ist eine schöne Möglichkeit Bilder, Texte und Grafiken im Pixel Art Stil anzuzeigen. Weil es jedoch durch die StVO in Deutschland nicht möglich ist, gibt es zwar alternative Anwendungszwecke für dein Zuhause, andernfalls bietet Divoom mit dem Pixoo einen digitalen Bilderrahmen für Zuhause. Ich persönlich würde zum HI.GROOM LED-Display greifen, weil dieser sowohl für die Wand als auch dein Fenster ein bildhübscher Anblick ist.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Henning

Henning

Mich fasziniert schon seit einiger Zeit die Androidwelt, angefangen von Smartphones bis hin zum Saugroboter. Ich kann also von mir grundsätzlich behaupten, dass ich ein Techniknerd bin :-D

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (16)

  • Profilbild von wtw
    # 17.07.21 um 17:15

    wtw

    Alternativ: Divoom Pixoo (Max), um die 65 € bei Ali und Co., bei Amazon teurer.
    Lässt sich auch befestigen, hat einen Akku und somit entfällt das Kabel. Hab das Teil mal für die Große geschossen, die hat da – für andere Zwecke im Zimmer – auch ne Menge Spaß dran.

  • Profilbild von Gast
    # 17.07.21 um 20:00

    Anonymous

    Wenn das Teil NICHT selbstleuchtend wäre, spräche in Deutschland nix dagegen.

    —> man müsste so ein Teil mit E-Ink Display entwerfen 😀

  • Profilbild von Christian
    # 17.07.21 um 20:14

    Christian

    Was macht man mit so einem Quatsch im Auto?

  • Profilbild von Proll
    # 17.07.21 um 20:53

    Proll

    StVO sagt NEIN

    • Profilbild von Gast
      # 17.07.21 um 21:08

      Anonymous

      Wieso?

    • Profilbild von ChrisG
      # 17.07.21 um 21:31

      ChrisG

      Wenn es an die Scheibe befestigt ist. Was wäre, wenn man es zB an die Kopflehne befestigt?

      • Profilbild von Gast
        # 17.07.21 um 23:35

        Anonymous

        @ChrisG: Wenn es an die Scheibe befestigt ist. Was wäre, wenn man es zB an die Kopflehne befestigt?

        Auch nicht erlaubt.

        • Profilbild von Gast
          # 18.07.21 um 15:03

          Anonymous

          Weil keine Leuchtquellen direkt von Innen nach Außen strahlen durfen

        • Profilbild von tlpb2
          # 19.07.21 um 06:17

          tlpb2

          Wo bitte soll denn das stehen?

  • Profilbild von Vololol
    # 18.07.21 um 08:49

    Vololol

    der Preis allein für die LED Matrix ist schon sehr gut. bei Ali wurden 32×32 auch schon um die 50$ kosten.

  • Profilbild von Tiberius
    # 18.07.21 um 19:09

    Tiberius

    Das Gadget ist nicht neu. Pozilei hat das gerne montiert;)

  • Profilbild von timchen
    # 18.07.21 um 19:23

    timchen

    Die wichtigste Frage: Kann es einen Mittelfinger vernünftig darstellen?

    • Profilbild von Henning
      # 19.07.21 um 10:24

      Henning CG-Team

      @timchen: Die wichtigste Frage: Kann es einen Mittelfinger vernünftig darstellen?

      Das dürfte gehen, ob du das tun solltest ist eine andere Frage 😉

  • Profilbild von Puh
    # 22.07.21 um 01:10

    Puh

    Wer das im Auto im öffentlichen Straßenverkehr benutzt, zahlt 20€ für den Betrieb einer nicht für den Straßenverkehr zugelassenen und eingetragenen Lichtzeichenanlage/Beleuchtungseinrichtung. Da kannst du dir besser gleich ein Blaulicht aufs Auto setzen, das kostet das selbe!

  • Profilbild von Ralf Zrenner
    # 22.07.21 um 19:23

    Ralf Zrenner

    Wenn das im Auto nicht geht, gelten dann für LKW andere Regeln – oder wieso haben da sehr viele in der Frontscheibe Leucht-/LED-Displays mit Ihrem Namen o.ä. – oder gilt das nur für den Betrieb während des Fahrens und im Stand oder mit ausgeschaltetem Motor ist es dann erlaubt?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.