News

Hisense U30 Smartphone mit Hole-Punch Display: Comeback des TV-Herstellers?

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Hisense kennt man in Deutschland wahrscheinlich hauptsächlich als einen der weltweit größten Hersteller von Fernsehern. Zwar haben sie auch bereits ein paar Smartphones auf dem Markt, ab dem dritten Quartal 2019 möchte man diesen Markt aber neu angreifen. Das Aushängeschild dafür wird das Hisense U30, welches wir auf dem Mobile World Congress 2019 schon etwas bestaunen konnten. Da muss sich selbst Xiaomi in Acht nehmen.

Hisense U30 Smartphone

Hisense setzt auch eigene Akzente

Das Hisense U30 ist ein Smartphone fürs Auge, deshalb ist es uns auf dem Stand auch als erstes aufgefallen. Schließlich setzt der Hersteller auf eine Kunstleder-Rückseite, die wahlweise in Schwarz oder Blau verfügbar ist. Das haben wir in letzter Zeit selten gesehen, aber auch bei dem MAZE Comet hat uns das ziemlich gut gefallen. Darauf befindet sich die Dual Kamera inklusive Blitz und der Fingerabdrucksensor, die man relativ zentral anordnet.

Aber auch die Vorderseite ist ein Blickfang. Erst einmal wäre da das 6,3 Zoll große Full HD+ Display. Da Hisense ja durchaus Expertise bezüglich Displays hat, verbaut man hier ein gutes Panel, welches in unserem Ersteindruck definitiv punkten konnte. Auffällig ist an dem Display aber natürlich die Frontkamera, die oben links in dem Hole-Punch Bildschirm zur Geltung kommt. Das erinnert uns natürlich sofort an das Honor View 20, wurde hier aber von Hisense mindestens genauso gut umgesetzt wie bei Huaweis Tochterunternehmen.

Hisense U30 Display

Trotz der Größe lag es relativ gut in der Hand, die Abmessungen betragen 156,46 x 73,64 x 9,27 mm. Damit ist es allerdings einen guten Millimeter dicker als die Konkurrenz von Honor.

Sogar mit 4.500 mAh Akku & 48 MP Kamera

Auch im Inneren bleibt es spannend. Das Hisense U30 ist mit dem Snapdragon 675 ausgestattet, der natürlich aus dem Hause Qualcomm stammt. Dieser noch relativ neue Prozessor taktet mit einer Frequenz von 2 GHz und ist dank des 11 nm Fertigungsprozesses energieeffizient. Hier muss sich Hisense natürlich den Vergleich zum Honor gefallen lassen, den man trotz insgesamt gutem Prozessor allerdings verliert, schließlich spielt der Kirin 980 noch einmal auf einem ganz anderen Level. Dazu kommen aber immerhin stolze 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicher.

Hisense U30 Kamera

In der Aussparung im Display sitzt tatsächlich eine 20 Megapixel Kamera, die für gute Selfies sorgen soll und auch unser erstes Testselfie vom MWC Stand sah sehr ordentlich aus. Das trifft auch auf die Dual Kamera auf der Rückseite zu, die mit einem 48 Megapixel Sensor ausgestattet ist, der von einem 5 MP Sensor unterstützt wird. Ob es sich dabei um den Sony IMX586 aus dem Xiaomi Mi 9/Honor View 20 oder dem Samsung ISOCELL Sensor aus dem Redmi Note 7 handelt, konnte man uns vor Ort leider nicht beantworten.

Zurück zur Dicke des Telefons. Die lässt sich mit einem Blick auf das Datenblatt gut erklären. Schließlich verbaut Hisense einen Akku mit einer Kapazität von 4.500 mAh! Das dürfte wohl für gut zwei Tage Akkulaufzeit sorgen, je nachdem wie gut das vorinstallierte Android 9 optimiert ist. Wenn der Akkubalken sich dem Ende neigt, kann man das Handy per Quick Charge 4 schnell wieder aufladen. Qi-Laden gibt es zwar nicht, dafür immerhin NFC und natürlich Bluetooth, Dual Band WiFi und GPS.

Hisense U30 Rückseite

Einschätzung

Das Hisense U30 war wohl eine der größten Überraschungen auf dem MWC 2019 und hat uns im ersten Eindruck wirklich sehr gut gefallen. Das liegt vor allem an dem Design, aber auch an der Kamera und den technischen Daten. Überdurchschnittliche Performance, großer Akku, genügend Speicher und sogar NFC. Wir haben natürlich versucht, so viel herauszubekommen wie möglich, einen Preis konnte man uns dennoch nicht nennen. Und auch ob das Hisense U30 für Europa bestimmt sein wird, wollte man uns nicht hundertprozentig versprechen. Wenn das allerdings der Fall sein wird, haben wir starke Konkurrenz für die etablierten Hersteller.

Was haltet ihr von dem Hisense U30? Gefällt euch das Design?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (16)

  • Profilbild von baran
    # 03.03.19 um 17:47

    baran

    Und wie viel kostet der spaß

  • Profilbild von Klaus
    # 03.03.19 um 17:49

    Klaus

    Ein Zentimeter dicker!? und das bei 9,27 mm.

  • Profilbild von Caribe Mike
    # 03.03.19 um 18:17

    Caribe Mike

    Klaus ?

  • Profilbild von Bennoss
    # 03.03.19 um 18:28

    Bennoss

    Mich würde der Preis auch interessieren. Hisense hat günstige TV die den anderen ebenbürtig sind, gilt das auch für SmP? Aber die Rückseite ist nicht meins. Sieht aus wie ein Lifestyle Produkt

  • Profilbild von Conrad A.
    # 03.03.19 um 18:39

    Conrad A.

    Unbedingt testen ?!

  • Profilbild von Mustafa
    # 03.03.19 um 20:09

    Mustafa

    wata Kosta brudi ?

  • Profilbild von tooomm
    # 03.03.19 um 23:02

    tooomm

    Preis mindestens 500€

  • Profilbild von Gast
    # 03.03.19 um 23:35

    Anonymous

    letzter Preis? 😉
    Mit Kopfhöreranschluss klingt es vom Papier richtig super! Auch das man keine Hülle braucht (vgl. rutschige Glasrückseite)

  • Profilbild von Tom Dooley
    # 04.03.19 um 03:37

    Tom Dooley

    "Erst einmal wäre da das 6,3 Zoll große Full HD+ Display."

    Schön, aber was für ein Display? IPS, OLED…

  • Profilbild von cico
    # 04.03.19 um 06:56

    cico

    So richtig schön finde ich das Leder nicht, aber die Haptik wird deutlich besser sein als bei Glas oder Metal. Ich vermisse das seit meinem Galaxy S5. Im Gegenzug gibt es keine Fingerabdrücke, weniger Kratzer und deutlich besseren Halt in der Hand. Wer guckt schon ständig auf die Rückseite.

  • Profilbild von Dreier
    # 04.03.19 um 10:01

    Dreier

    @cico: du sprichst mir aus der Seele! ?

  • Profilbild von Nage
    # 04.03.19 um 17:07

    Nage

    Ich fand die Lederrückseite vom LG G4 richtig gut. Angenehm in der Hand und mal was anderes. Wird leider viel zu selten gemacht. ?

  • Profilbild von Androide
    # 04.03.19 um 18:26

    Androide

    Ich hatte ein Samsung Tablet mit Lederimitat auf der Rückseite.
    Meine volle Empfehlung dafür denn da rutscht dir das Brett nicht mehr aus den Händen.
    Sehr guter grip und optisch macht es auch was her.

  • Profilbild von Joegh
    # 04.03.19 um 20:02

    Joegh

    @Klaus: Das Honor muss – 0.73mm dünn sein!!! Das ist eine Sensation, das erste Handy mit negativer Dicke!

    • Profilbild von Tom Dooley
      # 05.03.19 um 01:34

      Tom Dooley

      …und auch das Dümmste, äh, das Dünnste: -0.73 Millimeter.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.