Test

Honor Band 4 Test: Fitness-Tracker mit Farbdisplay für 26,70€ direkt aus DE

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Das Honor Band 4 ist aktuell wohl der größte Konkurrent für das Xiaomi Mi Band 3. Jetzt bekommt ihr den wirklich guten Fitness Tracker schon für 26,70€ bei Geekbuying direkt aus Deutschland! Aufpassen: dieser Preis wird euch erst angezeigt, wenn ihr den Tracker in den Warenkorb legt! Vorher werden noch 29,99€ angezeigt.

Das Xiaomi Mi Band 3 hat sich zwar berechtigterweise die Pole Position unter den China Fitness Trackern gesichert, aber die Konkurrenz schläft nicht. So will das Honor Band 4 mit gleichem Funktionsumfang, jedoch größerem, schärferem und vor allem farbigem 0,95 Zoll AMOLED Display das Mi Band vom Thron stoßen. Aber reicht dafür die Ausdauer?

Honor Band 4

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten

Honor Band 4Mi Band 3
Display0,95 Zoll AMOLED Touchscreen (240 x 120) in Farbe 344 PPI0,78 Zoll OLED Touchscreen (128 x 80) in Schwarz-weiß 193 PPI
VerbindungBluetooth 4.2Bluetooth 4.2
Akku100 mAh, bis zu 17 Tage Laufzeit110 mAh, bis zu 20 Tage Laufzeit
SchutzzertifizierungATM 5 (Baden, Duschen oder Händewaschen; Schwimmen lt. Honor möglich)ATM 5 (Baden, Duschen oder Händewaschen; Schwimmen aber auch möglich)
FeaturesSchrittzähler, Schlafüberwachung, Pulsmesser, Wecker, Anruf- und Push-Benachrichtigung (Text), Anrufablehnung;Schrittzähler, Schlafüberwachung, Pulsmesser, Wecker, Anruf- und Push-Benachrichtigung (Text), Anrufablehnung;
2. Version mit NFC
Gewicht/Maße23 g (mit Armband) / 17,2 x 43 × 11,5 mm (Tracker), 150 – 230 mm Bandeinstellung18,5 g (mit Armband) / 17,9 x 46,9 x 12mm (Tracker), 155 – 216mm Bandeinstellung

Helles & Hochauflösendes Farbdisplay

Das mittlerweile vierte Fitness Band der Huawei Tochter sieht tatsächlich aus wie die meisten Fitness-Tracker. Honor entscheidet sich auch hier für ein Band-Design, anders als zum Beispiel eine Amazfit Bip. Herzstück dabei ist der Touchscreen, welcher mit einer Diagonalen von 0,95 Zoll auf den Markt kommt. Zum Vergleich: das Mi Band 3 arbeitet mit einem 0,78 Zoll Display. Das sind in Zahlen zwar nur 0,17 Zoll mehr Fläche, das macht aber gerade bei einem so kleinen Display schon einiges aus.

Honor Band 4 Lieferumfang
Im Lieferumfang befindet sich lediglich ein kurzes Micro-USB-Kabel, sowie der Ladeadapter und eine chinesische Anleitung.

Dabei ist auch wichtig zu erwähnen, dass das AMOLED-Panel nicht nur größer, sondern auch höher aufgelöst ist. Dank der Pixeldichte von 344 PPI (vs. 193 beim Mi Band) werden Text und Symbole sehr scharf dargestellt und einzelne Pixel sind aus normaler Entfernung kaum noch zu erkennen. Im Gegensatz zum Mi Band kann es außerdem auch Farben darstellen und wird dabei wesentlich heller. Ich hatte das Band immer auf der untersten der drei Helligkeitseinstellungen, da diese auch für den Außeneinsatz völlig ausreicht.

Honor Band 4 vs Mi Band 3 Display

Design: Bekannt aber schick

Das Armband des Honor Band 4 besteht natürlich aus recht weichem Silikon, um den sportlichen Ansatz des Fitness Trackers zu bestätigen. Das Band ist auf der Außenseite schräg geriffelt, auf der Innenseite aber glatt und in den Farben Schwarz, Blau und Rosa erhältlich. Der Schließmechanismus ist dem eines klassischen Uhrenarmbands nachempfunden. Dabei lässt sich das Honor Band zwischen 150 – 230 mm schließen und passt damit um ein paar mehr Handgelenke als das Mi Band 3.

Honor Band 4 Mi Band 3 Verschluss

Der Verschluss ist während meiner Tests nie versehentlich aufgegangen. Auch das überstehende Stück des Armbands wird mit der Schlaufe mit innen liegender Noppe fest gehalten. Der Tracker selber ist insgesamt etwas kleiner als der des Mi Bands und das Glas ist nicht an allen Seiten gebogen und steht auch nicht so über. Dadurch wirkt das Honor Band 4 auch etwas schlichter und nicht so klobig, was mir besser gefällt. Das Gesamtgewicht fällt mit 23 g zwar 4,5 g schwerer aus, was erwartungsgemäß aber im Alltag absolut nicht auffällt.

Honor Band 4 Mi Band 3 Höhe

Die zwei Bänder sind unabhängig voneinander am Tracker befestigt und können auch ausgetauscht werden. Entsprechende Ersatzarmbänder findet man bei AliExpress schon für ca. 2€.  Nach ca. zwei Wochen konnte ich aber noch keine große Abnutzung feststellen und die Bänder haben sich auch nie von selbst gelöst.

Honor Band 4 Bänder trennen

Fitness Tracking mit dem Honor Band 4

Honor bewirbt vor allem die vielen Fitness- und Gesundheitsfunktionen des Band 4. Allerdings ist die Sensoren-Ausstattung des Band 4 nicht anders als die des Mi Band 3. Dazu zählen ein 6-Achsen-Gyroskop, ein Beschleunigungssensor sowie ein optischer Herzfrequenzmesser, welcher mit grünem Licht und Infrarot arbeitet.

Honor Band 4 CE Herzfrequenz

Vom Band aus lassen sich sechs verschiedene Workouts starten: Laufen (Outdoor/Indoor), Gehen (Outdoor), Indoor-Cycling, drinnen schwimmen und freies Training (leider mit „kostenlos Training“ übersetzt). Dabei lassen sich auch direkt Ziele (Entfernung, Zeit oder Kalorien) und Alarme (Entfernung oder Zeit) festlegen. Während des Workout werden einem dann je nach Sportart die verstrichene Zeit, die Entfernung, der Puls, die Geschwindigkeit, die Kalorien und die Schritte angezeigt.

Honor Band 4 Workout

Um einmal die Genauigkeit des Tracking beim Laufen zu testen und zu vergleichen, habe ich ein Workout vom Honor und Mi Band  gestartet, ohne dabei eine Verbindung zum Handy zu haben. Auf dem Handy habe ich die Strecke dann mit GPS getrackt und die Ergebnisse anschließend verglichen.

Honor Band 4 Lauftracking
Leider kann das Honor Band 4 nicht mit Strava verbunden werden.

Dabei fällt leider auf, dass da Honor Band 4 (links) ca. 0,8 Kilometer unterschlagen hat, während ich laut Mi Band 3 (rechts) ca. 200 Meter mehr gelaufen bin. Das ist natürlich kein allgemein gültiges Ergebnis, für mich aber doch überraschend, da ich beim Honor extra Laufen Outdoor als Workout gewählt haben, während man beim Mi Band nur eine allgemeine Übung starten konnte. Für wirklich genaue Ergebnisse sind dann aber weiterhin die Bip oder Stratos zu empfehlen.

Puls- und Schlafüberwachung des Honor Band 4

Die Puls – und Schlafwerte haben sich im Testzeitraum weitestgehend mit denen des Mi Band 3 gedeckt. Für eine wirklich genaue Pulsmessung beim Sport bedarf es natürlich weiterhin eines Brustgurtes, aber als Anhaltspunkt sind die Werte sicher nicht verkehrt.

Honor Band 4 CE Herzfrequenz
Der Infrarot-Sensor in der Mitte wird für die nächtliche Pulsüberwachung genutzt.

Dabei muss ich erwähnen, dass die Pulsmessung beim Honor Band 4 entweder kontinuierlich an oder aus ist. Leider kann man hier keinen Intervall von 1, 5, 10 oder 30 Minuten wie beim Mi Band einstellen. Dafür schaltet das Honor Band 4 nachts auf die Messenger per Infrarot um, was einem die hellen und unangenehmen grünen Lichter erspart.

Honor Band 4 Herz Schritte Schlaf App

Das TruSleep genannte Schlafüberwachung wurde vom Zentrum für dynamische Biomarker an der Harvard Medical School zertifiziert. In der Praxis heißt dass, das es zwischen leichtem, tiefem und REM-Schlaf unterscheiden kann und man viele Tipps für einen besseren Schlaf bekommt, die man dann wahrscheinlich ignoriert 😉 . Dank dieser Messung ist es aber auch möglich einen smarten Wecker zu nutzen, der einen bis zu 30 Minuten frühere weckt, sollte man sich in einer leichten Schlafphase befinden.

Honor Band 4 mit ATM5 Wasserschutz & Schwimm-Modus

Honor bewirbt auch den integrierten Schwimm-Modus, der die Anzahl an Schwimmzügen erkennt, aber auch die Distanz und Wenden zählt. Zudem kann er automatisch den SWOLF-Wert berechnen, der sich aus der Zeit für eine Bahn und der Anzahl an Schlägen ergibt. Auch wenn sich das eigentlich richtig gut anhört und gegenüber anderen China Fitness-Trackern ein Alleinstellungsmerkmal ist, ist der ATM5 Wasserschutz dafür fast zu wenig. Zwar sind die Stratos und das Mi Band 3 genauso ausgestattet und haben beide unsere Schwimm-Tests problemlos gemeistert, garantiert ist das bei ATM5 aber nicht.

Honor Band 4 Schwimmen

Leider war ich mit dem Honor Band 4 noch nicht schwimmen, werde dies aber so bald wie möglich nachholen und meine Erfahrung dann hier ergänzen. Duschen, Baden oder auch Schweiß konnten dem Band 4 bisher aber nicht anhaben. Falls ihr schon mit dem Band 4 schwimmen wart, schreibt gerne in die Kommentare, ob es das überlebt hat.

Benachrichtigungen & weitere Funktionen des Honor Band 4

Neben den ganzen Fitness-Funktionen könnt ihr euch auf dem Honor Band 4 auch Benachrichtigungen anzeigen lassen, Anrufe ablehnen, euer Handy suchen, den Timer stellen oder die Stopphur starten. Benachrichtigungen sind allerdings nicht die Stärke des Honor Band 4. Man kann in der Huawei Health App (Android/iOS) zwar einzelne Apps (de-)aktivieren aber nicht einstellen, dass das Band nicht vibrieren soll, wenn der Handy-Bildschirm angeschaltet ist – das nervt dann auf Dauer.

Honor Band 4 App EinstellungenDes Weiteren braucht das Honor Band wesentlich länger um den Bildschirm bei einer Benachrichtigung einzuschalten. Ist er dann an, erhält man leider erstmal eine Liste mit allen ungelesenen Benachrichtigungen und muss dann auf die neuste tippen, um diese zu öffnen. Beim Mi Band 3 bekommt man immer direkt die neuste Nachricht angezeigt.

Komischerweise schafft es das Honor Band auch nicht mehr der Nachricht anzuzeigen, obwohl es einen größeren Bildschirm besitzt. Für mich persönlich ist das der größte Negativpunkt am Honor Band 4, da ich mein Mi Band 3 am meisten dazu nutzen, kurz mal die Benachrichtigung zu überprüfen. Beim Honor ist das leider kein wirklich kurzer Vorgang.

Honor Band 4 vs Mi Band 3 Whatsapp

Natürlich kann man auch die Hauptanzeige ändern. Links ist die Übersichts-Anzeige, welche neben Uhrzeit und Datum auch noch die schritte, mögliche Benachrichtigungen, den Akkustand und auch noch das Wetter anzeigt. Die mittlere Anzeige ist am besten für Sportler geeignet, da sie direkt drei verschiedene Messergebnisse anzeigt. Die normale Uhren-Anzeige rechts ist dann vielleicht etwas für einen schickeren Anlass.

Honor Band 4 Watchfaces

Akkulaufzeit des Honor Band 4

Honor wirbt trotz des großen Farbdisplays und des 100 mAh kleinen Akkus mit einer Akkulaufzeit von bis zu 17 Tagen. Allerdings sagen sie sogar selbst, dass das nur möglich ist, wenn man das Band 4 ausschließlich als Uhr und Schrittzähler benutzt. Mit allen Funktionen aktiviert (kontinuierliche Herzfrequenzmessung, Schlafüberwachung, Benachrichtigungen, Wecker) sollen sechs Tage möglich sein, was bei mir fast auf die Stunde gepasst hat. Deaktiviert man die dauerhafte Herzfrequenzmessung sind neun Tage drin, verzichtet man auch noch auf die Schlafüberwachung kommt man auf 14 Tage.

Honor Band 4 Laden

Damit liegt Honor bei der Akkulaufzeit leider 1-2 Tage hinter dem Mi Band 3. Zum Aufladen benutzt man dann die kleine Ladestation, die das Band über die zwei kleinen Goldkontakte an der Unterseite in ca. 1,5 Stunden wieder auflädt. Eine etwas elegantere Lösung wäre hier in Zukunft schön.

Fazit: Knapp vorbei am Thron

Gäbe es nicht das Mi Band 3, würde das Honor Band 4 vielleicht auf dem Fitness-Tracker-Thron sitzen. Allerdings kostet das Honor aktuell ca. 10€ mehr und bietet dafür nur einen großen Vorteil: das Display. Zugegeben, das Farbdisplay mit seiner hohen Auflösung und der starken Helligkeit ist dem Mi Band 3 so sehr überlegen, dass es fast schon traurig ist.

Ich komme jedoch auch mit dem Mi Band Display gut klar und verzichte gerne auf das Honor Display, wenn ich dafür die bessere Laufzeit des Mi Band bekomme. Der sonstige Funktionsumfang ist fast identisch, nur dass das Honor Band 4 beim Laufen schlechter trackt und das Mi Band besser mit Benachrichtigungen umgeht.

Sollte der Preis in Zukunft oder bei Aktionen um ca. 10€ fallen, würde der Abstand zum Mi Band 3 schon kleiner, aktuell kann ich das Honor Band 4 aber leider nicht empfehlen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Alex

Alex

Begeistert von den stets innovativen Smartphones aus Fernost. Seit neuestem teste ich auch einige Wearables und bin oft für unseren YouTube Kanal vor der Kamera.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (97)

  • Profilbild von Moppi
    # 10.10.18 um 18:06

    Moppi

    Mich würde auch mal ein Vergleich zur Huami Amazfit Cor interessieren.

  • Profilbild von Leo
    # 10.10.18 um 17:03

    Leo

    Der viel größere Pluspunkt ist für mich, dass der Tracker fest am Armband hängt. Bisher habe ich schon zwei Mi Bänder verloren, weil die sich irgendwann unterwegs aus dem Band gelöst haben.

  • Profilbild von Gast
    # 09.10.18 um 21:15

    Anonymous

    Also nen Schwimmmodus hat mein Mi Band 2 schon….einfach ausziehen und ins Bad schmeissen 😀
    Wenn die App schon nicht so gut bewertet wurde, muss ich mir das Band gar nicht erst anschauen.

  • Profilbild von AndiL
    # 09.10.18 um 21:14

    AndiL

    Wie seht ihr den Vergleich mit der Huami Amazfit Cor?

    • Profilbild von Thorben
      # 10.10.18 um 08:08

      Thorben CG-Team

      @AndiL: Würde ich erst was zu sagen wollen, wenn wir das Band 4 hier haben!

  • Profilbild von ruegnueg
    # 09.10.18 um 20:31

    ruegnueg

    @Mace: genau ? darauf warte ich auch gespannt. Die mifit App ist eben auch besser als die ganzen anderen Apps zu entsprechenden Bändern. Meiner Erfahrung nach jedenfalls.

  • Profilbild von Orsington
    # 09.10.18 um 20:13

    Orsington

    Hi, ganz ehrlich… Ich selbst habe ein honorband 3 und eine Stratos. Verglichen miteinander muss ich sagen, dass ich mit den Infos die das Honor ausspuckt mehr anfangen kann. Zum einen erkennt das Honor wenn ich mich sportlich betätige und zeigt mir ohne etwas eingestellt habe, wann ich mich in aufwärmphase befinde, aufgewärmt bin, mich in der Fettverbrennungsphase befinde oder lieber etwas langsamer machen sollte. Währenddessen verhält sich die wunderschöne Stratos am anderen Handgelenk als wäre nichts gewesen. Ich muss dort immer akut angeben:"Achtung liebe Fitnessuhren, jetzt mache ich gerade diesen oder jenen Sport um entsprechende Infos live angezeigt bekomme. Übrigens variieren bei beiden die Messwerte der Herzfrequenz so gut wie gar nicht, was mir schon Mal zeigt, dass dort entweder beide gleich super oder halt gleichermaßen bescheiden sind (Spaß, ersteres scheint verglichen mit analogen Messverfahren deutlich wahrscheinlicher ?. Dann zum Schlaftracker: beide bekommen zur exakt selben Zeit mit, wann ich schlafe und aufwache. Doof nur bei der Stratos: Ab Werk scheint die Uhr nur für Menschen geschaffen, die innerhalb von 24 Std nur EINE Schlafphase haben. Wehe dem man ist zwischendurch Mal länger als ca. Eine halbe Stunde wach… Der Schlaf danach wird gnadenlos ignoriert. Während das Honor 3 einfach weiter trackt (zugegebenermaßen tun das das Xiaomi huami Produkt ebenfalls seitdem ich Amazmod sowohl auf Smartphone und Uhr installiert habe… Aber am meisten störrt mich, dass die amaz Stratos mir 2 Schlafphasen erkennt und zwar tiefen und leichten Schlaf, während mir vom Band 3 eben zusätzlich den Remschlaf getrackt. In meinem Fall aufgrund einer speziellen Kombi aus Medikamenten nicht ganz uninteressant ist. Vielleicht mache ich auch etwas grundlegendes falsch und mir kann jemand Tipps geben. Nur meine eigenen Erfahrungen bisher, aus diesen resultierend finde ich das Honor 4 band schon sehr sehr interessant fände…

    • Profilbild von Thorben
      # 10.10.18 um 08:10

      Thorben CG-Team

      @Orsington: Danke fürs Teilen deiner Erfahrungen. Hört sich ja ziemlich vielversprechend an, macht mich noch neugieriger auf das Band 4.

      • Profilbild von Orsington
        # 18.11.18 um 22:33

        Orsington

        Oh jeh, dann hab ich dich wohl dummerweise zu Unrecht ein bisschen angefixt 😀 Bin auch etwas enttäuscht, das honor 3 hat zwar n blödes Display leistet aber sonst alles was das 4er kann (also an Daten liefern) bei gefühlt doppelt so langer akkuzeit. Jetzt hab ich mir das mi 3 doch mal geschossen, bin ja auch so ein Experiment-Fan (bisschen aus beruflichen Gründen, aber das ist eigentlich nur die Erklärung Für meine Freundin :D! ) vielen Dank Für den Test! Ich mag deine Struktur sehr und deine offene neutrale Haltung. Großes kompliment
        LG
        Der Mario

        • Profilbild von Alex
          # 19.11.18 um 09:58

          Alex CG-Team

          Das größere und jetzt farbige Display fordert bei gleich großem Akku leider seinen Tribut 😀 Das Mi Band bietet gerade in Verbindung mit Android viele Möglichkeiten, da es sehr gute Dritthersteller Apps gibt. Notify & Fitness sowie Tools & Mi Band sind da besonders zu erwähnen.
          Freut mich, dass dir der Test gefallen hat 🙂
          LG, Alex

  • Profilbild von Killminator
    # 09.10.18 um 19:55

    Killminator

    Bitte unbedingt testen, vor allem wegen dem Schwimmmodus 😉

    • Profilbild von borisku
      # 03.11.18 um 17:19

      borisku

      "Wegen dem Schwimmmodus" lässt sogar der Duden zu; also bitte nich päpstlicher als der Duden!

    • Profilbild von Sebastian S.
      # 09.10.18 um 20:54

      Sebastian S.

      @Killminator: Bitte unbedingt testen, vor allem wegen dem Schwimmmodus 😉

      Oh ja. Genau das wäre für mich auch ein absoluter Mehrwert. Momentan stoppe ich die Zeit mit einer wasserdichten Casio Uhr und die Bahnen zähle ich mit.

  • Profilbild von Mace
    # 09.10.18 um 19:14

    Mace

    Schaut euch lieber das Hey+ an …

    • Profilbild von Thorben
      # 10.10.18 um 08:06

      Thorben CG-Team

      @Mace: Wir würden ja gerne 😀 Ist leider irgendwie in der Schwebe das Ding.

      • Profilbild von Bruno
        # 15.05.19 um 15:42

        Bruno

        Ich habe das MiBand 2 und 3 und Hey+ getestet. Ich war voller Hoffnung beim Hey+ jedoch nutze ich es nicht mehr dauerhaft. Positiv ist Design, Heller Display, Laden ohne auseinander nehmen. Nachteile Sind vor allem dass es auch jetzt noch nicht offiziell englisch einstellbar ist (habe ich geflasht), Die App kann jetzt wenigstens mit dem MiAccount betrieben werden was lange nicht ging, und vorallem schaltet das Hey plus beim schwimmen alles mögliche um was beim Mi Band praktisch nicht passiert. Dazu kommt dass das NFC praktisch nirgens möglich ist. Dazu nutze ich beim Miband Sleep as Android, was mit dem Hey+ nicht geht. also achten welche app man nehmen will wenn mach per schlafphase den Wecker stellen will (geht in der offiziellen App nicht)

      • Profilbild von Mace
        # 10.10.18 um 14:09

        Mace

        Mist !

        Das Teil wird glaube ich der nächste Verkaufsschlager werden, wenn das Teil so kommt und auch so funktioniert wie beworben…

    • Profilbild von Jens
      # 10.10.18 um 00:05

      Jens

      Genau meine Rede…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.