News

Huawei MateBook D16 mit AMD Ryzen Prozessor & 16/512 GB Speicher für 899€

Die MateBook D Reihe von Huawei bekommt Zuwachs. Mit dem Huawei MateBook D16 hat man nun ein 16,1 Zoll großes Notebook mit AMD Ryzen 4600H im Portfolio. Durch die Größe des Notebooks passen sogar Lautsprecher neben die Tastatur. Aber auf den ersten Blick kommt einem das Notebook dann doch sehr bekannt vor.

HUAWEI MateBook D16 Notebook Front mit Tastatur

Technische Daten

ModellHuawei MateBook D16
Display16,1 Zoll IPS LCD, 1920 x 1080 Pixel, matt, 16:9, 300 cd/m²
ProzessorAMD Ryzen™ 5 4600H
GrafikkarteAMD Radeon RX Vega 6
Arbeitsspeicher16GB DDR4 3200MHz
Massenspeicher512 GB NVMe PCIe SSD
Akkugröße / Laufzeit56 Wh / ~11 Stunden
KommunikationWLAN ac, 2.4 GHz/5 GHz, 2 x 2 MIMO, Bluetooth 5.0
Anschlüsse2x USB-C (Laden, Bildübertragung & Datenübertragung), 2x USB-A (USB 3.2 Gen1), HDMI, 3,5mm Klinke
Extras720p HD-Webcam, Fingerabdrucksensor, Tastatur beleuchtet
Maße / Gewicht369 x 234 x 18,4 mm / 1,7 kg
Preis899€

Design getreu der Serie

Vom Design her geht man denselben Weg wie mit der restlichen MateBook-Reihe. Ein silbernes Aluminiumgehäuse umhüllt die Hardware des Notebooks und der Bildschirm wirkt durch einen schmalen Rahmen von 4,9 mm fast rahmenlos. Mit so einem kleinen Rahmen bliebt natürlich wieder kein Platz für die Webcam, welche Huawei mittlerweile standardmäßig ausklappbar in der Tastatur verstaut.

HUAWEI MateBook D16 Notebook Tastatur
Tastaturlayout bei den deutschen Modellen natürlich QWERTZ

Ein Druck auf die Taste reicht und die Kamera steht bereit, auch wenn der Kamerawinkel etwas ungewöhnlich ist. Mit Maßen von 369 x 234 x 18,4 mm war neben der Tastatur auch noch Platz für Lautsprecher links und rechts, die durch ihre Lage den Sound deutlich besser zu euch bringen können. Im rechten Gitter der Lautsprecher findet man dann auch den Power-Knopf, welcher zugleich als Fingerabdruckscanner dient.

Klare Wurzeln des Notebooks

Schaut man kurz auf den Laptop, hat man auf jeden Fall ein Déjà-vu, denn das Notebook hat viele Ähnlichkeiten mit dem Honor MagicBook Pro, welches natürlich bis vor kurzem auch noch zur Tochterfirma Honor gehörte. Dennoch labelt man hier jetzt nicht nur den Namen um, sondern legt auch noch einmal Hand an.

HUAWEI MateBook D16 Notebook Anschluesse links
Anschlüsse auf der linken Seite

Dies fällt bei den Anschlüssen des MateBook D16 auf, denn hier bietet einem das MateBook D16 direkt zwei USB-Typ-C Anschlüsse, welche Daten übertragen, das Notebook aufladen und sogar über das DisplayPort Bild übertragen können. Dazu gesellen sich noch zwei USB 3.2 Gen 1 Anschlüsse, ein HDMI-Anschluss und ein 3,5 mm Combojack-Klinkenanschluss, an dem ihr ein Headset anschließen könnt.

HUAWEI MateBook D16 Notebook Anschluesse rechts
Anschlüsse auf der rechten Seite

Das 16,1 Zoll große Display kommt mit einer Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel), welche bei der Größe eine Pixeldichte von 137 ppi erreicht. Damit gewinnt das Display jetzt keinen Preis für Schärfe, aber die Bildschärfe sollte durchaus gut sein.

Ordentlich Leistung durch AMD Ryzen Prozessor

Für die Rechenleistung sorgt ein AMD Ryzen 4600H mit integrierter Vega 6 Grafikkarte, welcher einiges an Leistung mit sich bringt. In einem unserer Tests hatte der Prozessor gar kein Problem mit Office-Software und auch aufwendigere Software wie Videoschnittprogramme bewältigt er. Gebündelt mit 16 GB DDR4 Arbeitsspeicher, welcher mit 3200 MHz taktet,  und 512 GB großem NVMe PCIe SSD-Speicher ist auch an der Front für Leistung gesorgt.

HUAWEI MateBook D16 Notebook von hinten

Möglichkeiten, den Laptop kabellos mit Geräten zu verbinden, sind natürlich auch gegeben. Neben einer Wi-Fi 5 (WLAN ac) fähigen Netzwerkkarte, ist auch eine Verbindung über Bluetooth 5.1 möglich. Ebenfalls wieder vorhanden sind die Verbindungsfunktionen mit EMUI-Geräten, welche einem ermöglichen, den Smartphone-Bildschirm zu spiegeln oder Dateien vom Smartphone direkt kabellos zu übertragen. Dafür befindet sich auch wieder eine NFC-Schnittstelle im Notebook.

Abseits der Steckdose wird das Notebook von einem 56 Wh Akku mit Strom versorgt, der – an der Steckdose angekommen – mit einem im Lieferumfang enthaltenen 65W Ladegerät aufgeladen werden kann.

Einschätzung

Auf den ersten Blick habe ich hier ein Honor MagicBook Pro mit neuem Branding erwartet, jedoch hat man die Anschlüsse leicht verändert, den Arbeitsspeichertakt erhöht und auch Upgrades beim Bluetooth vorgenommen. Ob sich bei der Kühlung oder sonstigen auf dem Datenblatt nicht vorkommenden Details etwas getan hat, kann man natürlich erst in einem Test sagen. Man kann aber erwarten, dass sehr wahrscheinlich einige Dinge ähnlich sein werden, was in diesem Fall gar nicht mal schlecht ist. Wer ein 16 Zoll großes Notebook sucht, ist vermutlich mit dem Huawei MateBook D16 gut beraten, wenn man die positiven Aspekte des MagicBook Pro beibehält.

Was haltet ihr von neuem Ableger der MateBook Reihe?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (13)

  • Profilbild von Gast
    # 18.03.21 um 18:23

    Anonymous

    Huawei bezahlt euch scheinbar sehr gut für die Werbung, für das Geld gibt es definitiv bessere Geräte.
    Mit besseren Prozessor, bessere Grafikkarte und austauschbaren Komponenten

    • Profilbild von jo
      # 18.03.21 um 19:01

      jo

      Warum schreibst du dann nicht welche Laptops besser wären?

      • Profilbild von Gast
        # 18.03.21 um 19:57

        Anonymous

        Habe ich schon 😉 oder einfach ab und zu in die Werbung von bekannten Läden wie zb. MM usw. gucken. Und dort die % oder Preisnachlass mitnehmen. Da kannst du 100 bis 300€ sparen.
        Aber vorher den Preisverlauf von den Geräten ein wenig im Auge behalten.

        • Profilbild von Gast
          # 19.03.21 um 01:01

          Anonymous

          @Anonymous: Habe ich schon 😉 oder einfach ab und zu in die Werbung von bekannten Läden wie zb. MM usw. gucken. Und dort die % oder Preisnachlass mitnehmen. Da kannst du 100 bis 300€ sparen.
          Aber vorher den Preisverlauf von den Geräten ein wenig im Auge behalten.

          Preisnachlass sieht man nur für irgendwelche basic Acer oder HP Teile … Sry da kaufe ich lieber Huawei oder lenovo oder gleich ein M1 Apple

        • Profilbild von Gast
          # 19.03.21 um 12:12

          Anonymous

          [quote] "Preisnachlass sieht man nur für irgendwelche basic Acer oder HP Teile … Sry da kaufe ich lieber Huawei oder lenovo oder gleich ein M1 Apple"[/quote]

          Öhm das stimmt so nicht! ich habe mir letztens noch ein Lenovo für knapp 800€ gekauft.
          Selbst bei Lenovo auf deren HP gibt es regelmäßig gute Angebote und das Gaming 3i gab es zum selben Preis. Das kontingent ist klein und sind natürlich schnell ausverkauft.
          Selbst das nazu unverwüstliche ThinkPad oder Legion gibt es regelmäßig im Angebot.

          @Anonymous: Für das Geld gab es die tage auch das Lenovo Gaming 3 (Ryzen 7, GTX 1650 Ti, 16GB RAM) und das Gaming 3i (Core i7, GTX 1650, 16GB RAM) RAM ist erweiterbar und nicht verlötet, platz für eine zweite Festplatte ist auch vorbereitet/vorhanden.

          Im Homeoffice und Multimedia bereich ist der sehr leise und hat bei bedarf genug power um ein wenig zu zocken. Auch 17 Zoller mit den selben technische Daten wie das Lenovo (zb. das ASUS TUF) gab es für den Preis.

          Warum sollte man sich also das Honor kaufen? auch wenn ich nicht viel zocke würde ich Lenovo oder das Asus aufgrund der Technische Daten immer vorziehen.

    • Profilbild von Gast
      # 20.03.21 um 09:56

      Anonymous

      Ich habe mir das gleiche gedacht, verstehe das auch nicht. Für die Specs kein wirklich toller Preis. Meh.

      • Profilbild von Gast
        # 21.03.21 um 14:04

        Anonymous

        Ich vermute das es sich um bezahlte Werbung handelt, ist ja nicht schlimm. Es sollte aber dann als solches gekennzeichnet sein.
        Auf anderen Seite ist das nazu gleichzeitig aufgetaucht und wird hoch gelobt obwohl es kein Langzeit test darüber gibt.
        Vor allem bei dem Preis und Ausstattung verstehe ich das nicht.

        Aber wenn es schon, wie oben erwähnt "gar kein Problem mit Office-Software ' hat muss es ja gut sein *Lach*

    • Profilbild von Fabian
      # 22.03.21 um 09:21

      Fabian CG-Team

      Es handelt sich hier ja erstmal um den Einstiegspreis und Huawei geht ja auch mal gerne mit dem Preis in Aktionen runter oder man bekommt noch etwas dazu. Wenn es ein Angebot gibt, wo die Hardware einfach überlegen ist und der Preis dazu auch noch günstiger, ist natürlich klar, wo man zugreifen sollte.

  • Profilbild von Zambrata
    # 18.03.21 um 19:38

    Zambrata

    Es ist bedauerlich, das dieses Jahr noch 4600H Geräte gepusht werden obwohl es schon längst die 5000er Serie gibt die wesentlich besser. Schlimmer finde ich aber, das 899€ völlig überteuert ist für ein Notebook dieser Art. Das Gerät ist nicht mehr als 550€ Wert. Ich hab letzes Jahr für 900€ ein Asus 4800H + 2060 + 16GB gekauft.

    Sorry aber das löst in mir keine Begeisterung aus dann zahle ich lieber 200-300€ mehr und kauf ein Apple M1 der in Sachen Leistung und Akku punktet.

    • Profilbild von Gast
      # 19.03.21 um 01:00

      Anonymous

      ASUS HP UND CO nein danke

    • Profilbild von Fabian
      # 22.03.21 um 09:15

      Fabian CG-Team

      Für den 5000er hat es nach eigener Angabe wohl zeitlich nicht gepasst, also kann man mit der neuen Reihe wohl erst bei den nächsten Modellen rechnen.

  • Profilbild von Chris
    # 22.03.21 um 19:18

    Chris

    *WiFi 6 und Auslieferung ab 19.04

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.