Test

Honor MagicBook Pro Notebook mit 8/256 GB für 649,99€ – Bestpreis!

Update: Den stärksten Laptop von Honor, das Honor MagicBook Pro bekommt ihr gerade mit 8/256 GB Speicher für nur 649,99€ bei Amazon mit Prime-Versand! Wer noch ein paar Euros sparen möchte und auf Amazon-Prime verzichten möchte/kann, bekommt es schon für 644,84€ bei Cyberport – Bestpreis! 

Nach dem Einstieg in die Welt der Notebooks mit dem MagicBook 14 und 15 hat Honor nun eine Pro-Variante des MagicBooks veröffentlicht. Ein 16,1 Zoll Display, duale Frontlautsprecher und ein AMD Ryzen 4600H stecken im Gehäuse des MagicBook Pro. Kann man auf dem MagicBook 14 aufbauen und es nützlich verbessern?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten

ModellHonor MagicBook Pro 256Honor MagicBook Pro 512
Display16,1 Zoll IPS LCD, 1920 x 1080 Pixel, matt, 16:916,1 Zoll IPS LCD, 1920 x 1080 Pixel, matt, 16:9
ProzessorAMD Ryzen™ 5 4600HAMD Ryzen™ 5 4600H
GrafikkarteAMD Radeon RX Vega 6AMD Radeon RX Vega 6
Arbeitsspeicher8GB DDR4 2666MHz16GB DDR4 2666MHz
Massenspeicher256 GB NVMe PCIe SSD512 GB NVMe PCIe SSD
Akkugröße / Laufzeit56 Wh / ~11 Stunden56 Wh / ~11 Stunden
KommunikationWLAN ac, 2.4 GHz/5 GHz, 2 x 2 MIMO, Bluetooth 5.0WLAN ac, 2.4 GHz/5 GHz, 2 x 2 MIMO, Bluetooth 5.0
Anschlüsse1x USB-C (Laden & Datenübertragung), 3x USB-A (USB 3.2 Gen1), HDMI, 3,5mm Klinke1x USB-C (Laden & Datenübertragung), 3x USB-A (USB 3.2 Gen1), HDMI, 3,5mm Klinke
Extras720p HD-Webcam, Fingerabdrucksensor, Tastatur beleuchtet720p HD-Webcam, Fingerabdrucksensor, Tastatur beleuchtet
Maße / Gewicht369 x 234 x 16,9 mm / 1,7 kg369 x 234 x 16,9 mm / 1,7 kg
Preis799€899 €

Verpackung und Lieferumfang

Das MagicBook Pro kommt in einer unscheinbaren weißen Schachtel, auf der sich in bläulicher Schrift der Produktname befindet. An der Seite finden wir einen Aufkleber, welcher uns einige Informationen über die Hardware gibt. Sonst ist die Verpackung aber recht uninteressant, deswegen kommen wir mal direkt zum Inhalt.

Honor MagicBook Pro von vorne mit Verpackung

Neben dem Notebook liegt an der Seite auch noch das Netzteil mit einem USB-C zu USB-C Kabel bei. Eine Schnellstartanleitung und Garantieinformationen sind natürlich ebenfalls vorhanden. Irgendwelche Taschen oder Adapter, die zum Beispiel beim MateBook X Pro 2020 beiliegen, sind nicht vorhanden.

Design & Verarbeitung

Bei der Farbauswahl steht aktuell nur Space Gray zur Verfügung, im Gegensatz zum MagicBook 14, wo auch noch Silber zur Auswahl stand. Auf dem Deckel befindet sich noch das Honor Logo in Schwarz. Ebenfalls schwarz sind die Tasten der Tastatur, welche in weißer Schrift gedruckt sind und zusätzlich in zwei Stufen beleuchtet sind. Das Touchpad ist mit seiner Größe von 12 x 7 cm recht durchschnittlich groß und könnte ruhig mehr Platz einnehmen.

Honor MagicBook Pro Fingerabdrucksensor

Neben der Tastatur befinden sich links und rechts Lautsprecher, außerdem findet im linken Lautsprechergitter der Powerbutton mit Fingerabdrucksensor seinen Platz. Um das 16,1 Zoll große Display befindet sich ein recht schmaler 5 mm Displayrand. Daher ist auch kein Platz für eine Webcam auf der Oberseite des Displays geblieben und diese ist unter eine Taste in der Tastatur verschwunden. Einmal auf die Taste klicken und die Kamera fährt nach oben. So wird einem im normalen Sitzabstand zwar unvorteilhaft auf die Unterseite des Kinns gefilmt, aber man hat eine eingebaute Kameraabdeckung und durch etwas mehr Abstand zum Laptop kann man dieses Problem auch beheben.

Honor MagicBook Pro von der Seite

Auch beim MagicBook Pro liefert Honor die üblich gute Verarbeitungsqualität ab. Das Aluminiumgehäuse fühlt sich wertig und stabil an. Es gibt ein wenig nach, wenn man fest die Tastaturtasten drückt, aber dafür muss man wirklich mehr Kraft aufwenden. Für die Tasten und Lautsprecherabdeckungen wird Kunststoff genutzt, welcher sich ebenfalls wertig anfühlt. Am Gehäuseboden befinden sich langgezogene Gummibeine, die auf jeden Fall den Anschein machen, dass sie dort fest sitzen und nicht, wie man es kennt, sich irgendwann der Kleber löst und man einen wackelnden Laptop hat.

Honor MagicBook Pro Deckel

Tastatur & Touchpad

Im Gegensatz zu vielen chinesischen Modellen kommt das MagicBook Pro mit einer Tastatur im QWERTZ-Layout. Dieses ist auch relativ standardgemäß umgesetzt, jedoch gibt es doch ein paar Besonderheiten. Zwischen der F6 und F7 Tasten befindet sich die herausfahrbare Webcam und die Pfeiltaste nach oben und unten teilen sich eine Taste. Damit sind sie deutlich kleiner, weil sie nur jeweils die Hälfte einer Taste groß sind.

Honor MagicBook Pro F-Tasten

Es lässt sich gut auf der beleuchteten Tastatur tippen und die Tasten haben einen spürbaren Druckpunkt. Wie so oft sind auch hier die F-Tasten doppelt belegt und bieten einige Funktionen. Auch lässt sich die Funktions-Taste sperren, wodurch man je nach Bedarf auswählen kann, welche Funktion die F-Tasten Reihe jetzt einnimmt.

Über die Tasten lassen sich folgende Funktionen steuern:

  • F1 – Bildschirmhelligkeit senken
  • F2 – Bildschirmhelligkeit erhöhen
  • F3 – Tastaturbeleuchtung umschalten
  • F4 – Lautstärke stummschalten
  • F5 – Lautstärke leiser
  • F6 – Lautstärke lauter
  • F7 – Mikrofon stummschalten (praktische Idee!)
  • F8 – Windows Projektionsmenü
  • F9 – Wi-Fi ein- bzw. ausschalten
  • F10 – PC-Manager (Huawei Software mit zahlreichen Funktionen)
  • F11 – Druck-Taste
  • F12 – Einfg-Taste

Der Fingerabdruckscanner befindet sich in der Lautsprecherabdeckung rechts neben der Tastatur. Über diesen kann man ganz ohne Probleme sich über Windows Hello einloggen und muss kein Passwort mehr eingeben. Praktisch ist, dass der Finger schon beim Einschalten gescannt wird und man so direkt eingeloggt wird. Ab und zu kommt es aber noch vor, dass der Fingerabdruck nicht erkannt wird und dann muss man noch einmal den Fingerabdruck scannen lassen.

Honor MagicBook Pro Touchpad

Auch beim Touchpad gibt es keine Überraschungen. Es ist mit 12 x 7 cm mittelgroß und unterstützt die üblichen Gesten und Funktionen. Mit zwei Fingern kann man scrollen und rechtsklicken. Einmal Tippen mit drei Fingern öffnet die Suche und durch links und rechts wischen kann man zwischen Fenstern hin und her wechseln. Wie normalerweise üblich kann man aber auch das Pad hereindrücken um links oder rechts zu klicken.

Display

Zum Einsatz im MagicBook Pro kommt ein 16,1 Zoll großes Full HD IPS-Display. Es unterstützt 100% des sRGB Farbraums, hat einen Kontrast von 1000:1 und erreicht eine Helligkeit von 300 nits. Mit einer Full-HD-Auflösung und 16,1 Zoll Bildschirmdiagonale erreicht man natürliche auch keine unglaublichen ppi und hat nur 137 ppi. Damit ist es natürlich nicht unscharf, jedoch ist es halt eher durchschnittlich. Einen Touchscreen haben wir hier nicht verbaut. Das Display ist beim Honor MagicBook Pro nichts Besonderes, aber es tut seinen Zweck.

Hardware

Komponenten

Im MagicBook steckt ein AMD Ryzen 4600H mit 6 Kernen und 12 Threads, mit einem Basistakt von 3.0 GHz und einem Turbotakt von bis zu 4.0 GHz. Je nach Ausführung stehen dem Notebook 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB NVMe SSD Speicher oder 16 GB Arbeitsspeicher mit 512 GB NVMe SSD Speicher. Beide Ausführungen kommen mit 2466 MHz DDR4 Speicher. Gebündelt kommt die CPU mit der integrierten Vega 6 Grafikkarte.

Benchmark & Performance

Mit dem AMD Ryzen 4600H steckt in dem MagicBook Pro ein leistungsstarker Prozessor. Absolut kein Problem sind Webtätigkeiten oder die Benutzung für Office-Software. Selbst für Videoschnitt und Bildbearbeitung hat das MagicBook Pro genügend Leistung.

Honor MagicBook Pro Cinebench

Honor MagicBook Pro Diskmark

Lediglich die Grafikkarte bleibt ein wenig zurück. Tatsächlich lassen sich weniger aufwendige Spiele wie Rocket League auf hoher Qualität mit 60 fps spielen und auch andere E-Sport Titel wie League of Legends, Dota 2 oder Counter Strike sind kein Problem. Erwartet aber nicht mit dem Laptop die neuesten Blockbuster Titel zu spielen.

Honor MagicBook Pro 3DMark Time Spy

Honor MagicBook Pro 3DMark Night Raid

Akku & Laufzeit

Um das Notebook lange mit Strom zu versorgen, steckt ein 56 Wh großer Akku im MagicBook Pro. Geladen wird das Notebook über das bei gelegte USB-C Netzteil mit 65W. Natürlich kann man aber auch jedes andere Netzteil oder sogar eine Powerbank nutzen.

Honor MagicBook Pro Netzteil

Bei einer Mischung aus Videostreaming, Surfen und Auslastung des Gerätes durch Benchmarks, kommt das MagicBook Pro auf eine Laufzeit von 8:30h. Dabei war der Bildschirm auf 60% Bildschirmhelligkeit und die Tastaturbeleuchtung eingeschalten. Einen Arbeitstag hält das MagicBook Pro also durch und bei geringerer Belastung sogar noch etwas länger. Innerhalb von 40 Minuten ist das MagicBook Pro auf 50% aufgeladen. Insgesamt lädt das Notebook 1:20h, um komplett aufgeladen zu werden.

Kühlung

Auf der Unterseite und Rückseite des Notebooks befinden sich Luftschlitze. Bei Temperaturen um die 80°C werden die Lüfter des Notebooks erst hörbar laut. Davor sind sie entweder aus oder kaum zu hören. Allgemein wird das MagicBook Pro im normalen Gebrauch nicht allzu warm und sitzt die meiste Zeit bei Temparaturen von 30-60°C.

Nur bei Vollauslastung durch 3DMark springt die Temperatur gelegentlich auf bis zu 92°C beim Prozessor. Daher muss dort auch die CPU teilweise auf ihren Basistakt von 3 GHz heruntertakten. Jedoch kann die CPU auch in Benchmarks die meiste Zeit einen Minimumtakt von 3,4 GHz erreichen.

Honor MagicBook Pro Unterseite

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Kühlleistung des MagicBook Pro ausreichend ist und einen guten Kompromiss aus Lautstärke und Größe des Notebooks macht. Auch verbrennt die Unterseite des Gehäuses einem nicht die Oberschenkel, sollte man den Laptop auf dem Schoß haben.

Lautsprecher

Beim MagicBook Pro befinden sich die Lautsprecher auf der Oberseite direkt neben der Tastatur. Dadurch ist der Ton direkt auf den Nutzer gerichtet und klingt besser. Dennoch handelt es sich weiterhin um eher durchschnittliche Lautsprecher, jedoch klingen sie ein gutes Stück besser als nach unten gerichtete Lautsprecher. Sie werden einigermaßen laut, übersteuern dann aber auch ein wenig. Bei höheren Lautstärken merkt man die Vibrationen am Gehäuse und es ist nicht ganz so angenehm den Laptop zu bedienen.

Kamera & Mikrofone

Um schmalere Bildschirmränder zu ermöglichen, befindet sich die Webcam in der Tastatur unter einer Taste und fährt hoch, wenn ihr sie drückt. Verbaut ist eine 720p Webcam, welche euch von unten filmt. Brauchbar ist sie natürlich, aber die beste Qualität bietet sie nicht. Auch bei Änderungen der Lichtverhältnisse braucht sie erstmal ein paar Sekunden bis sie sich angepasst hat. Trotz dem sie die meiste Zeit in der Tastatur steckt und somit ein Privatsphäreschutz automatisch eingebaut ist, hat sie links neben der Linse auch noch eine Status-LED, die aufleuchtet wenn eine Software auf die Kamera zugreift.

Honor MagicBook Pro Webcam

Wie bei den meisten Notebooks hat auch das MagicBook Pro Mikrofone verbaut. In diesem Fall sind es zwei Mikrofone, welche eine akzeptable Qualität bieten. Man ist verständlich, jedoch kommt es nicht an die Qualität eines richtigen Headsets heran und auch die Qualität von einer Aufnahme über einen typisches Kopfhörermikrofon ist besser.

Anschlüsse & Verbindungsmöglichkeiten

Auf der linken Seite des MagicBook Pro finden wir den USB-C Ladeanschluss, einen HDMI-Anschluss und einen der drei USB 3.2 Gen 1 Anschlüsse. Wechseln wir zur rechten Seite gibt es hier die restlichen zwei USB 3.2 Gen 1 Anschlüsse und einen 3,5 mm Combo-Klinkenanschluss. Damit haben wir eine akzeptable Auswahl an Anschlüssen, aber ein Ethernet-Anschluss oder ein weiterer USB-C wäre nicht schlecht gewesen.

Honor MagicBook Pro Anschluesse links
Die linke Seite des Notebooks

Honor MagicBook Pro Anschluesse rechts
Die rechte Seite des Notebooks

Natürlich kann das MagicBook Pro auch kabellos sich zum Internet verbinden oder über Bluetooth 5 eine kabellose Maus angeschlossen werden. Hier nutzt man noch Wi-Fi 5 (IEEE 802.11ac) und nicht den neuesten Standard Wi-Fi 6 (IEEE 802.11ax). Der eigene Router unterstützt sogar schon den neuen Standard, da kann man bei seinen eigenen Geräten auch mit der Zeit gehen. Dennoch ist man schnell über das 2,4 GHz oder 5 GHz Netzwerk angeschlossen und kann Videos streamen und Dateien herunterladen.

Software

Standardmäßig kommt das MagicBook Pro mit einer ganz normalen Version von Windows 10 Home. Honor installiert auf ihren Laptops lediglich ihre eigene PC-Manager Software und verzichtet auf unnötige Antivirenscanner und PDF-Tools. Demnach ist das MagicBook Pro direkt einsatzbereit und ihr müsst keine unnötige Software deinstallieren.

PC-Manager

Wie auf allen Geräten von Honor und Huawei befindet sich auch hier die PC-Manager Software auf dem Notebook. Diese kann ganz normal über die Softwareoberfläche gestartet werden, aber auch über die PC-Manager Taste auf der Tastatur.

Honor MagicBook Pro PC-Manager Dashboard

Über die Software könnt ihr eine Diagnose des Notebooks starten, nach neuen Treibern für die Systemkomponenten suchen und eine digitale Version des Handbuchs abrufen. Am nützlichsten ist aber sicherlich die Verbindung von Notebook und eurem Honor/Huawei Smartphone. Diese kann auch ganz einfach hergestellt werden, denn rechts neben dem Touchpad befindet sich eine NFC-Schnittstelle, wo ihr das Smartphone einfach nur dranhalten müsst.

Honor MagicBook Pro Smartphone

Dadurch könnt ihr Dateien und Bilder direkt zwischen Smartphone und Notebook übertragen, einen Hotspot für das Notebook herstellen und den Smartphonebildschirm auf das Notebook spiegeln. Praktisch ist auch, dass die Zwischenablage synchronisiert werden kann und ihr so zwischen beiden Geräten schnell Text hin und her kopieren könnt.

Fazit

Das MagicBook Pro bringt einiges an Leistung in einem schönen und stabilen Aluminiumgehäuse. Mit einer Bildschirmdiagonale von 16,1 Zoll hat man eine große Arbeitsfläche, die durch den AMD Ryzen 4600H und bis zu 16 GB Arbeitsspeicher auch sinnvoll genutzt werden kann. Bei der Grafikleistung bietet die integrierte Vega 6 Grafikkarte nicht allzu viel Leistung und eignet sich nicht richtig zum Spielen oder für intensive Grafikanwendungen.

Die Akkulaufzeit hingegen ist bei intensiver Nutzung mit über 8 Stunden aber gut und reicht so auch für einen Arbeitstag aus. Auch sind die Lautsprecher direkt neben der Tastatur praktisch und in Kombination mit einem Huawei/Honor Smartphone kann man sehr produktiv zwischen den zwei Geräten arbeiten.

Honor MagicBook Pro kaufen?

Wer ein Notebook mit einem großen Bildschirm sucht, welches ohne Probleme gängige Anwendungen im Multitasking ausführen kann, ist mit dem MagicBook Pro richtig beraten. In einem kleineren Formfaktor gibt es aber auch zu einem ähnlichen Preis das MateBook 14 von Huawei, in dem der gleiche Prozessor steckt. Solltet ihr ein Notebook zum Zocken suchen, seid ihr hier nicht ganz so gut mit beraten und könnt vielleicht auf ein Release der Honor Hunter Gaming Notebooks in Deutschland hoffen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (22)

  • Profilbild von baine
    # 04.09.20 um 13:24

    baine

    Welches Betriebssystem kommt denn zum Einsatz? Immerhin handelt es sich um Honor (Huawei). Ist nicht auch Windows vom Bann betroffen, wie Android auf dem Smartphone?
    Ich finde bei der Notebookbreite hätte auch noch ein Nummernblock noch Platz gehabt.

    • Profilbild von Senf
      # 04.09.20 um 13:56

      Senf

      Ein Nummernblock braucht nur Platz. Wer viele Daten erfassen möchte, der nimmt ohnehin eine externe Tastatur.

    • Profilbild von Tim
      # 04.09.20 um 14:01

      Tim CG-Team

      Bin mir ziemlich sicher, dass es Windows 10 Home Edition kommt. Huawei und Microsoft dürfen schon länger wieder miteinander Geschäfte machen. Mit dem Nummernblock hast du recht, unter umständen hätte es gepasst

  • Profilbild von Senf
    # 04.09.20 um 13:39

    Senf

    Schönes Ding! Gerade auch mit der deutschen Tastatur. Betriebssystem ist egal, da packt man drauf, was man haben möchte. Irgendein Handelskrieg ist in dem Falle eines PCs ja egal. AMD finde ich auch mega gut als CPU, aber der Preis… Puh…

    • Profilbild von Mastodon
      # 04.09.20 um 13:55

      Mastodon

      Ist ne qwerty tastatur

      • Profilbild von Senf
        # 04.09.20 um 13:57

        Senf

        Ja tatsächlich, auf dem Bild ist es eine QWERTY, im Text steht QWERTZ…

        • Profilbild von Tim
          # 04.09.20 um 14:04

          Tim CG-Team

          Sind halt die Pressebilder, aber das Notebook wird eine QWERTZ Tastatur haben, wie die vorherigen Notebooks von Honor und Huawei auch 🙂 Als Betriebssystem wird sehr wahrscheinlich Windows 10 vorinstalliert sein

  • Profilbild von streng geheim
    # 04.09.20 um 19:31

    streng geheim

    Das ram ist bei den Dingern verlötet oder?

  • Profilbild von Finnxy
    # 06.09.20 um 15:43

    Finnxy

    Hmmm jetzt schwanke ich zwischen dem Matebook X Pro und dem😂

    • Profilbild von Tim
      # 07.09.20 um 08:23

      Tim CG-Team

      puh, kommt echt darauf an was dein Anwendungsbereich ist

    • Profilbild von Senf
      # 07.09.20 um 13:54

      Senf

      Das Matebook X Pro hat einen Intel-Prozessor, das hier einen AMD Ryzen. Da wäre für mich sofort klar, dass ich den AMD nehmen würde.

  • Profilbild von Mario Nacht
    # 05.10.20 um 08:55

    Mario Nacht

    "ziemlich sicher", "sehr wahrscheinlich", "davon gehe ich aus". Das sind schon schwache Aussagen vom Team und helfen nicht wirklich weiter. Entweder man weiß es, oder eben nicht… Einige User verlassen sich doch auf die Aussagen des CG-Teams und machen davon ihre Kaufentscheidung abhängig! Vermutungen äußern ist da eher nicht angebracht…

    Das Notebook mit seiner Hardware gefällt mir ganz gut, allerdings werde ich vermutlich zu einem kleineren Formfaktor greifen. Die Displayhelligkeit mit 300nits ist leider auch nicht überragend.

    • Profilbild von Fabian
      # 06.10.20 um 09:16

      Fabian CG-Team

      Ich verstehe was du meinst, aber manchmal ist die Informationslage vorab noch nicht komplett klar und dann können wir nur auf Erfahrungen mit dem Hersteller und üblichen Standards zurückgreifen.

      Vielleicht ist die kleinere Variante das MagicBook 14 eine Option für dich. Hat jetzt auch eine Version mit dem 4500U. Die Helligkeit ist aber auch dort nicht sonderlich hoch.

  • Profilbild von Rainer Zufall
    # 05.10.20 um 13:44

    Rainer Zufall

    Hallo Leute, tolle Seite, aber aktuell gibt es das Magicbook bei NBB für 698 inkl. Versand. 😉 vielleicht mal als (temporäre) Info anpinnen oder markern..

    keep up the good work!

    • Profilbild von Fabian
      # 06.10.20 um 09:07

      Fabian CG-Team

      Danke für den Hinweis. Ich hab den Preis aktualisiert.

  • Profilbild von Helmut Tadellos
    # 09.10.20 um 12:37

    Helmut Tadellos

    Kann man die eingebaute SSD gegen eine größere austauschen?

    • Profilbild von Fabian
      # 09.10.20 um 13:49

      Fabian CG-Team

      Ja die SSD lässt sich gegen eine größere austauschen

  • Profilbild von Mssm
    # 12.10.20 um 11:12

    Mssm

    Wenn der RAM wirklich fest verlötet ist, hat man dann auch keine Möglichkeit, mehr einzubauen? 16GB wäre Minimum, 32GB wäre meine aktuelle Präferenz. Ich arbeite ausschließlich auf Linux, hat hier jemand schon Erfahrung bzgl. Kompatibilität gesammelt? Ich brauche eigentlich nur viel CPU, RAM und eine kompatible Grafikkarte wie Intel oder Radeon.

    • Profilbild von zsoro
      # 27.11.20 um 18:47

      zsoro

      Ist verlötet, einen Steckplatz gibt es nicht also nicht erweiterbar

      • Profilbild von Trebuchet
        # 27.11.20 um 22:38

        Trebuchet

        Kann man die 8GB Version nicht auf 16 upgraden? Oder müsste man den Riegel dann auch einlöten? IM 16er stecken ja zwei 8er drin?

        Grüße

        • Profilbild von Tim
          # 30.11.20 um 10:15

          Tim CG-Team

          Müsste man einlöten, wenn das geht – Da bin ich überfragt ehrlich gesagt

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.