HUAWEI Wireless Mouse GT: Bluetooth, Funk & Kabel Verbindung für 129€

HUAWEI stellt sich immer breiter auf und hat neben Gaming-Monitoren nun auch das erste Gaming-Peripherieprodukt am Start. Die HUAWEI Wireless Mouse GT kann gleich auf drei Arten verbunden werden und hat natürlich auch leuchtende LED-Elemente. Müssen Razer, Logitech und Co. jetzt zittern?

HUAWEI Wireless Mouse GT Produktbild

Anpassbare LED-Farbelemente

Auch wenn man neu im Gaming-Maus Segment ist, erfindet man hier das Gerät nicht neu. Wir haben eine typisch aussehende Maus, die mit LED-Farbelementen an den Maustasten und Mausrad ausgestattet ist. Diese kann man per Software mit verschiedenen Effekten anpassen, sodass die Farben zum Beispiel auch auf das Spiel reagieren. Eine feste Farbe kann man aber wohl nicht festlegen.

HUAWEI Wireless Mouse GT auf dem Schreibtisch

An der linken Seite haben wir eine Daumenablage mit zwei Daumentasten. Bei dieser Positionierung profitiert ihr natürlich nur davon, wenn ihr auch die Maus in der rechten Hand haltet. Alle anderen gehen leider leer aus, denn eine alternative Version steht nicht zum Verkauf. Weitere Tasten finden sich an der Oberseite vor dem Mausrad. Alle Tasten sollen frei programmierbar sein.

Kabel, Funk & Bluetooth

Zur Verbindung könnt ihr gleich drei verschiedene Möglichkeiten nutzen. Kabellos lässt sich die Maus über Bluetooth oder per USB-A Funkdongle verbinden. Aber auch der USB-C-Anschluss an der Front der Maus kann sie zur kabelgebundenen Maus machen. Zum Wechseln der Verbindungsart gibt es einen Schalter auf der Unterseite.

Die Maus an sich hat bis zu 16.000 dpi und die Abtastrate ist per Funk und Kabel mit 1000 Hz angegeben. Von der technischen Seite sollte sie also mit gängigen Modellen mithalten können.

Kabelloses Laden per Qi-Ladegerät

Eine kabellose Maus braucht natürlich auch einen Akku. HUAWEI gibt bei der Maus eine Laufzeit von 350 Stunden an, das haben sie aber auch ohne LED-Effekte bei einer Bluetooth-Verbindung gemessen. Bei Funk und mit LED-Effekten könnte die Laufzeit also auch geringer ausfallen.

HUAWEI Wireless Mouse GT auf dem Mauspad

Aufgeladen werden kann die Maus kabellos und per Kabel. Dafür gibt es auch ein spezielles Mauspad von HUAWEI, wo bereits ein Qi-Ladegerät an der rechten Seite verbaut ist, dieses gibt es aber noch nicht zu kaufen. Alternativ könnt ihr jedes Qi-Ladegerät nutzen. Über den USB-C-Anschluss kann man aber auch laden, dort unterstützt man auch eine Schnellladefunktion.

Einschätzung

Mit der HUAWEI Wireless Mouse GT erweitert man noch einmal das Produktportfolio des Unternehmens. Dabei klingt die Maus auch recht interessant und bietet viele Features. Der Preis von 129€ beim Start ist aber recht hoch angelegt. In dem Preisbereich findet man auch schon die Top-Modelle von bewährten Herstellern wie Razer oder Logitech. Gegen diese werden sie sich nun beweisen müssen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

  • Profilbild von Ung3plant
    # 08.10.21 um 19:28

    Ung3plant

    Ich bin mal gespannt wie die sich schlagen wird gegen Logitech. Denn bei Logi nimmt die Qualität doch eher ab und man schaut sich um denke ich, zu Razer hatte ich leider noch keine Ambitionen gehabt.

  • Profilbild von chris12205
    # 08.10.21 um 21:10

    chris12205

    Warum bringt kein der großen Hersteller eine vernünftige vertikal Gaming Maus heraus? Das wäre doch mal ein Alleinstellungsmerkmal.

  • Profilbild von Ark
    # 08.10.21 um 21:30

    Ark

    Voll Cool

  • Profilbild von l4v4l4mp3
    # 08.10.21 um 23:22

    l4v4l4mp3

    Schon nice, wobei dann doch gleich ne HyperFlux.
    Wobei ich extra wieder viel Geld für ne ältere bezahlt hab, weil die ganzen neueren mir viel zu leicht sein. Ich brauch da schon n bissi Gewicht in ner Maus.

  • Profilbild von ZZR1100
    # 17.10.21 um 20:55

    ZZR1100

    Bald gibt's wohl Mäuse für 500 EUR

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.