Test

Jimmy VW032-1 Fensterputzer mit Saugfunktion

Klar ist: Nur wenige Menschen putzen ihre Fenster allzu oft. Einerseits weil es nicht so oft notwendig ist, andererseits weil man es schlicht vergisst. Oder man hat einfach keine Lust, die Fenster zu putzen – solange es nicht stockdunkel im Raum wird.

Die Tochterfirma des Tech-Giganten Xiaomi, mit dem interessanten Namen „Jimmy“ versorgt uns regelmäßig mit hochwertigen Haushaltshilfen, mit dem VW032-1 soll das Putzen nun deutlich einfacher und spaßiger werden. Wir haben getestet, ob da was dran ist.

Jimmy VW032-1 Fensterwischer Handhabung

Technische Daten des Jimmy VW032-1

Jimmy VW032-1

Jimmy VW032 Fensterputzer Vorschaubild

Lautstärke60 dB
Akku2000 mAh
Wassertank0,1 l
Arbeitszeit20 Min.
Ladezeit3 h
Gewicht660 g
Maße26,0 x 20,0 x 34,5 cm
CE-Kennzeichenja

Lieferumfang

Im Lieferumfang findet sich:

  • Spühflasche mit 0,1 l Wassertank und Wischaufsatz
  • Haupt-Wischaufsatz
  • Griff mit fest verbautem Akku
  • anbringbares Putztuch (waschmaschinentauglich)
  • Micro-USB-Ladekabel (ohne Netzteil)
  • Bedienungsanleitung in verständlichem, aber schwach übersetztem Deutsch
Jimmy VW032-1 Fensterwischer Lieferumfang
Mehr benötigt man zur Nutzung des Geräts wohl auch nicht, Ersatzteile wären nett gewesen.

Design und Verarbeitung

Das Hauptelement des Fensterwischers erinnert mich optisch etwas an meinen alten Wasserkocher. Allzu viel Spielraum bietet ein solches Gerät unter dem Design-Aspekt aber natürlich auch nicht.

Jimmy VW032-1 Fensterwischer Design
Na gut, ein bisschen schicker als ein Wasserkocher ist er doch.

Nahezu alle Bestandteile des Fensterwischers sind aus Kunststoff, nicht dem billigsten Plastik, aber definitiv auch nicht aus so feinem Material wie etwa der Roidmi F8 oder der Mijia Handheld. Da wir bereits mit dem Jimmy JV51 und JV53 und anderen Produkten der Marke Bekanntschaft gemacht haben, bemerken wir hier eine gewisse materielle Ähnlichkeit.

Jimmy VW032-1 Fensterwischer Design Optik
So sieht der Fensterwischer dann mit Wischaufsatz aus.

Auf der Oberseite des Griffs findet sich nur ein Bedienelement, mit welchem man den Saugvorgang schlicht an- und ausschaltet. Schaltet man an, leuchtet oberhalb des Buttons eine LED grün auf. Diese Leuchte wechselt bei niedriger werdendem Akkustand auf rot, entsprechend kann man nachvollziehen, wann der Sauger über das mitgelieferte Ladekabel neuen Saft benötigt.

Jimmy VW032-1 Fensterwischer Bedienelement
Das einzige Bedienelement des Wischers.
Jimmy VW032-1 Fensterwischer USB-Eingang
Unterhalb des Griffs kann man das Ladekabel einstecken.

Schön aber: Auf der Unterseite findet sich das von euch oft erfragte und verlangte CE-Kennzeichen, wodurch der Benutzung des Jimmy in unseren Breitengraden nichts im Weg steht. Zudem ist er IPX4-zertifiziert, der Definition nach gegen allseitiges Spritzwasser geschützt. Wäre bei einem Gerät wie diesem auch blöd, wenn es anders wäre.

Jimmy VW032-1 Fensterwischer Unterseite
Unter dem Lüfter findet sich ein CE-Kennzeichen. Fein!

Sollte man jetzt zu Design und Verarbeitung ein Fazit ziehen wollen, kann man hier nur sagen: Alles in Ordnung, nichts Herausstechendes, Material könnte (wie fast immer) noch besser sein. Es lassen sich allerdings keine Verarbeitungsfehler finden.

Vorbereitung des Geräts – oder besser – der Geräte?

Einsatzgebiete können neben Fenstern noch sein: Autoscheibe, der Badezimmerspiegel nach einer heißen Dusche oder Hartböden. Natürlich auch alles, was mit Glas zu tun hat und wo sich der Aufwand, den Fensterwischer klar Schiff zu machen, lohnt. Beginnen wir mit der Hauptfunktion, dem Fensterwischen. Dazu muss zunächst eine kurze Vorbereitung getroffen werden.

  1. Akku des Geräts aufladen. Nach einer Ladezeit von 3 h ist es einsatzbereit.
  2. Tank der Spühflasche mit 0,1 l Wasser befüllen. Verschluss fest zudrehen.
  3. Wischtuch auf Reinigungskopf anbringen.
  4. Reinigungskopf mit Wischtuch auf dem Hauptteil mit Griff anbringen. Klickt kurz beim Einrasten.
Jimmy VW032-1 Fensterwischer Wasser-Einzug Flasche
Wasser einfüllen und in den Aufsatz einsetzen. Simpel in der Umsetzung.

Wenn man so will, hat man bei der Nutzung des Jimmy VW032-1 zwei Geräte, mit denen man Flächen bearbeitet. Eines zum Wischen, das andere um das verwendete Schmutzwasser wieder aufzusaugen.

Jimmy VW032-1 Fensterwischer Wasser Spray
Zuerst bearbeitet man die Fenster mit der Sprühflasche. Wasser drauf, mit der Vorrichtung wischen.
Jimmy VW032-1 Fensterwischer Optik
Hiermit wischt man das schmutzige Wasser dann in die Saugöffnung.

Erst Wischen, dann saugen. Klingt merkwürdig, ist aber seitens des Herstellers so angedacht. Nun denn, frisch ans Werk.

Der Jimmy VW032-1 im Test

Glasreiniger aufs Fenster, Fensterrahmen freigeräumt, beide Geräte einsatzbereit. Fenster zuerst mit der Sprühflasche nass machen, mit dem Wischer auf der Sprühflasche das Fenster einreiben und Schmutz lösen, dann mit der Saugfunktion von oben nach unten die Fenster absaugen. So landet das abgezogene Wasser nicht auf dem Fußboden.

Jimmy VW032-1 Fensterputzer Test
Wenn man das Gerät nicht richtig verwendet, kann es auf dem Fußboden ziemlich nass werden.

Was nach ein, zwei Fenstern aber negativ auffällt: Der kleine Wasserbehälter hält nicht wirklich gut am Sprühaufsatz. Das sorgt dafür, dass man unachtsam schnell mal ein paar Tropfen auf den Boden fliegen lässt. Ärgerlich.

Während des Wischens der heimischen Fenster (die auch sauber werden) hat sich bei mir aber ein Gedanke festgesetzt: Brauche ich dieses Einsaugen des Schmutzwassers wirklich? Könnte ich die Fenster nicht auf andere Weise reinigen? Doch, kann man natürlich. Wie viele von euch in den Kommentaren festgestellt haben, gibt es vergleichbare Geräte bereits seit Jahren, eine wirkliche Neuheit ist der Jimmy demnach nicht und es lohnt sich, hier auch zu anderen Anbietern zu schielen.

Jimmy VW302-1 Fensterwischer Saugfunktion
Auf sehr vielen Flächen lässt sich der Jimmy einsetzen – wenn man möchte.

Nach 20 Minuten Arbeitszeit ist dann aber auch schon Schluss. Das Gerät schaltet sich automatisch aus bei leerem Akku. Dann muss der Jimmy an die Steckdose für 3 Stunden. Was folgert man daraus unweigerlich? Für das Reinigen der Fenster in Großraumbüros ist der Wischer definitiv nicht denkbar, auch eher nicht für Wohnungen mit vielen Fenstern. Ich sehe den Wischer eher im Badezimmer, wo man die Spiegel und Wände mal reinigen möchte.

Fazit: Jimmy VW032-1 kaufen?

Wir haben uns den Jimmy VW032-1 unter anderem deswegen bestellt, weil mir nach Monaten des Nicht-Reinigens auffiel, dass meine Fenster mal wieder eine Reinigung benötigen – sowohl im Büro als auch bei mir Zuhause. Und ja, die Fenster sind nun wieder sauber und ein wenig Spaß hat es auch gemacht (nicht wie Mario Kart, aber hey). Aber 50€ für ein Wischgerät, wo man die Fenster auch simpel mit ein paar alten Zeitungen und Putzmittel reinigen kann? Das ist schon eine ganz schöne Hausnummer. Vor allem weil man damit an sich nur den Sauger kauft, derartige Wischvorrichtungen kriegt man bereits für ein paar Euro hierzulande. Also 50€ für das Einsaugen von Schmutzwasser? Hm.

Für die wenigen Male und Einsatzgebiete, für die man den Wischer benutzt, muss man hier zu tief in die Tasche greifen. Und einen nassen Boden hat man im Zweifel auch, weil das kleine Wasserfläschchen einfach nicht richtig halten möchte.

Euer Eindruck vom Jimmy?

  • Fenster und andere Flächen werden sauber
  • Arbeitszeit kurz, Ladezeit lang
  • Wasserflasche hält nicht richtig am Sprüher
  • Nasse Flächen/ nasser Boden vorprogrammiert
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 90 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (30)

  • Profilbild von Christian Wöhrle
    22.09.19 um 17:19

    Christian Wöhrle

    Mein Fenstersauger von Kärcher hat ca. 40 euro gekostet. Was mich stört ist dass die Abschlüsse am Fenster nicht so richtig streifenfrei werden. Und wie zum Henker putzt man Dachfenster mit den Dingern

  • Profilbild von Animatrix1986
    22.09.19 um 17:28

    Animatrix1986

    Ich weiß ja nicht soo Recht, besitze so ein Gerät von kärcher. Dort sprüht man auf die Scheibe und verteilt das wasser und löst den Schmutz. Danach nimmt man den Sauger und saugt die Fenster von oben nach unten anlb und siehe da sie sind streifenfrei trocken. Funktioniert der nicht genauso? Unterstelle euch jetzt Mal falsche handhabung.

    • Profilbild von DerNeo
      22.09.19 um 19:50

      DerNeo

      Natürlich hat er die Funktion dieses Saugers/Abziehers nicht verstanden, sieht man leider an den Fotos…

      • Profilbild von Tim
        24.09.19 um 09:36

        Tim CG-Team

        Ja, manchmal passiert so etwas leider. Geht natürlich auf meine Kappe, ich werde den Text und Test dahingehend überarbeiten. Hatte so ein Gerät noch nicht in der Hand und zugegebenermaßen hätte ich mir da mehr anschauen sollen vorher. I'm sorry!

  • Profilbild von Monkeydriven
    22.09.19 um 17:33

    Monkeydriven

    Ja, definitiv nicht richtig benutzt.
    Aber zumindest kreativ ihn so zu verwenden wie hier im Test ?

    • Profilbild von Tim
      24.09.19 um 09:37

      Tim CG-Team

      Hi Monkeydriven, ja, shame on me. Aber danke, dass du wenigstens halbwegs nett kommentierst 🙂

  • Profilbild von Jonathan Schmidt
    22.09.19 um 17:56

    Jonathan Schmidt

    Sehe ich genauso. Hab auch den kärcher sauger. Fenster zuerst komplett nass machen / wischen, dann saugen

  • Profilbild von Jonathan Schmidt
  • Profilbild von Karamba
    22.09.19 um 18:00

    Karamba

    @Animatrix1986: hab auch den von Kärcher. Sollte genau so funktionieren. Falsche handhabe hier.

  • Profilbild von qwertl
    22.09.19 um 19:37

    qwertl

    Befürchte auch, dass hier das Funktionsprinzip missverstanden wurde. Also Fenster säubern, ob mit dem Lappen oder dem beiliegenden Sprühputzteil. Das jetzt nasse Fenster wird mit dem Sauger abgezogen und das abgezogene Wasser wird eingesaugt und landet nicht auf dem Fußboden. Gibts in der Tat auch gerade von Kärcher bei uns im Aldi für unter 40€, und ist auch wirklich eine Arbeitserleichterung. Ein Gerät gleicher Funktion zum höheren Preis zu kaufen macht nicht wirklich Sinn!
    Hier nochmal die Funktion im Video:
    https://youtu.be/VjBQD5VU4CM

    • Profilbild von Tim
      24.09.19 um 09:46

      Tim CG-Team

      Hi qwertl, da hast du recht, ich habe das Gerät nicht richtig benutzt. Habe den Artikel aufgrund deiner Erfahrungen editiert, danke für den trotzdem höflichen und konstruktiven Kommentar!

  • Profilbild von Marcel 2580
    22.09.19 um 19:37

    Marcel 2580

    Haha, ihr seit echt gut. Das Teil gibt es von Kärcher bestimmt schon 7 Jahre. Aber so wie ihr das benutzt ist das total falsch. So ist das Fenster putzen ja noch anstrengender.

    Einfach Scheibe mit der Sprühflasche einsprühen, dann mit dem Wischer auf der Sprühflasche das Fenster einreiben und groben schmutz lösen, danach mit dem Sauger von oben nach unten die komplette Scheibe von links nach rechts oder andersrum absaugen. Da ist nichts mit drunter heben und das Wasser aufsaugen. Aber ihr habt mich echt zum lachen gebracht. Vielen Dank dafür.

    • Profilbild von Tim
      24.09.19 um 09:50

      Tim CG-Team

      Hi Marcel 2580, freut mich, dass ich dich zum Lachen bringen konnte. Habe das Gerät tatsächlich falsch verwendet, danke aber für deinen konstruktiven Kommentar!

  • Profilbild von DerNeo
    22.09.19 um 19:50

    DerNeo

    Wenn ich mir die Fotos so angucke, bezweifel ich das der Tester die Funktion nicht verstanden hat.
    Hier wird der Sauger IMMER direkt daran gehalten, was völlig falsch ist…. Mit Sprühflasche und Tuch das Fenster Nass machen und etwas schrubben UND dann ganz in ruhe den Sauger als Abzieher benutzen…
    Wenn ich hier auf den Fotos sehe dass, das Teil ständig dran gehalten wird kriege ich zuviel… Kein wunder
    das der Akku nur 20min gehalten hat. Es wird normalerweise nur angemacht wenn man das Fenster abziehen will…

  • Profilbild von decreau
    22.09.19 um 20:09

    decreau

    Ist heute der 01.04??? ??. Ich fand euren Bericht echt toll. Danke liebes Team, ihr habt mich heute Abend gewollt oder ungewollt zum lachen gebracht. Allen noch einen schönen Sonntag Abend.

  • Profilbild von vonLiechtenstein
    22.09.19 um 22:16

    vonLiechtenstein

    Oh mein Gott, China Gadgets at its best.

  • Profilbild von Gast
    22.09.19 um 22:31

    Anonymous

    Sauge von oben nach unten, nicht links nach rechts – die Meisten Fendter sind doch hockant länglich, damit gibt es wenigr Streifen oder?

  • Profilbild von Horst1
    22.09.19 um 22:48

    Horst1

    Wie frisörmäßig kann man eigentlich sein? Es sollte wohl jedem klar sein, wie man so ein Gerät benutzt… Im übrigen sind diese Sauger totaler Käse. Am besten geht das Fenster putzen mit Profiwerkzeug, also Wischer und Abziehen. Das wird sauber, ist leise und geht viel schneller

  • Profilbild von Detlef
    23.09.19 um 06:36

    Detlef

    Muaah, ich wette ich habe alle meine Fenster mit meinen 2 Jemako Tüchern geputzt, eh der Sauger zusammengebaut und befüllt ist.

  • Profilbild von Alexander Klose
    23.09.19 um 06:48

    Alexander Klose

    Die Technerds und Haushalt haha 😀 Der Test hat mir den heutigen Start in den Tag versüßt. Bitte beherzt den Hinweis von Marcel 2580.

  • Profilbild von Gast
    23.09.19 um 08:55

    Anonymous

    Ich hab auch den Kärcher Fenstersauger und bin total zufrieden! Schneller und sauberer werden meine Fenster nicht. Und Ja ihr benutzt da irgendwas falsch 😀 😀
    Da ihr aber gefühlt die Kommentare eh nicht, oder sehr spät lest, werdet ihr das nie merken. Und irgendwie kommt mir das wie ein gesponsorter Beitrag vor, denn von Geekmaxi höre ich heute zum ersten Mal.

    Zum Gerät selber: 20 Minuten Laufzeit sind in der Tat viel zu kurz. Es gibt genügend bessere Alternativen bereits in DE. Ob es die Aldi Version vom Kärcher ist. Die Version von Lidl, oder halt das Original.
    Im übrigen geht für mich nichts über die originale Scheibenreinigerflüssigkeit!

    • Profilbild von Gast
      24.09.19 um 08:09

      Anonymous

      @Anonymous: Ich hab auch den Kärcher Fenstersauger und bin total zufrieden! Schneller und sauberer werden meine Fenster nicht. Und Ja ihr benutzt da irgendwas falsch 😀 😀
      Da ihr aber gefühlt die Kommentare eh nicht, oder sehr spät lest, werdet ihr das nie merken. Und irgendwie kommt mir das wie ein gesponsorter Beitrag vor, denn von Geekmaxi höre ich heute zum ersten Mal.

      China Gadgets halt. Mach dir nichts draus, früher oder später kommt jeder dahinter 😉

    • Profilbild von Jens
      24.09.19 um 09:41

      Jens CG-Team

      Wir haben es gelesen. Fehler kommen vor, beim nächsten mal wissen wir's.

      Wenn es ein gesponserter Beitrag war, war es wohl der letzte von Geekmaxi, wenn ich mir das Fazit und die Reaktionen so ansehe. 🙂 war es aber nicht.

  • Profilbild von Animatrix1986
    23.09.19 um 08:59

    Animatrix1986

    Ich hab so ein Ding von kärcher und nutze es gerne, ob schneller mit Hand oder nicht. Es geht gut und schnell von der Hand und funktioniert ohne Talent zu haben und das Ergebnis ist spitze. Braucht man nicht aber schadet auch nicht es zu haben.

  • Profilbild von Danijel
    23.09.19 um 22:11

    Danijel

    Wir haben einen aus Rossman und der hat 20 Euro gekostet und der ist 1A

  • Profilbild von Wo bleibt mein Beitrag
    24.09.19 um 08:07

    Wo bleibt mein Beitrag

    So so Spam Filter also?
    Was euch nicht passt ist also Spam.
    Weshalb sonst wurde mein Beitrag nicht veröffentlicht?
    Ihr teste einen Artikel ohne euch vorher auch nur Sekunden darüber informiert zu haben wie man ihn nutzt und kommt dementsprechend zu einem völlig haltlosen Ergebnis.
    Aber nicht nur das, sondern obwohl ihr mehrfach darüber aufgeklärt werdet ignoriert ihr jeglichen Hinweis und bleibt weiterhin bei eurer Einschätzung.

    Wer sich auf euer Urteil verlässt dem ist nicht mehr zu helfen, weder Respekt gegenüber dem Hersteller noch dem Leser gegenüber, anders ist dieses Verhalten nicht zu deuten.

    Gut kann man jetzt sagen, auch nicht anders als sonst auf China Gadgets.

    • Profilbild von Jens
      24.09.19 um 09:23

      Jens CG-Team

      Ich weiß nicht, welchen Beitrag du meinst, und wenn hier wirklich absichtlich was gelöscht worden wäre, müsste ich ich logischer Konsequenz ja auch diesen Kommentar hier löschen. Tue ich aber nicht, du darfst uns gerne weiter Zensur oder was auch immer unterstellen. 😉

      Fakt ist, wir löschen/sperren keine Kommentare, nur weil die uns kritisieren, solange das in halbwegs sachlicher Form geschieht.

      Was die Korrektur der nun mehrfach angesprochenen Fehler beim Test angeht, gib uns doch wenigstens einen Tag nach dem Wochenende Zeit, das anzugehen.

  • Profilbild von Animatrix1986
    25.09.19 um 18:12

    Animatrix1986

    Kommt Mal vor, ist ja nicht schlimm. Wenn man die Funktionweise nicht kennt, wie soll man es auch richtig handhaben. Dann auf ein neues und hoffe dann überzeugt es euch mehr.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.