Jumpi 3 in 1 fürs Auto: Starthilfe, Handsauger und Powerbank

Das sieht doch nach einem richtigen Gadget aus! Auf Kickstarter lässt sich der Jumpi 3 in 1 im Crowdfunding finanzieren. Dieser ist Autobatterie-Starthilfe, Powerbank und Handsauger in einem Gerät.

Youtube Video Preview

Jumpi 3 in 1: Universallösung fürs Auto?

Jan möchte seine gerade erst kennengelernte neue Flamme zum zweiten Date ausführen. Er ist entsprechend nervös und möchte nichts dem Zufall überlassen, hat Gladiolen gekauft (die erschienen ihm weniger aufdringlich als Rosen), sein frisch gebügeltes Hemd angezogen und einen Tisch beim feinsten Italiener der Stadt reserviert.

Als er die Beifahrertür seines Wagens öffnet, um die Blumen abzulegen, bemerkt er schockiert, dass der Beifahrersitz noch voller Muffin-Krümel ist. Jan ist eine kleine Naschkatze. Zu allem Überfluss springt sein alter Prius nicht mehr an. Seiner neuen Flamme kann er auch nicht mitteilen, dass er sie eventuell etwas später abholt. Sein Handyakku ist natürlich wieder leer, nachdem er den ganzen Tag nervös Polytopia darauf gezockt hatte.

Hey Jan, kennst du schon Jumpi?

Jumpi 3 in 1 Auto
Wäre Jan entspannter, wenn er Jumpi im Auto hätte?

Jumpi ist ein multifunktionaler Handstaubsauger, der mit den Maßen 36,0 x 8,0 x 7,5 cm ins Handschuhfach passt. Noch dazu wiegt er laut der Kickstarter-Kampagne nur 0,78 kg, ist entsprechend auch leicht zu handhaben.

Jumpi 3 in 1 Auto Staubsauger Handsauger
Mensch Jan, mach mal die Krümel da weg!

Die Funktionsweise eines kabellosen Handsaugers muss wohl nicht weiter erläutert werden, schon eher die des „Jumpstarters“, also der integrierten Starthilfe für die Autobatterie. Da ich selbst nicht allzu oft Auto fahre, hatte ich die Situation bereits zweimal, dass mein Auto nach zu langer Stehzeit ohne Bewegung einfach nicht mehr anspringen wollte. Sich selbst kann man im Normalfall keine Starthilfe geben, dafür benötigt man entweder ein weiteres Auto („Spenderauto“), einen Pannenhilfe-Service oder ein Batterie-Ladegerät. Letzteres vereint der Jumpi 3 in 1.

Ist das Batterie-Ladegerät vollständig aufgeladen, ermöglicht Jumpi bis zu zehn „Jumps“ (daher auch der Name), also zehn Starthilfeversuche mit jeweils 700 Amper. Die Bedienung des Geräts soll simpel und sicher sein, aber das würde wohl jeder Hersteller behaupten und lässt sich auf Entfernung nicht beurteilen.

Jumpi ist ein Leichtgewicht.

Und da wäre noch die Nutzung als Powerbank. Mittels USB kann man sein Smartphone und ähnliches während der Fahrt aufladen. Das entsprechende (Smartphone-)Ladekabel benötigt man natürlich selbst. Wie jede Powerbank muss natürlich auch Jumpis Akku nach etwaiger Nutzung wieder aufgeladen werden.

Ausblick

Das Projekt ist bereits vollständig finanziert, noch kann man sich aber auch ein Gerät sichern und mitfinanzieren. Der Vorteil daran: Jumpi wird nach Beendigung der Crowdfunding-Kampagne 150$, ergo 136€ umgerechnet kosten. So kann man mit der Early-Bird-Unterstützung über 50€ zum Marktpreis sparen und erhält das Produkt als einer der ersten überhaupt.

Crowdfunding birgt immer ein gewisses Risiko. Zumindest theoretisch kann es auch immer passieren, dass am Ende kein fertiges Produkt dabei herauskommt. Hier ist der zu zahlende Betrag für das Gerät aber in einem überschaubaren Rahmen, sodass man durchaus sein Glück versuchen kann. Vorausgesetzt natürlich, man hat Interesse an dem Produkt. Ich persönlich liebäugele mit dem HaierTab Tabot Saugroboter, der im April finanzierbar sein wird.

Was haltet ihr von „Jumpi“?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 90 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (8)

  • Profilbild von Bela Antal
    29.03.20 um 19:37

    Bela Antal

    Also wenn es noch Kaffee machen könnte wäre es eine Überlegung Wert. Moment, doch nicht, habe gar kein Auto…🤦‍♂️

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    30.03.20 um 00:40

    Philipp Ottmann

    Wer es noch nicht wusste es wird eine Kerditkarte benötigt für die Kikstarter Projekte.
    Hätte mir auch gerne eins reserviert, habe aber keine Kreditkarte

  • Profilbild von WeedPaBierButz
    30.03.20 um 07:19

    WeedPaBierButz

    Es gibt Powerbanks mit Autostarthilfe für 60-120€ in Germany hergestellt warum dazu greifen ?

    • Profilbild von Gast
      30.03.20 um 09:26

      Anonymous

      Sie können nicht Staubsaugen 😀

    • Profilbild von Jens Grabner
      01.04.20 um 22:26

      Jens Grabner

      Das Risiko, das nicht alles so funktioniert, wie es in der Werbung gezeigt wird ist schon sehr hoch. Ich habe das Dino KRAFTPAKET 12V-600A. Das sind 3x soviel Peakstrom wie bei diesem Produkt.

      Gibt es Staubsauger die man mit 19V zu betreiben kann?

      Ich kann mir schlecht vorstellen, das man den Akku in einer Stunde laden kann.

  • Profilbild von HaJo
    30.03.20 um 08:19

    HaJo

    Als Jans Auto wieder läuft, stellt er fest, dass ein Reifen zu wenig Druck hat. Er greift zum JUMPI doch die Kompressorfunktion ist nicht vorhanden. Leider kein 4 in 1 – Date geplatzt!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.