Test

Haier TAB Tabot Saugroboter: Das beste Modell gegen Tierhaare

TAB, die Haier-Tochterfirma, hat das Crowdfunding um einen weiteren Monat verlängert. Zwar ist das Finanzierungsziel bereits erreicht, man kann für 414€ aber noch mitfinanzieren. Im Handel wird der Tabot später 599€ kosten, eine Finanzierung kann sich bei Interesse an dem Modell also durchaus lohnen.

Wir durften den neuen Saugroboter vorab testen und sagen euch, auf welchem Stand das Gerät ist (Stand Juni 2020).

Der chinesische Hersteller Haier ist Weltmarktführer im Bereich Haushaltsgroßgeräte (bspw. Kühlschränke), aber auch Saugroboter hat das Unternehmen seit einiger Zeit in der Produktpalette. Auf Indiegogo ist jetzt der TAB Tabot im Crowdfunding, der eine ernstzunehmende Konkurrenz für Roborock, Ecovacs und Co. darstellen könnte. Wir sagen euch, was von ihm zu halten ist.

Haier Tab Tabot Saugroboter

Für eine ausführliche Beratung, News und die aktuellsten Deals könnt ihr unserer Saugroboter-Community auf Facebook beitreten.

Technische Daten: Vergleich zum Roborock S5 Max

TAB Tabot

Haier TAB Saugroboter

Roborock S5 Max

Roborock S5 Max Saugroboter Saugkraft

Preis ohne Angebot ca.414€ Crowdfunding-Preis425€
Saugkraft3200 pa2000 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
AppTATA Future (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
Lautstärke60-70 dB50-65 dB
Akku5850 mAh5200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,6 l/0,32 l0,46 l/0,29 l
Arbeitszeit4 h2,5 h
Ladezeit5 h5 h
Gewicht3,7 kg3,5 kg
Maße35,0 x 35,0 x 11,1 cm35,3 x 35,0 x 9,65 cm
Steigungen20°, bis zu 2 cm20°, bis zu 2 cm
CE-KennzeichenneinJa
Features
  • Live-Mapping mit No-Go-Zonen
  • Zoned Cleanup
  • Wischfunktion (elektrischer Wassertank mit einstellbarer Wassermenge)
  • Anti-Einwindungstechnologie gegen Haare
  • Live-Mapping mit No-Go-Zonen und virtuellen Wänden
  • Raumeinteilung 
  • Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank mit einstellbarer Wassermenge
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Sprachsteuerung via Amazon Alexa und Google Home
  • Etagenspeicherung

Verpackung und Lieferumfang des TAB Tabot

Von Haier hatten wir bereits die in erster Linie für den chinesischen Markt konzipierte Produktreihe „XShuai“ kennengelernt, die mit guten Budget-Modellen wie dem HXS-C3, dem Xiaobao HXS-C1 und T370 punkten konnten. Alles nicht herausragend, aber mit interessanten Features. Das ist allerdings schon ein paar Jahre her, was im schnelllebigen Tech-Zeitalter eine halbe Ewigkeit ist. Jetzt also der erste Saugroboter aus dem Haier-Ökosystem, der ganz oben mitspielen möchte. Und das Rennen beginnt bereits bei der Verpackung.

Haier Tab Tabot Saugroboter Verpackung
Der typische braune Saugroboter-Karton.
Haier Tab Tabot Saugroboter Verpackung Inhalte
Alles fein säuberlich und reisefest sortiert.

TAB, die Haier-Sub-Brand, war so nett, uns schon während des Crowdfundings ein Testexemplar zu schicken (vielen Dank!). Da das Modell im Juli 2020 versandt werden soll, kann sich softwaretechnisch und am Lieferumfang natürlich noch einiges tun. Unser Paket mitsamt Inhalt gleicht dem Early Bird Perk, also dem Lieferumfang, den diejenigen erhalten werden, die schnell zugeschlagen und finanziert haben. Wir haben somit Folgendes erhalten:

  • den Tabot Saugroboter (puh, zum Glück, ohne wäre blöd gewesen)
  • Ladestation
  • CN-Ladekabel mit Universal-Adapter (lieber diesen Adapter verwenden)
  • 0,32 l großer Wassertank mit bereits angebrachtem Mikrofasertuch
  • Handstaubsauger-Aufsatz
  • kleiner Schraubendreher (wofür auch immer)
  • zwei Bürstenköpfe (einer muss auf Unterseite angebracht werden)
  • chinesische Bedienungsanleitung
Haier Tab Tabot Saugroboter Lieferumfang
Der Lieferumfang des Tabot.

Zwar liegt ein ominös dreinschauender „Worldwide Adapter“ für das CN-Ladekabel bei, diesen möchte ich aber lieber nicht in meine Steckdose stecken. Wir in der Redaktion schwören durch unsere vielen China-Produkttests auf diesen Adapter, den man für ein paar Euro bei Amazon bekommt.

Haier Tab Tabot Saugroboter Ladekabel Adapter International EU
Hmm, sieht nicht komplett verkehrt aus, ich bleibe aber lieber bei Altbewährtem.

Design und Verarbeitung

Die uns geschickte Version ist eine klare China-Version und keine International Version. Entsprechend findet sich auf dem Roboter und weiteren Einzelteilen kein CE-Kennzeichen. Dies wird sich, sobald der Tabot offiziell auf den Markt kommt, aber sicherlich ändern, da der internationale Vertrieb für eine Haier-Sub-Brand Ehrensache ist und besonders in Europa schwierig wird, wenn diese Zertifizierung fehlt.

Haier Tab Tabot Saugroboter Unterseite
Auf der Unterseite findet sich die spannende Anti-Einwindungs-Walze, aber kein CE-Kennzeichen.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich das Design des Tabot extrem gut finde. Ein guter Mix aus modern, technisch und guter Farbwahl. Auch die Verarbeitung lässt sich nicht bemängeln, der verwendete Kunststoff ist hochwertig. Nichts ruckelt, wo es nicht sollte, alles sauber verarbeitet.

Haier Tab Tabot Saugroboter Design
Optisch sagt der Tabot sehr zu.

Was man am Design aber bemängeln kann, sind die Maße von 35,0 x 35,0 x 11,1 cm. Mit einer Höhe von 11,1 cm muss man natürlich auch bei der zu reinigenden Fläche Abstriche machen, schließlich passt der Tabot damit nicht unter alle Möbelstücke. Etwa unters Bett oder die Kommode. Da gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder vorher fragliche Möbel abmessen oder diese erhöhen. Oder natürlich einen flacheren Roboter kaufen. Die Höhe des Tabot hängt wohl mit der 0,6 l großen Handsauger-Staubkammer zusammen.

Haier Tab Tabot Saugroboter Design Seite
Mit einer Höhe von 11,1 cm ist der Roboter 1-2 cm höher als vergleichbare Modelle.

Staubkammer ist gleichzeitig ein Handsauger

Der TAB Tabot möchte zudem neben den typischen Saugroboter-Funktionen auch mit einem integrierten Handsauger punkten. Wie das? Ein Aufsatz mit Bürstenkopf liegt bei, den man auf die herausnehmbare Staubkammer stecken kann. Das geht so:

Haier Tab Tabot Saugroboter entnehmbare Klappe Oberseite
1. Klappe/Fenster auf der Oberseite abnehmen.
Haier Tab Tabot Saugroboter Staubkammer
Da ist die Staubkammer aka der Handsauger.
Haier Tab Tabot Saugroboter Staubkammer entnehmen
2. Großen Knopf neben LDS drücken.
Haier Tab Tabot Saugroboter Staubkammer Handsauger herausnehmen
3. Staubkammer entnehmen, Staubsaugeraufsatz draufsetzen, rastet ein.

Schon haben wir einen kleinen Handsauger in der Hand! Jetzt stellt sich der ein oder andere zurecht die Frage: „Wieso sollte ich nicht einfach einen 20€-Handsauger bestellen und den nehmen?“. Richtig, absolut möglich und erfüllt die gleiche Funktion. Ist eher etwas, das Saugroboter-Tester wie mich begeistert, weil wir so weniger Endgeräte brauchen und den Bürstenaufsatz platzsparend einfach auf die Ladestation packen können.

Haier Tab Tabot Saugroboter Ladestation mit Aufsatz
Auf der Ladestation platziert, hat man sein Staubsaug-Gesamtpaket immer griffbereit.

Tatsächlich ist der Handsauger nichts besonderes, Modelle wie der eufy HomeVac H11 oder Xiaomi Cleanfly haben da schon mehr Saugkraft und bessere Handhabung. Aber hey, es sind keine Staubkammern, die man als Handsauger verwenden kann 😉 Ich bin begeistert, weiß aber, dass es an sich nur eine Spielerei ist. Hier seht ihr die Saug-Kammer im Kurzeinsatz:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sensorik, Navigation und Arbeitsweise des Tabot

Der Saugroboter arbeitet wie die meisten aktuellen Topmodelle mit einem Laserdistanzsensor (LDS) auf der Oberseite. Damit scannt der Roboter die Räumlichkeiten und zeichnet die Umrisse der vier Wände in eine Karte ein, welche sich jederzeit von überall aus in der App TATA Future (Android, iOS) abrufen lässt (Live-Mapping). So kann man den Roboter etwa von unterwegs aus starten und nachvollziehen, wo sich dieser befindet in der Wohnung.

Haier Tab Tabot Saugroboter LDS
Der Tabot navigiert via Laserdistanzsensor (LDS).

Technisch möglich wird dies durch den installierten SLAM-Algorithmus (Simultaneous Localization and Mapping). Dieser wurde von Google bereitgestellt (neueste Version des Google Cartographer). Auch virtuelle No-Go-Zonen lassen sich auf der erstellten Karte (speicherbar) einzeichnen. So kann man dem Roboter vorgeben, wo er zum Saugen/Wischen nicht hinfahren soll. Gleich mehr zur App.

Haier Tab Tabot Saugroboter Bedienelemente Oberseite
Wer möchte, kann den Roboter auch über die drei Bedienelemente steuern.

Kollisionssensoren verhindern frontale Zusammenstöße und Absturzsensoren – wie der Name schon sagt – Abstürze von Höhen, wie etwa von Treppenstufen. So kann man den Roboter auch auf einem Tisch saugen lassen. Einfach mal ausprobieren, ist durchaus faszinierend.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie im Video gut zu erkennen, fährt der Tabot erst die äußeren Wände und Hindernisse, darauf dann den inneren Bereich ab. So lässt er keinen Bereich aus, der ihm zugänglich ist. Bemerkenswert ist das hohe Arbeitstempo von über 1 m² pro Minute (je nach Raum).

Mit Möbeln und anderen Hindernissen geht er hochsensibel um, fast schon ein bisschen zu sensibel, nur selten dockt er an ein Möbelstück oder ähnliches an, dadurch bleiben die äußeren Ränder dieser aber auch ungesaugt.

Ein Bürstenkopf und 4 h Arbeitszeit

Auf der Unterseite arbeitet ein einzelner Bürstenkopf, wie wir es von den Xiaomi- und Roborock-Modellen kennen. Dieser schiebt Staub und Dreck in Richtung der rotierenden Walze vor der Einzugshaube. Darauf passiert der aufgesaugte Inhalt dann Filter und landet in der Staubkammer.

Haier Tab Tabot Saugroboter Buerstenkopf
Auf der Unterseite arbeitet ein Bürstenkopf.

Nach einer Ladezeit von 5 h ist der Tabot für gigantische 4 h Arbeitszeit einsatzbereit. Durschnittlich liegt die Arbeitszeit eines Saugroboters bei der Hälfte, ergo kann man den Tabot auch auf Räumlichkeiten oberhalb der 250 m² einsetzen. Die 4 h gelten aber nur für die niedrigste Saugstufe, auf der mittleren sind es je nach Räumlichkeiten 2-3 h, auf der höchsten ca. 1,5 h.

Danach kehrt der Roboter autonom wieder zurück seiner Ladestation, was er durch seine intelligente Navigation auch immer schafft (vorausgesetzt, man verstellt die Ladestation nicht während einer Reinigung).

Haier Tab Tabot Saugroboter Ladestation Funktionen Kabel
Aufsatz aufs Dach, Ladekabel auf der Rückseite aufrollen.

Stichwort Firmware-Updates: Diese lassen sich nur an der Ladestation samt App-Verbindung durchführen. Da der Roboter noch nicht auf dem Markt ist, hat TAB noch etwas Zeit, an der Software zu feilen.

Fortgesetzte Reinigung, also bei niedriger werdendem Akkustand zurück zur Ladestation, Akku aufladen und an der letzten Stelle fortfahren, beherrscht er nicht. Dafür kann man in der App aber Twice Clean auswählen, wodurch der Tabot zweimal die kompletten vier Wände abfährt.

Anti-Einwindungstechnologie gegen Tierhaare | Extremtest

Saugroboter-Besitzer kennen das Problem: Das lange, lockige Haar der Freundin, das man so liebt wenn sie frisch geduscht im Bademantel vor dir auftaucht, ist nicht nur schön anzusehen, sondern verteilt sich auch in der gesamten Wohnung. Auch deinen Hund liebst du sehr, aber im Sommer wird der beste Freund des Menschen (aus seiner Sicht verständlich) zum wandelnden Fellknäuel, das deine vier Wände zum Friseursalon werden lässt.

Haier TAB Tabot Saugroboter Tierhaare
„Kannst du dein Zeug hier nicht selber wegmachen? Vielleicht mit nem Akkustaubsauger?“

Was den Tabot neben seinem Staubkammer-Handsauger in erster Linie von der Masse abhebt, ist die neuartige Anti-Einwindungstechnologie gegen Tier- und Menschenhaare. Diese Funktion wird durch kleine Messerchen an der Kunststoff-Hybridwalze mit v-förmig verlaufenden Bürstenelementen ermöglicht.

Haier Tab Tabot Saugroboter Walze Anti-Einwindung gegen Tierhaare
Die Anti-Einwindungstechnologie verspricht weniger Ärger mit Haaren.
Haier Tab Tabot Saugroboter Anti-Einwindungstechnologie
Normalerweise muss man die nervigen Haare nach ein paar Reinigungen mit einem Messer herausschneiden.

Na dann Tabot, lass sehen! Meine hundebesitzenden Freunde waren sehr irritiert, als ich sie nach Haaren ihrer Liebsten fragte – und damit meine ich sowohl die ihrer Hunde, als auch ihre eigenen Haare. Selber spendete ich auch ein paar Haare für den Test – da ich aktuell corona-bedingt nicht zum Friseur gehen möchte. Erst arbeitete der Rasierer, dann der Tabot.

Haier TAB Tabot Tierhaare Menschenhaare Boden
„Alter, Tim, ich dachte wir wären Freunde!“

Perfekt gegen Tierhaare

Das Aufsaugen der Haare stellte den Tabot vor keine besondere Herausforderung, eher die Menge. So war die Staubkammer für die von mir in der Wohnung verteilte Menge an Haaren dann vielleicht doch ein klein wenig zu optimistisch. Aber schauen wir uns erst an, wie er den flauschigen Saugroboter-Endgegner in die Schranken weist:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Ganze wurde auf der höchsten Saugstufe, ergo mit 3200 pa Saugkraft durchgeführt. Somit war das Einsaugen kein Problem. Nur die mit 0,6 l potenzieller Füllmenge durchaus schon spendable Größe der Staubkammer hatte sich auf weniger eingestellt. Einige Haare flutschten leider aus ihr raus. Aber wie gesagt: Geht auf meine Kappe.

Haier TAB Tabot Saugroboter ueberfuellte Staubkammer
Die rappelvolle Staubkammer.

Haier TAB Tabot Saugroboter Staubkammer mit Haaren

Das Einsaugen der Haare gelingt auch anderen leistungsstarken Modellen, nicht aber das Vermeiden von aufgewickelten Haaren an der Walze. TABs Anti-Einwindungstechnologie mit kleinen Messerchen hat ganze Arbeit geleistet. Ich überprüfte die Walze mehrmals, konnte außer vielen, vereinzelten Haaren aber keine eingewickelten Haare feststellen. So muss das sein!

Haier TAB Tabot Saugroboter Walze nach Tierhaaren Menschenhaaren
Keine langen, verwickelten Haare zu sehen! Yeah!

Damit ist TAB, bzw. Haier, der erste Hersteller auf dem Markt, der eine Lösung für das Aufwickelproblem gefunden hat. Herzlichen Glückwunsch!

Hindernisüberwindung und Teppiche

Saugroboter sollen in jeden Raum kommen, entsprechend müssen sie Türschwellen oder Kabelabdeckungen überwinden können. Der Tabot überwindet Hindernisse bis zu 2 cm problemlos, bis zu 2,5 cm bei abgerundeten Hindernissen. Das sind gute Werte, die einen autonomen Einsatz des Roboters weiter befürworten.

Haier Tab Tabot Saugroboter Tuerschwellen Hindernisueberwindung
Türschwellen oder Kabelabdeckungen bis 2 cm Höhe sind unproblematisch. Abgerundet geht sogar noch mehr.
Haier Tab Tabot Saugroboter Teppichkanten
Auch dickflusige Teppichkanten machen ihm keine Angst.

Teppichkanten überwindet er ebenso ansatzlos wie Türschwellen. Auch auf meinen dunklen, dickflusigen Teppich traut er sich. Über einen Teppich-Boost, bei dem er die Saugkraft auf Teppichen automatisch erhöht, verfügt das Software-Paket nicht. Problem? Nein. Durch die lange Akkulaufzeit kann man den Roboter einfach immer auf der höchsten Saugstufe mit 3200 pa arbeiten lassen. Dann ist er zwar nicht besonders leise (70 dB auf höchster Saugstufe), aber zieht auch einiges an Schmutz aus dem Teppich heraus.

Haier Tab Tabot Saugroboter auf Teppich
Auch ohne Teppich-Boost ist die Arbeit auf Teppichen erwähnenswert.

App-Steuerung via TATA Future

Das Kernstück eines jeden Top-Saugroboters ist die zugehörige App. Für den Tabot steht die App TATA Future (AndroidiOS) bereit. Nach dem Download der App ist die Registrierung via Mailadresse erforderlich. Solange man sein Passwort nicht vergisst, benötigt man die Mailadresse nie wieder, entsprechend kann man auch eine Spam-/Wegwerf-Mailadresse verwenden.

An sich soll man einen Bestätigungscode erhalten, den man zur Registrierung eingibt. Bei mir kam aber nie ein Code an und nach dreimaligem Neustart der App funktioniert die Anmeldung dann auch ohne Code. Hmm. Darauf wählt man den Server aus, auf dem man den Tabot und andere Geräte nutzen will, aus. In unserem Fall Europe.

Haier TAB Tabot TATA Future App Registrierung
Die Registrierung funktioniert – aber nicht unbedingt auf Anhieb.

Nach erfolgreicher Registrierung gilt es, den Roboter ins WLAN und die App einzubinden. Hinweis: Bis auf wenige Ausnahmen lassen sich Saugroboter nur in 2,4 GHz Netzwerken einbinden, nicht in 5 GHz. Wie die meisten Router heutzutage bietet mein Router auch beide Netzwerke und ohne Ausschalten des 5 GHz Netzwerks war dieser Schritt beim ersten Anlauf erledigt. Falls jemand Schwierigkeiten haben sollte, kann er in diesem Ratgeber nachschlagen.

Haier TAB Tabot TATA Future App Einbindung WLAN
Die Einbindung ins WLAN geht schnell und unkompliziert.
Haier TAB Tabot TATA Future App Einbindung WLAN Router
Schon ist der Roboter eingebunden und wartet darauf, einen eigenen Namen zu bekommen.

Darauf erwartet Besitzer des Tabot ein übersichtliches Interface mit einigen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten. Nicht so viele wie bei den Qihoo-Modellen, aber neben Standardeinstellungen auch einige interessante.

Haier TAB Tabot TATA Future App Funktionen Einstellungen
Das Interface ist aufgeräumt, es gibt aber auch Roboter-Apps mit mehr Funktionen.

Ehrlich gesagt hatte ich – wie damals beim Narwal Saugroboter – erwartet, durch das noch laufende Crowdfunding eine halbfertige oder unausgereifte App ausprobieren zu müssen. Aber nein, kein Ruckeln, keine Abstürze, alles funktioniert bereits.

Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten

Die wichtigsten Funktionen und Einstellungen aufgelistet:

  • DND (Quiet-Modus): Zeit, in der der Roboter nicht arbeiten darf
  • Twice Clean: Roboter kann zweimal alles abfahren (auch nur Zonen)
  • Wassermenge einstellen
  • Edge-Modus (auch Wall-Modus): Roboter fährt gezielt Wände und alle äußeren Bereiche ab
  • Firmware-Updates herunterladen und installieren
  • Karte speichern (eine) und zurücksetzen
  • Lokalisieren des Roboters (meldet sich mit Melodie, so weiß man, wo er sich befindet)
  • virtuelle Fernbedienung (saugt komischerweise nicht während Nutzung dieser)
  • Einplanen der Arbeitszeiten (eine Uhrzeit, alle Wochentage einstellbar)
Haier TAB Tabot Saugroboter Tata Future App Fernbedienung Arbeitszeiten einplanen
Links die Fernbedienung, mittig und rechts das Einplanen der Arbeitszeiten.
  • Reinigungsverlauf/-Historie nachvollziehen
  • Zero Calibration: Roboter auf geradem Boden neu kalibrieren
  • „Stimme“ des Roboters lauter/leiser/ausschalten
  • Nickname für Tabot vergeben (meiner heißt TeleTABbie)
  • virtuelle No-Go-Zonen auf Karte einzeichnen (Bereiche, die der Roboter nicht abfahren soll)
  • Go-To-Zonen: Roboter nur in bestimmten Bereich arbeiten lassen
Haier TAB Tabot Saugroboter Tata Future App No-Go-Zonen
Links No-Go-Zonen, mittig Reinigungsverlauf, rechts Kalibrierung.

Leider keine Teppicherkennung und selektive Raumeinteilung, aber das Notwendigste ist mit im Software-Paket.

Das Mapping

Das Live-Mapping in der App, ergo die virtuelle Karte, ermöglicht es, von unterwegs aus nachvollziehen zu können, wo sich der Roboter in den vier Wänden gerade befindet. Darüber hinaus erkennt man hier besonders gut, dass der Tabot keinen Bereich auslässt. Viel präziser geht es nicht, die Laser-Raumvermessung via LDS leistet hier ganze Arbeit. Räume teilt er in kleinere Abschnitte ein als andere Modelle, was kein Nachteil ist.

Haier TAB Tabot Saugroboter Tata Future App Mapping
Das Live-Mapping ist detailliert und übersichtlich.

Einmal machte ich den Fehler, den Tabot während eines Reinigungsvorgangs hochzuheben. Ergebnis: Karte futsch. Das passiert auch anderen Modellen, Industriestandard ist aber auch in solchen Fällen ein funktionierendes, erneutes Lokalisieren. Ist aber zu verschmerzen.

Störender finde ich es, dass man während der ersten Reinigung noch keine No-Go- oder Go-To-Zonen auf der virtuellen Karte einzeichnen kann. So muss man vor der ersten Fahrt Kabelecken, Spielzeug oder was eben vom Roboter nicht erkannt werden kann, wegräumen. Hat der Saugroboter einmal eine komplett autonome Tour (ohne Fremdeinwirkung) von Ladestation durch die vier Wände und zurück absolviert, kann man auf der gespeicherten Karte auch die entsprechenden Zonen einzeichnen.

Die Wischfunktion

Wie viele Modell heutzutage ist der Tabot ein Hybridmodell, das sowohl saugen, als auch wischen kann. TAB verbaut auch hier, Industriestandards folgend, einen elektrischen Wassertank, mit dem sich die Wassermenge in der App regulieren lässt. Der Besitzer hat hier die Wahl zwischen 50, 80 und 110 ml, die auf das Mikrofasertuch (sozusagen der Wischmopp) auf der Unterseite tröpfeln können.

Haier Tab Tabot Saugroboter Wassertank
Der elektrische Wassertank des Tabot mit einer potenziellen Füllmenge von 0,32 l.

Haier aka TAB hat bei der Produktion mitgedacht und einen vergleichsweise großen Wassertank verbaut. Die Roborock-Modelle bieten etwa 0,1 l weniger potenzielle Füllmenge. So kann der Roboter mit seiner langen Arbeitszeit auch lange wischen. Na gut, nicht so lange wie er saugen kann, aber eine Fläche bis 180 m² ist damit drin. Hängt natürlich von den jeweiligen Gegebenheiten in den Räumlichkeiten ab.

Haier Tab Tabot Saugroboter Wischfunktion im Einsatz
Mit angebrachtem Wischaufsatz in Form des Wassertanks und Mikrofasertuchs kann der Tabot loswischen.

Ich bin (wie vermutlich alle) ein Freund davon, dass sich einzelne Prozesse smooth abhandeln lassen. Dazu gehört auch das Anbringen von Wischaufsätzen. Beim Tabot geht es besonders geschmeidig von der Hand. Seht selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tja, wenn die Wischfunktion jetzt auch noch überragend wäre. Ist sie aber nicht. Arbeitserleichterung ja, Ersatz für manuelles Wischen nein. Der Satz ist etwas abgedroschen mittlerweile, aber so oft wahr: Wie die meisten Hybridmodelle bringt der Wischaufsatz des Tabot nicht genügend Druck auf den Boden, um tiefsitzende Flecken entfernen zu können. Oberflächlich passt das soweit, aber kein Vergleich zu reinen Wischrobotern oder Wischmöppen mit Menschenkraft. Also rein wegen der Wischfunktion würde ich den Tabot nicht kaufen – andere Hybridroboter aber auch nicht.

Haier Tab Tabot Saugroboter Wischfunktion
Gut, aber nicht genial: Die Wischfunktion.

Vorläufiges Fazit: Haier TAB Tabot kaufen?

Versandt wird der Roboter an die Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne im Juli 2020. Im Handel wird der Roboter an die 600€ kosten, entsprechend ist eine Finanzierung beim Crowdfunding bei Interesse durchaus sinnvoll.

An sich ist der Tabot ein klares Top-5-Modell. Navigation, Saugkraft, Umgang mit Hindernissen, Verarbeitung und Material – alles vortrefflich. Sogar die Anti-Einwindungstechnologie funktioniert wie beworben. Der Staubkammer-Handsauger ist cool, aber sicherlich kein ultimativer Kaufanreiz.

Was aber fehlt dem Tabot, um ganz oben mitzuspielen? Funktionen und Features. Etagenspeicherung, Sprachsteuerung und Teppich-Boost sind verschmerzbar aus meiner Sicht. Ganz besonders die selektive Raumeinteilung (Einteilen und gezieltes Ansteuern von Räumen) ist softwareseitig aber ein Must-Have für jedes neue LDS-Modell. Glücklicherweise eine Funktion, die via Firmware-Update nachgeschoben werden kann. Dann ist der Tabot aus meiner Sicht eins der besten Modelle auf dem Markt. Vielleicht schafft es Haiers Tochterfirma TAB ja noch bis zur Auslieferung des Modells im Juli. Ich behalte alle kommenden Entwicklungen für euch im Auge.

Haier Tab Tabot Saugroboter Saugkraft
Für Hundebesitzer ein empfehlenswertes Modell, für alle anderen fehlen ein, zwei Funktionen.

Wer auf die genannten Funktionen verzichten kann, sollte nicht zu lange drüber nachdenken, ob er den Tabot nicht schon zum Crowdfunding-Preis schießen möchte. Der Status quo ist bereits sehr gut, kann nur noch besser werden in Zukunft – nicht aber der Preis. Hundebesitzer aufgehorcht!

Was haltet ihr von Haiers neuem Flaggschiffmodell?

  • kein Aufwickeln von Haaren in der Walze
  • hohe Saugkraft
  • detailliertes Mapping
  • hochsensible Hinderniserkennung
  • Betriebslautstärke könnte leiser sein
  • ein paar Funktionen fehlen für ein Topmodell
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (31)

  • Profilbild von Pir4niA
    # 17.03.20 um 22:58

    Pir4niA

    Finger weg von indiegogo.com!

    • Profilbild von Tim
      # 18.03.20 um 10:30

      Tim CG-Team

      Hi Pir4niA, wie im Artikel auch erwähnt, besteht bei Crowdfunding-Kampagnen immer ein gewisses Risiko, das man selbst für sich abwägen muss. Tatsächlich habe ich schon beides erlebt, bei Haier würde ich mir aber weniger Sorgen machen, am Ende mit leeren Händen dazustehen. LG Tim

      • Profilbild von Arnooo
        # 18.03.20 um 14:46

        Arnooo

        @Tim: Hi Pir4niA, wie im Artikel auch erwähnt, besteht bei Crowdfunding-Kampagnen immer ein gewisses Risiko, das man selbst für sich abwägen muss. Tatsächlich habe ich schon beides erlebt, bei Haier würde ich mir aber weniger Sorgen machen, am Ende mit leeren Händen dazustehen. LG Tim

        Es stellt sich aber durchaus die Frage, wieso eine Weltfirma mit großem Eigenkapital auf crowdfunding setzt. Die sollen ihr Risiko mal schön selbst tragen.

        • Profilbild von Tobi
          # 17.04.20 um 12:56

          Tobi

          Sehe ich genauso!

    • Profilbild von Gast
      # 26.04.20 um 14:02

      Anonymous

      Warum? Das interessiert mich sehr. Ich investierte in fast alle Projekte von Indiegogo. Circa 30% habe ich bisher erhalten. Manche sind aber nicht mehr erreichbar.

      Ihr Volker Warkowski

      Baumanagement24 GmbH – Unser Anspruch ist Ihr Vorteil
      Bauingenieur – Architekt – Gutachter – Sachverständiger – rechtliche Beratung
      (Zertifiziert durch die Architektenkammer Stuttgart)
      _______________________________________________________________

      Seegasse 22 in 73630 Remshalden (Geradstetten)

      Mobil: 0173/343 08 32 Festnetz: 07151/97 78 45 Telefax: 07151/97 78 44
      E-Mail: [email protected] Website: www.baumanagement24.de

  • Profilbild von whiteman
    # 17.03.20 um 23:43

    whiteman

    Das ist – im Vergleich zum S5 Max – jetzt nichts dabei was einen absolut "haben will" Reflex auslöst…

    • Profilbild von Sandro
      # 20.08.20 um 11:06

      Sandro

      @whiteman: Das ist – im Vergleich zum S5 Max – jetzt nichts dabei was einen absolut "haben will" Reflex auslöst…

      In der Tat! Faktisch ist eher sogar schlechter als der S6!

      Ich habe beide und kann klar sagen : S6 seit 3 Jahren in Betrieb und praktisch keinerlei Probleme!
      Tabot P70, schon die erste Anwendung (gestern) zeigte sich problematisch und nicht reibungslos!

      Hand Staubsauger funktioniert nicht!
      Mühe mit jeder Teppich!
      Laut!
      Braucht Doppel so lang als der S6 und putzt nicht besser
      Vorgehen nicht methodisch
      Software mangelhaft

      Dazu kann bestätige dass die Mappe zum Schluss verloren ging (mit viel Ärger!!!)

      Kommentarbild von Sandro
  • Profilbild von Shrink
    # 18.03.20 um 00:59

    Shrink

    Finde ich sehr interessant. Obwohl mir der Hersteller noch nicht wirklich was sagt. Auf einen Test bin ich gespannt! Man kann das Rad ja nicht neu erfinden, aber das mit dem Handsauger liest sich gut. Top Gadget! Ihr buddelt aber auch immer Sachen aus! Respekt!

    • Profilbild von Tim
      # 18.03.20 um 10:33

      Tim CG-Team

      Hi Shrink, vielen Dank für dein nettes Feedback, das motiviert mich, das Gerät weiter zu verfolgen. Häufig kommen ja negative Kommentare zu der Vielzahl an Saugrobotern auf dem Blog, ich versuche schon, da das richtige Maß zu finden. Umso mehr freut es mich, sowas zu lesen und ich werde hier auf dem Laufenden halten! Liebe Grüße Tim

    • Profilbild von Anton Prutsch
      # 01.05.20 um 11:25

      Anton Prutsch

      Zu deiner Information, HAIER ist der größte Weissgeräte Hersteller der Welt, macht die besten Kühlgeräte und Waschmaschinen bis zu 12 Jahren Garantie! Google ein bisschen!

  • Profilbild von Senf
    # 18.03.20 um 09:53

    Senf

    Und was ist jetzt das Innovative fürs Krautpfunding? Womit will man jemanden motivieren etwas vorzuschießen?

    • Profilbild von Tim
      # 18.03.20 um 10:35

      Tim CG-Team

      Hi Senf, könnte für Tierbesitzer mit den nervigen Haaren in der Wohnung und dem integrierten Handsauger durchaus interessant sein. Natürlich muss man hier vor allem noch den Preis abwarten, denke aber schon, dass das Modell für einige interessant sein könnte. Bin vor allem gespannt auf die App-Funktionen. Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Senf
        # 19.03.20 um 16:58

        Senf

        Das ist für mich ganz persönlich kein ausreichender Innovationshub für Krautpfunding.

  • Profilbild von Tina Fechner
    # 17.04.20 um 10:56

    Tina Fechner

    Wenn er noch eine Absaugstation hätte wäre es Mega. Hier gibt es wenig Auswahl. Aber durch eine Absaugstation, ist auch mal ein Urlaub gewährleistet, wo selbst in der Zeit die Tierbesitzer gerne heim kommen, weil durchweg gesaugt wird. (Tiersitter ist natürlich vorausgesetzt)

    • Profilbild von Tim
      # 17.04.20 um 10:58

      Tim CG-Team

      Hi Tina, ist laut HaierTab geplant (genauso wie die Etagenspeicherung), wenn sie im Crowdfunding genügend Backer haben 🙂

  • Profilbild von korre2duo
    # 17.04.20 um 20:53

    korre2duo

    Haier ist einer der größten Hersteller von Hausgeräten weltweit und besonders im asiatischen Raum mit Geräten im niedrigen bis mittleren Preissegment sehr stark vertreten. Haier ist nicht dafür bekannt, unausgereifteren Schrott zu vertreiben. Dieser Robi scheint interessante Funktionen mitzubringen, die ihn von dem Gros abheben können. Vorausgesetzt die Software ist frei von nervenden Fehlern

    • Profilbild von Forci83
      # 14.06.20 um 03:45

      Forci83

      Was denn nun…unausgereifter Schrott oder Softwarefehler? Kommt doch aufs gleiche raus.

  • Profilbild von ichwersonst
    # 18.04.20 um 22:53

    ichwersonst

    Von dem Handteil hätte ich den Griff hinten hin gepackt. Wollen wir mal hoffen, das dann alle die Bürste nachbauen.

    • Profilbild von Tim
      # 20.04.20 um 08:43

      Tim CG-Team

      Das könnte gut passieren, ja 😉

      • Profilbild von ichwersonst
        # 08.06.20 um 03:25

        ichwersonst

        Schon mal probiert ob sie bei einen anderen Modell passen?

      • Profilbild von Forci83
        # 14.06.20 um 03:47

        Forci83

        Ihr habt das Ding doch da… Probiert doch mal bitte aus, ob die Walze kompatibel zu bspw. Xiaomi ist

  • Profilbild von bibo007
    # 07.06.20 um 20:22

    bibo007

    Hattet ihr Probleme mit den Messern in der Walze und dem Teppich? Nicht das diese tolle Technologie den Teppich frisiert.

    • Profilbild von Bbb
      # 07.06.20 um 21:43

      Bbb

      @bibo007: Hattet ihr Probleme mit den Messern in der Walze und dem Teppich? Nicht das diese tolle Technologie den Teppich frisiert.

      Oder Ladekabel zerkleinert

    • Profilbild von Gast
      # 07.06.20 um 22:53

      Anonymous

      Das habe ich irgendwie auch überlegt, dann hat der teure Teppich später Mähspuren oder Kornkreise.

      Was mich aber auch interessiert ist versicherungstechnischer Natur.
      So einen tapferen Einzelkämpfer möchte man doch auch einmal alleine arbeiten lassen, besonders bei der Lautstärke.
      Kann da etwas passieren und zahlt dann die Hausratversicherung (ggf. Gebäudeversicherung?!), wenn der Roboter kein CE Kennzeichen hat?

      • Profilbild von Tim
        # 09.06.20 um 08:30

        Tim CG-Team

        Hi zusammen, Teppiche sind ungefährdet, Kabel kann mit viel Pech schon was kaputtgehen, aber nicht mehr als bei anderen Modellen auch. Wenn der Roboter kein CE hat, bist du meistens auf dich alleine gestellt @Anonymous. Deswegen baue ich das auch immer mit in den Artikel ein. Aber beim CE könnte ich mir gut vorstellen, dass das bei Launch dann nachgeliefert wird. Liebe Grüße Tim

        • Profilbild von Sandro Rennis
          # 20.08.20 um 10:54

          Sandro Rennis

          Gibt’s doch angeblich

          Kommentarbild von Sandro Rennis
  • Profilbild von Daniel N
    # 08.06.20 um 08:31

    Daniel N

    Weiß man, ob eine selektive Raumeinteilung Nachgeliefert wird?
    Als Hundebesitzer wäre der Robi dann ein Pflichtkauf für mich.

    • Profilbild von Tim
      # 09.06.20 um 08:28

      Tim CG-Team

      Hi Daniel, das würde ich mir auch wünschen. Zwar behauptet man das vonseiten TABs, aber ganz offiziell ist das noch nicht. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von ichwersonst
    # 15.06.20 um 07:04

    ichwersonst

    Schon mal probiert ob sie bei einen anderen Modell passen?

    • Profilbild von Tim
      # 15.06.20 um 08:15

      Tim CG-Team

      Das wage ich zu bezweifeln. Aber kann man mal ausprobieren 😉

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.